Hausgeld nachvollziehen bei neukauf von Eigentum

Diskutiere Hausgeld nachvollziehen bei neukauf von Eigentum im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, kurze Erklärung. Ich möchte mir in Nauheim (Hessen) in einem 38 Einheitenkomplex eine Wohnung mit gesamt 174 qm kaufen. (Bj 1982 für...

  1. #1 wagnaz, 11.01.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.01.2018
    wagnaz

    wagnaz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    kurze Erklärung. Ich möchte mir in Nauheim (Hessen) in einem 38 Einheitenkomplex eine Wohnung mit gesamt 174 qm kaufen. (Bj 1982 für 330.000,- Euro) Sie ist aufgeteilt in Hauptwohnung 144qm und Einliegerwohnung mit 30qm.
    man sagt mir es sind im Monat 360 Euro Hausgeld + ca. 160 Euro Heizung + 100 Euro Rücklagen fällig
    zusammen sind das 620 Euro Nebenkosten, das erschein mir ein wenig hoch.

    Ich füge mal die Hausgeldberechnung der Verwaltung bei, die ist ziemlich unübersichtlich und verstehen tue ich sie zu 75% nicht. Woher kommt z.B der Faktor von 343,43 und ist der gerechtfertigt?

    Macht das Sinn sich sowas zu kaufen und ist das Hausgeld für die Größe fair oder sind die Verwaltungskosten einfach nicht rentabel auf Dauer?

    Danke für die Hilfe :)



    Anhänge aus Datenschutzrechtlichen Gründen entfernt.
    GSR600
     
  2. Anzeige

  3. #2 Tobias F, 11.01.2018
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    548
    Oh je, jetzt fehl nur noch dein Geburtsdatum und deine Kontonummer.
    Tu dir selbst und auch allen anderen einen Gefallen und lösche diese PDF-Dateien ganz schnell.
    Wenn die Vorbesitzer das mitbekommen hast Du, nicht zu Unrecht, Ärger am Hals - denn das was man da lesen kann geht niemanden etwas an.
    Wenn die HV das mitbekommt hast Du ärger am Hals - denn was man da lesen kann sind WEG interne Dinge die niemanden etwas angehen.

    Der Faktor 343,43 sind deine Miteigentumanteile die für viele Kosten zur Verteilung herangezogen werden.
    Ob sich die WHG. für dich rechnet ist eine andere Sache.
     
    sara und immobiliensammler gefällt das.
  4. #3 Tobias F, 11.01.2018
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    548
    Vielleicht liegt das daran das Du nicht verstehst wie die Zahlen zusammenkommen.


    Finde ich nicht.

    Der Faktor steht so in der Teilungserklärung und ist nicht zu ändern wenn nicht alle Eigentümer und Gläubiger zustimmen. Ob er dir gerechtfertigt vorkommt oder nicht ist also völlig ........................

    Auch die Frage ist völlig gleichgültig, da dass Hausgeld (Wirtschaftsplan) so durch die die Gemeinschaft beschlossen wurde.
     
  5. wagnaz

    wagnaz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    oh jee ok danke die PDF ist gelöscht.

    Ja aber ist die Höhe normal für eine ca. 175qm Wohnung?

    Also denke das das Haus dann einfach eine Nummer zu Aufwendig ist mit den ganzen kleinen Posten....
     
  6. wagnaz

    wagnaz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
     
  7. #6 immobiliensammler, 11.01.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.648
    Zustimmungen:
    2.848
    Ort:
    bei Nürnberg
    Du musst die Abrechnung bzw. den Wirtschaftsplan gedanklich unterteilen (kenne ich von anderen Hausverwaltungen besser) in auf den Mieter umlagefähige Kosten, Rücklagenzuführung (ist eine Art Sparbuch für spätere Reparaturen etc.) und nicht umlagefähige Kosten (z.B. die diversen Prozesskosten, Verwaltergebühren etc.).

    Die umlagefähigen Kosten sind für Dich bei einer vermieteten Wohnung ein durchlaufender Posten, wird also an den Mieter zusätzlich zur Miete weiterbelastet (entsprechende Regelung im Mietvertrag vorausgesetzt).

