Haushaltsnahe Dienstleistungen nach §35a in Nebenkostenabrechnung

Diskutiere Haushaltsnahe Dienstleistungen nach §35a in Nebenkostenabrechnung im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo, ich habe als Eigentümer vom Verwalter in der Jahresabrechnung ein Schreiben mit den "Aufwendungen nach §35a EStG" (siehe Bild) erhalten...

Sven Werner

Benutzer
Dabei seit
19.11.2013
Beiträge
50
Zustimmungen
0
Hallo,

ich habe als Eigentümer vom Verwalter in der Jahresabrechnung ein Schreiben mit den "Aufwendungen nach §35a EStG" (siehe Bild) erhalten. Wenn ich meinem Mieter nun die Nebenkostenabrechnung erstelle, kann ich dann diese Daten 1:1 für seine Aufwendungen nach §35a nehmen? Also quasi ein Schreiben aufsetzen und mit diesen Daten füttern?

aufwaen.jpg


oder gibt es einen Unterschied, was ein Mieter oder ein Eigentümer absetzen kann?

Grüße
 
taxpert

taxpert

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.05.2016
Beiträge
1.381
Zustimmungen
1.401
Ort
Bayern
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
7.176
Zustimmungen
4.076
Ort
bei Nürnberg
oder gibt es einen Unterschied, was ein Mieter oder ein Eigentümer absetzen kann?

Gibt es, auf den ersten Blick für mich: Instandhaltung - ein in der Wohnung lebender Eigentümer darf diese Position (Handwerkerleistungen) sicher bei seiner Einkommensteuererklärung ansetzen, ein Mieter eher nicht da für diesen die Instandhaltung wohl nicht umlagefähig ist. Aufzugskosten ist mir nicht klar ob diese umlagefahig sind (z.B. Wartung) oder nicht (Reparaturen etc.), darauf kommt es für den Mieter an.
 

Sven Werner

Benutzer
Dabei seit
19.11.2013
Beiträge
50
Zustimmungen
0
alle Posten bis auf "Instandhaltung" finden sich in der Jahresabrechnung auch unter "umlagefähige Ausgaben". Ich werde dann beim Mieter die Zeile Instandhaltung einfach weglassen.
 
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
7.176
Zustimmungen
4.076
Ort
bei Nürnberg
alle Posten bis auf "Instandhaltung" finden sich in der Jahresabrechnung auch unter "umlagefähige Ausgaben". Ich werde dann beim Mieter die Zeile Instandhaltung einfach weglassen.

Wobei die Einschätzung der Verwaltung für Dich eigentlich nicht relevant ist, Du musst anhand Deines Mietvertrages prüfen was auf dem Mieter umgelegt werden kann.
 
Thema:

Haushaltsnahe Dienstleistungen nach §35a in Nebenkostenabrechnung

Haushaltsnahe Dienstleistungen nach §35a in Nebenkostenabrechnung - Ähnliche Themen

Nebenkostenabrechnung und Steuererklärung: Guten Abend, ich habe bisher meine ETW selbst genutzt und habe diese ab August 2020 vermietet. Bin also in diesem Bereich noch ein Neuling. Um...
Unzufrieden mit der WEG Hausverwaltung - Allgemeine Fragen: Hallo liebe Community, ich bin neu hier, weil ich leider derzeit nicht mehr weiter weiß und deswegen sehr auf einen Rat angewiesen. Ich hoffe...
Sondereigentumsverwaltung als Neuling - ja oder nein?: Hallo zusammen, ich bin bald ganz frisch gebackene Wohnungseigentümerin einer Kapitalanlage und damit auch Vermieterin. Da das meine erste...
V+V absetzen des Dienstleistungsanteils der Handwerkerrechnungen: Sehr geehrte Forum-Mitglieder, ich habe im Jahr 2018 meine Wohnung vermietet. Die Betriebskosten (auf Mieter umlegbar) laut der Jahresabrechnung...
Einfach NBK Abrechnung: Hallo zusammen, ich erstelle zum ersten mal eine Nebenkostenabrechnung und möchte nur nochmal sichergehen, dass ich wirklich alles korrekt und...
Oben