Haustiere als Kündigungsgrund?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Keuner, 12.07.2012.

  1. Keuner

    Keuner Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    meine Mutter ist Eigentümer eines 2-Familienhauses. Ich ersten Stock wohne ich, im EG ein Mieter. Diesem wurde mündlich, nicht schriflich, die Haltung eines Hundes erlaubt. Mittlerweile mussten wir allerdings feststellen, dass sich der Mieter einen halben Zoo (Reptilien, Nagetiere usw. ) angeschafft hat und in der Wohnung hält. Vor kurzem musste der Mieter für 3 Wo zur Reha und niemand kümmerte sich um das Kleinvieh. Näheres muss ich wohl nicht weiter erläutern. Zudem werden ständig sehr laute Parties gefeiert und auch die Pflege bzw. Sauberkeit läßt sehr zu wünschen übrig.

    SummaSummarum soll der Mieter nun raus, da sich zudem ein Eigenbedarf (wir erwarten ein Kind) des gesamtes Haus (wir würden dann aus zwei wohnungen durch einen Umbau eine machen) ergeben hat. Gegen diesen ging der Mieter rechtlich vor. Der Mietvertrag besteht seit weniger als 12 Monaten.

    Kann ich für den Fall der Fälle, wenn unser Eigenbedarf abgelehnt wird, dem Mieter verbieten Tiere zu halten und ihn so drängen umzuziehen?

    Gruss
    Johan
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 12.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    nein, reptilien, nagetiere usw. fallen in die kategorie "kleintiere" die du als vermieter nicht verbieten kannst.
    zudem müsstest du erstmal abmahnen...
     
  4. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Mir fallen ad hoc so ne ganze Menge Reptilien ein, die nicht zu "Kleintieren" zählen oder/und deren Haltung auch nicht zum normalen Gebrauch einer Mietsache gehören. Ausserdem schreibt die TE, dass es sich um einen halben Zoo handelt. Das wäre auch nicht ok.
     
  5. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Mal eine Frage an die Runde:

    warum greift hier nicht die erleichterte Kündigung nach §573a BGB ? Ich mein, Vermieter muss ja nicht immer der Eigentümer sein oder wo ist hier mein Denkfehler ?
     
  6. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    ...........
     
  7. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,


    Pharao hat hier einen guten Anhaltspunkt geliefert,
    den ich auch grad im Hinterkopf hatte.


    Daher mal die Frage an Keuner
    Wer steht im Mietvertrag als Vermieter?


    VG Syker
     
  8. Keuner

    Keuner Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0

    Als Vermieter ist meine Mutter eingetragen und Sie ist auch der Eigentümer des Hauses.

    Zudem wurde der Mieterin auch mündlich eine Benutzung des Gartens erlaubt mit der Folge das nun der Hund der Mieterin alltäglich in den Garten gelassen wird um sein "Geschäft" dort zu verrichten. Kann man dieses untersagen?
     
  9. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    OK dann fällt die erleichterte Kündigung nach BGB §573a weg


    Naja normal ist das nicht so leicht,
    eine Erlaubnis wieder zurück zuziehen.
    Aber wenn das nur mündlich gelaufen ist,
    dann müsste der Mieter auch erstmal beweisen,
    dass er den Garten nutzen darf.
    Was bei mündlichen Absprachen schwierig ist,
    daher könnte man es ja versuchen.



    OK das der Mieter wiederspruch einlegt ist sein gutes Recht.
    Im Zweifel wird also ein Richter entscheiden müssen ob der Eigenbedarf gerechtfertigt ist.


    VG Syker
     
  10. #9 lostcontrol, 12.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    naja - laut dem berühmt-berüchtigten BGH-urteil von 2007 gilt ja alles als "kleintier", was in käfigen (terrarien etc.) gehalten wird. ich nehme doch stark an, dass die fraglichen reptilien nicht frei in der wohnung rumlaufen. und wenn sie eben nicht mehr unter "kleintiere" laufen, dann müsste der vermieter sie erst genehmigen...
     
Thema: Haustiere als Kündigungsgrund?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Hund kündigungsgrund für wohnraum?

    ,
  2. haltung von haustieren als kündigungsgrund

    ,
  3. haustiere ein kündigungsgrund

Die Seite wird geladen...

Haustiere als Kündigungsgrund? - Ähnliche Themen

  1. Kündigungsgrund

    Kündigungsgrund: Hallo, wir sehen uns wohl aus verschiedenen Gründen unsere Gewerbemieterin zu kündigen. Nur eine Frage hierzu den Kündigungsgrund betreffend:...
  2. Vermietung / Raucher / Haustiere

    Vermietung / Raucher / Haustiere: Hallo, ist es möglich bzw. rechtlich wirksam im Mietvertrag zu regeln, dass in der Wohnung nicht geraucht werden darf? Andere Frage: ich...
  3. Kündigungsgrund Hausfrieden?.

    Kündigungsgrund Hausfrieden?.: Hallo, leider regt sich in meinem 6-Familien-Haus mal wieder der Ärger.... ausgangssituation: Ein Mieter bewohnt seit ca. 2Jahren eine 3 Zimmer...
  4. Kündigungsgrund - Brutto- oder Nettomiete

    Kündigungsgrund - Brutto- oder Nettomiete: Hallo, Für eine außerordentliche fristlose Kündigung ohne vorherige Abmahnung, gilt die Brutto- oder Nettomiete als 2 Monatsmieten? Danke, C