Hausmeister verlangt Erhöhung

Dieses Thema im Forum "Hausmeister" wurde erstellt von eddy__, 29.11.2013.

  1. #1 eddy__, 29.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2013
    eddy__

    eddy__ Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo,

    da mein Hausmeister mir soeben mitgeteilt hat, dass er eine Erhöhung will, meine Frage an Euch wie ich eine neue Preisfindung ausloten soll.
    Bisher bekommt er einfach jedes Monat 70€ Mietnachlass dafür, das sind im Jahr 840€. Kann mir jemand vielleicht aus eigenen Erfahrungswerten sagen, mit wie vielen Stunden im Jahr ein Hausmeister in etwa "angesetzt" werden kann, oder in welchem Bereich sich das bei Euch bewegt?
    Die vereinbarten Arbeiten sind die üblichen (Rasenmähen, Sträucherschnitt, Laubentfernen, Schneeschaufeln, Tonnen bereitstellen, Wasserhähne entleeren, etc.).
    Und es ist ja auch klar, dass mal Rasenmähen überflüssig ist, mal ist kein Schnee, usw.
    Bitte nur konstruktive Antworten!
    eddy

    PS: Es ist ein 4-Familienhaus mit 327 qm Wohnfläche, 600qm Rasenfläche
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.707
    Zustimmungen:
    1.247
    Tut mir leid, kann ich nicht. Ich habe kein vergleichbares Objekt im Bestand, u.a. ist der Garten zu groß und die Aufgaben passen nicht. Das Problem ist außerdem:

    Diese Aufzählung sollte besser abschließend sein, wenn du vernünftige Antworten willst.

    Einiges ist aufwändig, z.B. das Rasenmähen: 600 m² Rasen zu mähen dauert ca. 30-60 Minuten, je nach Form des Rasenstücks, Rasenmäher (Schnittbreite, Antrieb), Fangkorb(?) - und wie oft wird eigentlich gemäht? Der Gärtnerservice, der mit dem Aufsitzmäher anrückt, schafft es schneller ...

    Manche anderen Aufgaben sind vernachlässigbar. Die Tonnen rauszustellen kann in 2 Stunden im Jahr erledigt sein. Kommt aber auf die Wege an.

    Andere Aufgaben hängen erheblich vom Objekt ab, vor allem der Winterdienst.

    Gehört zu "etc." eigentlich auch die Gebäudereinigung?


    Ok, konstruktiver Vorschlag: Schreibt die Arbeitszeit auf, wenigstens eine Zeit lang. (Dass das für die BK-Abrechnung sowieso notwendig werden könnte, ist dann noch ein ganz anderes Thema.) Das kann für dich aber mächtig nach hinten losgehen, denn womöglich lieferst du so Argumente, für eine noch viel größere Erhöhung.

    Noch ein Vorschlag: Von der Verrechnung mit der Miete halte ich gar nichts. Würde ich bei nächster Gelegenheit (z.B. jetzt) abschaffen.
     
  4. eddy__

    eddy__ Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Danke für die Antwort!
    Der selbstfahrende Rasenmäher hat Fangkorb, sagen wir also 45min. Wie oft das nötig ist, alle zwei Wochen wohl. (Diesen Sommer aber wohl 3 Monate gar nicht...)

    Winterdienst: alle Mieter schippen ihre Einfahrt selbst, der Hausmeister muss jedoch dafür sorgen, dass der Gehweg am Haus geräumt und gestreut ist, bestimmt 70m lang.

    Gebäudereinigung: Das Treppenhaus wischen die Mieter abwechselnd.


    Sag bitte noch warum und wie Du es machen würdest.
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.734
    Zustimmungen:
    332
    Die erhältst Du vom Anspruchsteller in Form einer detaillierten Aufstellung!
     
  6. #5 immodream, 30.11.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo eddy,
    ich hab bei einen Haus einen ähnlichen Sachverhalt.
    Bei mir bekommt die Mietpartei, die die Hausmeisteraufgaben durchführt, eine Art Stellenbeschreibung .
    Das Geld für die Tätigkeit wird an den Mieter überwiesen.
    Wenn der Hausmeister " rumzickt " kann ich einen anderen Mieter oder Hausmeister suchen und dem die Aufgaben übergeben.
    Grüße
    immodream
     
  7. eddy__

    eddy__ Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo,
    kannst Du da Zahlen nennen?
    Schönen Gruß auch
     
  8. #7 eddy__, 30.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2013
    eddy__

    eddy__ Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Jetzt habe ich was gesetzliche Beschlüsse angeht etwas gefunden. Auf
    Hausmeisterkosten, Höhe bei meineimmobilie.de | Betriebskostenlexikon | meineimmobilie.de
    heißt es

    "Das Amtsgericht Köln hat entschieden, dass diese bei 0,26 EUR monatlich pro m2 Wohnfläche liegen." (Urteil v. 1999)

