Heizkostenabrechnung

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von kamasve, 04.11.2006.

  1. #1 kamasve, 04.11.2006
    kamasve

    kamasve Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    eine Frage an das Forum,
    wir vermieten in unserem selbstbewohnten 2 familienhaus eine 3 Zimmer Wohnung zu gewerblichen Zwecken. Wir haben wir die Nebenkostenabrechnung für die Heizung seit Jahr und Tag auf die jeweilig bewohnten qm umgelegt. Nun will die Dame unbedingt vorzeitig aus dem Mietvertrag raus und behauptet auf einmal, da wir mehr Personen sind wäre eine Abrechnung über qm nicht aktzeptabel. Ich bin der Meinung wenn ich eine 100 qm Wohnung heize ist es egal ob ich allein bin oder zu dritt oder viert. Da Sie alle Thermostate auf 5 stehen hat und wir nur im Wohn und Esszimmer Heizen, der Rest geht über Holzöfen, ziehen wir sowieso schon den kürzeren. Was meint die Gemeinde??
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Die Dame hat aber Recht. Wenn mehr Personen in einer Wohnung vergleichbaren Wohnung wohnen wird weniger Heizenergie verbraucht.

    Das liegt zum einen an der Wärmeabstrahlung der Personen selber (ca. 1-2 kWh am Tag) und zum anderen verwenden sie in der Regel mehr elektrische Geräte die auch fast alle Wärme abgeben. Dieser zusätzliche Wärmeeintrag fehlt bei nur geringer Personenanzahl. Das müssen die Heizkörper dann zusätzlich aufbringen.

    Die Dame müßte also bei einer Abrechnung nach Personenzahl mehr bezahlen !!!

    Das sieht aber die Heizkostenverordnung so nicht vor. Hier ist nur eine Abrechnung nach m² oder m³ beizbarer Fläche oder umbautem Raum vorgesehen.

    In Deinem Haus bist Du aber nicht an die HKVo gebunden. Hier gilt also was im Mietvertrag vereinbart wurde.
     
  4. #3 kamasve, 04.11.2006
    kamasve

    kamasve Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank für die prombte Antwort, eine Anregung die ich sicherlich in den nächsten "dummen" Brief einfließen lassen werde. Leider ist inzwischen ein weiteres Problem aufgetaucht, die Dame weigert sich die Miete wg. kalter Wohnung (19°-21° Altbau Hzg. 2 jahre alt) zu bezahlen bzw. droht mit 30% Minderung. Wie muß ich mich jetzt verhalten? Anwalt ist immer die zweitbeste Lösung

    mfg
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Für Wohnraum ist glaube ich 20 Grad vorgeschrieben. Bei Gewerberaum gilt ebenfalls der Mietvertrag. Hier ist das Wohnraummietrecht nicht ohne weiteres anwendbar. Ich bin jedoch kein Jurist. Möglichwerweise kann sich dazu mal hier noch jemand anderes äußern.
     
  6. #5 kamasve, 05.11.2006
    kamasve

    kamasve Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ja das ist richtig, ich muß für 20° sorgen, der punkt ist nur, kann der mieter einfach behaupten das an seinem Thermometer hinterm Bücherregal, wahrscheinlich auf der kirmes gewonnen, nur 16° angezeigt werden. Oder gibt es regularien wer wann wo die Temparatur festestellt? Muß ich als Vermieter nicht zu Messungen dazu genommen werden, allein um die Richtigkeit dieser Messung zweifelsfrei zu belegen. Oder reicht die Behauptung aus, in den letzte 5 Jahren wurden die geforderten temperauren nie erreicht!!



    mfg
     
  7. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Eine Referenzmessung erfolgt in der Mitte der Raumes in 1,30m Höhe. Vorzugsweise natürlich mit einem geeichtem Thermometer. Im Zweifel muss das ein Gutachter bestätigen oder auch nicht.
     
  8. #7 kamasve, 05.11.2006
    kamasve

    kamasve Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für die Angaben, hat mir sehr geholfen.

    mfg
     
Thema: Heizkostenabrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizkostenabrechnung bei selbstbewohntes zweifamilienhaus

    ,
  2. heizungsabrechnung selbstbewohntes haus

    ,
  3. ableseröhrchen heizkörper gewerbe

    ,
  4. heizkostenabrechnung selbstbewohntes zweifamilienhaus,
  5. selbstbewontes 2 familienhaus heizkosten,
  6. heizkosten selbstbewohntes,
  7. heizkosten selbstbewohntes 2 familienhaus,
  8. Abrechnung 3 Zimmerwohnung,
  9. heizkosten persone whn fläche,
  10. vermietung im selbst bewohnten zweifamilienhaus nebenkostenabrechnung
Die Seite wird geladen...

Heizkostenabrechnung - Ähnliche Themen

  1. Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?

    Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?: Angenommen man hat von der Hausverwaltung für das vergangene Jahr die Jahres+Heizkostenabrechnung für seine vermietete Wohnung erhalten. Dabei...
  2. 2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung

    2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung: Nabend! Mein Nachbar und ich sind jeweils Eigentümer. Einer wohnt im EG, der andere im OG. Wir haben durch einen Fachhändler Warmwasserzähler...
  3. Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen

    Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen: Hallo, in den letzten Jahren erstelle ich immer selbst die Heizkostenabrechnung. Ich habe das bislang immer kostenfrei getan, das ist aber schon...
  4. Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?

    Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?: Hallo, Jährlich muss ich als Vermieter eines 5-Parteienhauses Nebenkosten abrechnen. Wesentlicher Bestandteil sind die einzelnen...