Heizkostenabrechnung für 53 qm

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von Wallace73, 27.06.2007.

  1. #1 Wallace73, 27.06.2007
    Wallace73

    Wallace73 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Wir werden in Kürze unsere 53 qm ELW zum 1.Mal vermieten. Die Heizkörper sind leider nicht im separaten Heizkreis. Unsere Wohnung ist 114 qm und wir benutzen das Brauchwasser (Warmwasser), die ELW hat allerdings einen Durchlauferhitzer. Wie kann ich die Heizkosten abrechnen (ohne Heikostenverteiler). Nach qm? Was ist dann mit der Brauchwasseraufbereitung, die auch über die Gasheizung läuft. Kann man die pauschal abziehen? Damit der Mieter dafür nicht bezahlt. Viele Grüße Wallace
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 27.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.616
    Zustimmungen:
    837
    ELW = einliegerwohnung?
    evtl. gäbe es da dann auch noch für euch günstigere / einfachere abrechnungsmöglichkeiten...
     
  4. #3 Wallace73, 27.06.2007
    Wallace73

    Wallace73 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Was meinst du mit günstigere / einfachere abrechnungsmöglichkeiten?
     
  5. #4 lostcontrol, 27.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.616
    Zustimmungen:
    837
    also wenn es sich um eine "klassische" einliegerwohnung handelt, d.h. ihr habt da ein haus mit 2 wohnungen, von denen ihr eine selbst bewohnt, seid ihr ja nicht an die heizkostenverordung gebunden.
    ohnehin gelten für diese konstellation auch bezüglich kündigung etc. etwas andere - für den vermieter günstigere - bedingungen.

    zum einen könntet ihr natürlich "warm" vermieten (erspart euch die betriebskostenabrechnung) oder eben die heizkosten ganz einfach per quadratmeter umlegen.

    wasser und strom haben hoffentlich eigene zähler?
     
  6. #5 Wallace73, 27.06.2007
    Wallace73

    Wallace73 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja Wasser u.Strom haben eigene Zähler. Warmwasser ist in der ELW über Durchlauferhitzer nur bei uns über die Heizung. War das nicht sonst 18 % oder braucht man das nicht? Warm vermieten ist so ne Sache, da die Gaspreise ja andauernd erhöht werden oder wie macht man das bei einer Gaserhöhung? Wir haben biher noch nicht vermietet gehabt , daher weiß ich auch nicht, was man als Warmmiete nehmen sollte. Gruß Wallace
     
  7. #6 lostcontrol, 27.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.616
    Zustimmungen:
    837
    bei eurer konstellation braucht ihr das nicht.
    aber ihr müsst natürlich (sofern ihr "kalt" + betriebskosten vermieten wollt) einen verteiler festlegen für die heizkosten. da solltet ihr dann natürlich fairerweise euer warmwasser entsprechend berücksichtigen.
    gerade bei einliegerwohnungen (meist ja im UG) ist ja die umlage per qm auch nicht immer so wirklich gerecht - da muss man dann halt einen modus zur gegenseitigen zufriedenheit finden und festlegen.

    das ist tatsächlich ein problem, zumal ihr ja noch keine erfahrungwerte habt.
    bei mir knallt da aber der wasserverbrauch da viel mehr rein - da gibt's soviel individuelle unterschiede, dass ich persönlich schon deshalb nicht "warm" vermieten würde, auch wenn es unkomplizierter wäre...

    bei einer warmvermietung trägt halt der vermieter das risiko, wenn seine kalkulation nicht stimmt. wenn man dann aber den betriebskostenanteil hoch genug ansetzt, kann das aber trotzdem ok sein. man sollte halt darauf achten, dass man da anpassen kann, das lässt sich aber vertraglich regeln, sofern man nicht ohnehin einen befristeten vertrag vorzieht.
     
  8. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Das mit den 18% ist schon richtig. Da allerdings nur ca. 2/3 der gesamten Nutzfläche mit warmen Wasser über die Heizanlage versorgt werden müssen diese entsprechend gekürzt werden. Da sollte bei Dir sowas um die 12% rauskommen.

    Diese 12% ziehst Du erstmal von den gesamten Heizkosten* nach Heizkostenverordnung ab. Die übrigbleibenden 88% werden dann einfach nach m² verteilt und fertig.

    *Welche Kosten in den Heizkosten umlegbar sind steht in der Heizkostenverordnung sihe links in der Navileiste
     
  9. #8 lostcontrol, 27.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.616
    Zustimmungen:
    837
    aber heizer - bei der konstellation muss sich wallace doch garnicht nach der heizkostenverordnung richten! (was nicht heissen soll dass er das nicht tun kann, wenn er möchte...)
     
  10. #9 Wallace73, 27.06.2007
    Wallace73

    Wallace73 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Als Verteiler würde ich die Heizkosten nach qm abrechnen. Nur wie berechne ich das Warmwasser? Will es natürlich auch machen, damit keiner zuviel bezahlt.
    Vielleicht mit 10 % angeben, oder kann man Wärmemengenzähler nur fürs Brauchwasser einbauen? (Wenn es sowas gibt?)
     
  11. #10 lostcontrol, 27.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.616
    Zustimmungen:
    837
    finde ich 'ne prima faire lösung.

    100% - 12% (warmwasser) = 88%, die zu verteilen wären
    => von den 88% trägt der mieter dann 31,74%

    beispiel:
    € 1.500 heizkosten - € 180 (warmwasser) = € 1.320 zu verteilen
    31,74% von € 1.320 = € 418,97 heizkostenanteil des mieters
    => ~ monatliche vorauszahlung heizkosten = € 35

    zu den heizkosten kommen dann noch die anderen betriebskosten (je nachdem wie hoch die bei euch sind, wahrscheinlich landet ihr dann bei 'ner monatlichen vorauszahlung irgendwo zwischen € 65 und € 80 für 'nen single-mieter.
    tipp meinerseits: lieber die vorauszahlung zu hoch ansetzen - es ist noch nie ein mieter zum mieterschutz gerannt wenn er was zurückbekommen hat - umgekehrt kann das schon wegen centbeträgen passieren...
     
  12. #11 Wallace73, 27.06.2007
    Wallace73

    Wallace73 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja super, vielen Dank euch beiden.

    Gruß Wallace
     
  13. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    @losti: Das mit der Befreiung von der Heizkostenverordnung betrifft nur den Teil der Abrechnung nach Verbrauch.

    Wenn keine Pauschalmiete vereinbart wird ist nach HKVo abzurechnen egal ob pauschal oder nach Verbrauch. Da kann auch nicht jeder machen was er will.

    Und die umlegabren Kosten sind ja auch in der BetrKV festgehalten.

    Die Ausnahmeregelung gilt nur für die §§ 3-7 der HKVo. Alle anderen haben nach wie vor Gültigkeit.
     
  14. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das kann man bei der hier in Rede stehenden Konstellation so vereinbaren. Es muss allerdigns auch vereinbart werden.

    Man kann natürlich einen Wärmemengenzähler in den Speicherheizkreis einbauen. Wesentlich preiswerter als ein Wärmemengenzähler wird allerdings ein Kaltwasserzähler sein. Da die entnommene Warmwassermenge unmittelbar durch Kaltwasser wieder aufgefüllt wird, misst ein Kaltwasserzähler am Speichereingang den Warmwasserverbrauch. Der Rest ist nur noch eine Rechenaufgabe. Die Formel dafür findet man in § 9 Abs. 2 HeizKV. Mit dieser Rechnung ist der Brennstoffverbrauch zur Wassererwärmung ermittelt. Die Relation zum Gesamtbrennstoffverbrauch ergibt den Anteil der Wassererwärmung an den Gesamtkosten der Heizungsanlage.
     
Thema: Heizkostenabrechnung für 53 qm
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizkosten 53 qm

    ,
  2. wie berechne ich heizkosten

    ,
  3. heizkosten 56 qm

    ,
  4. wieviel heizkosten für 1 person,
  5. heizkostenabrechnung einliegerwohnung,
  6. wie berechne ich die heizkosten ohne zähler,
  7. wie rechne ich heizkosten ab,
  8. heizkosten 42qm,
  9. heizkosten 53qm,
  10. heizkosten für 56 qm,
  11. wie berechne ich die heizkosten,
  12. wie berechne ich meine heizkosten,
  13. nebenkosten 53 qm,
  14. heizkosten 56 quadratmeter,
  15. heizkostenabrechnung nach qm,
  16. heizkosten quadratmeter,
  17. wieviel nebenkosten bei 53 qm,
  18. Heizkostenabrechnung nach m2 ,
  19. Heizkosten ELW,
  20. wie berechnet man heizkosten nach quadratmeter,
  21. heizkosten auf QUADRATMETER umlegen,
  22. nebenkosten für 53 qm,
  23. wie berechne ich die nebenkosten eines hauses mit einliegerwohnung,
  24. kann man heizkosten auch über m2 abrechnen,
  25. heizkosten nach qm abrechnen
Die Seite wird geladen...

Heizkostenabrechnung für 53 qm - Ähnliche Themen

  1. Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?

    Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?: Angenommen man hat von der Hausverwaltung für das vergangene Jahr die Jahres+Heizkostenabrechnung für seine vermietete Wohnung erhalten. Dabei...
  2. 2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung

    2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung: Nabend! Mein Nachbar und ich sind jeweils Eigentümer. Einer wohnt im EG, der andere im OG. Wir haben durch einen Fachhändler Warmwasserzähler...
  3. Neubaupreise für qm Wohnfläche

    Neubaupreise für qm Wohnfläche: Hallo Community, wir haben nun das an unsere Immobilie angrenzende Grundstück erworben (siehe Rubrik Baufinanzierung) und planen nun die Nutzung....
  4. Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen

    Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen: Hallo, in den letzten Jahren erstelle ich immer selbst die Heizkostenabrechnung. Ich habe das bislang immer kostenfrei getan, das ist aber schon...
  5. Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?

    Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?: Hallo, Jährlich muss ich als Vermieter eines 5-Parteienhauses Nebenkosten abrechnen. Wesentlicher Bestandteil sind die einzelnen...