    Für eine Wohnung mit 174 m² erscheinen mir etwas über 520 Euro nicht als extrem überhöht.

    Was mir eher Sorge machen würde wären die diversen Rechtsstreitigkeiten, in die die WEG ja wohl verwickelt ist, geht laut Text wohl um Nichtzahler etc.
     
  8. wagnaz

    wagnaz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    macht es Sin, mal bei dem Nachbarn zu klingeln und zu fragen wie er das so macht und ob das normal ist und sich eine Wohnung hier rentiert au dauer?
     
  9. #8 immobiliensammler, 11.01.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.648
    Zustimmungen:
    2.848
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wohl kaum, wenn es Mieter sind werden die Dir nichts sagen können, wenn es Eigennutzer sind kommt es ja gerade nicht auf die Rendite an!
     
  10. #9 immobiliensammler, 11.01.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.648
    Zustimmungen:
    2.848
    Ort:
    bei Nürnberg
    Und, ohne Dir zu nahe treten zu wollen, bei Deinen augenscheinlich nicht vorhandenen Kenntnissen über Miet- und WEG-Recht würde ich bei einer Vermietung der Wohnung noch irgendwas zwischen 10 und 20 Euro (geschätzt) monatlich für die Sondereigentumsverwaltung einkalkulieren, könnte sich lohnen!
     
    BHShuber gefällt das.
  11. wagnaz

    wagnaz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
     
  12. wagnaz

    wagnaz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    nein schon gut, ist ja auch das erste mal für mich :)
    Ja das werde ich dann machen, obwohl ich denke für so ein Pauschalmietvertrag wird man sich das nötigste anlesen können oder nicht?
     
  13. #12 BHShuber, 11.01.2018
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.878
    Ort:
    München
    Hallo,

    ganz ehrlich, ich möchte dich nicht beleidigen aber das ist alles eine Nummer zu groß für dich.

    Befasse dich mit Vermietung und WEG-Recht, es gibt viel Lektüre darüber, schau mal bei Haufe oder lass die Wohnung und das Mietverhältnis verwalten, denn das wird noch nichts, dafür fehlt dir einfach noch zu viel Grundwissen.

    Gruß
    BHShuber
     
    immobiliensammler gefällt das.
Thema: Hausgeld nachvollziehen bei neukauf von Eigentum
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Unterteilung vom Hausgeld

Die Seite wird geladen...

Hausgeld nachvollziehen bei neukauf von Eigentum - Ähnliche Themen

  1. Verwaltung erpreßt die Eigentümer legal um höhere Gebühren durchzusetzen

    Verwaltung erpreßt die Eigentümer legal um höhere Gebühren durchzusetzen: Ich bin Eigentümer zweier Wohnungen in einem Haus, das von Verwaltung V verwaltet wird. V erhöht regelmäßig ihr eigenes Gehalt und stets gibt es...
  2. Renovierung von WG Zimmer als Eigentümer

    Renovierung von WG Zimmer als Eigentümer: Guten Tag, ich habe eine Wohnung gekauft, die bisher als WG vermietet ist. Jetzt von den 3 Zimmer ist nur 1 ZImmer vermietet, da alle andere schon...
  3. Hausgeld Rückzahlung bei Leerstand?

    Hausgeld Rückzahlung bei Leerstand?: Hallo zusammen! Ich habe ein Problem und hoffe, ihr könnt mir ein wenig dabei weiterhelfen. Ich bin Besitzer einer vermieteten Eigentumswohnung....
  4. Probleme mit Mietern eines anderen Eigentümers

    Probleme mit Mietern eines anderen Eigentümers: Ich bräuchte wieder mal ein paar Denkanstöße von Euch allen: Folgende Situation: - Stadt in Westsachsen mit rund 70.000 Einwohner - MFH mit 7...
  5. Hausgeld-effektiv Kosten sparen

    Hausgeld-effektiv Kosten sparen: Liebe Eigentümer, ich werde nach über einem Jahr endlich in meine neue Wohnung einziehen können. Im April 2018 (Datum des Kaufs) betrug der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden