Heizkosten erhöht (Funk Heizkostenverteiler)

Diskutiere Heizkosten erhöht (Funk Heizkostenverteiler) im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo Zusammen, wie jedes Jahr vergleiche ich die BK Abrechnungen. Die letzten 2 Jahre waren in etwa gleich und ohne große Veränderungen. Die BK...

  1. SLave

    SLave Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Zusammen,

    wie jedes Jahr vergleiche ich die BK Abrechnungen. Die letzten 2 Jahre waren in etwa gleich und ohne große Veränderungen.

    Die BK Abrechnung 2019 hat jedoch einen Teil der Sprunghaft angestiegen ist. Der Funk Hezikostenverteiler.
    Habe mal die vergleiche als BIld angefügt.
    Kann mir jemand sagen was das ist oder wieso das so Sprunghaft angestiegen ist?
    Hat es was damit zu tun, das wir mehr geheizt haben letztes Jahr ( weil Kälter etc pp)

    Danke fürs lesen und evtl. helfen

    Grüße

    Slave
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 Fremdling, 27.03.2020
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    565
    Hallo @SLave,
    Insgesamt wurden weniger Einheiten im Jahr gezählt. Dein absoluter Anteil an den Einheiten ist stark gestiegen. Diese beiden Änderungen erklären die höheren Kosten.
     
    sara und SLave gefällt das.
  4. SLave

    SLave Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Fremdling,

    Wir wohnen jetzt schon 3 Jahre hier, davor die 2 Jahre waren die Einheiten "gleich" (minimale abwandlung)
    Ich mein wir reden hier von gut 160€ mehr :D
    Aber was bedeutet die Erhöhung, habe ich da Einfluss drauf?
    Wird das mitunter über die Jahre noch mehr?

    Grüße

    Slave
     
  5. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    749
    Ort:
    NRW
    Wahrscheinlich hast du mehr geheizt als im Vorjahr.

    Für eine 80qm Wohnung sind 617€ keine sehr hohen Heizkosten, außer du wohnst in einem Niedrigenergiehaus.
     
  6. #5 Fremdling, 27.03.2020
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    565
    Nochmal langsam auf Basis des derzeitigen Info-Standes:
    1. Die Kosten für die Beheizung waren in beiden Jahren fast identisch.
    2. Unterstellt, alle Heizkörper sind mit elektronischen HKV bestückt, wurden im neuen Jahr in Summe aller Wohnungen 4.086,663 Einheiten weniger verbraucht, was 7,65% Rückgang entspricht.
    3. Da wir nicht wissen, ob es sich um programmierbare HKV handelt, sagt das nichts über den €-Unterschied zum Vorjahr aus.
    4. Du selbst hast laut HKV gegenüber dem Vorjahr 2.772,216 Einheiten mehr zugerechnet bekommen, was einer Steigerung von 48,63% entspricht.
    Das erklärt zwar das "Was" nicht jedoch das "Wieso".
    Das mag sein. Es könnte auch andere Gründe haben, die Du hinsichtlich Deines Mehrverbrauches in Deiner Wohnung am besten kennen könntest. Thermostate höher eingestellt? Heizen bei geöffneten Fenstern? Ggf. Messgeräte mit Möbeln zugestellt, womit abgestrahlte Wärme zwischen Möbel und Heizkörper verbleibt und eine höhere Heizleistung vorgaukelt? Sonstige Änderungen?
    Was Deinen Einfluss betrifft, kennen wir ja nur Deine gemessenen Einheiten. Was die insgesamt verbrauchten Einheiten betrifft, haben auch die anderen Wohnungen mit ihrem Heizverhalten ihren Einfluss. In Deinem Jahres-Vergleich haben sich die anderen Bewohner offensichtlich soweit zurückgehalten, dass Dein Mehrverbrauch überkompensiert wurde und sogar zu geringeren Gesamt-Einheiten führte. Das könnte die Frage aufwerfen, ob um Dich herum die Bewohner ihre Heizungen deutlich gedrosselt haben und Du damit deren Räume quasi indirekt mitheizt, wenn Du Deine Wunschtemperatur beibehalten willst.
    Das wird davon abhängen, ob sich das Gesamt-Heizverhalten und Dein Heizverhalten weiter konträr entwickeln.
    - - - - -
    Ohne weitere Detailangaben fehlt mir die Phantasie, Dir weitere Tipps zu geben. Viel Erfolg bei der Ursachenermittlung!
     
    franz18 gefällt das.
  7. SLave

    SLave Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    9
    Also Vorab, Dämmung gibts nicht wirklich im Haus, wenn es Draußen Kalt is, is es innen auch recht schnell Kalt und mann muss Gegenheizen.
    Im Sommer steht die Hitze in der Bude ^^ ( ohne Lüften wäre es Dachbodenfeeling)

    Also ich Schlüssel mal auf:
    Wohn und Schlafzimmer laufen Auf Stufe 5 ( um auf 22 Grad zu kommen) im höchstfalle
    Alle anderen ( Bad, Küche, Büro) laufen auf 3 mit diesem kleinen Regler/Stift. und kommen verteilt auch ihre 20-21 Grad.
    Sämtliche Heizkörper sind Frei und steht nix davor.
    Quasi wurde, Möbel/Umräumtechnisch in den letzten Jahren, nix verändert.

