Heizkostenabrechnung

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Geronimo0393, 18.01.2009.

  1. #1 Geronimo0393, 18.01.2009
    Geronimo0393

    Geronimo0393 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, da wir in einer Woche mit unserem Verwalter ein Gespräch zu unserer Heizkostenabrechnung haben, möchte ich mich so gut es geht darauf vorbereiten.Wir haben im Dez. 05 eine Eigentumswohnung angemietet.Unsere Monatliche Vorrauszahlung für Wasser und Heizung beträgt 90,00 Euro.Da wir mit der Errechnung der Heizkosten nicht klar kommen, möchten wir hier mal fragen, ob sich jemand damit auskennt.Bsp. Abrechnung 2007Digitale Ablesegeräte an den Heizkörpern. Z.B. Wohnzimmerabgelesener Wert: 981    mit der Errechnung mal dem Faktor ( 4,119) aus der Gradzahltabelle ergibt  sich dann ein Verbrauch von 4040,739So wird das mit jedem Raum gemacht, allerdings immer ein anderer Faktor genommen.Küche 1,252, Kinderzimmer 1,377, Schlafzimmer 2,547, usw.Der Verwalter schreibt :Bitte beachten Sie, dass die Ablesewerte für die Heizung mit dem Faktor für die Größe des Heizkörpers multipliziert werden, um den Verbrauchswert je Heizkörper zu erhalten.Kann uns das hier jemand mal genau erklären und vorallem ob das so richtig ist. Jedenfalls hatten wir 2007 eine Nachzahlung von 824,34 Euro. Wir finden das ziemlich viel, die 90,00 Euro pro Monat kommen hinzu, so das sich unsere Nebenkosten im Jahr auf etwa 1900,00 Euro belaufen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Da läuft was quer. Der Faktor hat mit der Gradtagstabelle nix zu tun, das ist nur der Faktor des Heizkörpers, was mir bei EHKVs auch sehr komisch vorkommt. Normalerweise ist das bei der Programmierung bereits eingerechnet.

    Die Gradtagstabelle ist nur für eine Schätzung des Heizanteils in einem unvollständigen Jahr ohne Ablesung.
     
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Die beste Vorbereitung wäre, den Verstand einzuschalten...

    Was könnte die Höhe der Vorauszahlung denn wohl mit der Abrechnung zu tun haben? Die Antwort lautet: fast nichts. Es werden die angefallenen Kosten nach einem Umlageschlüssel auf die einzelnen Wohnungen verteilt. Erst ganz am Ende werden die geleisteten Vorauszahlungen vom errechneten Kostenanteil des Nutzers abgezogen und so der Abrechnungssaldo (Nach- oder Rückzahlung) ermittelt.

    Das Problem wird sich in Luft auflösen, wenn der Mieter sich auf die gelieferten Informationen beschränkt...
    Die HKV werden abgelesen der abgelesene oder errechnete Verbrauchswwert (Differenz zur Vorjahresablesung) wird mit dem Faktor für die Größe des Heizkörpers multipliziert. Dieser Faktor stammt nun keineswegs aus der Gradtagzahltabelle, sondern ergibt sich aus der Heizkörpergröße. Das Berechnungsverfahren für den Faktor wird hier den Rahmen sprengen. Der Faktor ist einfach vorgegeben. Aus den Werten für jeden einzelnen Heizkörper wird durch einfache Addition der Verbrauchswert der Wohnung errechnet. Aus den Verbrauchswerten sämtlicher Wohnungen wird der Umlageschlüssel für den Verbrauchskostenanteil an den Heizkosten gebildet. Der Kostenanteil des Mieters wird nach dem immer gleichen und eigentlich sehr einfachen Verfahren berechnet:
    Gesamtkosten (hier Verbrauchskostenanteil der Heizkosten) dividiert durch die Summe aller Verbrauchseinheiten (also Ablesewerte x Faktor) multipliziert mit den Verbrauchseinheiten des Mieters ergibt den Kostenanteil des Mieters.
    Schaltet man jegliche Form von Verfolgungswahn aus, ist das eigentlich ein recht einfaches Verfahren. :wink



    Aus den Werten ergeben sich durchschnittliche monatliche Kosten von ca. 160 €. Nicht viel, wenn die Wohnung vielleicht 300 m² groß wäre aber sehr viel, wenn die Wohnung vielleicht 30 m² hätte.
    Was sagt uns das? Etwas mehr nachdenken erleichtert die Lösung des Problems. :wink
     
Thema: Heizkostenabrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizkostenabrechnung faktor

    ,
  2. ablesewerte heizung

    ,
  3. ablesewert heizung

    ,
  4. ablesewerte heizung faktor,
  5. heizkosten ablesewert faktor,
  6. heizungsfaktor,
  7. faktor bei heizkostenabrechnung,
  8. Faktor heizkosten,
  9. heizung ablesewert,
  10. heizkostenabrechnung faktor heizkörper,
  11. ablesewert heizung kosten,
  12. heizung ablesewerte,
  13. Heizkostenfaktor,
  14. heizkosten faktor,
  15. heizung faktor verbrauch,
  16. ablesewerte heizung digital,
  17. heizkosten ablesewerte,
  18. elektronische ablesegeräte heizkosten,
  19. heizkosten ablesewert,
  20. bewertungsfaktor heizung,
  21. verbrauchswerte heizung faktor,
  22. digitale ablesegeräte heizung,
  23. Ablesewerte faktor,
  24. verbrauchswerte faktor,
  25. heizung faktor
Die Seite wird geladen...

Heizkostenabrechnung - Ähnliche Themen

  1. Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?

    Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?: Angenommen man hat von der Hausverwaltung für das vergangene Jahr die Jahres+Heizkostenabrechnung für seine vermietete Wohnung erhalten. Dabei...
  2. 2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung

    2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung: Nabend! Mein Nachbar und ich sind jeweils Eigentümer. Einer wohnt im EG, der andere im OG. Wir haben durch einen Fachhändler Warmwasserzähler...
  3. Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen

    Kosten der Erstellung der Heizkostenabrechnung umlegen: Hallo, in den letzten Jahren erstelle ich immer selbst die Heizkostenabrechnung. Ich habe das bislang immer kostenfrei getan, das ist aber schon...
  4. Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?

    Heizabrechnungsfirma weigert sich, die Heizkostenabrechnung zu korrigieren. Was tun?: Hallo, Jährlich muss ich als Vermieter eines 5-Parteienhauses Nebenkosten abrechnen. Wesentlicher Bestandteil sind die einzelnen...