Heizkostenberechnung fehlerhaft?

Diskutiere Heizkostenberechnung fehlerhaft? im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen, ich bin auch Vermieterin, habe jedoch heute eine Frage als Mieterin, da ich mich mit dieser Thematik nicht auskenne und nicht...

  1. AnnaSa

    AnnaSa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin auch Vermieterin, habe jedoch heute eine Frage als Mieterin, da ich mich mit dieser Thematik nicht auskenne und nicht mehr durchblicke.

    Ich bewohne eine 3-Zimmer-Wohnung mit knapp 67 qm, zahle 150 Euro Nebenkosten pro Monat und habe nun eine Nachzahlung von 1000 Euro erhalten. Und ich verstehe einfach partout die Abrechnung nicht..
    Unser Haus (3 Parteien mit gleich großen Wohnungen, 1 Partei meist unbewohnt) hat im Jahr gesamt 21.500 kwh Fernwärme bezogen (2.600 Euro). Dazu kommen ca. 300 Euro Nebenkosten Heizung. Macht ca. 2.900 Euro Gesamtkosten für das ganze Haus (Heizung und Warmwasser).

    Mein Anteil soll nun daran 1900 Euro Heizung und 130 Euro Warmwasser betragen.
    Abgelesen wird die Heizung bei uns an einem WMZ im Bad. Laut diesem habe ich 7635 kwh verbraucht. (Das war der von mir an die Ablesefirma übermittelte M-Wert. Der aktuelle Wert betrug ca. 8500. Ich habe beide Werte übermittelt.). Bei der Berechnung meiner Heizkosten werden nun aber für das gesamte Haus 8100 kwh angesetzt. Von diesen eben 7635 mir zugesprochen werden, daher die abnormen Kosten...
    Auf Nachfrage bei dem Messdienst wurde mir nur gesagt, die gelieferten kwh (21.500) würden eben nicht mit den tatsächlichen kwh (8500) übereinstimmen.

    Hier stimmt doch was nicht! Wo sind die restlichen kwh hin? (2 Zimmer meiner 3-Zimmer-Wohnung sind im Übrigen Schlafzimmer, die nicht bzw. nur an vereinzelten Tagen mal geheizt wurden).

    Ich freue mich auf Feedback und hoffe, mir kann hier jemand weiterhelfen.
    Danke schon einmal!
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.595
    Zustimmungen:
    4.947
    Ok, woher weißt du das?


    Ich habe Schwierigkeiten, mir eine technische Ursache vorzustellen. Daher ähnliche Frage wie oben in Richtung Abrechnung: Woher kommt diese Zahl? Liegen dir die Rechnungen vor, auf deren Basis die Abrechnung erstellt wurde?

    Dann in Richtung Technik: Was wird da im Badezimmer genau erfasst? Gibt es dort eine Wohnungsstation, aus der der Rest der Wohnung versorgt wird? Kannst du vielleicht ein paar Informationen zur Technik im Haus geben?
     
  4. AnnaSa

    AnnaSa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andres,

    danke schonmal für deine Rückmeldung.
    Meine Nebenkostenabrechnng enthält auch die Abrechnung des Fernwärme-Unternehmens, ich habe also die Gesamtmenge, die unser Haus geliefert bekommen hat (die 21.500kwh). Die stehen auch nochmal als Grundlage in meiner Heizkostenabrechnung.

    Hm, zur Technik sonst kann ich im Moment nicht viel sagen. Im Bad habe ich "in der Wand" hinter einem kleinen Türchen einen Kaltwasser, einen Warmwasser und einen Wärmemengenzähler, ansonsten keinerlei sonstigen Zähler an Heizungen oder so. Mehr weiß ich nicht, außer dass wir eben Fernwärme beziehen (im Keller ist auch eine Anlage / ein KEssel / sowas in der Art vorhanden).
     
  5. AnnaSa

    AnnaSa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ach so, nochmal kurz zu den Zählerständen. Die habe ich ja abgelesen und übermittelt. Der WMZ gibt ja zwei Werte aus, einer davon ein M-Wert. Ich dacht immer, das ist der alte Wert und der neue Zählerstand ist die Differenz dazu?
     
  6. #5 anitari, 10.08.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    1.132
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Am besten stellst Du die Abrechnung ein. Namen und Adressen unkenntlich machen!

    War dein Nutzungszeitraum identisch mit dem Abrechnungszeitraum oder bist innerhalb dessen erst eingezogen?

    150 € NK inkl. Heiz- und Warmwasserkosten sind schon ziemlich knapp. Davon können allein für Heizung und Warmwasser ca. 100 € monatlich anfallen. War dein Nutzungszeitraum überwiegend oder ausschließlich in Heizmonaten sogar das Doppelte bis Dreifache.
     
  7. #6 Newbie15, 10.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2017
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    277
    Woher kommen denn diese 8100 kWh? Kannst du mit den anderen Mietern reden, was sie verbraucht haben und welche Werte sie in ihrer Abrechnung haben? An sich würde ich aber auch schon massiv an der Plausibilität dieses Gesamtverbrauches zweifeln, selbst wenn der die Summe der Zähler sein sollte. Zum einen verschwinden gerade bei Fernwärme mit 2/3 der Heizenergie nicht einfach so, zum anderen wäre der Verbrauch in den anderen Wohnungen so minimal, dass es gegenüber deinem Verbrauch schlicht nicht glaubwürdig ist. Wie liegt deine Wohnung im Haus und wie die, die fast immer ungenutzt ist?

