Hausgeldabrechnung spät wegen Verwaltung des Nachbarhauses mit Heizung?

Diskutiere Hausgeldabrechnung spät wegen Verwaltung des Nachbarhauses mit Heizung? im Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan Forum im Bereich Wohnungseigentum; Folgende Situation: Drei Häuser teilen sich eine Heizungsanlage. Jedes Haus hat eine andere Verwaltung. Die Abrechnung für die Heizung erstellt...

  1. #1 Immofan, 15.11.2017
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    153
    Folgende Situation:

    Drei Häuser teilen sich eine Heizungsanlage. Jedes Haus hat eine andere Verwaltung. Die Abrechnung für die Heizung erstellt eine der drei Hausverwaltungen (die in deren Haus die Heizung steht) und sendet sie immer erst im November an die anderen beiden Hausverwaltungen. Dadurch findet die Hausgeldabrechnung und die Eigentümerversammlung auch immer spät (November des Folgejahres) statt.

    Wie könnte man das beschleunigen? Kann man die Hausverwaltung die diese Heizungsabrechnungen erstellt irgendwie in die Pflicht nehmen und/oder Druck machen?

    Ich weiß, dass max 1 Jahr Zeit ist, aber immer auf den letzten Drücker ist nicht besonders praktisch.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fremdling, 15.11.2017
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    465
    Miteinander reden. Sachliche Gründe für späten Zeitpunkt konkret erfragen. Hinderungsgründe ausräumen. Um frühzeitigere Vorlage bitten. Ggfs. sogar Unterstützung bei Abhilfe und Abrechnung anbieten?
     
    Immofan gefällt das.
  4. #3 Immofan, 15.11.2017
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    153
    Die eigene Hausverwaltung meint es liegt nicht an ihr, sondern an der Verwaltung in deren Haus die Heizung steht. Man müsste also die eigene Verwaltung bitten mit der Verwaltung die die Abrechnungen erstellt zu sprechen? Das hat bisher leider nichts gebracht.

    Ansonsten seht ihr keine Möglichkeit? Kann nicht jede Verwaltung selbst die Heizungskosten für ihr Haus berechnen?
     
  5. #4 Fremdling, 15.11.2017
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    465
    Noch verstehe ich den Vorgang nicht.

    Drei echt getrennte WEGs? Oder Mehrhausanlage? Eine gemeinsame Heizung? Heizungsart? Lediglich Kostenermittlung pro Haus durch das „Heizungshaus“? Jedes Haus verteilt dann weiter auf die eigenen Nutzer? Oder Gesamtabrechnung? Abrechnungsdienstleister involviert? Was ist denn der Grund für den späten Zeitpunkt? Die Schuldfrage (Verursacher) hilft bei der Lösung nicht weiter, sondern die Ursache zu kennen.
     
    Immofan gefällt das.
  6. #5 BHShuber, 15.11.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.253
    Zustimmungen:
    1.862
    Ort:
    München
    Hallo,

    mal grundsätzlich und im allgemeinen:

    ZItat:
    Hausgeldabrechnung: In der Regel drei, höchstens sechs Monate nach Ablauf des Wirtschaftsjahres

    Die Hausgeldabrechnung ist nach Ablauf einer angemessenen Frist nach dem Ende des Wirtschaftsjahres zu erstellen. Diese Frist beträgt in der Regel drei, höchstens jedoch sechs Monate nach Ablauf des Wirtschaftsjahres (Oberlandesgericht (OLG) Zweibrücken, Beschluss vom 11.05.2007, Az.: 3 W 153/06; OLG Celle, Beschluss vom 08.06.2005, Az.: 4 W 107/05). Dabei ist der Regelfall eine Frist von drei Monaten. Lediglich bei einem erhöhten Arbeitsaufwand bei größeren Eigentümergemeinschaften oder aus sonstigen triftigen Gründen ist von einer Frist von sechs Monaten auszugehen.

    Grundsätzlich wird die Hausgeldabrechnung mit der Einladung zur jährlichen Eigentümerversammlung verschickt, damit darüber beschlossen und ggf. der Verwalter entlastet werden kann. Die in § 24 Abs. 4 WEG festgelegte Einladungsfrist von zwei Wochen für die Versammlung gilt auch für die Jahresabrechnung. Diese muss also einschließlich der Einzelabrechnungen der Einladung beigefügt sein. Erst wenn die Jahresabrechnung beschlossen wurde, sind die in den Einzelabrechnungen ausgewiesenen Guthaben und Nachforderungen zur Zahlung fällig. Ist die Abrechnung genehmigt, kann der Beschluss nur innerhalb eines Monats angefochten werden, selbst wenn die Abrechnung fehlerhaft ist.

    Es entspricht dem Grundsatz ordnungsgemäßer Verwaltung, wenn der Verwalter innerhalb von sechs Monaten die Hausgeldabrechnung erstellt und spätestens bis zum Ablauf von neun Monaten die Eigentümerversammlung durchführt (Bayerisches Oberstes Landesgericht (BayObLG), Beschluss vom 07.10.1999, Az.: 2 Z BR 76/99).ZITAT Ende.
    Quelle: https://www.hausverwalter-angebote.de/blog/frist-hausgeldabrechnung/

    Da hier zwar die unabhängige allerdings verbundene Hausverwaltung hoffentlich verpflichtet ist die Heizkostenabrechnung vorzunehmen, könnte jetzt die abhängige WEG durchaus eine zeitnahe Abrechnung gerichtlich durchsetzten.

