Heizkostenabrechnung

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von caipi1970, 13.08.2013.

  1. #1 caipi1970, 13.08.2013
    caipi1970

    caipi1970 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo, habe ein ... naja, mehrere Probleme:
    Die Heiz-(& Neben-)kostenabrechnung für eine seit 2009 vermietete Wohnung (in einem Zweifamilienhaus), ausgestattet mit BFW-Zählern, wurde nicht erstellt da meine Ex Miteigentümerin war und alles blockiert hat. Vor 2009 war die Wohnung selbst genutzt, die Erfassungsgeräte wurden 2004 installiert da die Wohnung damals kurzfristig vermietet wurde.
    Seit 10/2012 gehört die Wohnung wieder mir alleine, ich arbeite gerade den ganzen Rückstand wieder auf.

    NUN hat BFW schriftlich mitgeteilt die Abrechnung nicht zu erstellen da die Daten bisher von mir / dem Mieter selbst abgelesen wurden zudem zum von mir gewünschten Abrechnungszeitraum 31.12. keine Kapazität mehr frei wäre. Zudem müssten zuerste die Erfassunggeräte ausgetauscht werden. Hinzu kommt, dass zwei Erfassungsgeräte nicht mehr funktioneren, Batterie wohl leer ...

    Erste Frage: wie kann ich die Nebenkosten aufgrund der abgelesenen Werte abrechnen? Dabei ist mir klar dass ich nur 2012 mit den Mietern abrechnen kann. Möchte jedoch den gesamten Zeitraum aufstellen um die Entwicklung aufzuzeigen, ggf. Guthaben aus 2009 - 2011 würde ich meinen Mietern erstatten.

    Zweite Frage: wer kann mir ein Unternehmen empfehlen dem ich bei Heiz- und Nebenkostenabrechnung vertrauen kann.

    Vielen Dank schonmal!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.449
    Zustimmungen:
    202
    Ort:
    NRW
    hier erst mal die Frage, wohnst du selbst auch in dem Haus?
    Oder sind beide Wohnungen vermietet?
     
  4. #3 caipi1970, 13.08.2013
    caipi1970

    caipi1970 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    die weitere Wohnung wird selbst genutzt
     
  5. #4 caipi1970, 22.08.2013
    caipi1970

    caipi1970 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    nochmal der versuch ob sich vllt. jemand meldet

    :brille002:
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.755
    Zustimmungen:
    341
    caipi1970:

    "Erste Frage: wie kann ich die Nebenkosten aufgrund der abgelesenen Werte abrechnen?"
    - Betriebskosten oder/und Heizkosten?

    "Zweite Frage: wer kann mir ein Unternehmen empfehlen dem ich bei Heiz- und Nebenkostenabrechnung vertrauen kann."
    - Wie lange läuft denn noch der Vertrag mit BFW?
     
  7. #6 Papabär, 22.08.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo caipi1970,

    ich habe mit dem von Dir genannten Abrechnungsunternehmen nur gute Erfahrungen gemacht ... allerdings handelt es sich dabei um eine Franchise-Gruppe und da kann es regional natürlich große Unterschiede geben.

    Soweit zwei eHKV´s (hier aufgrund leerer Batterien) den Dienst quittiert haben, wird zumindest an diesen Heizkörpern eine Abrechnung anhand der Verbrauchswerte schlichtweg unmöglich sein.
    Hier wird eine ggf. Schätzung der Verbräuche unumgänglich sein. Hast Du denn wenigstens die Ablesewerte der Vorjahre vorliegen?

    Außerdem stellt sich mir hier auch die Frage, ob evtl. eine Abkehr von der Heizkostenverordnung mietvertraglich vereinbart wurde.
     
  8. #7 Papabär, 22.08.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hah ... ich hatte gerade überlegt, ob ich etwas zu Ausschreibungen tippsen soll - und das Berny das doch eigentlich viel besser erklären kann als ich. :50:
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.755
    Zustimmungen:
    341
    ... weshalb er ja schliesslich nachfrug...:brille002:
     
  10. #9 caipi1970, 28.08.2013
    caipi1970

    caipi1970 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo Berny, hallo Papabär,
    erstmal danke für die Antworten bzw. Fragen.

