Heizkostenverteiler im Zweifamilienhaus

Diskutiere Heizkostenverteiler im Zweifamilienhaus im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Ich bewohne ein Zweifamilienhaus (eine Wohnung ist selbstgenutzt von mir als Eigentümer, eine Wohnung vermietet, ein Heizkreis) Die Mietwohnung...

Ans

Neuer Benutzer
Dabei seit
07.04.2020
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Ich bewohne ein Zweifamilienhaus (eine Wohnung ist selbstgenutzt von mir als Eigentümer, eine Wohnung vermietet, ein Heizkreis)

Die Mietwohnung wird über Heizkostenverteiler abgerechnet und die Abrechnung der Heizkosten erfolgt über ein autorisiertes Unternehmen. Bin ich verpflichtet in meiner eigenen Wohnung ebenfalls HKV einzubauen? Oder ist im Grunde nicht sowieso der Anteil, welcher neben den Ablesewerten aus den HKV der Mietwohnung übrig bleibt, der Betrag, der von mir als Vermieter zu tragenden ist?

Gibt es hierfür eine Rechtgrundlage?
 

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.370
Zustimmungen
5.513
Bin ich verpflichtet in meiner eigenen Wohnung ebenfalls HKV einzubauen?

Anders ist eine Abrechnung nach HKV gar nicht möglich. Die Dinge ermitteln keinen absoluten Verbrauch, sondern erfassen ausschließlich das Verhältnis der Verbräuche an den einzelnen Heizkörpern. Nur die Mietwohnung damit auszustatten, ist völlig sinnlos. Die ermittelten Werte haben isoliert betrachtet keine Aussagekraft.


Gibt es hierfür eine Rechtgrundlage?

§ 5 Abs. 1 Satz 2 i.V.m. irgendeiner DIN ("Regeln der Technik"), in der das Verfahren beschrieben ist.


Wenn du nicht auch die eigene Wohnung mit Verbrauchserfassung ausstatten möchtest, würde es sich anbieten, im Mietvertrag einen anderen Abrechnungsmaßstab zu vereinbaren. Selbst wenn die Abrechnung z.B. nach beheizter Wohnfläche dich möglicherweise stärker am Verbrauch des Mieters beteiligt, wird diese "gefühlte Ungerechtigkeit" oft schon allein durch die gesparten Kosten bei der Verbrauchserfassung wieder ausgeglichen.
 

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.413
Zustimmungen
3.828
Ort
bei Nürnberg
Die Mietwohnung wird über Heizkostenverteiler abgerechnet und die Abrechnung der Heizkosten erfolgt über ein autorisiertes Unternehmen

Wie rechnet dieses "autorisierte" Unternehmen denn bisher ab? Das deshalb, weil eine Abrechnung gar nicht möglich ist, wenn nicht alle Heizkörper mit HKV ausgestattet sind (siehe @Andres )
 
Thema:

Heizkostenverteiler im Zweifamilienhaus

Heizkostenverteiler im Zweifamilienhaus - Ähnliche Themen

Vermieterin behält sich Renovierungskostenpauschale ein: Guten Tag, ich hoffe ihr hattet alle besinnliche Weihnachten. Ich habe jetzt seit einem guten halbem Jahr Laufereien wegen einer Kaution, die...
Mieter verweigert Nachzahlung: Hallo zusammen, ich bin seit langem stiller Mitleser im Forum und habe nun selbst etwas Aufmunterungs- und Beratungsbedarf von den erfahrenen...
Verwaltungskosten für eine separate, einzelne Garage?: Ich bin Eigentümer einer Garage mitsamt dem Grund, auf dem sie steht. Sie gehörte früher zu einem Haus bei uns in der Nachbarschaft. Jenes Haus...
Im Mietvertrag ungültiger Umlagemaßstab vereinbart - was tun?: Hallo zusammen! Ich habe die Verwaltung eines Mietobjekts aus dem Familienkreis übernommen (Zweifamilienhaus, früher zur Hälfte selbst bewohnt...
Wussten Sie, dass Strom weltweit nur 2-5Ct pro kWh kostet ?: Hier mal eine interessante Email die bei uns ankam, die ich hier so gut es geht versuche einzukopieren: ****************** Wussten Sie, dass...
Oben