Haustausch/Wohnungstausch

Dieses Thema im Forum "Steuer - Vermietung und Verpachtung" wurde erstellt von rjhm, 08.09.2008.

  1. rjhm

    rjhm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forenmitglieder,

    ich bin neu hier und habe mal eine kleine Frage. Wir wohnen hier in einem Wohnprojekt von 9 Einheiten (2 Reihenhausanordnungen). Das Wohnprojekt ist aus einer Eigeninitiative entstanden. Es gibt eine gemeinsame Warmwasserversorgung/gemeinsame Zentralheizung, gemeinsame Gartennutzung....
    Auch auf die Gemeinschaft wird viel wert gelegt. Die einzelnen Einheiten sind je nach Familiengröße und nach den finanziellen Möglichkeiten unterschiedlich groß. Es hat sich aber nun ergeben, dass unsere Familie gewachsen ist (4 Kinder) und unsere Wohnung zu klein geworden ist bzw. in sehr naher Zukunft uns zu klein wird (4 Wohn/Schlafzimmer). Die Familie unser Nachbarin ist dagegen inzwischen kleiner geworden, da die Kinder langsam ausziehen und sie wohnt eigentlich nur noch mit einem Kind in ihrem Haus/Wohnung. Ihre Wohnung besteht aus ca 6 Wohn/Schlafzimmern und ist 30 qm größer als unsere. Sie hat uns nun vorgeschlagen, dass wir doch jeweils in die andere Wohnung umziehen könnten und wir ihr einen Mietausgleich zahlen könnten. Es würde ja alles passen, eine Familie braucht mehr Platz, die andere kommt inzwischen mit weniger Platz aus, aber halt - da gibt es ja noch das Finanzamt.
    Müssen wir uns gegenseitig die volle ortsübliche Miete zahlen und das ganze noch über die Einkommensteuererklärung versteuern? Ich weiß, es gibt dann sicherlich noch zusätzlich Abschreibungsmöglichkeiten....aber ärgerlich ist das ganze dann schon, wenn aus einen sozialen Anliegen man noch zusätzlich finanziell belastet wird, oder gibt es irgendwelche Ausnahmeregelungen?
    Ein gegenseitiger Kauf ist zur Zeit auch nicht möglich, da unsere Nachbarin nicht verkaufen will und wir zur Zeit auch finanziell nicht in der Lage die zusätzlichen Kosten aufzubringen.
    Auf eine Antwort würde ich mich freuen.

    Gruß rjhm
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Sorry, aber da komme ich nicht ganz mit.
    Ihr habt also eine WG bzw mehrere WGs in den einzelnen Wohnungen. nun ist die eine WG am absterben und die andere Wg kann diese Räume nutzen?
    Oder ist es ein Familienprojekt? Ein Haus, in dem mehrere Generationen gemeinsam wohnen?
    Was hat das mit der einkommenssteuer zu tun? Wer zalht sich gegenseitig Miete?
    Sich gegenseitig Miete zu bezahlen ist eigentlich nicht möglich, da ja nur einer der Eigentümer ist und nicht gleichzeitig auch Mieter im eigenen Haus.
     
  4. rjhm

    rjhm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    sorry ich habe mich vielleicht etwas umständlich ausgedrückt. Es sind keine WG's. Im Prinzip sind es Reihenhäuser und jede Familie ist Besitzer seiner Reihenhauses. Wir würden also in das Haus unserer Nachbarin einziehen, und sie würde in unser Haus einziehen.
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ihr seid also beide eigentümer des jeweils anderen Hauses.
    Dann macht das auch sinn. Mit der Einkommensstuer hat das nur bedingt zu tun.
    Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung!
    Warum werdet ihr dann finanziell belastet? Ihr habt Einkünfte aus V+V, die rechnet ihr mit allen Kosten aus V+V auf (Instandhaltung etc) und gut.
    Wenn ihr eine geringe Miete verlangt, wird das steuerlich als halb vermietet betrachtet (wenn nur die halbe Miete gezahlt wird).

    Beispiel:
    Ihr vermietet die 100 qm (ortsüblich 1000€) zu 200€.
    Ihr habt Kosten aus der Instandhaltung von 500€.
    200/1000€ = 20% -> 500€ * 20% = 100€
    Ihr könnt also den 200€ nur 100€ gegenüberstellen.

    mE werdet ihr euch wundern, was das bei der Steuer positiv bewirkt...
     
Thema: Haustausch/Wohnungstausch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wohnungstausch Steuer

    ,
  2. wohnungstausch steueerfrei?

    ,
  3. wohnung gegenseitig vermieten

    ,
  4. gegenseitig vermieten,
  5. Haustausch Steuer,
  6. wohnung tauschen steuer,
  7. haustausch versteuern,
  8. haustausch steuerlich,
  9. haus tauschen steuern,
  10. tausch familie haus steuer,
  11. wohnungstausch steuerlich,
  12. Wohnungstausch miete steuer ,
  13. tauschgeschäft vermietung und verpachtung,
  14. kosten für tauschvertrag steuer vermietung,
  15. steuer häusertausch,
  16. bei haustausch steuer,
  17. wohnung tauschen mieteinnahme versteuern,
  18. wohnungstausch unter verwandten,
  19. muß ich bei haustausch steuern bezahlen,
  20. steuerlicher haustausch gegen mietzahlungen,
  21. tausch einer wohnung bei der einkommensteuer,
  22. sind tauschgeschäfte steuerfrei wohnung,
  23. steuern bei haustausch,
  24. steuerrecht haus tauschen familie,
  25. eine wg gegenseitig vermieten steuervorteile
Die Seite wird geladen...

Haustausch/Wohnungstausch - Ähnliche Themen

  1. Wohnungstausch

    Wohnungstausch: Hallo zusammen! Mein Mieter möchte während seines Urlaubs seine Wohnung "tauschen", d.h. ich weiß nicht, ob er dann bei Freunden oder Verwandten...