    Also, ich möchte in erster Linie die Heizkostenberechnung hinterfragen, die Betriebskosten abzurechnen sollte ja eigentlich kein Prob darstellen.
    Der Vertrag mit BFW ist schon seit 2006 gekündigt (damals wurde die Wohnung selbst genutzt). Im Jahr 2009 wieder vermietet, auf tel. Nachfrage bei BFW hieß es "... kein Problem wenn Sie die Daten selbst ablesen und BFW alles zur Berechnung zur Verfügung stellen." Nun stellt sich das ganze eben anders dar ... und ich sitze hier auf meinen abgelesenen Daten ab dem Sept. 2009 :verrueckt009:

    Im Mietvertrag / Standartvertrag von "WiSoft Formularservice", steht:
    "... werden die anteiligen Kosten der Heizungsanlage und Warmwasserversorung entsprechend der Heizkostenverordnung umgelegt. Falls Heizkörper und Wasserverbrauchszähleinrichtungen vorhanden sind gilt die Abrechnung des Wärmedienstunternehmens als vereinbart.
    ...
    Der Umlegeungsschlüssel kann vom Vermieter festgesetzt werden, sofern keineandere private oder gesetzliche Regelung besteht. "
     
  11. #10 Papabär, 28.08.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Na Klasse ... genausogut könnte da auch stehen "Heute ist ein schöner Tag".

    Aus welchem Jahrzehnt stammen die Vorlagen denn?


    Laufen die Heizkostenverteiler mit ´ner Einheitsskala oder sind die HK-Größen bereits einprogrammiert?
    Sind denn wenigstens die Gesamtkosten klar?
     
  12. #11 caipi1970, 02.09.2013
    caipi1970

    caipi1970 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Also der mietvertrag stammt aus 2009, wann dieser jedoch verfasst wurde entzieht sich meiner Kenntnis ... beim nächsten mal Frage ich am besten hier nach dem aktuellsten Formular ?!

    Die Heizkostenverteiler sind, meines Wissens, programmiert für jeden Heizkorper, auch der Stichtag ist festgelegt (01.05.).

    Mal ein anderer Gedanke ... wenn ich mit meinem "Problem" zu einer Hauptverwaltung gehe, werden die mir aus meiner Situation raushelfen können wenn sie dann den Auftrag erhalten die jährlichen Abrechnungen zu erstellen?
     
  13. #12 Papabär, 02.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Naja, ... DAS aktuellste Formular wird es nicht geben - ich meine die Rechtssprechung ist ja ein fortwährender Prozess.

    Den §556a BGB, wonach verbrauchsunabhängige Kosten in Ermangelung einer mietvertraglichen Vereinbarung nach der Wohnfläche abzurechnen sind, gab es allerdings 2009 auch schon. Die Formulierung
    war also zu diesem Zeitpunkt bereits obsolet ... es besteht ja eine gesetzliche Regelung.



    Zumindest SOLLTEN sie das können - insbesondere, da Du ihnen ja auch die Unterlagen direkt vorlegen könntest. Ob es sich allerdings vom Aufwand her für die Verwaltung lohnt, steht aber auf einem anderen Blatt.
     
Thema:

Heizkostenabrechnung

Die Seite wird geladen...

Heizkostenabrechnung - Ähnliche Themen

  1. Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?

    Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?: Angenommen man hat von der Hausverwaltung für das vergangene Jahr die Jahres+Heizkostenabrechnung für seine vermietete Wohnung erhalten. Dabei...
  2. 2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung

    2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung: Nabend! Mein Nachbar und ich sind jeweils Eigentümer. Einer wohnt im EG, der andere im OG. Wir haben durch einen Fachhändler Warmwasserzähler...
  3. Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen

    Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen: Hallo, in den letzten Jahren erstelle ich immer selbst die Heizkostenabrechnung. Ich habe das bislang immer kostenfrei getan, das ist aber schon...
  4. Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?

    Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?: Hallo, Jährlich muss ich als Vermieter eines 5-Parteienhauses Nebenkosten abrechnen. Wesentlicher Bestandteil sind die einzelnen...