Hauswartkosten Brutto/Netto?

Dieses Thema im Forum "Hausmeister" wurde erstellt von Zermalmer, 25.04.2007.

  1. #1 Zermalmer, 25.04.2007
    Zermalmer

    Zermalmer Gast

    Hallo,
    Ich habe die Nebenkostenabrechnung für meinen Mieter erstellt.

    Da er vom Vorbesitzer (habe die Wohnung geerbt) nie eine gemacht bekommen hat habe ich diese auch für zurückliegende Jahre erstellt, da es ja durchaus sein kann, das er dadurch noch Guthaben bzw. Rückzahlungen zu erwarten hat.
    Das ich nur für das zurückliegende Jahr Rückstände einfordern kann ist mir bekannt.

    Soweit so gut.

    Jetzt hat der Mieter bei mir angerufen, und sagt mir, dass sein Anwalt ihm gesagt hat, das ich die Lohnsteuer des Hausmeisters nicht abrechnen dürfe.

    Es ist doch das komplette Gehalt um zu legen...also Lohn+Lohnsteuer+KV oder habe ich da was verpasst.

    Irre ich mich, oder irrt sich der Anwalt?

    Im Mietvertrag steht der Punkt aus der Betriebskostenverordnung:
    Vielen Dank im Vorraus.

    Grüße
    Andreas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Nein, du irrst dich nicht und der Anwalt wird sich mit allergrößter Wahrscheinlichkeit auch nicht irren. Entweder hat der Mieter den Anwalt flasch verstanden oder, und das könnte der wahrscheinlichste Fall sein, er hat ihn überhaupt nicht gefragt. :zwinker
     
  4. Mac

    Mac Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Die Lohnsteuer kann beim Arbeitgeber nicht als Kostenfaktor gesehen werden, da die Lohnsteuer i.R.d. Lohn u. Gehaltsabrechnung dem Lohnempfänger von seinem Bruttogehalt abgezogen wird (er zahtl somit die Lohnsteuer selbst) und der Arbeitgeber nur treuhänderisch diese einbehaltene Lohnsteuer für den Arbeitnehmer an das Finanzamt abführt.

    Einfacher ist es hier das Bruttogehalt des Arbeitnehmers zzgl. der Sozialversicherungsbeiträge die der Arbeitgeber für das Anstellungsverhältnis zu zahlen hat und evtl. sonstiger Zahlungen für den Hausmeister (Beitrag Berufsgenossenschaft, Telefonkostenersatz, etc.) als Hausmeisterkosten anzusetzen.

    Ansatz Bruttogehalt zzgl. Lohnsteuer wäre somit nicht richtig, es sei denn, es handelt sich bei der Beschäftigung des Hausmeisters um einen "Minijob" auf EUR 400,00-Basis. Hier besteht die Möglichkeit aus der 30% Pauschsteuer für den Arbeitnehmer (KV 13%, RV 15%, Pauschal-Lohnsteuer 2%) diese 2% Lohnsteuer auf den Arbeitnehmer abzuwälzen. Die Nichtabwälzung dieser Lohnsteuer steht aber einer Nichtanerkennung dieser Kosten als "Hausmeisterkosten" nicht entgegen.
     
  5. #4 Zermalmer, 26.04.2007
    Zermalmer

    Zermalmer Gast

    Ich denke schon er hat ihn gefragt... eher gabs ein Kommunikationsproblem ;)

    Grüße
    Andreas
     
  6. #5 lostcontrol, 26.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    eine ausnahme gäbe es noch:
    wenn der eigentümer/vermieter die hauswartstätigkeit SELBST übernommen hat, dann darf er natürlich keine steuer ansetzen (es sei denn er hat mit sich selbst einen ganz offiziellen arbeitsvertrag mit allem pi-pa-po)...
    aber ich nehme mal an das ist hier nicht der fall, oder?
     
  7. #6 Zermalmer, 26.04.2007
    Zermalmer

    Zermalmer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Es ist ein klassischer Hausmeister, der über die Hausverwaltung der WEG beschäftigt wird.

    In der Verwaltungsabrechnung sind halt die Punkte Lohn und Lohnsteuer+KV für den Hausmeister aufgeführt.

    Die wollte ich so nun eigentlich auf der Nebenkostenabrechnung gegenüber dem Mieter übernehmen.

    Kann ich das nun ruhigen gewissens tun?

    Grüße
    Andreas
     
Thema: Hauswartkosten Brutto/Netto?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hauswartkosten

    ,
  2. hauswartkosten steuererklärung

    ,
  3. hausmeister kollektivvertrag

    ,
  4. nebenkostenabrechnung brutto oder netto,
  5. nebenkostenabrechnung hausmeistervergütung,
  6. hauswart lohn,
  7. betriebskostenabrechnung brutto oder netto,
  8. nebenkostenabrechnung brutto netto,
  9. kollektivvertrag für hausmeister,
  10. lohnsteuer hausmeisterkosten,
  11. Hauswart Vergütung,
  12. nebenkostenabrechnung brutto,
  13. kv hausmeister,
  14. betriebskosten brutto netto,
  15. hausmeisterkosten weg,
  16. Gehalt Hausmeister,
  17. betriebskostenabrechnung brutto netto,
  18. hausmeisterkosten mehrwehrtsteuer,
  19. hauswartkosten mehrwertsteuer,
  20. betriebskostenabrechnung netto oder brutto,
  21. hauswart lohnsteuer,
  22. hauswart einkommensteuer,
  23. betriebskosten netto oder brutto,
  24. hausmeistervergütung,
  25. betriebskostenabrechnung netto brutto
Die Seite wird geladen...

Hauswartkosten Brutto/Netto? - Ähnliche Themen

  1. Hauswartkosten zu hoch?

    Hauswartkosten zu hoch?: Hallo zusammen, ich bin momentan etwas ratlos was die Hausmeisterkosten angeht. Das Problem sieht wie folgt aus für Hausmeisterkosten werden uns...
  2. 1400 Netto - wieviel Geld sollte maximal für die Miete ausgegeben werden?

    1400 Netto - wieviel Geld sollte maximal für die Miete ausgegeben werden?: Hallo Community, wieviel sollte ein Single mit 1400 Euro netto maximal für die Miete ausgeben um noch wirtschaftlich solide dazustehen? Folgt...
  3. Hauswartkosten

    Hauswartkosten: Ich habe zwei Wohnungen vermietet, und muss nun zum ersten Mal die Nebenkostenabrechnung detailliert erstellen, bisher haben wir das nur pauschal...
  4. Probleme beim Auszahlen der Netto Mieteinnahmen

    Probleme beim Auszahlen der Netto Mieteinnahmen: Hallo erstmal, vielleicht kann mir ja jemand helfen! Ich vermiete eine Wohnung und lasse diese verwalten und zahle dafür. Nun ist es so, dass mir...