heizkostenverteiler muss mieter oder vermieter kosten überne

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von maus1980, 23.08.2007.

  1. #1 maus1980, 23.08.2007
    maus1980

    maus1980 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hab ein problem.
    wohne in eine wohnung(bungalow )im garten.meine vermieterin hat vorne ihr haus wo sie drin wohnt.wir teilen uns ein öltank.auch der preis wird geteilt vom öltanken.da es in meiner wohnung doch sehr kühl ist und ich nicht immer die heizung anmachen möchte und kosten spare möchte hab ich mir ein gelkamin gekauft.den heizt man mit bio ethanol.d. h. ohne ein abzugsroht oder so.das braucht man für diesen kamin nicht.hab meine vermieterin mit geteilt das ich mir so ein kamin gekauft habe und ihr gesagt das sie sich nicht wundern muss wenn ich demnächst nicht mehr soviel heizung brauche da ich den kamin habe.da sagte sie mir entweder sie stellt mir die heizung ganz ab und ich soll nur mit dem gelkamin heizen(was man aber gar nicht schafft eine ganze wohnung damit warm zubekommen) oder wir machen so HEIZKOSTENVERTEILER an der heizung dran die dann endes jahres immer abgelsen werden.aber die kosten müsste ich als mieterin übernehmen.meine frage nun ist das nicht aufgabe der vermieters das solche HEIZKOSTENVERTEILER an der zheizung dran sein müssen und das die vermieterin die kosten für die anschaffung der HEIZKOSTENVERTEILER bezahlen muss???
    ich bitte um eine antwort.
    gruss maus1980w
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es sich um ein Zweifamilienhaus handelt in dem die eine Wohnung vom Eigentümer selber bewohnt wird muss nach Heizkostenverordnung keine Verbrauchsabhängige Heizkostenerfassung erfolgen.

    Wird es dennoch gemacht, so können die Messkosten auf den Mieter umgelegt werden, so fern die Messgeräte gemietet werden. Allerdings nur die, die in der Mieterwohnung angebracht werden. Die in der Wohnung des Vermieters angebracht werden müssen, muß er schon selber bezahlen.

    Selbiges gillt für die Ablese- und Abrechnungskosten.
     
  4. #3 pragmatiker, 25.08.2007
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    nein heizer, da der vermieter -wie du richtig schreibst- gar nicht verpflichtet ist nach heizkostenverordnung abzurechnen, ist deine schlussfolgerung falsch.

    es ist hier reine verhandlungssache, was die parteien jetzt anders regeln wollen, denn der vermieter kann trotz gelkamin (der ohnehin genehmigungsspflichtig wäre) weiterhin wie bisher , also halbe/halbe abrechnen.
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    @Pragmatiker: Bevor Du solche Behauptungen aufstellst, würde ich Dir raten mal einen Blick in die Heizkostenverordnung zu werfen !!! :vertrag


    Die Frage war aber nicht ob der Kamin genehmingungpflichtig war oder nicht sondern um die Kostenumlagemöglichkeit der Heizkostenverteiler. Und die ist gegeben !!!
     
  6. #5 Frauke34, 26.08.2007
    Frauke34

    Frauke34 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    da habe ich auch eine Frage !

    wir wohnen in einem 2 Famielinhaus im UG . Unser VM rechnet nicht nach verbrauch und hat keine Messgeräte . Er begründet das damit das die OG Wohnung an die Tochter vermietet ist . Somit kann er nach QM2 abrechnene.

    Ist das richtig ?? Ich denke eigentlich nicht . Die Tochter ist doch Mieter und nicht Vermieter ? Denn unser Vermieter wohnt nebenan -)
     
  7. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du das notfalls vor Gericht beweisen kannst, muss nach Verbrauch abgerechnet werden, so weit nicht noch andere Ausnahmegründe nach Heizkostenverodnung in Frage kommen.

    Um Druck auf den Vermieter zur Verbrauchsausstattung auszuüben hast Du nach §12 HKVo das Recht die Heizkosten, die auf Dich entfallen, um 15% zu kürzen.
     
  8. #7 Frauke34, 26.08.2007
    Frauke34

    Frauke34 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    was wäre denn andere gründe nicht nach der verordnung abzu rechnen ?

    Danke !
     
  9. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    § 11 Ausnahmen

    (1) Soweit sich die §§ 3 bis 7 auf die Versorgung mit Wärme beziehen, sind sie nicht anzuwenden

    1. auf Räume,

    a) bei denen das Anbringen der Ausstattung zur Verbrauchserfassung, die Erfassung des Wärmeverbrauchs oder die Verteilung der Kosten des Wärmeverbrauchs nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten möglich ist oder

    b) die vor dem 1. Juli 1981 bezugsfertig geworden sind und in denen der Nutzer den Wärmeverbrauch nicht beeinflussen kann;

    2.

    a) auf Alters- und Pflegeheime, Studenten- und Lehrlingsheime,

    b) auf vergleichbare Gebäude oder Gebäudeteile, deren Nutzung Personengruppen vorbehalten ist, mit denen wegen ihrer besonderen persönlichen Verhältnisse regelmäßig keine üblichen Mietverträge abgeschlossen werden;

