Heizkosten bei Nebenkostenabrechnung viel zu hoch==

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von maiktheone, 30.04.2012.

  1. #1 maiktheone, 30.04.2012
    maiktheone

    maiktheone Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    haben heute unsere Nebenkosten-Auflistung für unsere Mietwohnung bekommen.
    Müssen eine Nachzahlung von 400€ nur für die Heizkosten bezahlen.
    Wir sind am 01.10.2011 eingezogen und jetzt am 31.04.2012 ziehen wir aus.
    Ich verstehe ja das wir voll in der Heizperiode die Wohnung genutzt haben, aber für 7 Monate 400€ nachzahlen, finde ich heftig.
    Wir haben den Verbrauch des Heizöls kontrolliert und alles ist soweit in Ordnung,
    aber muss der Vermieter die Heizkosten nicht aufs ganze Jahr verteilen? Die Wohnung wird direkt weiter vermietet und die Nebenkosten werden ja weiter gezahlt...
    wie verhält sich das ganze..
    Bedanke mich für eure Antworten...


    mfg maiktheone
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 chapi2305, 30.04.2012
    chapi2305

    chapi2305 Benutzer

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schwerte
    Das lässt sich so nicht beurteilen, ob das so richtig ist. Wieviel € wurden denn vorausgezahlt und wie wurde genau abgerechnet? Wie wurde der Verbrauch gemessen? Wir brauchen einfach ein paar Informationen mehr....
     
  4. #3 BarneyGumble2, 30.04.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Ihr müsst genau für das zahlen, was Ihr verbraucht habt zzgl. Heiznebenkosten wie Wartung etc. Vorausgesetzt natürlich, dass das so vertraglich vereinbart ist, davon gehe ich jetzt mal aus.
    Ihr habt nunmal genau die Heizperiode dort gewohnt, vermultlich sind in diesem Zeitraum 90% des Gesamtverbrauches angefallen.
    Wenn Ihr ein komplettes Jahr dort gewohnt hättet, würde die Nachzahlung vermutlich wesentlich kleiner ausfallen oder Ihr würdet sogar noch etwas heraus bekommen.

    Ich verstehe nicht, was daran ungerecht sein soll.
    Soll der Nachmieter Euren Ölverbrauch zahlen, weil er nun jetzt dort wohnt?
     
  5. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo, ihr dürft nicht vergessen, das die VZ für die Heizung ja das ganze Jahr über gezahlt werden, wenn ihr jetzt nur eine Heizperiode drin wohnt fehlen die VZ über die Sommermonate, in denen kaum Heizung verbraucht werden würde. Aus diesem Grund kann es zu einer höheren Nachzahlung kommen.
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    aber wenn du jetzt mal bedenkst, das die NK-Vorauszahlungen davon ausgehen, das du das ganze Jahr dort gewohnt hast (also auch die Zeit wo du garkeine Heizung anhast), dann sieht das ganze bestimmt anders aus.

    Sorry, aber wer nur während der Heizperiode dort wohnt, muss mit Sicherheit Nachzahlen, denn es fehlen ja jetzt die ganzen Vorauszahlungen für die Sommermonate.

    Schau mal, wenn du angenommen 1200€ Heizkosten pro Jahr hast, dann wären die Vorauszahlungen ca 100€ pro Monat für Heizung. Du hast jetzt aber genau in der Heizperiode dort gewohnt, also auch die 1200€ Verbraucht, nur hast du dann zB nur 700€ Vorauszahlungen geleistet. Also musst du jetzt Nachzahlen.

    Ob die Nachzahlung stimmt, das kann ich dir nicht sagen, außer meine Glaskugel funktioniert wieder ....

    Ja, aber wer nur in den Sommermonaten dort wohnt, verbraucht keine Heizung. D.h wer vor der Heizperiode wieder auszieht, der hat mit Sicherheit ein Guthaben.

    Letztlich muss jeder das bezahlen, was er auch Verbraucht hat.
     
  7. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ich nicht.

