Heizölverbrauch in einem Zweifamilien Haus

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von g-star21, 04.10.2012.

  1. #1 g-star21, 04.10.2012
    g-star21

    g-star21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    wir haben uns ein haus gekauft und wollen die Wohnung über uns vermieten. Wir haben keine Messeinrichtung an den Heizkörpern. Warmwasser geht in unserer Wohnung über Heizung, in der oberen Wohnung über Strom.

    Wir haben leider keine Messvorrichtungen oder Wasseruhren. Wie am besten abrechnen?

    Danke für die Hilfe.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Harry

    Harry Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Für die Messung der Heizung wirst du schon Messeinrichtung brauchen,die kanst du doch ausleihen.Kanst die glaube auch in den NK abrechnen.Das ist doch kein Problem in die Steigleitung eine Wasseruhr einzubauen,am besten geht es in Kupferleitung.Gruss Harry
     
  4. #3 Soontir, 04.10.2012
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Wenn ich richtig verstanden habe, handelt es sich um ein Zweifamilienhaus, bei welchem eine Wohnung vom Vermieter selbst bewohnt wird.

    In dieser Konstellation ist eine Abweichung von der Heizkostenverordnung möglich, soweit sie vertraglich vereinbart ist.

    Bedeutet, du brauchst nicht zwingend eine Messeinrichtung sondern kannst z.B. die Kosten nach der Wohnfläche aufteilen.
     
  5. Harry

    Harry Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Das ist doch viel komplizierter,so hast du deine Messeinrichtung und dann gibt es kein wenn und aber.meine Meinung!Harry
     
  6. #5 Tobias F, 04.10.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Was bitte wäre daran kompliziert die Heizkosten durch die Gesamtwohnfläche zu teilen und diesen Betrag dann mit der Wohnfläche der Mietwohnung zu multiplizieren?

    Aber davon abgesehen wird dies hier nicht funktionieren, da dass Warmwasser der EG-Wohnung über die Heizung erzeugt wird, während das in der Mietwohnung über Strom geschieht.
     
  7. Harry

    Harry Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tobias.
    In den obersten Etage braust du weniger Heizenergie.Der oben will 22 Grad der Undere 24 Grad.Bei den jetzigen Energiepreisen sind schnell ein paar Euro unterschied und Streit vorprogrammiert.Aber du hast Recht mit dem WW.Ob wohl der ÖL-verbrauch für WW berechenbar ist,vorraussetzung eine Wasseruhr.Gruss Harry
     
  8. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    @Harry: Es geht nicht darum was gerecht ist sondern was der Gesetzgeber vorschreibt bzw. zuläßt. Und in der HKVO steht nunmal Fläche oder umbauter Raum. Die Ausnahme vereinbart, dass nicht nach Verbrauch gem. HKVO abgerechnet wird vorausgesetzt.

    Hält man sich an die gesetzlichen Vorgaben kann der Mieter streiten wie er will. Er wird damit untergehen. Und nur das ist entscheidend.
     
  9. Harry

    Harry Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heizer.
    Sicher du hast Recht mit den Gesetz,aber mal ehrlich wölltest du in so einen Haus wohnen.Es gibt 100% Streit ,ist meine Meinung.Gruss Harry
     
  10. #9 g-star21, 04.10.2012
    g-star21

    g-star21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich glaube die Messeinrichtung an der Heizung ist der einzige Ausweg bzw. der gerechte.
    Ich dachte vielleicht gibt es eine Formel wie man das gerecht berechnen kann, weil ja unser Warmwasser über die Heizung geht.


    Harry welche Steigleitung meinst du, wir haben eine Wasserleitung. Und wie kann ich die Steigleitung in der oberen Wohnung finden?
     
  11. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Damit alleine ist es leider noch nicht getan. Du brauchst zumindest noch einen Wärmezähler an der WW-Bereitung, damit die Kosten rechtssicher abgetrennt werden können.

    Alles in allem rechne ich mit jährlichen Zähler- und Abrechnungskosten von 150-300€. Je nach benötigter Messgeräteanzahl und Dienstleister.

    Diese sind zwar auch auf auf den Mieter umlegbar, aber nur entsprechend seines Flächenanteiles oder der auf ihn zutreffenden Messgeräte. Alle anderen hast Du selbst zu tragen.

    Vor dem Hintergrund könnte man dem Mieter auch 10-20% seiner Heizkosten erlassen und käme immer noch billiger.

