Heiz- und Wasserkostenabrechung

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von chaos2010, 14.11.2010.

  1. #1 chaos2010, 14.11.2010
    chaos2010

    chaos2010 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    wir sind gerade Eigentümer eine Mehrfamilienhauses geworden und stehen vor dem Problem, wie der Heiz- bzw. Wasserverbrauch richtig erfasst bzw. abgerechnet wird.
    In unserem Haus befinden sich 3 Wohnungen und eine Gewerbeeinheit. Eine Wohnung und die Gewerbeeinheit sind vermietet, die restlichen zwei Wohnungen möchten wir nach Renovierung selbst bewohnen.

    - Im Haus befindet sich eine Ölzentralheizung. Wärmemeßgeräte sind nicht vorhanden. Werden die Heizkosten in diesem Fall nach Quadratmetern oder Personenanzahl berechnet? Wie werden dabei die noch nicht bewohnten, zur Zeit nur zu Renovierungszwecken benutzten Wohnungen mit einbezogen. Gibt es Besonderheiten wegen der Gewerbefläche?

    - Die Erfassung des Wasserverbrauchs erfolgt über eine Wasseruhr für das ganze Gebäude. Wie ist der Verbrauch hier, auch wieder wegen eventueller Besonderheiten für die Gewerbefläche, abzurechnen. Wie werden die noch nicht bewohnten Wohnungen abgerechnet?

    Vielen Dank schon jetzt für hilfreiche Antworten.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Was steht denn in den Mietverträgen?
    Üblich ist per qm Abrechnung.
    Gesamtbetrag Heizkosten / Gesamtwohnfläche * jeweilige Wohnfläche
    Der Leerstand ist dann ganz normal mit den vollen qm zu berechnen.
    Alternative wenn im Mv vereinbart: Nach kopf, wobei der Leerstand mit einer Person berechnet wird.

    Die Gewerbefläche hat nicht selten einen Faktor im Mietvertrag, der nicht selten nach Gewerbeart unterschiedlich ist.

    Also erstmal in die Verträge schauen. Nach dem angegebenen Verteilerschlüssel ist auch abzurechnen.
     
  4. #3 chaos2010, 16.11.2010
    chaos2010

    chaos2010 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Im Mietvertrag (auch in dem für die Gewerbeeinheit) ist pauschal vereinbart, dass die Heizkosten nach der Heizkostenverordnung abgerechnet werden. Das Problem dabei ist, dass zur Zeit noch keine Wärmemeßgeräte vorhanden sind. Wir wollen die jetzt erst einbauen lassen. Ist es zulässig nach dem Heizölverbrauch abzurechnen?
    Ist die Abrechnung nach Personenzahl beim Wasserverbrauch auch auf die Gewerbeeinheit übertragbar? Wird hier die Anzahl der Mitarbeiter zu Grunde gelegt?
    Ich würde mich über Antworten auf meine Fragen freuen.
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Wie soll nach Heizölverbrauch abgerechnet werden? Dazu müsste der Heizölverbrauch der einzelnen Einheiten oder alternativ zumindest der Verbrauch einzelner Nutzergruppen (Wohnung, Gewerbe) bekannt sein. Das scheint mir bei einer einzigen Zentralheizung schlechterdings ausgeschlossen.

    Die HeizkV sieht in § 9a die Schätzung vor, wenn der Verbrauch wegen Ausfall von Messgeräten oder aus anderen zwingenden Gründen nicht erfasst werden kann. In dieser Vorschrift ist auch geregelt, dass die Verbrauchskosten nach dem Schlüssel der Grundkosten umzulegen sind, wenn der Anteil der von der Schätzung betroffenen Fläche über 25% liegt. Damit wird mangels Verbrauchserfasung nach Wohn-/Nutzfläche (üblich) oder nach umbautem Raum (ungewöhnlich, aber eben zulässig) oder nach beheizter Wohn-/Nutzfläche bzw. nach beheiztem umbautem Raum abzurechnen sein.
    Die Nutzer können ihren Kostenanteil nach § 12 HeizkV um 15% kürzen.

    Personenzahl kommt als Umlageschlüssel für die Heizkosten keinesfalls in Betracht.

    Hier wird man zunächst feststellen müssen, ob eine Abrechnung nach Personenzahl überhaupt zutreffend ist. Voraussetzung dafür ist eine entsprechende Vereinbarung. Ohne Vereinbarung sind die Wasserkosten für die Wohnungen zwingend nach Wohnfläche zu verteilen.
    Bei der Gewerbeeinheit gibt es keinen gesetzlichen Umlageschlüssel. Hier wäre der Vermieter ohne abweichende Vereinbarung zur Bestimmung des Schlüssels nach billigem Ermessen berechtigt. Ob eine Umlage nach Personenzahl billigem Ermessen entspricht, wird man nur unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bewerten können.
     
  6. #5 chaos2010, 19.11.2010
    chaos2010

    chaos2010 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Heiz- Wasserkostenabrechnung

    Hallo RMHV,

    danke für die Antwort.
     
Thema: Heiz- und Wasserkostenabrechung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizölverbrauchsrechner

    ,
  2. heizölverbrauch mehrfamilienhaus

    ,
  3. wasserabrechnung mehrfamilienhaus

    ,
  4. ölverbrauch mehrfamilienhaus,
  5. heizölverbrauch mehrfamilienhaus berechnen,
  6. heizölverbrauch Gewerbe,
  7. berechnung ölverbrauch mehrfamilienhaus,
  8. Wasserabrechnung im mehrfamilienhaus,
  9. heizölverbrauch dreifamilienhaus,
  10. Berechnung der Heizkosten nach qm,
  11. Oelverbrauch Mehrfamilienhaus,
  12. wärmepumpe mehrfamilienhaus abrechnung,
  13. heizkosten wärmepumpe mehrfamilienhäuser,
  14. wasserabrechnung wärmepumpe ,
  15. heizöl nach qm abrechnung,
  16. wasserverbrauch bei mehrfamilienhaus einzeln erfassen,
  17. heizölverbrauch selbst errechnen,
  18. warmwasserabrechnung wärmepumpe,
  19. warmwasserabrechnung bei wärmepumpen,
  20. fehler bei aufteilung der heiz und warmwasserkosten,
  21. heizölverbrauch bei Auzug aus mietwohnung nicht zu ermitteln,
  22. heizölverbrauch im Mehrfamilienhaus,
  23. heizöl verbrauch eines mehrfamilien hauses,
  24. heizölverbrauch nach nutzfläche zulässig,
  25. ermittlung heizölverbrauch gewerbe
Die Seite wird geladen...

Heiz- und Wasserkostenabrechung - Ähnliche Themen

  1. Unbewohnte EFH im Winter wie heizen bzw. nur frostfrei halten?

    Unbewohnte EFH im Winter wie heizen bzw. nur frostfrei halten?: Hallo, ich besitze schon seit längerem das EFH (Einfamilienhaus) meiner Großeltern. Bisher mußte ich mir um das heizen im Winter keine sorgen...
  2. Angebautes Zimmer heizen; Fragen betr. Luftfeuchtigkeit

    Angebautes Zimmer heizen; Fragen betr. Luftfeuchtigkeit: Guten Abend, ich bein seit einigen Wochen stiller Mitleser des Forums, auch wenn ich recht wenig mit der gesamten Thematik des Vermieterseins zu...
  3. Außerordentliche Kündigung wegen falschen Heiz- und Lüftungsverhalten

    Außerordentliche Kündigung wegen falschen Heiz- und Lüftungsverhalten: Hallo liebe Forumsmitglieder! Durch Recherche bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe, dass es ok ist, dass ich eine Frage als Mieter stelle?...
  4. Wie wichtig ist Luftzirkulation beim Heizen?

    Wie wichtig ist Luftzirkulation beim Heizen?: Hallo, meine Mieterin teilt mir mit, dass im Wohnzimmer die von ihr gewünschte Temperatur (21-23°C) im Winter nicht erreicht wird. Wir besitzen...