    Und weiter: "Das Amtsgericht Frankfurt/Main war da wesentlich strenger ... Wie das Gericht rechnete? Es orientierte sich am Betriebskostenmittelwert des Mietspiegels. Danach hätte der Vermieter nur 0,13 EUR pro Monat und m2 für Hausmeisterdienste ausgeben dürfen." (Urteil v. 2002)

    Und noch etwas stand da, dass bei 4 Parteien die Beschäftigung eines Hausmeisterservices nicht "sachlich gerechtfertigt" ist. Nun gut, da wär mir schon mal ein Trumpf aus der Hand genommen...
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.734
    Zustimmungen:
    332
    ... Und ist (Dir) nichts aufgefallen...?
     
  10. #9 immodream, 01.12.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo eddy,
    meine " Hausmeister " mähen bei Bedarf ca. 100m² Rasen, Stellen die Mülltonnen 3m weit an den Gehweg, fegen im Herbst Blätter und, falls im Ruhrgebiet Schnee fällt, fegen sie dann Schnee.
    Bäume oder Hecken schneiden sowie eine Art Grundreinigung im Frühjahr und Herbst wird allerdings von mir durchgeführt und natürlich nicht berechnet.
    Für diese Leistung zahlen die übrigen 4 Mietparteien insgesamt 50 € / Monat.
    Grüße
    Immodream
     
  11. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    346
    Ort:
    Stuttgart
    Du denkst daran, dass dieser Mietnachlass auch über die Knappschaft laufen muss.

    Ausserdem wenn der Mindestlohn kommen sollte, dann sind das eh 8,5€/Stunde.
     
  12. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.707
    Zustimmungen:
    1.247
    Das ist einer der beiden Gründe, für meine o.g. Empfehlung. Es besteht ein grundsätzlich steuer- und sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis (weiß ja nicht, welche anderen Einkünfte der Mieter hat ...) und das sollte auch klar erkennbar sein.

    Zweiter Grund: Wenn es Probleme gibt (z.B. wenn der Mieter die Arbeiten nicht mehr erledigen will), kündigt man das Arbeitsverhältnis und damit ist die Sache erledigt. Wenn die Tätigkeit in die Miete einkalkuliert ist, kann man sich dann erstmal streiten, wie man wieder auf eine angemessene Miete kommt.
     
  13. #12 Berny, 02.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2013
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.734
    Zustimmungen:
    332
    Von solchem Mischmasch kann ich nur abraten. Ich denke da auch an mögliche Betriebsunfälle... - PS: bspw. auch Haftungsfragen.
     
  14. #13 Pharao, 02.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    503
    Hi,

    man kann dir hier m.E. keine wirkliche Antwort drauf geben, denn es kommt ja letztlich u.a. auch darauf an, wieviel Zeit macht diese Tätigkeit pro Monat aus, was stellst du dir preislich vor und was stellt sich der Mieter preislich vor, usw. ?

    Abgesehen mal davon, ich würde hier auch nicht Pauschal abrechnen, das hat sich nach meiner Erfahrung nicht bewährt. Auf garkeinen Fall würde ich das über Mietnachlass regeln, denn das führt m.E. fast immer zu ärger (mal ganz abgesehen davon, was Haftung, ect angeht). Wenn dann rechne lieber immer nach tätsächlichen Aufwand pro Monat ab, wo vorab genau geregelt wurde was wieoft zu machen wäre in dem Monat x.

    Ich persönlich würde niemehr was über einen Mieter machen, sondern immer nur mit Leuten die nicht bei mir Mieter sind. Mit Mietern gibt`s meiner Erfahrung letztlich immer irgendwann ärger und das schlägt dann auch auf`s Mietverhältnis zurück.
     
  15. #14 Papabär, 02.12.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Gut, dass Du Bezug auf die eingesetzte Technik genommen hast. Mein Vater mäht im Sommer regelmäßig ein Stück von etwa 150m x 4m (unterbrochen von einigen gepflasterten Einfahrten). Wenn er nicht an jeder 3. Tür auf´n Käffchen anhalten würde, wäre das Stück in 5 Min. erledigt (ich hab´s selber ausprobiert).

    Allerdings hat sein "Rasenmäher" auch 150 Kaltblüter unter der Haube, Allradantrieb und eine Schnittbreite von (ausgeklappt) 4,20m.

    (Wenn´s mal holpert, hatte einer der Bewohner sein Auto falsch geparkt :smile032:)
     
  16. eddy__

    eddy__ Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    eigeninitiative

    Mal noch eine andere grundsätzliche Frage, die von Bedeutung ist:

    Wieviel Eigeninitiative zeigen Eure Hausmeister? Rufen die bei Euch für alles an (kaputtes Eingangstürschloss, Dichtung für Fenster), oder seht Ihr da nur die Rechnungen von den Sachen die Sie (hoffentlich nötigerweise) gekauft haben?
     
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.707
    Zustimmungen:
    1.247
    Wenn meine Hausmeister etwas kaufen wollen, haben sie mich vorab zu fragen. Ich zahle - ich entscheide.
     
  18. #17 Pharao, 03.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    503
    Hi,

    das kommt darauf an, was du mit deinem Hausmeister ausmachst, wie andere das handhaben spielt doch keine Rolle. Ob´s sinnvoll ist den Hausmeister bei jedem Mückenschiss bei dir anrufen zu lassen, das halte ich mal offen ;)
     
  19. #18 Papabär, 03.12.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Das kommt darauf an ...

    Die meisten meiner Hausmeister wohnen ja auch im Objekt - und natürlich dürfen die auch die Feuerwehr rufen, wenn´s brennt (jetzt mal im übertragenen Sinne).

    Wenn ich wegen jeder Glühbirne erst mein Einverständnis geben müsste, käme ich zu nix anderem mehr.

    Zugegeben, in einigen Häusern haben die Hausmeister separate Lagerräume mit einem z.T. umfangreichen Materialbestand - da werden beispielsweise Brauseschläuche im 10er-Pack gekauft ... DAFÜR braucht´s meine vorherige Zustimmung.

    Wenn der HM aber am Sonnabend 40m-Absperrband braucht, weil sich in der Nacht Eiszapfen am Dach gebildet haben und er schnell mal den darunter verlaufenden Bürgersteig absperren muss, dann kann - nein MUSS er das natürlich kaufen (und bekommt auch keine Probleme das abzurechnen ... höchstens eine kritische Frage, warum er seinen Mat.-bestand nicht rechtzeitig aufgefüllt hat).

    Einige Hausmeister bekommen für solche "Spontaneinkäufe" beispielsweise auch ein jährliches Budget zugewiesen (z.B. weil im Objekt keine Lagermöglichkeiten vorhanden sind). Hierüber ist zwar monatlich abzurechnen - aber mit dem Betrag muss der Hausmeister dann eigenverantwortlich haushalten.
     
  20. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.707
    Zustimmungen:
    1.247
    Und genau das ist bei mir der Normalzustand, nur dass der "Lagerraum" in meinem privaten Keller ist. Und weil letztendlich nur ich genau weiß, was dort liegt, kaufen meine HM nichts ohne mein Einverständnis. Ausnahmen bestätigen die Regel, in Notfällen erstatte ich natürlich ohne Diskussionen - ich habe ja selbst ein Interesse daran, dass sich der HM um mein Objekt kümmert.
     
  21. #20 eddy__, 10.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2013
    eddy__

    eddy__ Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    vergütung hausmeister

    Nungut, wenns also jemandem hilft, bei dem der Hausmeister ähnliche Aufgaben hat wie bei mir s.o., bei mir bekommt er jetzt monatlich 27 ct/qm Wohnfläche, so als Anhaltspunkt.

    Wie von immodream vorgeschlagen, wird das HM-Honorar von der Kaltmiete getrennt und von mir separat überwiesen.
    Was die Sache mit Haftung oder Beiträgen für eine Knappschaft angeht muss ich mich noch informieren.

    Kann ich jetzt eigentlich die Beträge für den HM auch in der Steuererklärung aufführen? Ist ja nach wie vor pauschal, hab keine Rechnung o.ä.

    Beste Grüße,
    eddy
     
Thema:

Hausmeister verlangt Erhöhung

Die Seite wird geladen...

Hausmeister verlangt Erhöhung - Ähnliche Themen

  1. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  2. Miteigentümer als Minijobber (Hausmeister)

    Miteigentümer als Minijobber (Hausmeister): Hallo, ein ME hat der WEG ein Angebot als Minijobber vorgelegt, 11 WE Haus, kleine Grünfläche hinter Haus (zum Wäschetrocknen) und kleines...
  3. Hausmeisterservice statt Hausmeister

    Hausmeisterservice statt Hausmeister: Hallo, unser Hausmeister, für den es in der Anlage eine Hausmeisterwohnung als Gemeinschaftseigentum gibt, ist in den Ruhestand gegangen. Unsere...
  4. Tiefgarage / Duplexparker Mieter verlangt Schadenersatz

    Tiefgarage / Duplexparker Mieter verlangt Schadenersatz: Hallo werte Foristas! Ich bin Eigentümer (nur) einer Wohneinheit in einem Haus mit mehreren Wohnparteien. Dieser WE ist in der Tiefgarage ein...
  5. Immobilienvermögen erhöhen durch Gutachten?

    Immobilienvermögen erhöhen durch Gutachten?: Hallo liebe Freunde, ich habe eine Frage zum Immobilienvermögen und Gutachten. Ich habe zwei (weitere) Wohnungen gekauft und sehr gut...