Heizkosten - Manipulation?

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von peterha, 25.05.2014.

  1. #1 peterha, 25.05.2014
    peterha

    peterha Gast

    Ich habe einen Mieter, der sehr niedrige Heizkosten hat, was mich zu einer Wohnungsbesichtigung bewogen hat. Im Haus sind digitale HKVs von Techem (keine Funk- HKVs) eingebaut. Der Verbrauch liegt bei etwa 5 % des Durchschnittsverbrauchs im Haus (50 WEn), und bei 2-3 % des Verbrauchs der darüber liegenden vergleichbaren Wohnungen.

    Der Besuchtstermin beim Mieter ergab, dass die Ventilverschraubungen der grossen Heizkörper (in den Wohnräumen) einige Montage/Demontagespuren aufweisen, die von Gabelschlüsseln verursacht wurden, das jedenfalls sagte der anwesende Installateurmeister. Er glaubt, dass die Heizkörper mehrfach ausgetauscht wurden.

    Zwar hört es sich unglaublich an, aber bei näherer Betrachtung ist diese Methode verblüffend einfach. Es werden dazu vor und nach der Ablesung durch Techem ein oder zwei Heizkörper in der Wohnung durch baugleiche Heizkörper ersetzt und mit diesen das ganze Jahr geheizt. Da an jedem Heizkörper neben dem Thermostat- auch ein Rücklaufventil vorhanden ist, kann der Umbau in 1-2 Stunden vollzogen werden. Der Wasserverlust würde nicht auffallen, das die gesamte Anlage zu groß ist.

    Hat schon mal jemand so etwas gehört? Oder hat die Methode etwa Schwächen, die ich nicht sehe? Von rechtlichen Fragen bitte nichts schreiben, da kenn ich mich selbst aus.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ChristianP, 25.05.2014
    ChristianP

    ChristianP Gesperrt

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hast du den Mieter schon mal auf die niedrigen Werte angesprochen?
    Wie erklärt der Mieter die niedrigen Werte?
    Was sagt er zu den Schrauberspuren, oder zur Frage, ob er dran rumgeschraubt hat?

    Kannst du die Heizkörper nicht (von hinten?) markieren, kennzeichnen, einen kleinen Kratzer anbringen? Ggf. davon in einem unbeobachtetem Moment ein Foto machen, dann kannst du bei der Ablesung und/oder in einem Jahr vergleichen.

    Kann man einen Defekt der Messeinrichtung ausschließen? Ist der Verbrauch vll. geschätzt worden? Vielleicht wurde im Vorjahr zu viel geschätzt ...
     
  4. #3 peterha, 25.05.2014
    peterha

    peterha Gast

    Der Mieter erklärt, dass er sparsam ist und bedarfsgerecht heizt, etc. Auf die Spuren wurde er nicht angesprochen. Ohne Aufforderung hat er erklärt, dass vor 2-3 Jahren der Thermostateinsatz an einem Heizkörper ausgetauscht wurde, mit einer sogenannten Schleuse, und dabei wäre er verwundert darüber gewesen, dass man die Ventile austauschen kann, ohne das Wasser des Heizungsstranges abzulassen. Diese Erklärung hat mich eher noch mehr stutzig gemacht. Denn die Hausverwaltung hat diesen angeblichen Monteur nicht beauftragt, noch eine Anfrage des Mieters dazu erhalten. Unser Hausinstallateur weiss auch von Nichts.

    Der Verbrauch ist seit 3 Jahren so niedrig, und Techem hat immer abgelesen und wegen der niedrigen Werte die HKVs auf Funktionsfähigkeit geprüft. Meine Frage ist nicht, wie ich es künftig vermeiden kann, dass manipuliert wird, sondern ob die Methode nicht doch eine Schwäche hat. Oder ob es sein kann, dass es so einfach ist?
     
  5. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    316
    Dann wird wohl alles in Ordnung sein. Wie soll man die Teströhrchen sonst manipulieren?
    Habt Ihr denn zum Hausverbrauch eine erhebliche Differenz, dass Du behaupten kannst, dass der Mieter manipuliert? Wenn er sich wenig in der Wohnung aufhällt, kann es schon sein, dass man die Heizung runter dreht.
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    naja, laut Hersteller haben natürlich ihre Messystem immer keine Schwächen, aber in deinem Fall liegt das Problem ja auch nicht beim Messen bzw der Messeinheit, sondern das man anscheinend den gesamten Heizkörper tauschen kann ohne Wasser aus der Leitung ablassen zu müssen. Und dieses Problem liese sich sicherlich lösen ....
     
  7. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    auch wenn eine erhebliche Differenz festzustellen wäre, so ist das i.d.R. noch kein eindeutiger Beweis, das der Mieter hier manipuliert hat :(
     
  8. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    316
    Also ein Heizungsventil sitzt am Thermostatkopf. Wenn ich das Ventil austausche, dann habe ich noch lange nicht den Heizkörper getauscht.:wink002:
     
  9. #8 ChristianP, 25.05.2014
    ChristianP

    ChristianP Gesperrt

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    ... noch eine Idee: Kontrolliere doch mal die Kellerräume, den Dachboden, ... - irgendwo muss ja der andere Heizkörper doch sein. Bringt zwar keinen Beweis, aber vielleicht ein Indiz.
     
