Hausmeisterkosten in Eigenleistung abrechenen

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von Koenig Arthur, 13.02.2015.

  1. #1 Koenig Arthur, 13.02.2015
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    So, nun zum eigentlich interessantesten Punkt:

    ==> Der Abrechnung der Hausmeisterkosten ... .

    Ich habe die Mietvertraege genau untersucht:
    ==> Im einen Fall steht was von "Nebenkosten sind nach Betriebskostenverordnung zu zahlen" ... ... ,
    ==> im anderen Fall ist der Posten "allgemeiner Kosten" angesetzt .

    Da ich den Hausmeister machen musste ... will ich nun auch Geld sehen . Was wuerdet Ihr als Stundenlohn ansetzen ? Wie wuerdet Ihr es schreiben ?

    :smile014:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo arthur,

    Nimm 8,50 € sonst machen sich deine Mieter u.U. strafbar ...

    VG Syker
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.755
    Zustimmungen:
    341
    Recht "interessant", wie Du ein Thema beginnst...:064sonst:
     
  5. #4 lostcontrol, 15.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    *grööööööööööööööööööööööhl*
     
  6. #5 Vermieter_Gerd, 16.02.2015
    Vermieter_Gerd

    Vermieter_Gerd Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2015
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne das so: Man kann bspw bei einem MFH mit 4 Einheiten sagen wir mal so 100 Euro pro Jahr abrechnen. Das wird dann nach Wohnungsgröße umgelegt.
    Jeder Mieter zahlt somit pro Jahr ein paar Euro für Hausmeisterdienste wie Glühbirnenwechsel oder auch Rasenmähen usw.

    Meine Verwandten haben das meist so ähnliche gerechnet. 100 Euro pro Jahr ist ja nicht viel so gesehen.
    Stundenlohn? Keine Ahnung......
     
  7. #6 lostcontrol, 16.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    Ich kenn genau das Gegenteil davon - nämlich ziemlich nerviges kleinkarierte Korinthenkackerei wenn's um Hausmeister geht.
    Offiziell müssen die nämlich jeden Furz dokumentieren, also die Fahrt zur Tanke fürs Rasenmäherbenzin genauso wie die Fahrt zum Häckselplatz für den Heckenschnitt usw.
    Da muss genau aufgeschrieben werden wann man wo wieviel Streusalz gekauft hat und wieviele Glühbirnen usw.
    Warum ich das so genau weiss? Weil mein Bruder das machen sollte und der ganze Plumpaquatsch bezüglich Hausmeistervertrag, Dokumentation usw. ein irrer Aufwand für wenig Kohle war.

    Du darfst halt nur umlegen was Du auch belegen kannst. Und das ist gerade bei Hausmeistergeschichten sehr aufwendig wenn man's korrekt machen will.

    Na Syker hat schon recht: Unter 8,50 Euro geht da garnix :-)))
     
  8. #7 Vermieter_Gerd, 16.02.2015
    Vermieter_Gerd

    Vermieter_Gerd Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2015
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab auch schon erlebt dass sich da Mieter quergestellt haben bei der Abrechnung....
    ... ich werde die Vorgehensweise nochmals überarbeiten.
    Naja, an sonsten können wir natürlich anhand von Quittungen und meinem Arbeitsvertrag belegen, dass wir dieses und jenes repariert haben.

    Ja, das werde ich mal genau auflisten!
     
  9. #8 lostcontrol, 16.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    Wahrscheinlich mach ich was falsch, aber ich kann NICHT anhand von meinem Arbeitsvertrag belegen was ich eigentlich den ganzen Tag so treibe.

    Probier's ruhig mal aus. Aber eins kann ich Dir vorab sagen:
    Der Austausch der Glühbirne im Treppenhaus wird Dich weniger Zeit kosten als die Notizen darüber wie genau das passiert ist - angefangen mit dem Einkauf der fraglichen Glühbirne, wo Du sie gelagert hast bis sie zum Einsatz kam, wenn Du einen Akkuschrauber benutzt hast wo Du den geladen hast (vermutlich brüchte man für sowas auch noch einen Extra-Stromzähler wenn man korrekt sein will) und dann natürlich auch noch wie lang Du gebraucht hast. Und glaub bloss nicht dass Du die Verpackung einfach in den Hausmüll werfen darfst, das musst Du natürlich auch dokumentieren.