    ZITAT:Kommt der Verwalter seiner Verpflichtung zur Erstellung der Hausgeldabrechnung nicht oder nicht rechtzeitig nach, kann jeder Wohnungseigentümer einen Anspruch auf Vorlage der Jahresabrechnung gerichtlich durchsetzen. Ein Beschluss der Eigentümergemeinschaft ist dazu nicht erforderlich.

    Darüber hinaus gehört zeitgerechte Erstellung einer Jahresabrechnung zu den wichtigsten Aufgaben eines Verwalters. Gerade die wiederholte, nicht rechtzeitige Aufstellung der Hausgeldabrechnung kann daher ein wichtiger Grund für dessen vorzeitige Abberufung sein (BayObLG, Beschluss vom 07.10.1999, Az.: 2 Z BR 76/99).ZITAT Ende,
    Quelle: https://www.hausverwalter-angebote.de/blog/frist-hausgeldabrechnung/

    Ein anderer Weg um Druck aufzubauen, jeder einzelne Eigentümer wäre berechtigt auch ohne Beschluss bei seiner Verwaltung die Abrechnung in einem zumutbarem Zeitraum gerichtlich durchzusetzen, d. h. diese Verwaltung müsste ebenfalls den Druck auf die Heizkostenabrechnende Verwaltung aufbauen damit sie ihrer Verpflichtung nachkommen kann.

    Ohne Druck der Gemeinschaften wird es hier nichts an der verspäteten Heizkostenabrechnung ändern.

    Gruß
    BHShuber
     
    Benni.G, Immofan und Sweeney gefällt das.
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    8.440
    Zustimmungen:
    2.656
    Ein weiterer - womöglich auf den ersten Blick unattraktiver, langfristig aber vielleicht äußerst nervenschonender - Vorschlag: Mittelfristig eine Trennung der Heizanlage anstreben. Mein Eindruck ist schon seit längerem, dass solche technischen Verflechtungen von eigentlich getrennten Immobilien früher oder später Ärger geben.
     
    Duncan und Immofan gefällt das.
  8. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Immofan, 15.11.2017
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    153
    Wow, vielen Dank für Eure Antworten besonders auch an BHShuber für die ganzen Urteile!!! Das ist Spitze!

    Es ist übrigens eine Heizungsanlage (Gas) für 3 getrennte WEGs. Es wird eine Gesamtabrechnung für alle Wohnungen durch einen Abrechnungsdienstleister durchgeführt. Der Vertrag mit dem Versorger besteht nur mit der Hausverwaltung des Hauses in dem die Heizung steht. Diese bekommt die Rechnungen und meldet diese dem Abrechnungsdienst.
     
  10. #8 Fremdling, 15.11.2017
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    465
    Danke für die Rückmeldung!

    Bleibt nun zu klären, wer hier trödelt. Energielieferant und/oder Verwalter und/oder Abrechnungsdienstleister. Einen ersten Hinweis dürftest Du m.E. erhalten, wenn Du speziell die Heizkostenabrechnung mal auf exakte Tagesdaten sichtest oder gar Einsicht in die WEG-Akten nimmst. Bin dann hier zunächst raus. Viel Erfolg!
     
    Immofan gefällt das.
Thema:

Hausgeldabrechnung spät wegen Verwaltung des Nachbarhauses mit Heizung?

Die Seite wird geladen...

Hausgeldabrechnung spät wegen Verwaltung des Nachbarhauses mit Heizung? - Ähnliche Themen

  1. Strategie für Heizungen im MFH?

    Strategie für Heizungen im MFH?: Hallo liebe Forenmitglieder, wie eben in einem anderen Thema geht es um zwei derzeit leerstehende Wohn-/Geschäftshäuser die wir kaufen und...
  2. Verwaltung 260 km entfernt, für nichts zuständig

    Verwaltung 260 km entfernt, für nichts zuständig: Hallo zusammen, folgende Situation: WEG in Aachen, Hausverwaltung in Bielefeld, Eigentümerversammlungen in Bielefeld (Entfernung ca. 260 km). Die...
  3. Garage des Mieters wegen Eigenbedarf aus Mietvertrag nehmen

    Garage des Mieters wegen Eigenbedarf aus Mietvertrag nehmen: Guten Abend, ich bin seit 8 Monaten Hauseigentümer und Vermieter, (7 Monate davon saniert um einziehen zu können). Das Einfamilienhaus ist...
  4. Kündigung wegen Personalwohnungsbedarf

    Kündigung wegen Personalwohnungsbedarf: Hallo, wir haben derzeit eine etwas verzwickte "Eigenbedarf" Situation. Es geht im speziellen um Eine Einliegerwohnung in unserem Hotel. Diese...
  5. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hallo liebe Leute, ich besitze ein Mehrfamilenhaus mit 3 Wohneinheiten. Meine Schwester möchte gerne nun in meine bereits vermietete mittlere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden