Heiznebenkosten berechnen

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von DanielE, 06.01.2010.

  1. #1 DanielE, 06.01.2010
    DanielE

    DanielE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin gerade dabei eine Jahresabrechnung für ein vermietetes Gebäude zu erstellen und bin dabei auf ein Problem gestoßen. Ich hoffe dass mir hier geholfen werden kann.

    Das Problem ist, ich habe eine Stromrechnung, die nun aufgeteilt werden muss in den Betriebsstrom der Heizung und den Allgemeinstrom der z.B. für das Licht im Flur benötigt wird. Es befindet sich kein gesonderter Zähler an der Heizung. Wie kann ich nun den Wert für die Heizung festlegen ? Ich habe in einem Buch gelesen, dass die Stromkosten für die Beleuchtung im Jahr 2007 0,05€ pro m² und Jahr betrugen.
    Woher kann man solche Werte bekommen ? Oder gibts es da einen bestimmten Prozentsatz, der für den Betriebsstrom der Heizung veranschlagt werden kann ?
    Wie muss man dann die Stromrechnung aufteilen?

    Vielen Dank für die Hilfe !


    Freundliche Grüße,
    Daniel
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Rüdiger Hoffman würde sagen: "kann man machen, muss man aber nicht"

    Im Klartext. Der Allgemeinstrom wird ja meist nach m² auf die Mieter aufgeteilt.

    Der Betriebsstrom für die Heizung gehört zu den Grundkosten, die nach Heizkostenverordnung ebenfalls nach m² aufgeteilt werden.

    Eine Aufteilung in Hauslicht und Betriebsstrom für die Heizung ist also nicht wirklich nötig.

    Außer die Heizanlage versorgt mehrere Häuser, die jeweils ihren eigenen Allgemeinstromzähler haben. Dann ist eine Trennung auf jeden Fall erforderlich.
     
  4. #3 DanielE, 06.01.2010
    DanielE

    DanielE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heizer,

    den Allgemeinstrom habe ich auch nach m² auf die einzelnen Parteien aufgeteilt. Das Problem ist, wie bekomme ich heraus, was Allgemeinstrom ist. Es geht dabei nur darum, dass die Aufschlüsselung in der Abrechnung dann korrekt ist, damit der Mieter das auch nachvollziehen kann.
     
  5. #4 lostcontrol, 06.01.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    interessant.
    das buch weiss sicher auch ganz genau ob du energiesparlampen oder halogenstrahler oder klassische glühbirnen benutzt und wieviel watt die jeweils haben. und natürlich wie oft und wie lange das licht brennt.
    sorry ob der ironie, aber das mit dem buch kannst du getrost vergessen.

    durch den einbau von zählern.

    du könntest mal in die gerätebeschreibung deiner heizung schauen - da steht der stromverbrauch normalerweise wenigstens als circa-wert drin.
    das ist auf jeden fall genauer als alles, was du in büchern über den durchschnittlichen verbrauch beim allgemeinstrom für beleuchtung & co. so lesen kannst.

    genaugenommen wie heizer schon schreibt garnicht, wenn sowohl die heizkosten als auch der allgemeinstrom gleichmässig auf die bewohner einer wirtschaftseinheit umgelegt werden.

    ich würd das eher so wie heizer machen und den strom für die heizung quasi "unterschlagen", d.h. den beim allgemeinstrom mitverrechnen (der heisst ja nicht umsonst "allgemeinstrom" und nicht "beleuchtungsstrom").
    üblicherweise ist im allgemeinstrom ja auch nicht nur die beleuchtung enthalten sondern auch diverse andere geschichten.
    wenn du's unbedingt exakt trennen willst, was zweifelsohne die geschichte etwas durchsichtiger machen würde, dann kommst du um einen extra-zähler nicht drumrum.

    du schreibst "der mieter" - bedeutet das, dass es nur einen mieter gibt?
    dann gäbs vielleicht auch noch diverse andere möglichkeiten...

    aber ganz ehrlich: ich hab noch nie erlebt dass sich mieter wegen des punkts "allgemeinstrom" in der betriebskostenabrechnung beschwert haben - der posten ist zumindest in meinen abrechnungen ohnehin so minimal im vergleich zu den "dicken brocken" wie heizung und wasser, dass es sich kaum lohnt da ein fass aufzumachen.

    wie wurde das problem denn bisher gelöst?
    so einfach kannst du ja nicht mal eben die art der betriebskostenabrechnung ändern...
     
  6. #5 DanielE, 06.01.2010
    DanielE

    DanielE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    nein, in dem Haus Wohnen 3 Mietparteien, von denen sich nun einer am Allgemeinstrom gestört hat, der sei zu höch. Ich habe es bislang so gelöst, dass ich von der Stromrechnung 60% für Betriebsstrom der Heizung und 40% zum Allgemeinstrom verrechnet habe. Die Grundkosten der Heizung habe ich dann wieder nach m² auf die Parteien umgelegt.
     
  7. #6 lostcontrol, 06.01.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    darf ich fragen wie "hoch" der strom denn ist?
    ist der verbrauch im vergleich zu den vorjahren gestiegen? wenn ja, warum?
    oder gab's einfach nur 'ne preiserhöhung beim strom (wie fast überall)?
    dem mieter erschliessen sich ja über die betriebskostenabrechnung normalerweise nur die kosten, aber im normalfall nicht der stromverbrauch.

    bei uns wurde im letzten jahr zu meinem grossen ärger der sondertarif für den allgemeinstrom bei mietshäusern abgeschafft und wir müssen jetzt für den allgemeinstrom einen deutlich höheren preis bezahlen - trotzdem ist der posten auf der abrechnung relativ gesehen lächerlich klein.
     
  8. #7 DanielE, 06.01.2010
    DanielE

    DanielE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    der Allgemeinstrom liegt bei ~130,- für das gesammte Haus. In den Jahren davor wurde die Verteilung anscheinand anderst geregelt. Desshalb meine Frage, wie man am besten die Verteilung zwischen Heizungsstrom und Allgemeinstrom regelt.

    Danke !
     
  9. #8 lostcontrol, 07.01.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    na also das ist doch wirklich wenig (oder ist das monatlich?). bei uns ist der betrag DEUTLICH höher (und wars auch schon vor der preiserhöhung).

    da solltest du aber dann aufpassen - du darfst nicht einfach so den verteiler ändern...
     
  10. #9 DanielE, 07.01.2010
    DanielE

    DanielE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    nein, den hab ich nicht geändert, nach dem "alten" schlüssel sind das 130,- Allgemeinstrom. Aber ein Mieter findet das zu hoch. Naja, ich kram jetzt mal noch alte Abrechnungen heraus und schau die mal durch, ob ich noch was finde, und sonst muss er sich eben damit abfinden,ich kann an den stromrechnungen der energieversorgeer auch nix ändern.

    Thx !
     
  11. #10 lostcontrol, 07.01.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    genau. du kannst nichts für die stromrechnung.
    natürlich kann der mieter damit argumentieren, dass du dich an das wirtschaftlichkeitsgebot zu halten hast, d.h. dass du nicht ausgerechnet den allerteuersten stromanbieter nehmen solltest, aber ich gehe mal davon aus dass das ohnehin nicht der fall ist.

    natürlich kannst du mal schauen wie du beim allgemeinstrom sparen kannst, z.b. durch zeitschalter oder bewegungsmelder für die treppenhausbeleuchtung und ähnliches (energiesparlampen taugen hierfür ja leider nicht), aber so dramatisch viel wirst du da auch nicht rausholen können...

    edit:
    gab's denn irgendwelche veränderungen in den letzten jahren? preiserhöhungen? eventuell 'ne baustelle im haus, für die strom vom allgemeinstrom abgezweigt wurde (was natürlich nicht rechtens wäre)?
     
  12. #11 DanielE, 07.01.2010
    DanielE

    DanielE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    naja, die üblichen preiserhöhungen, der stromanbieter, sonst eigentlich nichts,aber ich glaube, dass in den letzten jahren ein fehler bei der abrechnung gemacht wurde, und nicht dergesammte strom auf die mieter umgelegt wurde, sondern nur ein teil.
     
  13. #12 pragmatiker, 07.01.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    nach der neuen heizkostenVO darf der vermiter den heizungsstrom nur in den heizkosten abrechnen, wenn er einen eignene zähler dafür hat. also bleibt hier nichts anders übrig, als den strom in den anderen NK zu 100% nach dem dort üblichen schlüssel abzurechnen.

    früher empfahl zB der deutsche mieterbund, höchstens 8% der energiekosten der heizung als strompreis für die heizung anzunehmen.

    für die zukunft: zwischenzähler einbauen.
     
  14. #13 DanielE, 07.01.2010
    DanielE

    DanielE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    ok, wenn man das nur so machen darf, dann ist die sache schon erledigt, dann muss der strom für die heizung zu 100% in den nebenkosten verrechnet werden.

    mit "dem dort üblichen schlüssel" meinst du die kostenverteilung nach m² ?

    bislang wurde der allgemeinstrom wie folgt beechnet:

    40% der Stromrechnung wurden aufgeteilt in 60% Betriebsstrom und 40% Allgemeinstrom. So blieben aber 60% der Stromrechnung offen und wurden vom Vermieter getragen.

    Danke !
     
  15. #14 pragmatiker, 08.01.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    1. frage: s. fett in deinem text.
    ???
    wieso wurden die 60% vom vermieter getragen ? die heizkosten können zu 100% auf die mieter umgelegt werden. ebenso der allgemeinstrom.
     
  16. #15 DanielE, 08.01.2010
    DanielE

    DanielE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    also im mietvertrag ist nichts anderes festgelegt, also wird, wie bislang, nach m² verteilt.
    warum bislang nur 60% verteilt wurden ist mir auchein rätsel, ich habe die abrechnungsgeschichte erst jetzt übernommen.
    Ich muss jetzt noch herausfinden, wie bislang die Verteilung auf Heizstrom und Allgemeinstrom vorgenommen wurde, es existiert nämlich kein seperater Zähler für die Heizung.
    Wäre es rechtlich, 5% der Brennstoffkosten als Heizungsstrom zu deklarieren, und den rest unter Allgemeinstrom abzurechnen ?


    Danke !
     
  17. #16 pragmatiker, 08.01.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    die antwort hast du doch schon bekommen: früher ging das, jetzt nicht mehr.

    allerdings gilt hier wie überall: wo kein kläger, da kein richter....
     
  18. #17 DanielE, 08.01.2010
    DanielE

    DanielE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    hm, wo kann man das nachlesen ? da musss es ja einen gestzestestext geben.
     
  19. #18 lostcontrol, 09.01.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
  20. #19 DanielE, 09.01.2010
    DanielE

    DanielE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    ok, aber dort steht nicht, dass eine Verbrauchserfassung verwendet werden muss, es steht dort lediglich, dass wenn eine verwendet wird, die kosten die dadurch auftreten auch unter betriebskosten abgerechnet werden dürfen.

     
  21. #20 lostcontrol, 09.01.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    daniele, da bringst du grad was durcheinander.
    der absatz besagt eigentlich nur, dass die kosten für die zähler und die abrechnung umgelegt werden dürfen (also zählermiete, rechnung der abrechnungsfirma etc.), mit dem eigentlichen verbrauch hat das ja nichts zu tun.
     
Thema: Heiznebenkosten berechnen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heiznebenkosten

    ,
  2. berechnung Heizstrom

    ,
  3. betriebsstrom heizung berechnen

    ,
  4. berechnung betriebsstrom heizung,
  5. Heiznebenkosten berechnung,
  6. betriebsstrom berechnen,
  7. Berechnung Heizungsstrom,
  8. heizstrom berechnen,
  9. heiznebenkosten betriebsstrom,
  10. heizstrom berechnung,
  11. stromverbrauch heizung berechnen,
  12. heizungsstrom berechnen,
  13. schätzung heizstrom ,
  14. heiznebenkosten berechnen,
  15. ermittlung Heizungsstrom,
  16. berechnung betriebsstrom,
  17. heizstromberechnung,
  18. heizungsstrom schätzen,
  19. aufteilung strom heizung,
  20. berechnung heiznebenkosten,
  21. ermittlung heizstrom,
  22. anteil heizungsstrom,
  23. heizstrom schätzung,
  24. stromkosten heizungsanlage wie berechnen,
  25. heizungsstrom abrechnung
Die Seite wird geladen...

Heiznebenkosten berechnen - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag, Garten berechnen

    Mietvertrag, Garten berechnen: sagt mal, wie berechnet ihr der Wohnung zugeteilte Gartenpazellen? Die Wohnung hat Ca. 100m2 Garten. Da ja in Berlin die Mietpreisbremse gilt,...
  2. Wie die Stromkosten von der Inklusivmiete abziehen und gesondert berechnen?

    Wie die Stromkosten von der Inklusivmiete abziehen und gesondert berechnen?: Ich vermiete Zimmer in einer WG. Bislang gab es eine Inklusivmiete wegen der eher hohen Fluktuation; manche sind eingezogen, wollten das Zimmer...
  3. Wohnfläche berechnen nach welcher Vorlage?

    Wohnfläche berechnen nach welcher Vorlage?: Hallo Gemeinde, Würde mal wieder Euren fachmännischen Rat benötigen und zwar steht in nächster Zeit Wohnflächenberechnungen für unser komplett...
  4. Berechnung der Nebenkosten

    Berechnung der Nebenkosten: Guten Abend, ich besitze eine Eigentumswohnung, die ich bisher selbst bewohnt habe, in Zukunft aber vermieten möchte. Ich versuche nun, die...