    Denn im Winter verursachst Du näherungsweise doppelt so viele Kosten als im Sommer in Sachen Heizung. Die Vorauszahlungen sind aber aufs Jahr gemittelt.

    Daher ist mit einer höheren Nachzahlung in dieser Konstellation immer zu rechnen.

    Mit dem Nachmieter hat das nix zu tun. Der zahlt nun auf seine NK-Abrechnung voraus.


    Wann ist eigentlich der 31.4.2012 ??? Und warum hast Du die NK-Abrechnung bis zu dem Termin bereits erhalten? Ist Dein Vermieter Hellseher?
     
  8. #7 maiktheone, 01.05.2012
    maiktheone

    maiktheone Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    meinte natürlich den 30.04. :-)
    :84:
    also sollte man nie nach einer Heizperiode aus einer Mietwohnung ziehen...:unsicher026:
    es halt immer blöd wenn man kein ganzes Jahr in ner Wohnung lebt.


    mfg
     
  9. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich bin auch für die Einführung des Winterschlafes bei voller Lohnfortzahlung ;) Was man da an Heizkosten sparen könnte ;)
     
Thema: Heizkosten bei Nebenkostenabrechnung viel zu hoch==
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizkostenabrechnung zu hoch

    ,
  2. Nebenkostenabrechnung viel zu hoch

    ,
  3. nebenkostenabrechnung zu hoch was tun

    ,
  4. heizkostenabrechnung zu hoch 2011,
  5. heizkosten viel zu hoch,
  6. nebenkosten zu hoch was tun,
  7. heizkostenabrechnung zu hoch 2012,
  8. nebenkosten viel zu hoch,
  9. betriebskostenabrechnung viel zu hoch,
  10. heizkostenabrechnung 2012 hoch,
  11. heizkosten zu hoch berechnet,
  12. heizkostenabrechnung zu hoch was tun,
  13. nebenkostenauflistung,
  14. nebenkostenabrechnung heizkosten zu hoch,
  15. heizkosten zu hoch was tun,
  16. nebenkostennachzahlung viel zu hoch,
  17. nachzahlung nebenkosten zu hoch,
  18. heizkostenabrechnung 2012 ist viel zu hoch,
  19. heizkostenabrechnung 2011 hoch,
  20. nebenkostenabrechnung 2012 zu hoch,
  21. betriebskostenabrechnung heizkosten zu hoch,
  22. betriebskostenabrechnung zu hoch was tun,
  23. nachzahlung zu hoch was tun,
  24. nebenkosten heizung zu hoch,
  25. nebenkostenabrechnung heizung zu hoch
Die Seite wird geladen...

Heizkosten bei Nebenkostenabrechnung viel zu hoch== - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  2. Nebenkostenabrechnung bei einer Wärmepumpe

    Nebenkostenabrechnung bei einer Wärmepumpe: Hallo, bei mir ist eine Wärmepumpe inkl. 2 Warmwasserspeicher vorhanden. In jeder Etage sind je Wohnung 1 Kalt, 1 Warm und 1 Heizkostenzähler...
  3. Nebenkostenabrechnung Pelletsheizung

    Nebenkostenabrechnung Pelletsheizung: Hallo zusammen. Letztes Jahr habe ich ein Zweifamilienhaus gekauft welches jetzt soweit renoviert ist, dass ich die eine Wohnung vermieten kann....
  4. Verjährungsfrist für Nachforderungen des Vermieters an den Mieter aus Nebenkostenabrechnung?

    Verjährungsfrist für Nachforderungen des Vermieters an den Mieter aus Nebenkostenabrechnung?: Angenommen bei der Nebenkostenabrechnung 2014 ergab sich für den Mieter eine Nachzahlung in 3-stelliger Höhe. Die Nebenkostenabrechnung wurde dem...
  5. Verjährung Guthabenrückzahlung Nebenkostenabrechnung?

    Verjährung Guthabenrückzahlung Nebenkostenabrechnung?: Angenommen ein Vermieter hat seinem Mieter eine Nebenkostenabrechnung 2014 irgendwann im Juli 2015 zugeschickt. Darin wurde ein Guthaben für den...