Hausverbot gegenüber Besuchern möglich?

Diskutiere Hausverbot gegenüber Besuchern möglich? im Hausordnung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen. Ich habe ein eher kleineres Problem, was mich aber doch sehr fuchst. Zum Sachverhalt: Ich bin Eigentümer eines Mietshauses mit...

DefPimp

Hallo zusammen.

Ich habe ein eher kleineres Problem, was mich aber doch sehr fuchst.

Zum Sachverhalt:

Ich bin Eigentümer eines Mietshauses mit 4 Mieteinheiten. Eine davon bewohne ich mit meiner Lebensgefährtin selbst. Die mieterin, die genau nebenan wohnt, empfängt seit einigen Tagen Besuch von einer jungen Dame, die für ihre gewalttätige und unflätige Art bekannt ist. So gab es z.B. wiederholte Beleidigungen und sogar eine Handgreiflichkeit gegenüber meiner Lebensgefährtin, allerdings nicht im Haus. Auch wurde das Fahrzeug meiner Lebensgefährtin beschädigt. Allerdings wurden alle diese Vorfälle nicht polizeilich aufgenommen, da immer Zeugen fehlten und wir dem auch keine größere Bedeutung beigemessen haben.

Nun scheint sich aber ein stetiger Kontakt zwischen dieser einen Mieterin und der handgreiflichen jungen Dame aufzubauen. Ich habe daher gestern Abend ein Hausverbot ausgesprochen, dass ich auch, da es nicht gefruchtet hat, polizeilich durchsetzen lassen wollte. Am Telefon sagte mir jedoch die "nette" Polizistin, dass ich keinerlei Recht hätte, ein Hausverbot auszusprechen, noch nicht mal, wenn der Besuch handgreiflich gegen andere Mieter würde.

Nun habe ich ein Urteil aus Köln gefunden, wo es heißt, dass ein Hausverbot doch ausgesprochen werden kann, wenn der Besuch wiederholt Unruhe ins Haus bringt, indem er z.B. andere Mieter beleidigt, Ruhestörungen oder Sachbeschädigungen erfolgen.

Meine Frage: 1. Würde dies auf den aktuellen Fall schon zutreffen?
2. Wie bringe ich die Polizei dazu, mein Recht durchzusetzen?

Vielen Dank für die Antworten im Voraus,

Mfg DefPimp
 

Jerry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.07.2006
Beiträge
443
Zustimmungen
1
Lass mich das wiederholen: Handgreiflichkeiten und Sachbeschädigung und Ihr habt dem keine größere Bedeutung beigemessen? (Deutlicher: ?!?!?!?!?!?!?)

Ein Hausverbot ist keine einfache Sache - Du kannst jemandem verbieten, Deine Privatsphäre zu betreten, aber mit dem gemeinsam genutzten Bereich oder gar der Privatsphäre der Mieter hat das nichts zu tun (selbst wenn Du für den Hausflur eine Handhabe hättest, könnte sich die "Handgreifliche" noch in die Wohnung des Mieters beamen lassen ;-) )

Anders sieht es aus, wenn wegen einer entsprechend dokumentierten Tätlichkeit eine Anzeige läuft oder Du einen entsprechenden gerichtlichen Titel erwirkt hast - dann wird Dich die Polizei auch nicht im Regen stehen lassen können. Aber wie es in Filmen immer so schön heisst "Solange Ihnen persönlich nichts getan wurde, können wir Ihnen nicht helfen..."

Was allerdings eine Menge ausmachen kann: Wird Eure "Freundin" auf eine Art und Weise ausfallend, dass es in Ruhestörung oder unsachgemäße Nutzung der Wohnung Eurer Mieterin ausartet, ist da sicherlich eine Abmahnung an die Mieterin drin. Dann wird sich zeigen, ob ihr die Bekannte lieber ist als die Wohnung...

Jerry
 
Thema:

Hausverbot gegenüber Besuchern möglich?

Sucheingaben

hausverbot gegen besucher mieters

,

hausverbot bedeutung

,

hausverbot hausbesitzer

,
hausverbot wegen beleidigung
, Hausverbot Lebensgefährte Mieter, hausverbot für besucher eines mieters, hausverbot mietshaus, hausverbot Vermieter, hausverbot vermieter mieter, bedeutung hausverbot, hausverbot auf pachtgrundstück, hausverbot gegen besuch des mieters, hausverbot für besuch, hausverbot gegen besuch des untermieters, beleidigung gegen andere mieter hausverbot, hausverbot wegen sachbeschädigung, hausverbot mieterbesucher, hausverbot gegen einen mieter, hausverbot für besucher von mietern, besuch des untermieters -schimborn, hausverbot vom vermieter wegen beleidigung, Hausverbot Recht, vermieter gast mieter hausverbot beleidigung, hausverbot an besucher von mieter wegen sachbeschädigung, Hausverbot Mieter Besucher Gewalt
Oben