  10. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    nee is klar, aber hier unterstellt man doch dem Mieter, das er den gesamten Heizkörper ausgetauscht hätte.
     
  11. #10 BHShuber, 26.05.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.403
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    München
    wage Vermutung, Technisch nicht leicht durchführbar

    Hallo,

    wenn dem so sein sollte, muss der gesamte Heizungskreislauf abgesperrt werden oder aber die ZU und ABleitung des Warmwassers wurde vereist um einen anderen Heizkörper zu installieren, das ist schon sehr weit an den Haaren herbeigezogen.

    Eher vermutet man, dass sich der Mieter nur wenig in der Wohnung aufhällt, vielleicht ist der die meiste Zeit bei der Freundin und heizt deshalb so wenig?

    Vielleicht hat der Mieter ein anderes Wärme oder Kälteempfinden als andere, bei Eskimos soll das der Fall sein hörte ich.

    Gruß

    BHShuber
     
  12. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.298
    Zustimmungen:
    91
    Wenn der Heizkörper zu dem meist oben liegenden Regelventil (Thermostat) auch noch im Rücklauf ein Absperrventil hat, muss weder der Strang abgesperrt noch vereist werden.
     
  13. #12 Martens, 26.05.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Die vorliegende Geschichte ist unglaublich, kann aber funktionieren.

    Ich würde dem Mieter die Heizkörper verplomben, also vom HK einmal zum Vorlauf und einmal zum Rücklauf einen Draht mit verquetschter Plombe oder mit Papiersiegel montieren, dies an jedem fraglichen Heizkörper.
    Weiterhin könnte man während der Heizperiode jeden Monat eine Begehung durchführen, um die eHKV abzulesen. Der Aufwand zum Tauschen der HK erhöht sich somit recht beträchtlich...
    Dem Mieter wird ein Datenlogger in der Wohnung installiert (möglichst manipulationssicher), der in der Heizperiode die Temperatur erfaßt, das gleiche in der Wohunung über ihm und unter ihm, damit man Vergleichswerte hat.

    viel Erfolg,
    Christian Martens
     
  14. #13 Bürokrat, 26.05.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre schon eine aufwändige Methode Heizkosten zu sparen:
    Sagen wir eine 70qm wohnung mit meinetwegen 6 Heizörpern:

    Als Betrüger darf ich diese Heizkörper vorhalten, diese müssen dann zu den Anschlüssen passen, ich muss mir eine Wohnung raussuchen die überall Absperrventile an den Heizkörpern hat und dann die ganze Arbeit die ständig ab und wieder hinzumontieren.

    Bei mir haben übrigens bestenfalls 10% der Wohnungen überall Absperrventile...

    Ich glaube die meisten Mietpreller machen sichs einfacher und zahlen einfach Miete und NK nicht und lassen sich räumen...

    Ich unterstelle einfach mal dass penetrante Nichtzahler sich nämlich auch einer gewissen Arbeitsunlust erfreuen...
     
  15. #14 Pharao, 26.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    auch möglich, der Mieter benutzt eine andere Heizquelle. Ansonsten muss er sich ggf. den Vorwurf gefallen lassen, nicht ausreichend zu heizen.

    Hi,

    also wenn ich das richtig rauslese, geht es hier nur um 2 Heizkörper.

    Als zweites, der Mieter muss ja nicht im vorhinein diese "Idee" haben, sondern erst als ihm in der Wohnung diese Absperrventil aufgefallen sind.

    Baugleich müssten m.E. die "neuen" Heizkörper auch nicht sein, der Anschluss muss nur passen. Gebrauchte Heizkörper dürften auch nicht allzu teurer sein, lediglich der Aufwand für`s wechseln artet in Arbeit aus.

    Das "verstecken" der Heizkörper dürfte nicht allzu oft vorkommen, denn ein Besichtigungstermin muss ja angekündigt werden und zudem benötigt man ggf. auch einen Grund. Deswegen schliesse ich mal aus, das man jede Woche da vorbei gucken darf/kann.

    Ansonsten, bei uns besitzt kein Heizkörper ein Absperrventil, sodass immer die Leitung geleert werden muss. Lediglich bei Etagenheizungen ist für`s Wasser einfüllen eins verbaut, aber da macht das ja keinen Sinn was zu tauschen.

    Und der Unterschied zu Mietprellern ist ganz einfach. Jemand der die Miete prellt kann dafür haftbar gemacht werden. Jemand der Betrügt, dem muss man das erstmal nachweisen.

