Heizkosten Verteilung Zweifamilienhaus (Ölzentralheizung)

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von BJUTH, 24.11.2012.

  1. BJUTH

    BJUTH Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forumsgemeinde,

    ich habe da mal eine Frage an euch Experten.

    Ich als Eigentümer eines zweifamilienhauses will eine Einheit nun neu vermieten. In der anderen Einheit wohnen meine Eltern.

    Da ich die andere Einheit früher selbst bewohnt habe, gibt es keine Messgeräte an den Heizkörpern und lediglich eine Ölzentalheizung die auch das Warmwasser produziert.

    Mit den aktuellen Mietern wurde vereinbart die Heizkosten im Gesamten zu 2/3 auf diese und 1/3 auf meine Eltern zu verteilen. Gründe dafür sind die ungefähre Wohnfläche in qm und die sehr häufige Abwesenheit meiner Eltern (mehrere Monate im Jahr). Meine jetzigen Mieter waren damit einverstanden. Da ich diese auch persönlich sehr gut kenne, war auch nie eine Klage etc. gegen diese Abrechnung zu erwarten.

    Die neuen Mieter kenne ich aber leider nicht persönlich.

    Meine Fragen nun:

    1.) Kann ich den Heizölkauf auf die beiden Mietparteien übertragen und aus den Nebenkosten rausfallen lassen, wenn beide Parteien damit einverstanden sind?

    2.) Kann der Mieter im Nachhinein verlangen (falls er mit Frage 3.) einverstanden war), dass ich Messgeräte anbringe? Die sollen ja a) nicht gerade günstig und b) auch nicht sonderlich genau sein.

    3.) Kann ich im Mietvertrag die bisherige Regelung festschreiben ohne mit der Gefahr leben zu müssen, dass es dem Mieter irgendwann nicht mehr passt?
    Also ich kaufe das Heizöl und verteile es 1/3 zu 2/3.

    VG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst vereinbaren was Du willst, es gilt die Heizkostenverordnung als zwingendes Recht.

    Wo kein Kläger da kein Richter. Aber wenn sich der neue Mieter quer stellt, bleibst Du mindestens auf 15% der Heizkosten sitzen.


    Wärmemengenzähler kosten so um die 30€/a. HKVs um die 3€. Ist also nicht sooooo teuer, allerdings auch nicht umsonst. Allerdings die einzige Möglichkeit einen rechtssicheren Zustand herzustellen.
     
  4. BJUTH

    BJUTH Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ok, aber sieht diese Verordnung nicht auch eine Verteilung nach qm vor?

    Wenn ich mich mit dem neuen Mieter anders einigen sollte, kann er dann auch nach einigen Jahren rückwirkend gegen das vereinbarte vorgehen?

    MfG
     
  5. #4 Tobias F, 25.11.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
  6. BJUTH

    BJUTH Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die Vorschrift mal durch gelesen.

    Evtl. hab ich eine Lösung gefunden:
    § 4 Pflicht zur Verbrauchserfassung
    (2) Er hat dazu die Räume mit Ausstattungen zur Verbrauchserfassung zu versehen; die Nutzer haben dies zu dulden. Will der Gebäudeeigentümer die Ausstattung zur Verbrauchserfassung mieten oder durch eine andere Art der Gebrauchsüberlassung beschaffen, so hat er dies den Nutzern vorher unter Angabe der dadurch entstehenden Kosten mitzuteilen; die Maßnahme ist unzulässig, wenn die Mehrheit der Nutzer innerhalb eines Monats nach Zugang der Mitteilung widerspricht. ...

    Bedeutet also ich hole ein Angebot ein, teile meinen Mieter mit was ich vorhabe. Beide widersprechen diesem Vorhaben und alle sind glücklich?
     
  7. #6 lostcontrol, 25.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.623
    Zustimmungen:
    840
    na das wär ja schön...
     
  8. BJUTH

    BJUTH Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Bis jetzt habe ich nichts im Gesetzestext gefunden, was dagegen spricht?!
     