    Ich glaube das könnte es fast sein, wir wohnen im 6 Parteien haus genau in der Mitte (also 1og) dann sollten wir von unten und oben eigentlich bisschen Wärme mitbekommen.
    Ich werde das Heizen mal beobachten und mit der nächsten Abrechnung vergleichen. Nochmal so extreme sollte der Wert ja nicht anspringen, denn dann stimmt wirklich was nicht.



    Ich bedanke mich aufjedenfall für deine Ausführlichen Infos.
    Schönes Wochenende wünsche ich dir :)

    Grüße Slave
     
  8. SaMaa

    SaMaa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    292
    Mal davon abgesehen das Du eventuell andere Wohnungen mitheizt.

    Ist denn jemand über oder unter dir ausgezogen und ein neuer Mieter in diese Wohnung dann eingezogen? Vielleicht hat der jenige dann nicht mehr so wie der Vormieter geheizt und deine Wohnung wird somit dann auch weniger mit geheizt und Du musst nun selber mehr heizen. Das wäre auch eine Möglichkeit.
     
    SLave gefällt das.
  9. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    536
    Ort:
    Westerwald
    Irgendwie scheinen deine Angaben schlecht beieinander zu passen, einerseits soll die Wohnung schlecht isoliert sein, andererseits heizt du mit eher geringen Kosten die ganze Bude auf min 20°.
    Trotz der Kostensteigerung scheinen mir deine Heizkosten immer noch günstig für 20-22°C in allen Räumen.
    Bei so einem so hohen Temperaturniveau haben schon schon geringe Änderungen große Auswirkungen.
    Der Energiebedarf um einen Raum von 21 auf 22° zu erwärmen ist halt deutlich höher als für eine Erwärmung von 18 auf 19° auch wenn der Temperaturunterschied jeweils 1° beträgt.
     
    sara gefällt das.
  10. SLave

    SLave Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2017
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    9
    Es gaben einen Leerstand von 1 oder max 2 MOnate über uns, aber gerade in den Kalten Monaten muss man Heizen, da sonst die Wohnung auskühlt.
    Die unter uns haben ein kleines Kind, da wird auch entsprechend geheizt.
    Hab es mal an den Vermieter gemeldet, er prüft mal was da los is,

    @Ferdl
    Die Wohnung hat keine Isolation, deswegen Kühlt sie auch extreme Schnell aus.
    In der Nacht greift die Automatische abschaltung und im Sommer is sie eh aus. Selbst wenn es dann mal "Kälter" wird.
    Denke mal das hilft beim "Sparen" aber bei der Frostbeule an Freundin, ist die Heizung durchgehend an.
    Wie gesagt, sons würde die Temperatur rapide abfallen.
     
Thema:

Heizkosten erhöht (Funk Heizkostenverteiler)

Die Seite wird geladen...

Heizkosten erhöht (Funk Heizkostenverteiler) - Ähnliche Themen

  1. Nebenkostenabrechnung mit Heizkosten

    Nebenkostenabrechnung mit Heizkosten: Hallo, ich suche ein geeignetes Programm oder eine Excelvorlage, in die man auch die Zählerwerte der Heizkostenverteiler eingeben kann. Leider...
  2. Wie Heizkosten etc abrechnen

    Wie Heizkosten etc abrechnen: Hallo ich bin neu hier im Forum und auch neu als baldiger Vermieter. Wir haben ein Haus gekauft und würden nun die Einliegerwohnung ca die...
  3. Heizkosten nach qm erstellen

    Heizkosten nach qm erstellen: Hallo Liebe Gemeinde, ich habe ein Haus als WG vermietet. Das Haus hat 6 Zimmer, unterschiedlich groß. Vom 01.02.19 bis 31.12.19 sind Räume...
  4. Abrechnung Heizkosten und Warmwasser Einliegerwohnung

    Abrechnung Heizkosten und Warmwasser Einliegerwohnung: Hallo zusammen, ich habe mich hier heute angemeldet, weil ich den gesamten Sonntag damit zugebracht habe, zu lesen und zu lesen, aber keine...
  5. ständig offenes Fenster erhöht die Heizkosten ?

    ständig offenes Fenster erhöht die Heizkosten ?: Hallo, eine Mietpartei in einem Mehrparteienhaus lässt das Schlafzimmerfenster dauerhaft offen, wegen der Gewöhnung an frische Luft. Dadurch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden