Hausverwaltung gekündigt und Eigentümerwechsel

Diskutiere Hausverwaltung gekündigt und Eigentümerwechsel im Verwaltung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Guten Tag, In einem Objekt das ich bessen habe, hatten wir einen Hausverwalter,dieser hat seine Tätigkeit Anfang diesen Jahres aufgenommen. Da...

KKK

Neuer Benutzer
Dabei seit
08.07.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Guten Tag,

In einem Objekt das ich bessen habe, hatten wir einen Hausverwalter,dieser hat seine Tätigkeit Anfang diesen Jahres aufgenommen. Da wir nun aber zum 31.05. 21das Haus verkauft haben und somit den Verwaltervertrag mit beidseitigen Einvernehmen aufgelöst haben. Streiten sich nun neuer Eigentümer und alter Hausverwalter wer für das Mietobjekt die Nebenkostenabrechnung 2020 erstellen muss.Daher die Frage wer ist in diesem Fall zuständig?
Falls nicht erwünscht oder unangebracht, lösche ich dieses Thema.

Vielen Dank
 
Andres

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.615
Zustimmungen
5.662
Ist das eine WEG oder war der Verwalter nur mit der Mietverwaltung beauftragt?
 

KKK

Neuer Benutzer
Dabei seit
08.07.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Danke für die Antwort.
Das Haus war/ vermietet an mehrere Parteien. Also eine Mietverwaltung
 

klinkerstein

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.01.2020
Beiträge
122
Zustimmungen
74
Der Mieter hat auf jeden Fall Anspruch auf seine Nebenkostenabrechnung 2020 gegenüber Demjenigen, der Vermieter/Eigentümer im Abrechnungszeitraum 2020 war. Wie ihr das im Innenverhältnis mit dem Käufer geregelt habt (vermutlich gar nicht), müsstet ihr im Kaufvertrag nachlesen.

Welche Leistungen sind denn zwischen dem Veräußerer und der Sondereigentumsverwaltung vereinbart? Wenn die Sondereigentumsverwaltung von 01.01.21. - 31.05.21 beauftragt war und dieser kurze Zeitraum eben außerhalb der Abrechnungszeitraum und weit vor Ende der Abrechnungsfrist ist, wird sich die Sondereigentumsverwaltung vermutlich quer stellen. --> Vertrag mit der Hausverwaltung und ggf. die schriftliche Vereinbarung zur Auflösung selbigen genau Lesen.

Am Ende bleibt es aber bei euch als Ex-Eigentümer/Veräußerer hängen. Entweder ihr habt gegenüber der Sondereigentumsverwaltung die entsprechende Handhabe, die Abrechnung anzuordnen oder ihr macht es eben selbst.
 

KKK

Neuer Benutzer
Dabei seit
08.07.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Danke für deine Antwort.
Das Haus war weder eine WEG noch eine Sondereigenum, eine reine Mietverwaltung. Es gab nur mich als Eigentümer und für den kurzen Zeitraum einen Hausverwalter.
Abrechnungszeitraum wäre in diesem Fall 01.01.20-31.12.20. Leider habe ich das verpennt, diesbezüglich eine Vereinbarung zu treffen. Letzten Endes werde ich die Abrechnungals ehmaliger Eigentümer wohl machen, wenn sich keiner einig wird. Interessant wäre dennoch wer dort die Zuständigkeit hat, Verwalter oder neuer Eigentümer.
 
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.742
Zustimmungen
3.937
Ort
bei Nürnberg
Letzten Endes werde ich die Abrechnungals ehmaliger Eigentümer wohl machen, wenn sich keiner einig wird. Interessant wäre dennoch wer dort die Zuständigkeit hat, Verwalter oder neuer Eigentümer.

- Wenn der Verwaltervertrag erst zum 01.01.2021 begann: War denn vertraglich vereinbart dass der Verwalter noch die Abrechnung 2020 erledigt?
- Unterstellt der Abrechnungszeitraum für die Mieterabrechnung ist das Kalenderjahr dann gibt es für diese keine "Zwischenabrechnung" zum 31.05.2021 sondern nur die übliche Abrechnung für das gesamte Jahr 2021. Zuständig ist der der am 31.12.2021 im Grundbuch als Eigentümer eingetragen ist. Da der Verwaltervertrag ja schon am 31.05.2021 endete wird dieser wohl nicht mehr zuständig sein!
 

