Hausverwaltungs Preise akzeptabel oder Wucher?

Dieses Thema im Forum "Verwaltung" wurde erstellt von pnaumann, 10.08.2015.

  1. #1 pnaumann, 10.08.2015
    pnaumann

    pnaumann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    wir haben in einem 6 Parteien Haus eine Wohnung mit 82qm, alle Wohnungen haben in etwa die gleiche Größe. Wir haben die Wohnung erst vor kurzem erworben.
    Jetzt bin ich bei den Hausverwaltungskosten fast umgefallen, die Hausverwaltung kostet pro Jahr 3,620 €.
    Ist das wirklich im Rahmen oder eher überteuert?


    Ich schätze das es schon sehr viel ist, da pro Eigentümer/Whng ca. 600€ im Jahr?

    Gruß
    Paule
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Newbie15, 10.08.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    75
    Die Summe hört sich erst einmal viel an. Aber was ist in dem Preis enthalten? Nur WEG-Verwaltung? Sondereigentumsverwaltung zusäztlich? Kontoführungsgebühren? Andere Leistungen? Gab es in diesem Jahr mehrere Versammlungen, wie es sahen die Kosten in den letzten Jahren aus? Nicht zuletzt ist auch die Frage, was ortsübliche Preise sind.
     
  4. #3 lostcontrol, 10.08.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Ich häng mich mal dran weil mich interessieren würde was denn bei der Hausverwaltung (NICHT WEG!) so üblich ist - wir tüfteln grad einen Plan aus damit ich auch mal ein bisschen was bekomme für all meine Arbeit...
     
  5. #4 pnaumann, 10.08.2015
    pnaumann

    pnaumann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Der Preis ist ohne Sondereigentumsverwaltung und Kontoführungsgebühren sind allerdings enthalten.
    Ich schaue mir heute Abend den Vertrag im Detail nochmal durch...
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    6 Einheiten ist eine kleinere Gemeinschaft, bei der man grundsätzlich mit etwas höheren Kosten pro Einheit rechnen muss. Für die reine WEG-Verwaltung ist aber 50 € pro Monat und Einheit (das ist die übliche Bezugsgröße) zu viel. Vielleicht muss man mit so viel Geld ködern, wenn man ein ZFH verwalten lassen möchte. Für WEG- und SE-Verwaltung kombiniert wäre das ein mittlerer Preis (nicht teuer, nicht billig),


    ... was besonders vorteilhaft ist, wenn die Kontoführung kostenlos ist. Im Ernst: Das rechtfertigt nicht einmal ansatzweise die Höhe der Verwaltervergütung.
     
  7. #6 Glaskügelchen 2, 10.08.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Schau mal hier:

    http://www.hausverwalter-vermittlung.de/blog/hausverwaltung-kosten-pro-einheit/

    Irgendwann hatte ich hier im Forum mal danach gefragt und da hieß es glaub ich um die 25€/Einheit und Monat. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass in dem Preis wirklich alle Tätigkeiten enthalten sind, die du für deine Verwandtschaft erledigst. Die ganzen relativ zeitintensiven Tätigkeiten wie Mietersuche, Wohnungsabnahmen inkl. Protokolle, Baustellenbeaufsichtigungen etc. dürften gesondert abgerechnet werden.
     
  8. #7 Die Hausschmiede, 22.01.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.01.2016
    Die Hausschmiede

    Die Hausschmiede Gast

    Hallo Antwortsuchender,


    Marktübliche Honorare liegen zwischen 18 - 25 EUR je Sondereigentumseinheit, jedoch sollte auch der Leistungskatalog überprüft werden. zunächst gehe ich davon aus, dass der Verwalter Ihnen die gesetzlich normierten und allgemeinen Leistungen angeboten hat. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit weitere Leistungen in einem Verwaltervertrag aufzunehmen und anzubieten. Ausgehend von den allgemeinen Leistungen ist das hier angebotene Honorar durchaus "marktfähig". Es ist jedoch auch festzustellen, dass ein Honorar von Verwalter zu Verwalter und von Stadt zu Stadt variiert und zumeist ausschlaggebendes Kriterium für die Bewertung von Angeboten ist. Dies findet insbesondere Anwendung um eine Vergleichbarkeit von Angebote zu erzeugen.

    Eine Vergleichbarkeit ausschließlich über den Preis ist auch ein Fluch zugleich. Der Fluch beginnt, wenn dieses Kriterium die einzige meinungsbildende Variable bei der Auswahl einer Hausverwaltung ist.

    Wieso das ein Fluch sein kann, zeigt sich häufig in der Praxis. Ich möchte meine Erklärung mit einer häufig auftretenden Aussage beginnen, nämlich das die viele Eigentümer/innen mit ihrer aktuellen Hausverwaltung unzufrieden sind. Dies ist eine Aussage, mit der ich immer wieder im Rahmen meiner Tätigkeit als Hausverwalter konfrontiert werde. Wenn ich diese Aussage höre, dann fängt meine Aufgabe mit einer Fehleranalyse an. Die Analyse soll mir Aufschluss geben, was genau nicht den Vorstellungen der Eigentümergemeinschaft entsprochen und zu dieser Meinungsbildung geführt hat. Ich wähle bewusst nicht das Wort "falsch", denn ich denke und hoffe zugleich, dass die Kollegen ihre Arbeit immer professionell ausüben, jedoch einfach keine Deckungsgleichheit zwischen den Vorstellungen und Wünschen der Eigentümergemeinschaft und der Arbeit des Verwalters bestand.

    Genau diese Situation beschreibt auch den Fluch, bei der Qualifizierung von Angeboten anhand der Höhe des Verwalterhonorars. Es geht noch weiter. Regelmäßig werden Zusatzhonorare vereinbart, die teilweise auf den ersten Blick nicht zu erkennen sind. Dies soll bei der Entscheidungsfindung mitunter auch keine Rolle spielen, denn handelt es sich teilweise nur um Kleinstbeträge für eventuelle Fotokopien. Ich will an dieser Stellung keine Bewertung dieser Klauseln vornehmen. Wichtig erscheint mir jedoch die Information, dass bei detaillierter Befragung der Eigentümergemeinschaft, der Preis bei der Auswahl einer Hausverwaltung ausschlaggebend gewesen ist. Das beweist um so mehr, dass ein Preis zwar sehr wichtig ist, aber der Blick über den Preis hinausgehen sollte, um gerade die Aussage einer Unzufriedenheit zu vermeiden.

    Bei Fragen stehe ich gern zur Verfügung.
    (Kontakinformationen gelöscht, Werbung ist hier nicht erwünscht.)
     
  9. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    316
    Schalte Deine Inserate doch bitte woanders, aber nicht hier.
     
  10. #9 immobiliensammler, 22.01.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    598
    Ort:
    bei Nürnberg
    Genau, nach über 5 Monaten ist die Antwort wohl eigentlich für den Frager überflüssig und hat wohl nur einen Grund - naja, Meldung ist raus

    Stefan
     
  11. #10 lostcontrol, 22.01.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Also mich interessiert das auch weiterhin, wie hoch die Preise so im Schnitt liegen.
     
  12. #11 Die Hausschmiede, 22.01.2016
    Die Hausschmiede

    Die Hausschmiede Gast

    Vielen Dank für die Info. Ich wollte hier lediglich weiterhelfen.

    Freundliche Grüße,
    Die Hausschmiede
     
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Das ist hier auch gerne gesehen. Wenn du dir einen festen Account anlegst und dort die Region mit angibst, kann es durchaus passieren, dass andere User die durch deine positive Hilfe auf dich aufmerksam geworden sind dich kontaktieren. Des Weiteren kann man auch mit viel Erfahrung, guter Ausbildung und reichlich Praxis immer wieder aus den Erfahrungen anderer dazu lernen. Dass klappt hier im Forum recht gut. Was die beste und effektivste Form der Werbung ist weißt du selbst, einfach gute Arbeit abliefern und die daraus folgende Mund zu Mund -Propaganda.
     
    Berny gefällt das.
  14. #13 lostcontrol, 22.01.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Deutschlandweit oder nur in Deiner Region?
     
  15. #14 Die Hausschmiede, 22.01.2016
    Die Hausschmiede

    Die Hausschmiede Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg und Schleswig-Holstein
    Hallo, eine pauschale Antwort ist schwierig. Ich kann berichten, dass Kollegen aus ländlicheren Regionen (Deutschlandweit) sich eher in dem Bereich 18 - 22 EUR ansiedeln. Mit der Nähe zu Ballungsgebieten gibt es durchaus "Ausschläge" nach oben. Die Zunahme der Konkurrenz jedoch, je näher man sich in Richtung Ballungsgebieten bewegt, reduziert das Honorar wiederum auf ein Marktübliches. Ich finde das ein Honorar zwischen 20-25 EUR in einem Ballungsgebiet üblich ist. Das ist jedoch auch der angesprochene Fluch (siehe oben). Ich finde es wichtig zu prüfen welche Leistungen darüber hinaus angeboten werden, bzw. ob dafür Sonderhonorare berechnet werden. Hier meine Rat - Leistungen und etwaige Sonderhonorare prüfen und im Vorfeld mir dem Verwalter definieren, was Ihnen als einzelne/r Eigentümer/in wichtig ist.
     
  16. #15 lostcontrol, 22.01.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Ich hatte es weiter vorn geschrieben: Bei mir geht's eher darum wieviel ich in Rechnung stellen kann/darf. Mehrleistungen und Sonderhonorare gehen da eher extra.
     
