Hebeanlage-Kosten auf alle umgelegt?

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von cfellerei, 26.10.2014.

  1. #1 cfellerei, 26.10.2014
    cfellerei

    cfellerei Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2014
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    Es gibt einen Neueigentümer in einer WEG.
    Er besitzt im 1. OG eine Wohnung.
    Im Haus gibt es 6 Soutterain Wohnungen, die Abwässer dieser 6 Wohnungen werden über eine gemeinsame Hebeanlage in den öffentlichen Kanal geleitet.
    Alle anderen Wohnungen die sich im EG oder im OG befinden, haben mit der Hebeanlage nichts zu tun.
    Trotzdem wurde seit Jahren die Betriebskosten (Stromkosten) dieser Hebeanlage (deklariert als Allgemeinstrom) allen Eigentümern (auch der OG Wohnungen) in Rechnung gestellt durch den Verwalter.

    Der Neueigentümer will diese Kosten nicht mittragen, Argument: er hat ja nichts mit dieser Hebeanlage zu tun). Wie seht ihr das? ist dies rechtmässig? In der Teilungserklärung steht dazu leider nichts wie das aufgeteilt werden muss...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Damit gilt der Grundsatz aus § 16 WEG.
     
  4. #3 PHinske, 26.10.2014
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    47
    Wenn es nur e i n e Wohnung wäre, aus über eine Hebeanlage das Abwasser hochgepumpt werden muss, hätte ich eine alternative Antwort auf Lager.

    Bei diesem Sachverhalt mit 6 Wohnungen stimme ich aber in jedem Fall Andres zu, denn die Hebeanlage MUSS ja wohl Gemeinschaftseigentum sein.

    Der Neueigentümer kann ja mal einen Aufstand proben und den Genehmigungsbeschluss der Hausgeldabrechnung in diesem Punkt anfechten.
    Das Verfahren würde dann für ihn wohl zu einer Sink-Anlage führen. ;-)

    MfG PHinske
     
  5. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    Vielleicht wird ja auch Wasser bzw. die Möglichkeit von Abläufe aus Gemeinschaftsräumen in die Hebeanlage geleitet. Somit geht es auch wieder alle an.
     
Thema: Hebeanlage-Kosten auf alle umgelegt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hebeanlage strom kosten verteilen auf eigentümmer

    ,
  2. gemeinsame Nutzung einer Hebeanlage

    ,
  3. strom für fäkalienhebeanlage allgemeinstrom

Die Seite wird geladen...

Hebeanlage-Kosten auf alle umgelegt? - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Rückstausicherung: Umlage von Wartungskosten der Hebeanlage in einem Mehrfamilienhaus MFH

    Rückstausicherung: Umlage von Wartungskosten der Hebeanlage in einem Mehrfamilienhaus MFH: Ich vermiete ein Mehrfamilienhaus, die Kellerwohnung ist mit einer Hebeanlage gegen Rückstau gesichert. Ohne diese Rückstausicherung würde bei...
  3. Wohnung gekauft - nun Kosten senken

    Wohnung gekauft - nun Kosten senken: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung (50qm; 26,3%) gekauft und will in diese selbst einziehen. Im gleichen Haus ist eine Wohnung (50qm; 26,3%)...
  4. Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?

    Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?: Hallo, Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien und gemeinschaftliche Wiese/Rasen. Da ich keinen Gärtner anstellen will, möchte ich für den Rasen einen...
  5. Kosten für Auto-Aufzug

    Kosten für Auto-Aufzug: Hallo zusammen, in meiner Nebenkostenabrechnung werden Auto-Aufzugskosten aufgeführt. Dieser Aufzug wird von mir aber nie genutzt, da mein...