KKK

Neuer Benutzer
Dabei seit
08.07.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Danke für deine Antwort.
Es ist nicht festgehalten das der Verwalter die Abrechnung 2020 erledigt. Es sollte gemacht werden. Aber dann kam der Verkauf der Immobilie.
 
Andres

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.615
Zustimmungen
5.662
Vielleicht verstehe ich ja hier etwas falsch, aber es geht doch um die Abrechnung 2020? Da muss man drei Dinge unterscheiden:
  • Im Verhältnis zum Mieter ist der Verwalter völlig irrelevant. Der Mieter hat keinen Vertrag mit dem Verwalter, er hat einen Vertrag mit seinem Vermieter. Der Mieter hat Anspruch auf die Abrechnung für das Jahr 2020 (unter der Annahme, dass nach Kalenderjahren abgerechnet wird, was üblich aber nicht selbstverständlich ist) gegenüber demjenigen, der auf seinem Mietvertrag als Vermieter steht oder dessen Rechtsnachfolger, d.h. dem Eigentümer, wie er im Grundbuch am 31.12.2020 vermerkt war.
  • Im Verhältnis zum Verwalter ist die Beziehung zwischen Verwalter und dessen Auftraggeber entscheidend. Der Käufer hat mit diesem Vertrag nichts zu tun, er hat daraus keine Ansprüche. Ob der Verwalter verpflichtet war, die Abrechnung 2020 zu erstellen, ergibt sich aus dem Vertrag. Wenn dort nichts von der Abrechnung früherer Jahre steht, dann ist diese Leistung auch nicht geschuldet.
  • Im Verhältnis zwischen Käufer und Verkäufer gilt der Kaufvertrag. Im Prinzip könnte man ziemlich frei auskaspern, wer wozu verpflichtet sein soll, aber warum soll sich der Käufer vom 31.05.2021 (ich gehe mal wieder davon aus, dass das nicht das Datum der Umschreibung ist, d.h. Eigentümer ist er noch später geworden, wenn überhaupt bereits erfolgt) für das Abrechnungsjahr 2020 interessieren. Da es dazu also keine Regelung geben wird, gilt analog der vorherige Punkt: keine Vereinbarung - keine Verpflichtungen.
In einer WEG würde sich das noch ein bisschen komplexer und in Details auch anders darstellen, aber darum geht es hier ja nicht.
 
Thema:

Hausverwaltung gekündigt und Eigentümerwechsel

Hausverwaltung gekündigt und Eigentümerwechsel - Ähnliche Themen

Brauche ich einen Hausverwalter?: Liebe Forumsmietglieder, ich besitze zwei Wohnungen in einem Dreifamilienhaus. Eine davon bewohne ich selbst, die andere ist vermietet. Die...
Räumungsklage - ein langer Weg nähert sich dem Ende!: Hallo zusammen, ich habe in den letzten zwei Jahren viel Rat und Hilfe in diesem Forum erfahren. Bis dato war ich aber eher ein passiver Leser...
Wussten Sie, dass Strom weltweit nur 2-5Ct pro kWh kostet ?: Hier mal eine interessante Email die bei uns ankam, die ich hier so gut es geht versuche einzukopieren: ****************** Wussten Sie, dass...
Vermieter behauptet offene Mietschulden -> Nebenkostenzahlungen - Erstellt keine Abre: Hallo, ich habe folgendes Problem. Zunächst das wichtigste: Ich lebe zusammen mit meiner Mutter in einer Wohnung eines 6 Parteien Hauses...
ARGE hat Garantieerklärung widerrufen - Rechtswidrig oder sind ARGE-Zusagen sinnlos?: Die Hartz4-Mieter hatten die zum 01.11.2011 angemietete Wohnung fristgerecht zum 31. Juli 2012 gekündigt und fristgerecht geräumt. Die Miete von...
Oben