Heizkosten-Verteilung 2-Familienhaus, Wärmepumpe + 2 Heizungen

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von rechenmann, 02.10.2012.

  1. #1 rechenmann, 02.10.2012
    rechenmann

    rechenmann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo folgende Konstellation:

    Haus mit 3 Stockwerken und 2 Wohnungen.

    EG: 1 PArtei 60qm (1Person)
    1.OG + 2.OG: 2.Partei 60qm+40qm (2,5 Personen)


    EG+ 1.OG werden mit Öl-Heizung Warmwasser+Heizung beliefert.

    2.OG wird mit Gas-Heizung Warmwasser+Heizung beliefert.

    Es existieren keine Wärmemengen-zähler. Es existiert nur ein Gesamt-Öl-Verbrauch und Gesamt-Gas-Verbrauch.
    Die Ölheizung hat zusätzlich eine Wärmepumpe deren Strom im Allgemeinstrom-Zähler beinhaltet ist. (Kein extra Zähler).

    1.OG nutzt Heizung von Öl-Heizung kaum, da das Stockwerk mit Kaminofen beheizt wird. 1.OG nutzt kaum Warmwasser, nur für Spüle.


    Vielen Dank für mögliche Hilfe, meine Fragen sind folgende:

    - Wir würde man hier eine Nebenkosten/Heizkosten-Berechnung machen, die einigermassen gerecht ist?

    - Berechnet man hier einzeln über die Quadratmeter der jeweils betroffenen Flächen?

    - Wie berechnen sich Warmwasser-Anteile? Oder kann man die in einer Nebenkosten-Abrechnung auch weg lassen?

    - Würde man hier den Allgemeinstrom über die WOhnflächen der versorgten Heizungsbreiche berechnen?

    Vielen Dank!
    Thomas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 02.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    500
    Hi Rechenmann,

    üblich bei einer Zentral-Heizung ist es, das man am Heizköper dann Messinstrumente hat und dann nach Verbrauch abrechnet.

    Bei der Heizung berücksichtigen wir auch die Höhe der Decken, also m3

    Bei einer Etagenheizung wie zB diese mit Gastherme + Warmwasser, da kümmert sich i.d.R. der Mieter selber mit dem Gaslieferanten drum, sodass dies garnicht in die NK-Abrechnung einfliest.

    Ansonsten wie wird in den anderen Wohnungen das Warmwasser erzeugt ? Üblich ist ja sehr oft per Boiler oder Durchlauferhitzer und das läuft über den Strom vom Mieter, fliest also dann auch nicht mitein in die NK-Abrechnung.

    Wenn das Warmwasser über die Zentralheizung erfolgt, müsste m.E. dann auch Messgeräte angebracht sein. Da bin ich mir aber nicht sicher, sowas haben wir nicht.

    Versteh ich jetzt nicht ganz. Allgemeinstrom wird so abgerechnet wie es im Mietvertrag vereinbart ist, also evtl nach m2 oder nach Personen oder ...<keine Ahnung>...
     
  4. #3 DomusBerlin, 02.10.2012
    DomusBerlin

    DomusBerlin Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich glaube, du machst dir da zu viele Gedanken. Dar Wort "gerecht" sollte man bei Nebenkostenabrechnungen eher außen vor lassen. Im Zweifel handelst du dir durch diese Gerechtigkeit Nachteile ein.

    Wenn man keine Messeinrichtungen hat, bleibt einem gar nichts anderes übrig. Grundsätzlich wird das durch den MV bestimmt.

    Werden die Energiemengen, die zur Wassererwärmung benötigt werden und die zum Heizen gebraucht werden, mit separaten Wärmezählern erfasst?

    Siehe Punkt 2. Bei der Umlage nach Wohnfläche ist es egal, ob es ein versorgter Heizungsbereich ist, es sei denn, der MV regelt das so.

    Auch wenn das ein lobenswerter Ansatz ist, würde ich davon abraten, derartige irrelevante Fakten in der Abrechnung zu verarbeiten.
     
