Hausgeldrückstände

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von chriselvis, 21.02.2011.

  1. #1 chriselvis, 21.02.2011
    chriselvis

    chriselvis Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte auf diesem Weg in Erfahrung bringen, wie man sich als Mitglied einer Eigentümergemeinschaft bei rückständigen Hausgeldbeträgen verhält.

    Im konkreten Fall sind in einer 10-Parteien Eigentümergemeinschaft zwei säumige Wohnungseigentümer für deren Hausgeldrückstände verantwortlich zu machen. Die Forderungen seitens der Hausverwaltung liegen mittlerweile im mittleren, vierstelligen Bereich. Bisher trägt die Hausverwaltung allein die Last, informiert wurde lediglich der Verwaltungsbeirat.
    Hat der Beirat die Pflicht, umgehend alle Miteigentümer über die Sachlage zu informieren bzw. weitere Schritte vorzunehmen? Wenn ja, welche? Ist es rechtlich möglich, die Mieter der betroffenen Wohnungen aufzufordern, ihre Nebenkosten direkt an die Hausverwaltung zu überweisen?

    Gruß,
    Christian
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 77Carina, 21.02.2011
    77Carina

    77Carina Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Man könnte eine außerordentliche Versammlung einberufen, das ganze mal durchdiskutieren. Dann evtl. 2 mal abmahnen und dann rechtliche Schritte einleiten. Der Hausverwalter hätte meines Erachtens sowieso schon lange tätig werden müssen.
     
  4. #3 Gruwo-NDS, 22.02.2011
    Gruwo-NDS

    Gruwo-NDS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ich frage mich, warum der Verwalter und der Beirat nicht bereits tätig geworden sind. Die bestehenden Rückstände können ohne weiteres über das gerichtliche Mahnverfahren (Mahnbescheid etc.) geltend gemacht werden. Und das sollte umgehend erfolgen.

    So ohne weiteres wohl nicht. Denn weder Beirat noch Verwalter sind den Mietern gegenüber weisungsbefugt.

    Zumindest ist hier erst einmal ein Schuldtitel erforderlich. Unter Umständen besteht dann auch die Möglichkeit über eine Drittschuldnererklärung an die Mieter der Wohnungen heranzutreten und auch die Mieten zu pfänden. Dafür sollte dann allerdings schon ein Fachmann (Rechtsanwalt) eingeschaltet werden.
     
  5. #4 McFelsen, 07.03.2011
    McFelsen

    McFelsen Benutzer

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0

    Ich würde gegen den Eigentümer vorgehen,  mit einem Mieter der Vögel fütterte hatte man es hier auch versucht und ist auch deshalb schon gescheitert. Wäre man sowieso, das Füttern von Tauben ist nicht verboten.
     
Thema: Hausgeldrückstände
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hausgeld mahnbescheid

    ,
  2. eigentümergemeinschaft hausgeldrückstände

    ,
  3. mahnbescheid hausgeld

    ,
  4. eigentümergemeinschaft Rückstände,
  5. hausgeldrückstände mahnbescheid,
  6. wohngeldrückstand verwalter,
  7. rückstand hausgeld,
  8. sind mietnebenkosten pfändbar,
  9. mahnbescheid weg hausgeld,
  10. weg hausgeldrückstände,
  11. wohngeldrückstand mahnverfahren,
  12. Hausgeldzahlung Rückstand,
  13. Pfändung hausverwaltung,
  14. Pfändung Hausgeld weg,
  15. rückstände hausgeld,
  16. rückstand mietnebenkosten,
  17. mahnverfahren bei wohngeldrückstand,
  18. Pfändung Nebenkosten,
  19. pfändung hausgeldzahlung,
  20. mahnverfahren hausgeld,
  21. weg rückstand hausgeld,
  22. wohngeldrückstände mahnverfahren,
  23. hausgeld mahnverfahren,
  24. hausverwaltung hausgeldrückstände,
  25. eigentümergemeinschaft rückstand hausgeld
Die Seite wird geladen...

Hausgeldrückstände - Ähnliche Themen

  1. Hausgeldrückstände und Zwangsversteigerung

    Hausgeldrückstände und Zwangsversteigerung: In einer WEG gab es vor 2 Jahren einige Zwangsversteigerungen von Sondereigentümern. Die betroffenen Eigentümer haben zudem hohe...
  2. ETW-Kauf: geht Hausgeldrückstand des Verkäufers mit oder Gebühren auf den Käufer über?

    ETW-Kauf: geht Hausgeldrückstand des Verkäufers mit oder Gebühren auf den Käufer über?: Moin, ich habe eine ETW gekauft, deren Vorbesitzer noch Hausgeldrückstände bei der Eigentümergemeinschaft hat. Letztere hat zwischenzeitlich...