Heizkosten - Mieter nutzen Wohnung nur am Wochenende: Diskussionen...

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von thenail, 02.01.2012.

  1. #1 thenail, 02.01.2012
    thenail

    thenail Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe schon die SuFu benutzt, aber leider keine wirklich brauchbaren brauchbaren Hinweise auf mein "Problem" gefunden:

    Folgender Fall:
    - Ich vermiete ein 2 Familienhaus, nun gibt es nach der für die eine Partei erste Nebenkostenabrechnung leider Diskussionen
    - Die Mietpartei hat die Wohnung mit der Absicht gemietet, sie meist nur am Wochenende zu nutzen, im Vertrag wurde jedoch hierüber nichts vereinbart
    - Die Mietpartei war nahezu jedes Wochenende in der Wohnung, manchmal auch schon Donnerstag nachmittag bis einschl. Montag morgens
    - Das Haus hat eine Öl-Zentralheizung
    - die Mietpartei hat einen saparaten Warmwasser- sowie Kaltwasser-Zähler, die Ablesung wurde zusammen mit der Mietpartei gegen Unterschrift vorgenommen, ebenso die Peilung der Anfangs- und Endbestände beim Öl
    - die in Rede stehende Mietpartei nutzt 63 Quadratmeter im Erdgeschoss, die Wohnung im 1. Stock („dauerhaft“ bewohnt) misst rund 99 Quadratmeter
    - im Mietvertrag (siehe §4 unten) ist klar vereinbart, dass die Heizungsgesamtkosten zu 100 Prozent auf die jeweilige Wohnfläche verteilt werden
    - gem. Mietvertrag habe ich die Gesamtkosten der Heizung auf die Quadratmeter umgelegt, den Leerstand berücksichtigt sowie die Nebenkosten der Mietpartei nur für die 5 Monate seit Beginn des Mietverhältnisses im August verteilt

    Gegenstand der Diskussion:
    Die Mietpartei ist von der hohen Nachzahlung überrascht, empfindet ihren Anteil als „unfair“ ob der geringen Anwesenheit. Man „zahle ja für die andere Partei, die Heizkosten mit“. Man sei ja kaum da, während die Wohnung im 1. Stock „365 Tage im Jahr“ bewohnt werde.

    Wiewohl die Mietpartei beim Abschluss des Mietvertrages über die flächenbasierte Abrechnung informiert war –und nun offenbar mit einem finanziellen Entgegenkommen von mir rechnet- bin ich rechtlich auf der sicheren Seite. Eine Kürzungsmöglichkeit gem. § 12 HeizkostenV sehe ich nicht.

    Meine Frage(n):
    -> Habt ihr eine Argumentationshilfe für mich, da es zuverlässige, solvente und pünktlich zahlende Mieter sind? Wie „bestehe“ ich auf die Erstattung des offenen Betrages?

    Zusatzinfo:
    Bei der persönlichen Durchsicht und Erläuterung der NK-Abrechnung wurde mit der Mietpartei vereinbart, dass ich umgehend Angebote zur Miete (Umlage der Kosten) von Heizkostenverteilern zur Umstellung auf verbrauchsahängige Erfassung der Heizkosten einhole. Ich will alsbald auf Heizkostenverteiler umstellen.
    Verschärft wird die Diskussion natürlich, da in ein paar Tagen die (flächenbasierte) Nebenkostenabrechnung 2011 ansteht und auch hier wieder eine Nachzahlung für die Mietpartei ansteht.

    Danke Euch schonma herzlich für Eure Hilfe/Erfahrungen/Tipps!

    Frohes Neues,
    thenail



    AUSZUG Mietvertrag:

    § 4 Verteilung und Abrechnung der Heiz- und Betriebskosten (Nebenkosten)

    1. Die Gesamtkosten für Heizung werden zu 100 % nach Wohnfläche (qm-Zahl) auf die im Wohnhaus befindlichen zwei Wohnungen umgelegt.

    2. Andere Betriebskosten, insbesondere die den Mieter betreffende Versorgung mit Wasser, werden verbrauchsabhängig oder verursachungsabhängig abgerechnet, soweit sie entsprechend erfasst werden. Die nicht verbrauchsabhängig erfassbaren Betriebskosten und Gebühren werden auf die Wohnfläche (gem. § 1 Ziff. 4) umgelegt. Dazu zählen u.a. Grundsteuer B, Versicherungen, Grundgebühren.

    3. Über die Heiz- und Betriebskosten (Nebenkosten) wird einmal jährlich innerhalb angemessener Frist abgerechnet.

    4. Der Vermieter kann eine Nachzahlung auf die Heiz- und Betriebskosten (Nebenkosten) nur verlangen, sofern er spätestens 12 Monat nach Ende des Abrechnungszeitraumes dem Mieter durch schriftliche Abrechnung nachweist, dass die Vorauszahlungen auf die Betriebskosten nicht ausgereicht haben. Ergibt sich ein Guthaben aus der Abrechnung für den Mieter, wird dies unverzüglich ausgezahlt. Einwendungen des Mieters gegen die Abrechnung müssen dem Vermieter spätestens 6 Monate nach Zugang der Abrechnung mitgeteilt werden.

    5. Nachforderungen des Vermieters werden 4 Wochen nach Zugang der ordnungsgemäßen Abrechnung fällig. Der Vermieter gewährt dem Mieter Einsicht in die Berechnungsunterlagen. Gegen Erstattung angemessener Kopier- und Portokosten kann der Mieter verlangen, dass ihm Kopien der Berechnungsunterlagen zugesandt werden.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 02.01.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es tut nichts zur Sache, ob die Mieter die Wohnung dauerhaft, nur am Wochenede, immer Montags nachmittags oder sonstwie nutzen. Es zählt, daß der Mieter die Wohnung angemietet hat. Selbst wenn der Mieter die Wohnung leerstehen lässt, entstehen Kosten (z.B. Schornsteinfeger - der kommt auch, wenn der Mieter die Wohnung leerstehen lässt).