  5. #4 lostcontrol, 02.10.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    hallo rechenmann,
    kleine zwischenfrage: wird eine partei vom eigentümer selbst bewohnt?
    dann kämen nämlich noch ganz andere varianten in betracht...
     
  6. #5 rechenmann, 02.10.2012
    rechenmann

    rechenmann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen Dank für die schnellen sinnvollen Antworten!
    Danke.

    Vermieter ist mein Vater.
    Ich bin Mieter der oberen zwei Etagen.
    Es wird nun erstmals an jemanden das EG vermietet. Zuvor hatten hier meine Großeltern gewohnt.
    Eine Nebenkostenabrechnung war nie notwendig bisher.
    Die Beziehung zum neuen Mieter wird sehr entspannt. Es ist nicht davon auszugehen, dass alles exakt perfekt aufgeteilt sein muss. Aber ich nehme mir das eben vor.

    Meine Lösung wäre dann folgende:

    - Gasheizung 2.OG wird nicht BEstandteil der NEbenkostenabrechnung, sondern direkt vom oberen Meiter (mir) bezahlt.

    - Ölheizung wird laut beheizten Flächen 60m²/60m² , ergo 50/50, aufgeteilt.
    - Da Warmwasserbereitung nicht erfasst wird, fließt dies in die Ölheizung mit ein.

    - Allgemeinstrom würde ich auch 50/50 berechnen, da zum Großteil zur Heizwirkung (Wärmepumpe) genutzt.

    - Die Situation mit Kamin und wieviel Wasser genutzt wird, würde ich weglassen.

    Was denkt ihr?
     
  7. #6 Christian, 02.10.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Gar nicht. Gerechtigkeit ist hier fehl am Platze. Eine Heizkosten-, Betriebskosten- oder Nebenkostenberechnung muss einzig und alleine korrekt sein, und das ist sie, wenn sie gültig ist.

    Hast du schon mal hier im Forum gesucht? Das mit dem Kamin gabs schon des öfteren, vielleicht ist ja was brauchbares dabei.
     
  8. #7 DomusBerlin, 02.10.2012
    DomusBerlin

    DomusBerlin Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2012
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wenn es so bleibt, kannst du solche Berechnungen natürlich versuchen. Wo kein Kläger, ...

    Das wäre formal falsch. Seit Januar 2009 wird der Energiebedarf für die Herstellung von Warmwasser bei fehlender Messeinrichtung mit 32 kWh per m² Wohnfläche per Jahr berechnet. Ab 2014 geht das überhaupt nicht mehr, d.h. Messeinrichtung ist dann vorgeschrieben.
     
  9. #8 Pharao, 02.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    500
    Hi,

    naja, Allgemeinstrom behinhaltet aber auch Treppenhauslicht, ect. Dann wäre diese Modus 50/50 meiner Meinung nach eher sehr ungerecht.
     
  10. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo rechenmann


    Wenn ich diese 3 Fakten betrachte,
    dann ist nach HeizKV zwingend nach Verbrauch abzurechnen.
    Also Messeinrichtungen installieren!


    VG Syker
     
  11. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ja die einzige rechtlich korrekte Möglichkeit die Heizkosten aufzuteilen ist die Installation von Messeinrichtungen.

    Wird nicht nach den Vorschriften der HKVO angerechnet ist der auf den Nutzer entfallenden Anteil um 15% zu kürzen. Die Abrechnung hat dann nach vergleichbaren Räumen, sprich nach m² oder m³ umbautem Raum, zu erfolgen unter Abzug der o.g. 15%.

    Was im Mietvertrag geregelt wird ist unerheblich. Die HKVO geht rechtsgeschäftlichen Bestimmungen vor.
     
  12. #11 rechenmann, 02.10.2012
    rechenmann

    rechenmann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nochmals vielen Dank.

    Das heißt, wenn ich es richtig machen wollte, müßte ich folgende MEssgeräte installieren:

    Warmwasser-Messgerät für EG
    Warmwasser-Messgerät für 1.OG
    Heizungsmessgerät für EG
    Heizungsmessgerät für OG
    Kaltwasser-MEssgerät für EG
    Kaltwasser-MEssgerät für OG +1.OG
    Stromzähler Wärmepumpe

    Ich tippe mal darauf, dass dies ein sehr teurer Spaß wird, oder?
     
  13. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Naja Kaltwasser steht nicht in der Heizkostenverordnung. Aber Warmwasser schon.

    Teuer ist relativ. Im Vergleich zu den 15% wahrscheinlich eher die günstigere Alternative. Zu dem sorgen Zähler in der Regel für ein sparsameres Verbrauchsverhalten. Obendrein sind die Zählerkosten umlegbar.
     
  14. #13 lostcontrol, 03.10.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    und man kann zähler auch mieten...

    andere frage: wirst du das haus mal erben? vielleicht wär's auch sinnvoll das vorzuziehen (evtl. mit niesssbrauch für deinen vater, denn dann brüchtest du keine zähler mehr...
     
Thema: Heizkosten-Verteilung 2-Familienhaus, Wärmepumpe + 2 Heizungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizkostenabrechnung wärmepumpe

    ,
  2. heizkostenabrechnung 2 familienhaus

    ,
  3. wärmepumpe für 2 familienhaus

    ,
  4. nebenkostenabrechnung wärmepumpe,
  5. wie rechnet man heizkosten ab,
  6. wärmepumpe nebenkostenabrechnung,
  7. wärmepumpe 2 familienhaus ,
  8. heizungsanlage für 2 familienhaus,
  9. nebenkosten wärmepumpe,
  10. heizkostenverteilung 2 familienhaus,
  11. Heizkostenabrechnung im 2-Familienhaus,
  12. http:www.vermieter-forum.comheizung12946-heizkosten-verteilung-2-familienhaus-waermepumpe-2-heizungen.html,
  13. nebenkostenabrechnung 2-familienhaus,
  14. nebenkosten 2 familienhaus,
  15. verbrauchsmesser heizung im 2 familienhaus,
  16. berechnung warmwassererwärmung über wäemepumpe,
  17. nebenkostenabrechnung einfamilienhaus mit einliegerwohnung,
  18. wärmepumpe haus mit einliegerwohnung,
  19. einliegerwohnung nebenkosten wärmepumpe,
  20. betriebskosten 2 familienhaus 50 50,
  21. 6 mieter laufen über gasheizung 1 hat wärmepumpe ,
  22. nebenkostenabrechnung warmwasser über gasheizung,
  23. 3 Familienhaus mit Wärmepumpe heizen,
  24. verbrauch allgemeinstrom 2 familienhaus,
  25. wärmepumpe für zweifamilienhaus
Die Seite wird geladen...

Heizkosten-Verteilung 2-Familienhaus, Wärmepumpe + 2 Heizungen - Ähnliche Themen

  1. An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.

    An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.: Hallo, bei mir im MFH sind die WMZ´s für die Heizung jeder Wohnung alle zentral im Heizraum. Geht da auf dem Weg zu den Wohnungen viel Energie...
  2. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  3. HTTPS und HTTP/2 Nutzung

    HTTPS und HTTP/2 Nutzung: Hallo zusammen, Das Vermieter-Forum nutzt nun als eines der wenigen / ersten Foren in Deutschland HTTPS und HTTP/2. Das heißt nichts anderes,...
  4. Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?

    Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?: Hallo, ich bin nur Mieter in einem MFH, mache dort nebenberuflich die Hausmeisterdienste. Mich würde mal interessieren, wie die Eigentümer im...
  5. Verteilung Erneuerung Heizungsanlage

    Verteilung Erneuerung Heizungsanlage: Hallo zusammen, ist es "übliche/gängige/erlaubte" Praxis, dass die Verteilung der Kosten für Heizung (und Warwasser) in der Nebenkostenabrechnung...