    Wie das endet?
    Das endet damit dass ich selbst hinlatsche und 'ne Birne aus meinem privaten Bestand reindrehe und das ganze einfach vergesse.
    Oder - weil wir ja nette Mieter haben - dass einer der Mieter das mal eben erledigt bei dem ich in weiser Voraussicht 'nen gewissen Bestand an Birnen gebunkert habe. Der kriegt dann irgendwann von mir ein Bierchen spendiert.

    Soweit zum Thema Glühbirnen.
    War natürlich ein einfaches Beispiel.
     
  10. #9 Vermieter_Gerd, 16.02.2015
    Vermieter_Gerd

    Vermieter_Gerd Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2015
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Es ging mir ja darum: Ich kann im Zweifel belegen dass ich bei den Verwandten für die ich Hausverwaltung mache, auch die techn. Sachen betreue.

    Wie sieht das denn konkret aus mit Rasenmähen? Wenn ich in der warmen Jahreszeit sagen wir mal alle zwei Wochen das Gras im Vorgarten vor dem Haus kürze mit dem Rasenmäher. Die Wiese hinter dem Haus auch.
    Denn könnte ich die anfallenden Zeiten aufschreiben.

    Ich will mich aber nun auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen deswegen.

    Ahh da fällt mir grad ein: Die großen Wohnungsgesellschaften pflegen ja auch den Rasen vor dem Haus oftmals. Vielleicht müsste man das so abrechnen wie die das tun. Gut, die haben vielleicht ne Fremdfirma für sowas.
     
  11. #10 lostcontrol, 16.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    Ach ja? Wie kannst Du das? Ich kann das nicht und ich mach das jetzt schon seit 30 Jahren.
    OK - es gibt mehr als genug Zeugen die bestätigen können dass ich z.B. mich um Handwerker gekümmert habe oder Besichtigungen gemacht habe usw. - aber was ich daheim an meinem Schreibtisch so treibe kann ich nicht belegen.
    Und vor allem: warum musst Du das? Das kann ja eh nicht umgelegt werden, da geht's nur drum dass Du von Deinen Verwandten bezahlt wirst oder eben auch nicht... Hausverwaltungskosten dürfen ja nicht umgelegt werden.

    Um die Hausverwaltung ging's ja aber auch garnicht, sondern um Hausmeisterdienste.

    Das reicht aber eben nicht wenn Du's korrekt abrechnen und auf die Mieter umlegen willst.
    Das fängt ja schon damit an dass Du die Abnutzung des Akkuschraubers bzw. Rasenmähers berechnen musst bzw. dessen Anschaffung muss entsprechend abgeschrieben werden.
    Wie oft braucht der Rasenmäher 'ne neue Zündkerze? Wie oft gehst Du mit der Drahtbürste ran um die alte Zündkerze noch ein bisserl länger am Leben zu halten? Wie oft ziehst Du die Messer selbst ab? Die Wartung beim Landmaschinentechniker (je nachdem was Du für einen Rasenmäher hast jährlich oder nur alle paar Jahre) kann man belegen, klar - aber die Fahrt dorthin musst Du auch notieren - Kilometer, Zeit usw.
    Für Kilometer gibt's 'ne Pauschale, Deine Zeit musst Du notieren.
    Fürs Rasenmähen selbst notierst Du die Zeit, klar - und das kann man dann über einen entsprechenden Stundenlohn auch abrechnen.
    Was passiert mit dem Schnitt?
    Lässt Du's direkt auf dem Rasen vermulchen? Wenn Du alle 2 Wochen mähst dann ist das vermutlich eher die Kategorie "englischer Rasen" und es darf nicht liegenbleiben sondern muss gerechelt werden bzw. Du hast einen Rasenmäher mit Fangkorb.
    Was machst Du mit dem Schnittgut? Kommt das auf einen Komposthaufen oder in die Biotonne? Geringe Mengen dürfen auf den Kompost, größere Mengen nicht, wenn's keinen Biomüll gibt müssen die abgefahren werden, Zeit und Kilometer notiert werden.

    Google das mal wie man das theoretisch korrekt machen müsste mit den Hausmeisterdienstleistungen, dann weisst Du wovon ich rede.