    Von den einmaligen Kosten zur Messplatzerrichtung will ich mal garnicht reden.
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    340
    Noch niemand auf diese Idee gekommen?

    Wir haben hier wohl drei Kreise:
    1. Heizkreis unten
    2. Warmwasserbereitung unten
    3. Heizkreis oben.
    In jeden Kreis einen Wärmemengenzähler einbauen und Dreisatzrechnung beherrschen.:verrueckt009:
     
  13. Harry

    Harry Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo g-star.

    Am besten du ziehst dein Heizungsbauer dazu,du brauchst sowieso für die Wartung einen.
    Mit der Steigleitung meine ich die Wasserleitung die hoch zur Therme oder zum Durchlauferhitzer geht.Aber ihr habt vieleicht auch zwei (Küche,Bad),das kann ich nicht wissen.Ich wünsche dir viel Erfolg Gruss Harry
     
  14. #13 lostcontrol, 05.10.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    quark - ich hab das jahrelang auch so gemacht und es gab nie streit.
    man muss das halt bei abschluss des mietvertrags entsprechend abklären, dann ist das alles kein problem.
    wasserzähler habe ich allerdings, da sind mir die verbräuche einfach zu individuell als dass ich die nach parteien bzw. personen abrechnen wollen würde.
     
  15. #14 lostcontrol, 05.10.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    es reicht völlig wenn du den oder die wasserzähler an der bzw. den entsprechenden entnahmestellen einbaust, wo die steigleitung langläuft kann dir dann egal sein.
     
  16. Harry

    Harry Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    quark - ich hab das jahrelang auch so gemacht und es gab nie streit.

    Hallo lastcontrol.
    Du hast es so gemacht schreibst du,aber hast du daran gadacht das vor 20.Jahren der Liter Öl 36 Pfennig kostete und heute 96 cent.

    es reicht völlig wenn du den oder die wasserzähler an der bzw. den entsprechenden entnahmestellen einbaustes

    Das meine ich mit Therme Oder Durchlauferhitzer im1.OG.
     
  17. #16 lostcontrol, 05.10.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    ich habe nicht von einer pauschalmiete ohne anpassungsmöglichkeit bei steigenden heizkosten gesprochen.
    man kann - wohlgemerkt im fraglichen ausnahmefall - sehr wohl eine betriebskostenabrechnung der real entstandenen kosten vornehmen, halt nach quadratmetern (was ja im normalfall eben - siehe heizkostenverordnung - eben nicht möglich ist, da MUSS nach verbrauch und über HKVs abgerechnet werden).
     
  18. Harry

    Harry Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Was ich mit den Preisen für Öl sagen wollte, das die Leute vielmehr hinsehen wie die Preise zustande kommen.Ich habe in meinen Haus für jede Wohnung einen Wärmemengenzähler und da gäbe es auch keine diskusion(wenn ich Mieter hätte)Ihr habt sicherlich bedeutend mehr Erfahrung in Punkto Vermietung,aber mit den genauen ablesen von Heizung,WW,KW das ist meine Meinung,und da brauch man eben Messgeräte.Ich würde es so und nicht anders machen.Gruss Harry
     
  19. #18 lostcontrol, 05.10.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    meiner erfahrung nach tun sie das bis heute nicht. genau hingesehen wird nur bei der summe die unterm strich steht. und wenn die "gefühlt" zu hoch ist, wird gemeckert.

    denkst du!
    dann lies doch mal ein bisschen in diesem forum rum, wieviele diskussionen es TROTZ entsprechender zähler gibt!

    abgesehen davon: wozu brauchst du wärmemengenzähler wenn du garkeine mieter hast? aus jux und dollerei? wenn du zuviel geld hast, nenne ich dir gerne 'ne passende kontonummer wo's gebraucht wird...

    um's ablesen geht's dabei weniger - mehr ums verteilen der kosten.
    und wie die verteilt werden gibt ja die heizkostenverordnung vor.
    im ausnahmefall um den es hier geht muss man sich aber nicht an die heizkostenverordnung halten sondern kann tun und lassen was man will, z.b. auch 'ne pauschale ansetzen, nach quadratmetern umlegen, nach personen, nach nachbars fifi oder nach irgendwelchen säcken reis die in china gelegentlich umfallen. man muss sich nur mietvertraglich entsprechend einigen. und dann gibt's auch keinen streit, denn es gibt einen entsprechenden vertrag.