  9. #8 lostcontrol, 25.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.623
    Zustimmungen:
    840
    naja, es gibt einen "gesetzes"-text der da etwas vorschreibt (ja, eigentlich ist es 'ne verordnung).
    ich tippe mal dass man dann schonfrist kriegt um die widersprüchler zu kündigen bzw. das dann einen kündigungsgrund darstellt.

    aber wenn schon tricksen, dann würd ich mir eher was anderes einfallen lassen - z.b. das mit den eltern als mietern offiziell anders regeln, zumal die ja anscheinend nur relativ selten überhaupt anwesend sind...
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    340
    Da die Eltern nicht die Vermieter sind, gilt hier die HKVO.
    Die einfachste Lösung wäre - falls installtionstechnisch machbar - , zwei Wärmemengenzähler einzubauen.
    Deine vorher gestellte Frage der Kosten der Ölbestellung stellt sich eigentlich nicht wirklich, da dies lediglich einer von mehreren Posten in der HK_Berechnung darstellt.
     
  11. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ja Deine Mieter sind Glücklich, weil sie keine Messgerätemiete bezahlen müssen. Das entbindet Dich aber nicht von der Pflicht zur Verbrauchsausstattung. Dann mußt Du die Geräte halt kaufen und kannst nur die Eichkosten umlegen.
     
Thema: Heizkosten Verteilung Zweifamilienhaus (Ölzentralheizung)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizkostenabrechnung zweifamilienhaus

    ,
  2. heizkostenverteilung zweifamilienhaus

    ,
  3. heizkostenabrechnung im zweifamilienhaus

    ,
  4. ölzentralheizung,
  5. ölverbrauch zweifamilienhaus,
  6. § 11 der verordnung über heizkostenabrechnung bei zweifamilienhaus,
  7. Heizkosten gerecht verteilen,
  8. heizkosten zweifamilienhaus,
  9. heizkostenverteilung in zweifamilienhaus,
  10. heizkostenverteilung personen,
  11. heizkosten gerecht verteilen zwei Parteien,
  12. heizkosten zweifamilienhaus umlage naCH PERSONEN,
  13. heizkosten ölzentralheizung,
  14. heizkosten verteilen kaufen ,
  15. zweifamilienhaus teilvermietet heizkosten,
  16. ungefähre aufteilung heizkosten warmwasser,
  17. heizkosten pflicht verbrauchserfassung 2 familienhaus,
  18. heizkostenabrechnung holzheizung www.vermieter-forum.com,
  19. Heizkostenabrechnung für Zweifamilienhaus,
  20. aufteilung der heizkosten für zweifamilienhaus eigentümer,
  21. mietvertrag zweifamilienhaus heizkosten,
  22. heizkostenabrechnung nach qm oder Personen Zweifamilienhaus,
  23. öl zentralheizung 5 parteien,
  24. verteilung heizkosten 2familienhaus,
  25. ölverbrauch zweifamilienhaus moeter
Die Seite wird geladen...

Heizkosten Verteilung Zweifamilienhaus (Ölzentralheizung) - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  2. Verteilung Erneuerung Heizungsanlage

    Verteilung Erneuerung Heizungsanlage: Hallo zusammen, ist es "übliche/gängige/erlaubte" Praxis, dass die Verteilung der Kosten für Heizung (und Warwasser) in der Nebenkostenabrechnung...
  3. Zweifamilienhaus und Heizkostenverordnung bzw. Warmmiete

    Zweifamilienhaus und Heizkostenverordnung bzw. Warmmiete: Hallo Forum, nach langem mitlesen habe ich nun doch die erste konkrete Frage bzw. Angelegenheit: Es geht um die Abrechnung der Heizkosten, zu...
  4. Zweifamilienhaus Heizung nur von einer Wohnung genutzt

    Zweifamilienhaus Heizung nur von einer Wohnung genutzt: Hallo, ich wohne seit 1.4.2015 in einem Haus mit 2 Wohnungen zur Miete (70qm). In der Wohnung über mir (120qm) wohnen 5 Personen. Zu Beginn...
  5. Heizkosten-Abrechnungszeitraum vs. Versorger Abrechnugszeitraums ?

    Heizkosten-Abrechnungszeitraum vs. Versorger Abrechnugszeitraums ?: Hi ! ich habe eine Frage bezüglich der Fernwärme-Abrechnung. Der Abrechnungszeitraum für die Fernwärme unterscheidet sich bei uns um ca. 1,5 Monat...