    Ansonsten halte ich die Verplombung (wie Martens schon geschrieben hat) als sinnvollste und kostengünstigste Maßnahme, das für die Zukunft zu unterbinden. Alternativ, das Absperrventil entfernen lassen. Allerdings schreibt der Fragesteller ja Zitat: "Meine Frage ist nicht, wie ich es künftig vermeiden kann, dass manipuliert wird, sondern ob die Methode nicht doch eine Schwäche hat"

    Und hierzu muss man sagen, die Schwäche liegt einfach an diesem Absperrventil, was m.E. in der Regel nicht vorhanden ist.
     
  16. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Das ist aber zunehmend in immer mehr Mietwohnungen der Fall, das diese vorhanden sind, gerade weil man dann nicht immer vereisen muss. Bei Kupferleitungen stellt das Vereisen eine erhebliche Gefahr für die Leitungen dar. Eis kann gewaltigen Druck aufbauen. Es sprengt massiven Basalt.

    Ich würde mich im Weiteren an Martens Vorschlag orientieren.
     
  17. ika

    ika Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.07.2012
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    Auf die Idee wäre ich im Leben nicht gekommen - geil! Musste gut schmunzeln ;)
     
  18. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    wie kann man sich "vereisen" vorstellen bzw. warum macht man das ? Also ich kann mir grob schon vorstellen was der Sinn dahinter ist, aber .... also wir lassen halt immer das Wasser ab.
     
  19. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    316
    Bei einem 4 Etagenhaus ist es erheblich Zeitaufwändig Wasser abzulassen. Zudem ist neues Heizungswasser für die ganze Heizungsanlage Gift. Wir eisen meistens ein. Wenn man sich nicht zu dusslig anstellt, dann passiert auch nichts. Man muss aber auch lange genug warten, bis es ganz durchgefroren ist. Es nützt nichts es anfrieren zu lassen, die Heizungsleitung zu öffnen und dann fliegt der Propfen weg.:erschreckt015:

    Weiter wäre eine Möglichkeit sich irgendwie Schwarzstrom abzuzapfen und mit Ölradiatoren zu heizen. Allerdings zählen die Wärmezähler auch weiter, weil die Raumtemperatur mit entscheidend ist.
     
  20. #19 Martens, 27.05.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Aktuelle eHKV fangen erst zu zählen an, wenn der Heizkörper eine bestimmte Temperatur erreicht hat. Damit soll im Sommer vermieden werden, daß im Haus auf der Sonnenseite des Objektes "Verbräuche" gemessen werden, die überhaupt nicht existieren.

    Wenn ich mit Ölradiatoren, Kamin, wasauchimmer heize, werden moderne eHKV nicht anspringen.

    Christian Martens
     
  21. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    also dieses Problem kenne ich nur von diesen ("alten") Verdampfungsröhrchen. Hier hat es schon gereicht, wenn man zB eine nicht super gedämmte DG-Wohnung hatte, das im Sommer fast immer alles "verdampft" ist. Neuere Wärmezähler solltet genau das mitberücksichtigen und dann eben nicht "mitzählen". Also unsere können das Unterscheiden, denn seitdem ist der Heizverbrauch in der DG-Wohnung ziemlich gesunken ;)
     
Thema: Heizkosten - Manipulation?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verdampfungsröhrchen manipulieren

    ,
  2. Verdampfungsröhrchen wieviel

    ,
  3. Heizung Verdampfungsröhrchen

    ,
  4. Mieter heizkosten manipulieren.,
  5. techem heizkostenverteiler manipulieren,
  6. techem manipulieren,
  7. techem heizkörperzähler manipulieren,
  8. techem absperrventil,
  9. mieter manipuliert techem zähler wie
Die Seite wird geladen...

Heizkosten - Manipulation? - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  2. Heizkosten-Abrechnungszeitraum vs. Versorger Abrechnugszeitraums ?

    Heizkosten-Abrechnungszeitraum vs. Versorger Abrechnugszeitraums ?: Hi ! ich habe eine Frage bezüglich der Fernwärme-Abrechnung. Der Abrechnungszeitraum für die Fernwärme unterscheidet sich bei uns um ca. 1,5 Monat...
  3. Hausgeldabrechnung: Kosten Heizölkauf vs. reale Heizkosten

    Hausgeldabrechnung: Kosten Heizölkauf vs. reale Heizkosten: Hallo zusammen, wir sind eine kleine WEG mit zwei Parteien und je einer Haushälfte. Eine Partei davon bin ich und verwalte auch gleichzeitig. Der...
  4. Wie mit Lexware Hausverwalter Software Heizkosten berechnen?

    Wie mit Lexware Hausverwalter Software Heizkosten berechnen?: Hallo, Erstelle momentan für ein Mehrfamilienhaus die Nebenkostenabrechnung mit der Lexware-Hausverwalter-Software. Alle Wohnungen haben HKVz und...
  5. HEIZKOSTEN

    HEIZKOSTEN: Hallo folgender Fall: ich habe ein MFH mit 6 WE und möchte die Heizkosten berechnen. (Warmwasser habe ich getrennt) Gesamtrechnungssumme 5000 €....