    Die haben IMMER Fremdfirmen für sowas. Aus gutem Grund.
    Die haben aber auch meistens deutlich mehr Wohnungen, da verteilt sich nicht nur die Arbeit sondern da verteilen sich auch die Kosten ganz anders.
    Da werden übrigens auch Hausverwaltungskosten abgerechnet - in einer WEG mit den Eigentümern ist das auch erlaubt, auf die Mieter darf's aber nicht umgelegt werden.
     
  12. #11 Nanne, 17.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2015
    Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.363
    Zustimmungen:
    736
    @König Arthur

    Eigenleistungen darfst Du abrechnen, dazu folgendes:

    Erledigt der Vermieter Arbeiten selbst, z.B.Hausmeistertätigkeiten oder Gartenpflegearbeiten, darf er hierfür Kosten in Rechnung stellen, die sonst auch bei
    Einschaltung eines Dritten entstanden wären.
    In der Betriebskostenverordnung ist ausdrücklich festgelegt, daß der Vermieter eigene
    Arbeitsleistungen abrec hnen kann.(§ 1Abs.1 Satz 2) MWSt. darf er aber nicht ansetzen.

    Laß Dir einen Kostenvoranschlag erstellen von einem Hausmeisterdienst und rechne dann danach ab. (gleiche Arbeitsleistung, gleicher Lohn)
    .
     
  13. #12 Koenig Arthur, 17.02.2015
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Danke @Nanne und die anderen: Genauso habe ich das vor ; nur fragt sich nun wieviel Aufwand bei de Begruendung sein muss .

    Ich kann ohne weiteres folgendes belegen:
    ==> Wie oft ich da war (Bahnfahrten), ca. 40 Tage im Jahr 2013, auch genau an welchen Tagen ...
    ==> ... und dass die anderen nix gemacht haben ... , anhand von Fotos ... .

    Auf die Hausordnung hatte ich auch schon Anfang 2013 hingewiesen ... ; die Mieter haben dann vllt. 2 Mal was gemacht ... und verklaeren das wahrscheinlich nachtraeglich zur grossen Heldentat ... ,
    ==> die restliche Zeit sah es nicht erbaulich aus ... .
    ==> Man zeigte mit dem Finger auf Partei X, die nix mache ... und benutzte das als Rechtfertigung, selber auch nix mehr zu tun ...

    Im Endeffekt musste ich immer wieder selber ran ... .

    Wenn ich jetzt sage: Von den 40 Tagen habe ich 30% fuer die Hausordnung aufgewendet ... , und noch den normalen Selbststaendigenlohn von 35 EUR ansetze ... , dann kommen da ca. 3360 EUR raus ... ; bei 8.50 sinds immer noch 816 EUR ... .
    ==> Die Fahrtkosten von einigen 100ern sind da gar nicht mitgerechnet ... , und ein Hausmeisterdienst liegt bei den Summen wahrscheinlich irgendwo dazwischen ... .

    Kann ich das jetzt erstmal so uebeschlagsweise berechnen ? Muss ja damit rechnen, dass die dann zum Mieterverein rennen ... ; kann ich dann noch eine genaue Auflistung nachlegen ?
    ==> Oder muss ich gleich im ersten Anlauf die Tabelle mit Tag X und Stundenzahl Y , + Anzahl der Grashalme liefern ?
     
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.363
    Zustimmungen:
    736
    ..@König Arthur,

    ...die Grashalme mußt Du nicht zählen, aber Du kannst schlicht und einfach nicht mehr
    verlangen als ein Hausmeisterdienst. Du mußt die Wirtschaftlichkeit beachten, d.h. wenn
    ein Hausmeisterdienst in der Nähe des Anwesens kostengünstiger anbietet, kannst Du
    zwar trotzdem selber putzen,mähen, etc. aber die Kosten über dem KVA sind von Dir zu
    berappen. Ist irgendwie logisch.
     
  15. #14 Koenig Arthur, 17.02.2015
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Die von mir genannten Zahlen sind woh; zu hoch angesetzt ?
    ==> ca. 800 bei 8.50 Stundenlohn ... ?
    ==> ca. 3000 bei 35 EUR Stundenlohn ... ?

    Was zahlt Ihr denn alle :hut024:so ?
     
  16. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    321
    Hausmeisterinnen haben meistens keine 35€ Stundenlohn. Lass Dir doch mal ein Angebot machen. Die Fahrt dorthin sehe ich als Dein Privatvergnügen. Das kannst Du beim Finanzamt geltend machen, aber nicht an Deine Mieter.
     
  17. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke

    Kann er m.E. schon. Nur muss auch das im Verhältnis bleiben ... Hamburg -München kann nicht klappen

    VG Syker
     
  18. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    321
    Dann kann der Mieter aber sagen es war kein Grund 40 mal im Jahr zum Objekt zu kommen. Finde ich von der Anzahl schon viel. Da fahre ich nicht einmal zu meinem Objekt, was nur 15 km von mir entfernt ist. Hausmeistertätigkeiten reichen auch alle zwei bis drei Wochen und nicht wöchentlich.
     
  19. #18 lostcontrol, 17.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    Immer schön wenn man "nix" mit Fotos belegen kann...

    Was hast Du da denn bitte für einen Zeitaufwand?
    Die Hausordnung ist Teil des Mietvertrags, und wenn nicht, dann hängt sie im Treppenhaus für alle verbindlich aus.

    Nicht wenn's um den Winterdienst geht. Auch nicht wenn's um die Staßenreinigung geht. Und bezüglich Hausreinigung wird eigentlich auch mehr erwartet als nur alle zwei bis drei Wochen... Restmüll muss bei uns alle 2 Wochen rausgestellt werden...

    Was wird hier unter "Hausmeister" verstanden?

    Ich hatte von Hausmeisterei geredet wie sie offiziell laufen soll - dafür gibt's entsprechende Verträge, dazu kann man alles problemlos im Internet nachlesen.
    Dieser ganze bürokratische Krempel mit der genauen Dokumentation und den gefühlt Tausenden von Belegen wird da tatsächlich verlangt.
    Ich hatte das wie gesagt mal recherchiert weil mein Bruder den Job übernehmen sollte - der war dafür dann aber letztendlich zu faul (aber das wär er vermutlich auch ohne den bürokratischen Krempel gewesen, das steht aber auf einem anderen Blatt, ich hatte jedenfalls alles entsprechend recherchiert, auch mit dem Steuerberater geklärt usw...).

    Aber klar - bei Koenig Arthur läuft auch das vermutlich wieder ganz anders wie anderswo... Wundert mich nur dass das nicht einfach der Hofstaat erledigt...
     
  20. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.755
    Zustimmungen:
    341
    Da wundere ich mich auch...:sauer001:
     
  21. #20 Koenig Arthur, 18.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2015
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Mir reicht es, von den Zahlen her, auch schon wennn ich 10% der Zeit zu 12.50 EUR/h abrechnen kann ... ...:hut008:
     
Thema: Hausmeisterkosten in Eigenleistung abrechenen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mietminderung bei Hauswartskosten in Eigenleistung

    ,
  2. Hauswartkosten in Eigenleistunt

    ,
  3. hausmeisterkosten eigenleistung

Die Seite wird geladen...

Hausmeisterkosten in Eigenleistung abrechenen - Ähnliche Themen

  1. Eigenleistung Gartenpflege

    Eigenleistung Gartenpflege: Hallo, wir sind eine WEG bestehend aus 8 Wohnungseigentümern. Vor einigen Jahren wurde beschlossen leichtere Gartenarbeiten in Eigenleistung zu...
  2. Eigenleistungen von Steuer absetzen

    Eigenleistungen von Steuer absetzen: Hallo liebes Forum, bin Eigentümer einer 75m² großen Wohnung und habe in diesem Jahr erhebliche Eigenleistungen in selbiger vorgenommen. Bei...
  3. Eigenleistung

    Eigenleistung: Moin zusammen, kann ich meine Stunden die ich für die Renovierung aufbringe steuerlich geltend machen? Wir haben ein 2 Familienhaus gekauft,...
  4. Eigenleistungen des Mieters im Gegenzug zu geringerer Miete

    Eigenleistungen des Mieters im Gegenzug zu geringerer Miete: Hallo zusammen, ich möchte mein Elternhaus vermieten. Dabei geht es mir nicht um möglichst hohe Einnahmen, sondern viel mehr darum Kosten zu...
  5. Renovierungskosten in Eigenleistung des Vermieters

    Renovierungskosten in Eigenleistung des Vermieters: Hallo meine Mieterinn hat die Wohnung gekündigt, und hat Sie nicht Renoviert damit ich Weitervermieten konnte habe ich alles in Eigenleistung...