Heizkosten über Wärmemengenzähler

Diskutiere Heizkosten über Wärmemengenzähler im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo Zusammen, ich hab ein kleines Problem und kann einfach nichts finden.... Muss dazu sagen, dass ich auf diesem Gebiet absolute Leihe bin......

  1. #1 munin24683, 27.11.2015
    munin24683

    munin24683 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.11.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich hab ein kleines Problem und kann einfach nichts finden.... Muss dazu sagen, dass ich auf diesem Gebiet absolute Leihe bin... :-)

    Ich habe 2 Mietparteien die beide über einen Gaszähler laufen.... Jeder der beiden Parteien hat auch einen Wärmemengenzähler..... Aber ich verstehe die Werte irgendwie nicht ganz.... Abgelesen heute:

    Gas =7136 kWh
    WMZ1 = 138kwh
    WMZ2 = 2255 kwh

    ich versteh die große Differenz nicht :-(
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sara, 27.11.2015
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2015
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    461
    Ort:
    NRW
    Du schreibst nichts von der Größe der beiden Wohnungen?
    Sind die gleich groß?

    Wenn ja, oder zumindest annähernd gleich groß kann es zwar auch noch individuelle Gründe geben, aber dann würde diese sehr unterschiedliche Verbauchshöhe evtl. ein Defekt des Zählers zu Grunde liegen?
     
  4. #3 sara, 27.11.2015
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2015
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    461
    Ort:
    NRW
    Nachtrag:

    Die kwh Gas haben nichts mit den kwh der Wärmemesserzähler zu tun!

    Die Heizkosten gesamt mit Schornsteinfeger, Wartung etc. werden anteilig verteilt und nicht die kwh Gas.
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.247
    Zustimmungen:
    797
    Ich auch nicht...
    Sind die beiden WMZ aus derselben Bauserie, also gleiches Alter, gleicher Montagezeitpunkt?
     
  6. #5 Fremdling, 27.11.2015
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    448
    Zählerstände allein sagen nichts über die Leistungsabnahme. Hier interessieren die Differenzen zwischen Zählerstand Beginn der Messung und Zählerstand Ende der Messung. Falls Deine Angaben bereits diese Differenzen sind, kannst Du meinen Beitrag getrost vergessen.
     
  7. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Newbie15, 27.11.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    145
    Grundsätzlich hast du recht, die Zählerstände sagen nicht viel. Aber wenn beide Zähler gleich alt sind, zum gleichen Zeitpunkt installiert wurden und es um ähnliche Wohnungen geht, ist auch die absolute Differenz der Zählerstände merkwürdig. Wenn die Zähler natürlich unterschiedlich lange in Betrieb sind, können solche Unterschiede schnell sein.

    138 kWh, in welchem Zeitraum wurden die gemessen?
     
  9. #7 PHinske, 27.11.2015
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    94
    Ich wüsste nicht, wo man für Gas "kWh" abgelesen haben könnte.

    Unser Gaszähler zeigt jedenfalls m³ an, die dann durch den Gasanbieter bei der Abrechnung in kWh umgerechnet werden.
    Bei uns entspricht am Ende 1 m³ etwa 10 bis 11 kWh. Regional ist das aber verschieden.

    In unserem 10-Familienhaus gibt es auch Unterschiede beim jährlichen Wärmeverbrauch, gemessen mit Wärmezählern.
    Zwei Wohnungen werden deutlich geringer beheizt; das kann man über Jahre nachverfolgen.
    Ein älteres Ehepaar hat die Heizung das ganze Jahr durchlaufen lassen und so auf dem Wärmezähler Einheiten, die weit über dem Durchschnitt lagen.

    Du musst nun erst mal die Hinweise der anderen berücksichtigen und dann die Ausgangsfrage vielleicht noch mal klar stellen.

    MfG PHinske
     
Thema: Heizkosten über Wärmemengenzähler
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. durchschnitt wärmemengenzähler 2015

Die Seite wird geladen...

Heizkosten über Wärmemengenzähler - Ähnliche Themen

  1. Heizkosten und Nebenkostenrückstand

    Heizkosten und Nebenkostenrückstand: Frohes Weihnachtsfest! Eine Mieterin von mir zahlt stattn 460,- Euro nur 400,- € mtl Miete setzt sich aus 300 Kaltmiete, 80,- €...
  2. NK richtig ohne Wärmemengenzähler für Warmwasser erstellen

    NK richtig ohne Wärmemengenzähler für Warmwasser erstellen: Hallo liebes Forum, Wir mussten leider feststellen, dass unser Wärmemengenzähler für Warmwasser nicht einwandfrei funktioniert (Reparatur...
  3. Heizkosten Passivhaus vs. Kaltmiete

    Heizkosten Passivhaus vs. Kaltmiete: Hallo liebe Leute, ich habe eine Gedankenexperiment angestellt: Ich baue ein Mehrfamilienhaus als Passivhaus, dessen Wohneinheiten ich dann...
  4. Stark schwankende Heizkosten fürs WW noch normal?

    Stark schwankende Heizkosten fürs WW noch normal?: Hallo, ich habe im Netz gelesen, dass es 125 kWh wärme benötigt, um 1m^3 Wasser von 10 auf 60° zu erwärmen. Jetzt ist es so, dass ich heute ne...
  5. Nebenkostenberechnung Dachgeschoss Grundfläche oder Wohnfläche für Heizkosten?

    Nebenkostenberechnung Dachgeschoss Grundfläche oder Wohnfläche für Heizkosten?: Hallo zusammen, ich hätte als Ex-Mieter einer Dachgeschosswohnung mal eine kurze Frage. Ich hatte in einer Wohnung gewohnt, bestehend komplett...