    3. auf Räume in Gebäuden, die überwiegend versorgt werden

    a) mit Wärme aus Anlagen zur Rückgewinnung von Wärme oder aus Wärmepumpen- oder Solaranlagen oder

    b) mit Wärme aus Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung oder aus Anlagen zur Verwertung von Abwärme, sofern der Wärmeverbrauch des Gebäudes nicht erfaßt wird,

    wenn die nach Landesrecht zuständige Stelle im Interesse der Energieeinsparung und der Nutzer eine Ausnahme zugelassen hat;

    4. auf die Kosten des Betriebs der zugehörigen Hausanlagen, soweit diese Kosten in den Fällen des § 1 Abs. 3 nicht in den Kosten der Wärmelieferung enthalten sind, sondern vom Gebäudeeigentümer gesondert abgerechnet werden;

    5. in sonstigen Einzelfällen, in denen die nach Landesrecht zuständige Stelle wegen besonderer Umstände von den Anforderungen dieser Verordnung befreit hat, um einen unangemessenen Aufwand oder sonstige unbillige Härten zu vermeiden.

    (2) Soweit sich die §§ 3 bis 6 und § 8 auf die Versorgung mit Warmwasser beziehen, gilt Absatz 1 entsprechend.
     
  10. #9 Frauke34, 27.08.2007
    Frauke34

    Frauke34 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Danke !
    dann steht für mich fest , da wir ein Gasheizung haben (Stadtgas) müsste Verbrauchabhängig abgerrechnet werden . Es gibt zwar nur einen Zähler , aber man könnte ja diese Verdunstungsröhrchen anbringen !! Der Vermieter wohnt ja nicht mit im Haus !
    Dann werde ich mal die Nebenkostenabrechnunb mit Spannung erwarten ............ wird bestimmt lustig . :lol
     
  11. #10 pragmatiker, 29.08.2007
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Lies doch mal selber: § 2 HeizKV, weisst Du was "außer" bedeutet? :vertrag
     
  12. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Der 2er kommt aber bei oben genannten Angaben nicht zur Anwendung da die zweite Wohnung nicht der Eigentümer selber bewohnt sondern normal vermietet ist. In welchem Verhältnis der Mieter zum Eigentümer steht ist dabei nicht von Bedeutung.
     
  13. #12 Frauke34, 29.08.2007
    Frauke34

    Frauke34 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    so würde ich das auch verstehen . Und werde mich entsprechend verhalten !
     
  14. #13 pragmatiker, 30.08.2007
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Zitat von Ursprungsfrage war: "wohne in eine wohnung(bungalow )im garten.meine vermieterin hat vorne ihr haus wo sie drin wohnt."

    Also dürfte kalr sein , das der 2er gilt, denn sie teilen den Öltank.
     
  15. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Hach pragmatiker. Wir waren doch schon ein Stück weiter bei frauke34. Da gilt der 2er nicht. Beim Eingangsthread natürlich schon, ist doch sonnenklar. Da war das aber nicht die Frage sondern wer die Messgeräte bezahlen muss wenn der Vermieter vom 2er keinen Gebrauch macht.
     
  16. #15 Frauke34, 30.08.2007
    Frauke34

    Frauke34 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hmm ,
    also bei mir muss nach Verbrauch abgerrechnet werden ?!

    Nochmal :
    2 Famileinhaus , Wir UG - Tochter der Vermitererin OG .

    Wird nicht nach Verbrauch abgerechnet können wir 15 % von den Heizkosten abziehen . Richtig !?
     
  17. #16 pragmatiker, 31.08.2007
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Hach, Heizer, dat is ja schön dat sich dat nu geregelt hat, gelle :wink
     
Thema: heizkostenverteiler muss mieter oder vermieter kosten überne
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizkostenverteiler preise

    ,
  2. heizkostenerfassung kosten

    ,
  3. heizkostenverteiler kosten mieter

    ,
  4. heizkostenverteiler vermieter,
  5. heizkostenverteiler kosten,
  6. kosten heizkostenerfassung,
  7. Heizkostenverteiler Preis,
  8. wer muss heizkostenverteiler zahlen,
  9. heizungszähler kosten,
  10. kosten für heizkostenerfassung,
  11. kosten für heizkostenverteiler,
  12. kosten für heizkostenverteiler vermieter,
  13. Kosten heizkostenverteiler mieter,
  14. was kosten heizkostenverteiler,
  15. erneuerung heizkostenverteiler umlagefähig,
  16. mietkosten für heizkostenverteiler,
  17. Heizkostenverteiler bezahlen,
  18. preis heizkostenverteiler,
  19. wieviel muss der mieter für heizungsablesegeräte bezahlen,
  20. heizkostenerfassung preise,
  21. wer muss Heizkostenmessgeräte zahlen,
  22. wer zahlt die kosten f,
  23. wer trägt kosten heizkostenverteiler,
  24. kosten heizkostenverteiler mieter vermieter,
  25. heizungszähler kosten mieter
Die Seite wird geladen...

heizkostenverteiler muss mieter oder vermieter kosten überne - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  4. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  5. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...