    darfst du ja gerne, wenn du zuviel geld hast.
    aber wie heizer schon geschrieben hat: eine abrechnung nach verbrauch ist für den eigentümer im fraglichen ausnahmefall wesentlich teurer, da kannste verdammt viel heizen für das geld, das dich die ganzen zähler kosten, egal ob gemietet oder gekauft. denn du selbst brauchst sie ja auch für deine wohnung, sonst kannste dir das theater sparen.
    und meist ist es ja so dass es bei zweifamilienhäusern um einliegerwohnungen geht, die vermietet werden. die sind meist deutlich kleiner als die eigentümer-wohnungen. was bedeutet dass man für die eigentümer-wohnung sehr viel mehr HKVs braucht als für die einliegerwohnung. und entsprechend auch deutlich mehr zahlt.
    das ist rausgeworfenes geld meiner ansicht nach. und genau darum würde ich das niemals so machen.
     
  20. Harry

    Harry Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    So hat jeder seine Meinung,ist ja auch gut so.
    Wo mir damals umgebaut und alles Saniert hatten konnte ja keiner Wissen wie sich das alles entwickelt.Den Begriff"Mietnomaden"kannt ich nicht.Die Wohnungen sollten eigendlich Geld für die Rente bringen.Das sich das so entwickelt.Aber das Thema hatten wir ja schon,und ihr hattet ja das Thema auch die Woche.Deshalb die Messgeräte.Ich habe die damals gekauft und sehr gute Erfahrung gemacht.Die NK habe ich selbst gemacht,es war nicht viel.Die uhren für WW und KW sind auch meine,gut ich sollte die mal auswechseln 5.Jahre sind vorbei.So habe ich keine weitere Ausgaben.Gruss
     
Thema: Heizölverbrauch in einem Zweifamilien Haus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizölverbrauch zweifamilienhaus

    ,
  2. heizölverbrauch messen

    ,
  3. heizölverbrauch

    ,
  4. heizölverbrauch messen mietwohnung,
  5. heizölverbrauch ablesen,
  6. heizölverbrauch am heizkörper messen,
  7. ölheizung verbrauch messen,
  8. zähler für heizölverbrauch,
  9. heizölverbrauch für zweifamilienhaus,
  10. messung heizölverbrauch,
  11. ölverbrauch zweifamilienhaus,
  12. heizölverbrauch zähler,
  13. durchschnittlicher heizölverbrauch mehrfamilienhaus,
  14. durchschnittlicher heizölverbrauch zweifamilienhaus,
  15. heizungsverbrauch messen,
  16. heizölverbrauch aufteilen,
  17. heizung ölver,
  18. ölverbrauch für wohnung messen,
  19. heizölverbrauch messen am heizkörper,
  20. verbrauch am heizkörper messen,
  21. heizölverbrauch mietshaus berechnen,
  22. wie hoch sollte der heizoelverbrauch eines hauses sein,
  23. ölverbrauch in wohnung messen,
  24. heizölverbrauch am tag,
  25. heizölverbrauch mit hilfe von Wärmezähler berechnen
Die Seite wird geladen...

Heizölverbrauch in einem Zweifamilien Haus - Ähnliche Themen

  1. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  2. 2 Häuser 1 Grundstück

    2 Häuser 1 Grundstück: Einen schönen Guten Abend, bin gerade neu angemeldet und habe ein paar Fragen an euch. Folgender Sachverhalt liegt vor: Wir sind ein junges...
  3. Haus bauen um es zu verkaufen - welches Gewerbe

    Haus bauen um es zu verkaufen - welches Gewerbe: Hallo Leute, kurz zur Erklärung: Ich habe ein Grundstück geerbt, ich bin Handwerker und möchte es mit einem Einfamilienhaus bebauen und danach...
  4. Haus und Grund beitreten - lohnt das?

    Haus und Grund beitreten - lohnt das?: Hallo, wir haben 3 ETW´s erworben, in zweien wohnen wir selbst. Die andere ist jetzt frei und soll saniert und dann vermietet werden. Wir haben...
  5. "Zählermiete" bei abgebranntem Haus zulässig?

    "Zählermiete" bei abgebranntem Haus zulässig?: Hallo, folgendes ist mir passiert, Unser Haus ist abgebrannt.Der Strom wurde still gelegt. Jetzt soll ich Zählermiete für 2x Strom und 1x Wasser...