    Gruß,
    Christian
     
  4. #3 Soontir, 03.01.2012
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo,

    erstmal eine Frage bewohnen Sie die andere Wohnung selbst?

    Denn nur dann haben Sie die Möglichkeit auf eine verbrauchsabhängige Abrechnung der Heizkosten zu verzichten.

    Sollten beide Wohnungen vermietet sein, sind Sie verpflichtet die Heizkosten nach Verbrauch und nach nichts anderem abzurechnen (siehe hierzu auch § 2 Heizkostenverordnung).
     
  5. #4 marco78, 03.01.2012
    marco78

    marco78 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Schließe mich da der Meinung von "Christian" an.
     
  6. GiGi

    GiGi Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    - die Mietpartei hat einen saparaten Warmwasser- sowie Kaltwasser-Zähler, die Ablesung wurde zusammen mit der Mietpartei gegen Unterschrift vorgenommen, ebenso die Peilung der Anfangs- und Endbestände beim Öl___Ölstandsmessung entspricht nicht der HeizkostenV.

    - im Mietvertrag (siehe §4 unten) ist klar vereinbart, dass die Heizungsgesamtkosten zu 100 Prozent auf die jeweilige Wohnfläche verteilt werden___Entspricht nicht der HeizkostenV.

    - gem. Mietvertrag habe ich die Gesamtkosten der Heizung auf die Quadratmeter umgelegt, den Leerstand berücksichtigt sowie die Nebenkosten der Mietpartei nur für die 5 Monate seit Beginn des Mietverhältnisses im August verteilt___Entspricht nicht der HeizkostenV.


    Schliesse mich den Vorrednern an. Ein WMZ oder "Heizkörpermessgeräte" sind hier zwingend erforderlich!
     
  7. #6 thenail, 03.01.2012
    thenail

    thenail Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal an alle!

    @ GiGi:
    hast Du zu Deinen Antworten genauere Quellangaben der HeizkostenV?

    Heisst das, ich komme mit nur einem WMZ (zur Messung der Warmwasseraufbereitung) aus - statt Heizkostenverteilern an den Heizkörpern?
    Das legt Dein "oder" hier ja nahe...

    Viele Grüße
    thenail
     
  8. #7 GiGi, 03.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2012
    GiGi

    GiGi Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Zu Ölstandsmessung, bzw. 2-Familienhaus ohne Eigenutzung: § 2 Vorrang vor rechtsgeschäftlichen Bestimmungen

    Nein, WWZ+KWZ sind ja bereits vorhanden. Das könnte man aufschlüsseln. Die Heizenergie jedoch könnte man über einen Wohnungs-WMZ (falls baulich angebracht) + Gesamt-WMZ berechenen.
    Zu der Messtechnik ist zu sagen das man dieses vor Ort, aufgrund der technischen/baulichen Gegebenheiten entscheiden sollte. Mal ist die eine Variante günstiger, mal die andere besser umzusetzen.


    mfg,
    Gunnar
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.742
    Zustimmungen:
    338
    Nein. Du benötigst 2 WMZ (sowieso vorgeschrieben ab 1.1.2014). Mit denen misst Du, wv. Energie in die Raumheizungen geht und wv. in die WW-Bereitung. Dann legst Du das auf die Gesamtheizkosten um. Resultat könnte bspw. sein: Von den 2000€ GesamtHK 1540€ für Heizung und 460€ für WW-Bereitung.
    Ich würde funkende HKVs montieren lassen (mit 10-Jahres-Mietvertrag, Angebote einholen!) und dann kannste centgenau die Kosten gerecht berechnen, vor allem, wenn die Wohnungen noch WW- und KW-Zähler haben.
     
Thema: Heizkosten - Mieter nutzen Wohnung nur am Wochenende: Diskussionen...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter lässt wohnung leer stehen

    ,
  2. heizkostenabrechnung 2 Parteien

    ,
  3. wohnung gemietet in austria aber nur am wochenende anwesend

    ,
  4. wohnung nur am wochenende,
  5. heizkosten bei leerstehender wohnung,
  6. heizkörpermessgerät,
  7. vermieter wochenende,
  8. mietwohnung nur am wochenende,
  9. immer nur am wochenende nebenkosten,
  10. nebenkosten dauerhaft bewohnen,
  11. heizen nur am Wochenende,
  12. eigentumswohung am wochenden nutzen,
  13. eigentumswohnung heizkosten,
  14. Heizkostenabrechnung - leerstehende Wohnungen,
  15. abrechnung heizkosten leerstehende wohnung,
  16. wohnung nur am wochenende bewohnt preis,
  17. soweit nicht verbrauchsabhängig erfassbar,
  18. 3familienhaus wie wird eine leerstehende wohnung bei heizkosten abgerechnet,
  19. heizkosten im monat wochenende,
  20. heizkostenabrechnung haus nur teilweise bewohnt,
  21. nebenkostenabrechnung eine partei nur ferienwohnung,
  22. heizkostenverordnung verbrauch leerstehende wohnung,
  23. angemessenes heizen in einer leerstehenden wohnung,
  24. haus von zwei parteien bewohnt heizkostenverteilung,
  25. was kostet ein heizkörpermessgerät für öl an heizkörper
Die Seite wird geladen...

Heizkosten - Mieter nutzen Wohnung nur am Wochenende: Diskussionen... - Ähnliche Themen

  1. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...