  17. #16 Akkarin, 22.01.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Ich würde einen TV Spot um 19:58 Uhr in der ARD bevorzugen, wenn ich es mir denn leisten könnte..

    Losti: hab mal einen Blick in den Ordner geworfen. Wir bezahlen pro Einheit 18,25€ p.M. = 219 p.a.
     
  18. #17 Die Hausschmiede, 22.01.2016
    Die Hausschmiede

    Die Hausschmiede Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg und Schleswig-Holstein
    Hallo,
    es gibt keine gesetzliche Regelung was die Höhe betrifft. Der Anspruch ergibt sich regelmäßig aus dem Verwaltervertrag. Bei Renditeobjekten (Zinshäuser) können regelmäßig 3-5% der JNK und bei einer WEG 20 EUR (netto) je Sondereigentumseinheit als Preistendenz festgestellt werden .
     
  19. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Nö! Zu schlechtes Verhältnis von bloßen Anfragen zu ordentlichen Aufträgen. Zu viel auf einen Schlag um sie seriös abarbeiten zu können. Zu hoher Neidfaktor und damit einhergehende Probleme. Zu unspezifisch für die wirklich angepeilte Zielgruppe. In Summe schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis.

    @losti: ich sehe hier Preise von 12,85€/netto/WE für WEG-Verwaltung bis 28€. Die SEV liegt meist so grob um 20€/WE. Du machst ja quasi beides in eins.
    JA, die billige HV ist eine von denen, die ich nicht beauftragen würde. Es wird so gespart, dass es richtig teuer wird...
    Das techn. Verständnis der Damen ist unterirdisch, aber Handwerker wollen ja nur abzocken...
    Naja, die ET sind alle gute 400km weg.
     
  20. #19 lostcontrol, 22.01.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Ist nicht so als wolle ich jemanden verklagen. Sondern eher die Frage was in etwa angemessen wäre. Da helfen mir Vergleiche am besten (vorzugsweise natürlich Großraum Stuttgart).

    Gibt's in meinem Fall nicht - jedenfalls nicht schriftlich.
    Falls einer nötig werden sollte, bin ich aber durchaus dankbar für Beispiele.
    Mietersuche, Mieterbetreuung, Handwerkeraufsicht (auch bei größeren Maßnahmen), langfristige Planung etc. geht extra.

    Was sind "Zinshäuser"? Der Begriff ist mir nicht geläufig.
    Wenn damit Mehrfamilien-Mietshäuser, die nicht vom Eigentümer bewohnt werden gemeint sind passt das mit den 3-5% aufs Jahr gerechnet ganz gut, auch im Vergleich zu den 20 Euro (netto) monatlich für 'ne Eigentumswohnung.
     
  21. #20 immobiliensammler, 22.01.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    598
    Ort:
    bei Nürnberg
    Es ist genau das was Du vermutest - ist ein veralteter Begriff, der m.W. gerade in Norddeutschland noch üblich ist - Zinshäuser = MFH zur Geldanlage

    Warum machst Du es Dir nicht einfach und Ihr holt einfach mehrere Angebote für die Verwaltung der entsprechenden Immobilie ein, dann könnt Ihr ja wahlweise das teuerste, das billigste oder einen Mittelwert für Deine Vergütung zugrunde legen?

    Stefan
     
Thema:

Hausverwaltungs Preise akzeptabel oder Wucher?

Die Seite wird geladen...

Hausverwaltungs Preise akzeptabel oder Wucher? - Ähnliche Themen

  1. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  2. Pflichten Hausverwaltung

    Pflichten Hausverwaltung: Hallo zusammen, ich habe folgende Frage: Kann eine Hausverwaltung für ein Antwortschreiben an ihre eigene Haftpflichtversicherung 60 € vom...
  3. Durchlauferhitzer heftige Probleme, Hausverwaltung weigert sich.

    Durchlauferhitzer heftige Probleme, Hausverwaltung weigert sich.: Hi zusammen. Ich habe seit vier Jahren Probleme mit dem hydraulisch geregelten Durchlauferhitzer in meiner Wohnung. Das Wasser ist entweder zu...
  4. Durchlauferhitzer defekt - Rechnung von Hausverwaltung

    Durchlauferhitzer defekt - Rechnung von Hausverwaltung: Hallo liebe Community, da ich leider nichts ähnliches über die Suche gefunden habe, möchte ich mein Problem hier gerne schildern: Wir hatten...
  5. Mibakus - Hausverwaltung für private Vermieter

    Mibakus - Hausverwaltung für private Vermieter: Liebe Foren-Teilnehmer, ich verwalte seit vielen Jahren 3 Mietshäuser. Also habe ich mich damals auf die Suche nach einer geeigneten Software...