    Für eine korrekte Abrechnung der Heizkosten braucht es nur die Verbräuche der Mieter für die Heizung und dann noch den Stand des WMZ für das Warmwasser. Was im Haus insgesamt laut Rechnung verbraucht wurde, spielt keine Rolle bei der Berechnung, da der Geldbetrag am Ende einfach verteilt wird.

    Was mich auch wundert: ist vertraglich vereinbart, dass 100% nach Verbrauch abgerechnet wird? Wenn ich mal die früher gerne geschätzten 18% für die Warmwasseraufbereitung abziehe, zahlst du 80 % der Gesamtheizkosten, was mit den üblichen 30 % Grundkosten nach Fläche nicht zusammen passt.

    Deshalb wäre es schon mal interessant, die Abrechnung und zugehörige Vereinbarungen im Mietvertrag zu sehen. Da könnte einiges nicht korrekt sein.
     
  8. #7 sara, 10.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2017
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    749
    Ort:
    NRW
    dieser Gesamtverbrauch der Wärmemengenzähler von 8100kwh steht auf deiner Abrechnung?

    Deine Darstellung ist einfach sehr verwirrend:
    Also 7635 kwh = M-Wert ?
    8500 kwh = Anzeigewert/Verbrauchswert ?
    Das hieße ja du hättest nur 865 kwh verbraucht, was aber auch nicht zu den 8100 kwh Gesamtverbrauch passt, (wenn du das ganze Jahr da gewohnt hast)???

    Ohne deine Abrechnung zu sehen, wie schon angefragt wurde, kann das nicht erklärt werden.
     
  9. #8 Papabär, 10.08.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.512
    Zustimmungen:
    2.062
    Ort:
    Berlin
    Nö, nicht unbedingt. Aber die TE schrieb ja auch, dass die 150,- € die monatlichen NEBENkosten wäre .. also incl. kalter VZ.


    Das M steht im Techem-Jargon für Memory. Bin mir gerade selber nicht zu 100% sicher - aber m.E. stellen die WMZ sich zum Stichtag auch wieder auf 0 zurück. Lediglich die Wasserzähler laufen weiter.
     
  10. #9 Newbie15, 10.08.2017
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    277
    Nein, unsere z.B. nicht. Die zählen auch einfach weiter. Allerdings haben wir auch keine, die von irgendwelchen Ablesediensten ausgelesen werden o.ä., weil wir das selbst machen.
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.595
    Zustimmungen:
    4.947
    Dem Wunsch nach Einsicht in die Abrechnung schließe ich mich an. Ich frage mich z.B., ob die Heizkosten nun im Ablesewert aus dem Bad enthalten sind oder ob dort nur das Warmwasser erfasst wird.
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Wie lange müssen wir noch diese Spams "ertragen"?:011sonst:
     
  13. #12 heizerhermann, 19.10.2018
    heizerhermann

    heizerhermann Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe im letzten Jahr bei der Datenaufnahme zur Optimierung einer Einrohrheizung in MFH(5 Luxus-Eigentums-Whg, BJ 1998, fehlende Dokumentation) festgestellt, dass in einer Whg. das Durchflußmeßteil des WMZ verkehrt herum eingebaut war. Die Abrechnungsfirma hatte das seit sechs Jahren nicht gemerkt und der Whgs-Eigentümer hatte sich bei den andern Eigentümern damit "entschuldigt", dass er ja einen Kaminofen hätte.Die Firma hat dann auf mein und das Drängen der Hausverwaltung hin die Einbaulage korrigiert und den benachteiligten andern Eigentümern pauschal 1000€ zuviel berechnete Heizkosten erstattet. Der angesprochene Monteur hat zugegeben, dass etwa jeder 100-ste WMZ verhehrt gerum eingebaut wäre! Fazit: alle Wärmemengezähler auf richtigen Einbau kontrollieren!
    MfG heizerhermann
     
Thema: Heizkostenberechnung fehlerhaft?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnungsstation heizkostenabrechnung

Die Seite wird geladen...

Heizkostenberechnung fehlerhaft? - Ähnliche Themen

  1. Heizkostenberechnung bei offenem Giebel

    Heizkostenberechnung bei offenem Giebel: Hallo, ich bin neu hier im Forum (und Neu-Vermieter, also ein Greenhorn ;-) Ich vermiete eine DG-Wohnung, in der das Hauptzimmer...
  2. Heizkostenberechnung im 2 Familienhaus ?

    Heizkostenberechnung im 2 Familienhaus ?: Moin Moin, ich besitze ein Zweifamilienhaus, in dem ich unten selber wohne. Bis jetzt habe ich das Heizöl mit meinen Mietern immer geteilt,...
  3. Heizkostenberechnung-Wärmemengenzähler-Heizkostenv erteiler

    Heizkostenberechnung-Wärmemengenzähler-Heizkostenverteiler: Ich muß mich gerade mit dem Thema Heizungsberechnung auseinandersetzen, und bin mittlerweile mehr als verwirrt...und hoffe, hier Antworten zu...
  4. Allgemeine Fragen Heizkostenberechnung/Heizkostenabrechnung

    Allgemeine Fragen Heizkostenberechnung/Heizkostenabrechnung: Hallo, ich bin neu im Forum und habe nach Antworten auf meine Fragen gesucht und sie nicht gefunden. Sollte es dennoch ein Doppelpost sein, tut...
  5. Heizkostenberechnung bei einer Öl-Zentralheizung

    Heizkostenberechnung bei einer Öl-Zentralheizung: Hallo Leute: Ich habe eine Frage was die Heizkostenberechnung betrifft? Es handelt sich hierbei um ein 2-Familienhaus wovon eine Wohnung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden