Heizkostenabrechnung Gewerberaum

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Gewerberäume" wurde erstellt von pineapple, 14.03.2008.

  1. #1 pineapple, 14.03.2008
    pineapple

    pineapple Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    ich bin Mieter eines Gewerberaums, ein Kellerraum (in einem riesigen Altbau, der komplett gewerblich genutzt wird,) den ich als Atelier nutze. In diesem Raum befindet sich keine Heizung, es laufen zwar an der Decke Heizungsrohre lang, die die darüber liegenden Räume heizen, diese sind aber komplett isoliert und geben keine Wärme ab. Auch der Anteil des Flures, von dem mein Raum abgeht ist ungeheizt. Ansonsten wird das Gebäude natürlich komplett beheizt, auch die Flure im restlichen Keller, wovon ich aber überhaupt nichts habe, da mein Raum kalt bleibt.
    Dennoch soll ich eine anteilige Heizkostenpauschale zahlen, die meinem flächenmäßigen Mietanteil entspricht. Also anteilig genauso viel, wie derjenige Mieter, dessen Raum vom beheizten Teil des Flures abgeht und vermutlich sogar wie die Mieter, die oben im kuschelig warmen sitzen.
    Und obwohl ich meinen Raum mit einem Elektroheizkörper auf eigene Kosten heizen muß.

    Wie sieht das rechtlich aus? Im Mietvertrag steht, daß die Heizkosten anteilig bezahlt werden, da ich aber wußte daß es in meinem Raum keine Heizung gibt, habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht.

    Kann ich da irgendetwas machen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 14.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    ich denke schon dass du da was machen kannst - du sollst ja anteilig bezahlen laut mietvertrag, hast aber keinen anteil. dein anteil wäre also 0,00.
    sprich mit deinem vermieter bzw. hausverwalter, vielleicht ist das ja nur ein blöder fehler der ihm da unterlaufen ist.
    bestellte hausverwalter kennen die häuser bzw. speziell die kellerräume manchmal auch garnicht so gut, vielleicht sind sie einfach davon ausgegangen dass dein raum genauso beheizt ist wie die anderen räume...

    hinterfragen würde ich auch den begriff PAUSCHALE.
    man muss ja unterscheiden zwischen betriebskosten-VORAUSZAHLUNG und -PAUSCHALE. pauschalen sollten zwar eigentlich auch zwecks der gerechtigkeit wenigstens in etwa dem tatsächlichen anteil entsprechen, sie können aber theoretisch völlig beliebig angesetzt werden. was steht denn WÖRTLICH im mietvertrag? steht da "pauschale"?
     
  4. #3 F-14 Tomcat, 14.03.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Also ich hätte gedacht eine pauschale ist für die Heizkosten nicht mehr anwendbar

    Zitat von RMHV

    Die in einem Mietvertrag enthaltene Vereinbarung einer Bruttowarmmiete ist - außer bei Gebäuden mit nicht mehr als zwei Wohnungen, von denen eine der Vermieter selbst bewohnt - gemäß § 2 HeizkV nicht anzuwenden, weil sie den Be-stimmungen der Heizkostenverordnung widerspricht.

    BGH, Urteil vom 19. Juli 2006 - VIII ZR 212/05
     
  5. #4 lostcontrol, 14.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    kommt immer drauf an...
    und hier geht's ja nicht um eine wohnung, sondern um einen kellerraum, der zudem auch noch garnicht beheizbar ist...
    wenn jetzt jemand meint besonders schlau zu sein und den kellermieter wenigstens am schorni und den wartungskosten beteiligen zu können...

    überhaupt heizkosten abrechnen zu wollen ist m.e. hier falsch - egal wie.
     
  6. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das kommt immer auf den Vertrag an. Wenn bei Unterschrift klar war, dass die Heizkosten nach qm umgelegt werden, dann ist das okay so. Ist ja Gewerbe und wie bei Verträgen unter Kaufleuten üblich ist auch hier das Schriftstück maßgebend. Ungeachtet aller Gemeinheiten.

    nochmal: Bei Gewerbe gibt es keinen Mieterschutz, egal ob Keller oder Stadionloge..
     
  7. #6 pineapple, 18.03.2008
    pineapple

    pineapple Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Antworten!

    der Verwalter (=Vermieter) meint, ich müsse nur anteilig Heizkosten zahlen, alle diejenigen mit Heizungen in ihrem Räumen zahlen zusätzlich Verbrauchskosten. Die Rechnung von der Brunata sei für das Jahr nur besonders hoch, weil ein Nutzerwechsel stattgefunden hat. (es geht immernoch um 2006, weil ich damals nach Erhalt der Abrechnung sofort bei der Verwaltung angerufen habe. Die wollten das überprüfen und sich zurückmelden, leider sind die unglaublich faul und so kam eben nichts bis auf eine Mahnung nach ca 8 Monaten...)
    Die Heizkosten belaufen sich tatsächlich nur auf 3,34 euro im Monat, wie ich jetzt herausgefunden hab.

    Ich kann mir aber bei der Immobilien GmbH ganz gut vorstellen, daß deren Forderungen nicht ganz koscher sind...
    Mein Nachbar dort meinte, er könn seinen Raum nicht steuerlich absetzen, weil nach Auskunft seines Steuerberaters der Mietvertrag fehlerhaft sei. Auf seine Bitte nach Änderung desselben reagieren die aber einfach nicht, wie gesagt ich glaub diese Kellerräume gehen denen auch eher am A... vorbei.
     
  8. #7 pineapple, 18.03.2008
    pineapple

    pineapple Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    im Mietvertrag steht
    "Neben der Miete sind vom Mieter folgende Nebenkosten zu tragen: alle allgemeinen Verbrauchskosten und die Kosten der Entsorgung wie Strom, Wasser, Gas, Heizung, (...)
    Die Umlage der vorgenannten Nebenkosten erfolgt im Verhältnis des prozentualen Nutzflächenanteils an der Gesamtnutzfläche, sofern die Kosten nicht einer bestimmten Mietsache zugeordnet sind. Soweit die Kosten einer bestimmten Mietsache zugeordnet sind, trägt der Mieter die Verbrauchskosten ausschließlich selbst."

    das Wort "Pauschale" taucht nicht auf.
     
  9. #8 lostcontrol, 18.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    warum sollst du für die zusätzlichen kosten bei einem nutzerwechsel aufkommen? das verstehe ich nicht.
    da hat vermutlich eine zwischenablesung stattgefunden (und eine zusätzliche abrechnung musste erstellt werden), das lässt sich brunata natürlich bezahlen.
    das hat aber mit dir nichts zu tun, es sei denn DU bist der nutzerwechsel (wobei sich hier auch streiten liesse).

    die meinen mit "heizkosten" dann vermutlich den anteil der heizkosten, den wartung, betriebsstrom, schornsteinfeger usw. ausmachen und nicht die tatsächlich verbrauchten rohstoffe (gas, öl, was-weiss-ich).
    zwar meiner einschätzung nach auch unfair, aber wie capo sagte: gewerbemietvertrag, den hast du so unterschrieben, wirste nich viel machen können...

    grad bei 'ner GmbH glaub ich das umgekehrt nicht - die müssen ja rede und antwort stehen gegenüber ihren gesellschaftern und alles offen legen...

    wenn das so im vertrag steht, den du ja unterschrieben hast, dann wirst du damit leben müssen, sorry...
     
  10. #9 pineapple, 18.03.2008
    pineapple

    pineapple Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ja, ich bin sozusagen der Nutzerwechsel. der hat stattgefunden als ich den Mietvertrag übernommen hab, vorher war ich bloß Untermieter.


    ich meinte auch nur, daß das ziemliche Schluffis sind und sich deshalb um bestimmte Dinge einfach nicht kümmern, es sei denn es geht darum, daß sie ihr Geld bekommen.(einmal bekam ich eine Mahnung für eine Nachzahlung für einen Zeitraum, in dem ich den Raum noch gar nicht hatte. Als ich anrief um nachzufragen, meinte die Mitarbeiterin, sie müsse wohl besoffen gewesen sein, als sie den Brief rausschickte. haha, sehr witzig, aber langsam glaub ich das echt)


    Als mein Vater mal zu Besuch dort war, meinte der, Räume mit solchen Licht/Strom Leitungen dürften gar nicht mehr vermietet werden, (die laufen außerhalb der Wand lang) aber keine Ahnung ob das stimmt...


    ich hab mich auch schon damit abgefunden die Rechnung zu überweisen aber ein bißchen doofes gefühl hab ich trotzdem. danke für die Hilfe!
     
  11. #10 lostcontrol, 18.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    nun, da könnte man jetzt streiten ob du die kosten für die zwischenablesung zahlen musst. aber sie sind dir auf jeden fall dann zuzuordnen.

    das stimmt meines wissens nach nicht. ich nehm mal an du redest von elektroleitungen, die "auf putz" verlegt sind?
    in kellerräumen sowieso nicht - gibt's da überhaupt vorschriften wie etwas verlegt zu sein hat?
    also ich hab grad in meinen kellerräumen die stromleitungen neu machen lassen - und ganz bewusst auf putz, denn so kommt man jederzeit dran, und im keller ist das ausgesprochen praktisch und optisch ist es mir dort auch wurschd.
     
Thema: Heizkostenabrechnung Gewerberaum
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizkostenabrechnung gewerbe

    ,
  2. heizkosten gewerbe

    ,
  3. heizkosten pro qm gewerbe

    ,
  4. heizkostenabrechnung gewerberaum,
  5. Heizkostenabrechnung gewerblich,
  6. heizkostenpauschale gewerbe,
  7. heizkostenverordnung gewerbemietrecht,
  8. heizkosten gewerberaum,
  9. heizkostenverordnung gewerberaum,
  10. heizkostenabrechnung gewerbeflächen,
  11. Heizkosten pro m2 gewerbe,
  12. heizkostenverordnung gewerberaum anwendbar,
  13. abrechnung heizkosten gewerbe,
  14. heizkosten gewerbemietvertrag,
  15. gewerbemietvertrag heizkosten,
  16. heizkosten gewerberäume,
  17. Heizkostenabrechnung für gewerbe,
  18. heizkosten gewerbemietrecht,
  19. heizkosten gewerbliche räume,
  20. heizkostenabrechnung gewerbliche räume,
  21. Gewerbe Heizkostenabrechnung,
  22. heizkostenabrechnung gewerbemietvertrag,
  23. heizkostenverordnung gewerbe,
  24. Heizkosten pro qm Gewerbefläche,
  25. heizungsabrechnung gewerbe
Die Seite wird geladen...

Heizkostenabrechnung Gewerberaum - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?

    Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?: Angenommen man hat von der Hausverwaltung für das vergangene Jahr die Jahres+Heizkostenabrechnung für seine vermietete Wohnung erhalten. Dabei...
  3. 2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung

    2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung: Nabend! Mein Nachbar und ich sind jeweils Eigentümer. Einer wohnt im EG, der andere im OG. Wir haben durch einen Fachhändler Warmwasserzähler...
  4. Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen

    Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen: Hallo, in den letzten Jahren erstelle ich immer selbst die Heizkostenabrechnung. Ich habe das bislang immer kostenfrei getan, das ist aber schon...
  5. Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?

    Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?: Hallo, Jährlich muss ich als Vermieter eines 5-Parteienhauses Nebenkosten abrechnen. Wesentlicher Bestandteil sind die einzelnen...