Hausverwaltung übernehmen.. Anfänger!

Diskutiere Hausverwaltung übernehmen.. Anfänger! im Verwaltung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hi an alle. Ich fange am besten von vorne an, meiner Mutter gehört ein 5 Parteien Haus, die "Verwaltung" wurde immer von einem Mieter (der wohl...

  1. fuzzy

    fuzzy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Hi an alle.

    Ich fange am besten von vorne an, meiner Mutter gehört ein 5 Parteien Haus, die "Verwaltung" wurde immer von einem Mieter (der wohl auch nicht viel Ahnung hat) gemacht.

    Nun möchte ich (der noch weniger Ahnung hat) Ihr den Stress abnehmen und mich um alles kümmern.

    In dem 5 Parteien Haus wohnen wir beide auch. (Habe im Hinterhof ein eigenes Haus, diese Partei ist mitgerechnet).

    Sie hat leider keine Ahnung wieviel Versicherungen über sie laufen, ob alles nötig ist, schaut nicht mal Regelmässig aufs Konto ob richtig überwiesen wurde, hat etliche Verträge die sicher nicht so in der Form nötig sind (ISTA Vertrag der jede Menge Geld frisst) usw. usw.

    Ich selber habe auch sehr viel zu tun, da ich keine Ahnung von dem ganzen Thema habe, frage ich mich ob ich alles erlernen soll oder gleich eine Hausverwaltung einsetzen soll.

    Die kosten werden wohl um die 50 Euro betragen/pro WE. oder?

    Habe bereits in der Vergangenheit immer mal hier drüber gelesen, es hört sich alles mächtig kompliziert an, für jemanden der absolut keine Ahnung von dem Element hat.

    Was denkt Ihr, wird man mit 200-250 Euro monatlich hinkommen? (Diese lassen sich ja dann auch beim "Gewinn" abschreiben, somit sind es keine effektiven Kosten, denke ich mal).

    Oder ist das hier alles kein Hexenwerk und es gibt es "Hausverwaltung für Dummies" Howtoo? :-)

    Würde gerne dazu einige Meinungen hören, danke euch schon.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Immofan, 31.05.2017
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    184
    Nimm auf jeden Fall eine Hausverwaltung, schon allein damit Du erstmal alles auf Stand hast. Wie willst du das sonst schaffen, wenn du keine Zeit hast?
     
    fuzzy gefällt das.
  4. #3 immobiliensammler, 31.05.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.646
    Zustimmungen:
    2.848
    Ort:
    bei Nürnberg
    Bevor Du alle möglichen Anfängerfehler machst die dann richtig ins Geld gehen können würde ich an Deiner Stelle auch eine Verwaltung beauftragen. Zu den von Dir genannten Kosten: Es kommt darauf an, in welcher Region die Immobilie liegt, für manche Bundesländer im Osten wären die von Dir genannten 200 - 250 Euro monatlich viel zu viel, in manchen Regionen wäre das wohl vollkommen in Ordnung.
     
    fuzzy gefällt das.
  5. fuzzy

    fuzzy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Die Immobilie ist in Offenbach / RheinMain.

    Ja denke auch, auf eine Verwaltung wird es dann wohl doch hinauslaufen.
    Ich frage mich ehrlich gesagt langsam, wieso meine Mutter dies nicht vorher schon so gemacht hat.

    Vielleicht wurde es damals auch von einem Verwalter gemacht und daraus resultierten schlechte Erfahrungen.

    Aber für 250 Euro im Monat mache ich mich ehrlich gesagt auch nicht mehr verrückt. Ggf. sogar weniger, weil es ja dann den Gewinn schmälert den meine Mutter durch die Immobilie erwirtschaftet / somit auch im Nachgang weniger Versteuert werden muss.
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    ... und ich frage (mich) ehrlich gesagt langsam, weshalb Du nicht bisher Gelegenheiten genutzt hast, die Immobilienverwaltung zu erlernen...?
     
    dots gefällt das.
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.936
    Zustimmungen:
    2.064
    Ort:
    Münsterland
    Mit x Euro Ausgaben wirst du niemals x (oder sogar mehr als x) Euro durch irgendwelche Steuergeschichten sparen.
     
  8. fuzzy

    fuzzy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    gute Frage :-)
    Ich bin Hauptberuflich GF einer GmbH und helfe meiner Lebensgefährtin noch Ihr Geschäft mit aufzubauen.
    Außerdem noch einen Hund und ein wenig Sport.

    Ehrlich gesagt, mir bleibt so schon nichts von irgendwelcher Freizeit (dieses Wort ist mir schon ziemlich Fremd) :-)

    Deswegen wäge ich ja ab, erlernen oder jemanden bezahlen. Wenn es wirklich für 250 Euro im Monat gemacht ist, dann gebe ich es lieber ab.
     
    Immofan gefällt das.
  9. fuzzy

    fuzzy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Es geht natürlich niemals auf, aber 250 Euro weniger Einnahmen (was die Hausverwaltung kostet) sind 250 Euro weniger Gewinn im Monat.
    Heißt ungefähr 70-100 Euro (über den Daumen gepeilt) weniger Steuern für den Gewinn bezahlen.

    Also sollten es doch unterm Strich effektiv nicht 250 Euro Mehrkosten sein, sondern nur 150-180.
    Oder habe ich hier einen Denkfehler?
     
    Immofan gefällt das.
  10. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.982
    Zustimmungen:
    2.908
    Ort:
    Mark Brandenburg
    vollkommen egal. Ein paar typische Anfängerfehler kosten dich schnell mehr Geld.
    Wie viel dir eine Stunde wert ist weißt du selbst. Hausverwaltung lernt man nicht mal eben aus der Hosentasche.
    Die klassische Ausbildung mit IHK-Abschluss allein reicht in den seltensten Fällen, da braucht man schon noch etwas Praxis und Lebenserfahrung. Und man muss immer auf dem Laufendem bleiben. Ich kann mich an kein Jahr erinnern in dem sich nicht irgendwas um die Hausverwaltung geändert hat...

    Eine weitere Sache: Hausverwaltung ist auch Psychologie und Menschenkenntnis. Nicht jeder Eigentümer kann mit jedem Mieter, da ist eine Mittelsperson ala Verwalter oft nicht schlecht.
    Der Mieter verlangt von selbstverwaltendem ET immer sofort Entscheidungen und bindende Zusagen, der Verwalter kann jederzeit darauf zurückfallen erst mit dem ET Rücksprache nehmen zu müssen, auch wenn er die notarielle Vollmacht zur alleinigen Entscheidung in der Tasche hat. Der ET in der Situation wiederum auch, erst Rücksprache und Beratung mit dem Verwalter.
    Gerade wenn du selbst mit im Haus wohnst oder direkt nebenbei. Neue Mieter müssen dein Gesicht nie mit der Unterschrift bei Vermieter zusammenbringen wenn du das nicht willst. Das kann erheblich für Ruhe sorgen. Sonntags beim Familienbrunch anlässlich eines Geburtstages von einem Mieter wegen Grünschnitt angerufen zu werden muss man nicht haben...
     
    Fischlaker und Immofan gefällt das.
Thema: Hausverwaltung übernehmen.. Anfänger!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hausverwaltung übernehmen

    ,
  2. hausverwaltung selbst übernehmen

    ,
  3. Hausverwaltung für unerfahrene vermieter

    ,
  4. hausverwaltung kontovollmacht,
  5. kann ich die hausverwaltung für mutter übernehmen,
  6. wie erlernt man Hausverwaltung
Die Seite wird geladen...

Hausverwaltung übernehmen.. Anfänger! - Ähnliche Themen

  1. Blutiger Anfänger versucht sich an Kündigung bzw. Räumungsklage

    Blutiger Anfänger versucht sich an Kündigung bzw. Räumungsklage: Hallo Zusammen, ich bin - was das Vermieten angeht - zwar nicht völlig unbedarft; mit Kündigungen und ggfs. Räumungsklagen hab' ich allerdings...
  2. Hausverwalter

    Hausverwalter: "Was qualifiziert sie zum Hausverwalter?" "Nichts." "Wir melden uns telefonisch." "Ich werde nicht rangehen." "Sie haben den Job."
  3. Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung

    Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung: Ende Juni erhielt ich die Betriebskostenabrechnung 2018 von der Hausverwaltung. Da ich zum Jahresende den Schreibtisch voll habe und nicht mehr...
  4. Wohnung Vermietung durch Hausverwaltung

    Wohnung Vermietung durch Hausverwaltung: Hallo Zusammen, Ich habe eine Wohnung in Leipzig die durch die Hausverwaltung vermietet wird. Ich habe jetzt eine Rechnung über 1100€ für...
  5. "Aufwandsentschädigung" für Hausverwaltung ohne SEPA Mandat / Aufbewahrung der Unterlagen im Haus?

    "Aufwandsentschädigung" für Hausverwaltung ohne SEPA Mandat / Aufbewahrung der Unterlagen im Haus?: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich bin seit kurzem Eigentümerin einer kleinen ETW, welche ich an ein Familienmitglied vermiete. Ich habe die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden