Hausgeld / Hausnebenkosten

Diskutiere Hausgeld / Hausnebenkosten im Fristen Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo Vermieter! In 2005 bis 2010 war ich Mieter einer 2ZKB Wohnung. Die monatlichen Hausnebenkosten (Müll, Kabel-TV, Hausmeister,...

  1. #1 EinMieter, 14.01.2013
    EinMieter

    EinMieter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vermieter!

    In 2005 bis 2010 war ich Mieter einer 2ZKB Wohnung. Die monatlichen Hausnebenkosten (Müll, Kabel-TV, Hausmeister, Allgemeinstrom) betrugen während meiner Zeit 90 Euro. Neulich erfuhr ich von der Wiedervermietung in Kürze, eben jener Wohnung, die bis dato leersteht. Allerdings werden diesem Mieter nur 70 Euro p.m. auferlegt.

    Kann ich für weit zurückliegende Jahre eine Abrechnung verlangen? Denn eine solche wurde nie gemacht.

    Würde mich über Antworten freuen.

    lg EinMieter
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    349
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo EinMieter


    Das kommt zuerst einmal auf die Vereinbarung
    zu den BetrK in deinem MV an.
    Wurde eine Pauschale oder eine Vorauszahlung vereinbart?


    VG Syker
     
  4. #3 Martens, 14.01.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Ich habe das mal in den besser passenden Bereich verschoben.
    Ob eine Betriebskostenabrechnung geschuldet wird, ergibt sich aus dem Mietvertrag.
    Forderungen verjähren regelmäßig nach drei Jahren.

    Christian Martens
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Wenn eine Nebenkostenabrechnung vereinbart wurde, dann erlischt erstmal dieser Anspruch nach 3 Jahren. Also für 2010 könntest Du noch einen Anspruch geltend machen. Das möglicherweise daraus resultierende Guthaben verjährt erst nach weiteren 3 Jahren. Eine mögliche Nachzahlung ist nicht mehr fällig, da diese bereits nach 12 Monaten verfristet war.
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Machen wir mal ein Spiel? Wer kann - am Beispiel der Verjährung eines Anspruchs auf Erteilung einer Abrechnung - bis drei zählen?
    Abrechnungsperiode soll das Kalenderjahr 2010 sein. Wann tritt Verjährung (frühestens) ein?

    Übrigens... ich kann es nicht wirklich.
     
  7. #6 Hulk Holger, 22.01.2013
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    01.01.2014 !?
     
  8. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Warum 2014 und wann in 2014?
     
  9. #8 Hulk Holger, 22.01.2013
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Die Verjährungsfrist nach § 199 Abs. 1 BGB (wenn nicht anders Vereinbart) beginnt mit Ablauf des Jahres, in welchem der Anspruch entstanden ist. Hier also mit Ablauf des 31.12.2010, ab da sind es 3 Jahre, also Verjährt die Forderung mit Ablauf des 31.12.2013

    Am 01.01.2014 0:00:01 Uhr tritt die Verjährung ein und die Forderung ist verloren ;)
     
  10. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Wie schon geschrieben kenne ich die wirklich zutreffende Antwort nicht. Der 31.12.2013 ist aber definitiv falsch. Der Anspruch entsteht erst nach Ende der Abrechnungsperiode und damit in 2011. Die Verjährungsfrist kann damit keinesfalls am 01.01.2011 beginnen sondern frühestens mit Ablauf des Jahres 2011.

    Unterstellt man die Entstehung des Anspruchs auf Abrechnungserteilung unmittelbar nach Ablauf der Abrechnungsperiode, also am 01.01.2011, kommt man zu einem frühesten Verjährungseintritt mit Ablauf des Jahres 2014.

    Die Alternative wäre, dass der Anspruch mit Ablauf der Abrechnungsfrist, also mit Ablauf des Jahres 2011 und damit erst in 2012, entsteht und Verjährung folglich mit Ablauf des Jahres 2015 eintreten könnte.

    Es spricht einiges dafür, dass die Alternative zutrifft weil der Mieter seinen Anspruch auf die Abrechnung erst nach Ablauf der Abrechnungsfrist durchsetzen kann.

    Sicher bin ich mir dabei aber nun mal nicht. Vielleicht kennt ja irgendjemand eine Entscheidung dazu. Es muss ja nicht gerade das AG Kleinkleckersdorf sein.
     
  11. #10 Hulk Holger, 23.01.2013
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Woher hast du genaue Angaben über die Abrechnungsperiode? Dein Beispiel setzt ja eine Abrechnungsperiode = Kalenderjahr voraus.

    Mangels Angaben ist eine vernünftige Aussage hier wohl nicht zu treffen.
     
  12. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    In #5 vom 22.01.2013 17:40 Uhr ist zu lesen: "Abrechnungsperiode soll das Kalenderjahr 2010 sein".

    Woher ich das habe? Selbst ausgedacht... :brille002:
     
Thema: Hausgeld / Hausnebenkosten
Die Seite wird geladen...

Hausgeld / Hausnebenkosten - Ähnliche Themen

  1. Grundsteuer Doppelbelastung | Wirtschaftsplan & Hausgeld

    Grundsteuer Doppelbelastung | Wirtschaftsplan & Hausgeld: Hallo liebe Gemeinde... - ich habe eine ETW (90m2) erworben und besitze diese seit ca. 1 Jahr. - der Verwalter wurde nicht mit der Verwaltung...
  2. Anlage V Hausgeld

    Anlage V Hausgeld: Ich habe eine Frage, bei der ich mir trotz langem Suchen nicht sicher bin: ich Vermiete eine ETW. Monatlich bezahle ich das Hausgeld an die...
  3. Verwaltung vergisst Hausgeld einzuziehen

    Verwaltung vergisst Hausgeld einzuziehen: Hallo, Mitte 2015 bin ich durch Erwerb einer ETW in eine ETG eingetreten und die Hausverwaltung hat trotz mehrfacher Nachfrage meinerseits kein...
  4. Hausgeld zusammensetzung - Was bekommt der Eigentümer wieder

    Hausgeld zusammensetzung - Was bekommt der Eigentümer wieder: Moin Leute, ich hab da mal eine Frage zur Zusammensetzung des Hausgeldes und welche Posten vom Mieter übernommen werden. Im Prinzip meine ich es...