Heizung funktioniert nicht richtig, Vermieter/Monteur kommt nicht in die Gänge

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Mirry, 18.12.2009.

  1. Mirry

    Mirry Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    seit Sonntag den 13.12.2009 funktioniert unsere Heizung (Fußbodenheizung) nicht mehr richtig, wir kommen nicht mehr über 20° hinaus, trotz voll aufgedrehter Thermostate.
    Wir haben es sofort am Montag früh dem Vermieter gemeldet, dieser hat einen Heizungsmonteur beauftragt, der dann endlich am Mittwoch Nachmittag Zeit fand hier vorbeizukommen.
    Er meinte dann er hätte an der Therme den Zulauf erhöht und wir müssen nun bis zum nächsten Tag (Donnerstag) abwarten. Über Nacht hat sich nicht viel getan, wir hatten dann gestern 0,5° mehr, also wurde er gestern früh gleich wieder informiert. Er wollte Rücksprache mit dem VM halten und sich dann wieder melden. Hat er nicht getan.
    Nun ist heute Freitag, in der Nacht ist es nochmal kälter draußen geworden, so dass wir heute früh bei 18,7° aufgestanden sind. In den letzten zwei Stunden ist die Temperatur bis 19° "gestiegen".
    Da es im Laufe des Wochenendes laut Wetterbericht weiterhin kälter werden soll, ist zu erwarten, dass unsere Raumtemperatur noch weiter sinkt.

    Wir haben gestern die Theme angeschaut, sie hat eine Kesseltemperatur vor 57°.
    Alle anderen hier im Haus haben keine Probleme, nur wir ganz oben.

    Was können wir tun? Jetzt kommt das Wochenende... und wenn heute nichts passiert frieren wir noch bis nächste Woche.

    Danke und Grüße
    Mirry
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BarneyGumble2, 18.12.2009
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Handelt es sich um eine Etagen- oder eine Zentralheizung?

    Wann wurde sie das letzte Mal gewartet und wann eingebaut?
    Lief sie letztes Jahr einwandfrei?

    Grüße,
    BarneyGumble2
     
  4. Mirry

    Mirry Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für deine Antwort!

    Es ist eine Zentralheizung.
    Bezugsfertig war das Haus um März 2008, kurz vorher ist sie also eingebaut worden.
    Im letzten Jahr lief sie nach einigen Anfangsschwierigkeiten seht gut. Nur mit dem Kinderzimmer hatten wir Probleme, nachdem aber der Zulauf erhöht wurde war alles prima.

    Wie ich nun erfahren habe, gibt es in der Wohnung unter uns auch Probleme in einigen Zimmern. Hier wirds auch nicht mehr richtig warm.

    Vom Vermieter oder Monteur weiterhin keine Nachricht, obwohl ich heute früh gleich angerufen habe und man mir versprochen hat, sich bei mir zu melden.
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte hier erstmal erwähnen, dass Temperaturen von 19 oder 20 Grad noch keinen Mangel darstellen. Der Vermieter muss lediglich 18 Grad sicherstellen, mehr nicht.

    Dennoch scheint mit bei Euch was mit dem hydraulischem Abgleich nicht zu stimmen. Wahrscheinlich ist bei Euch die Durchflussmenge zu gering.

    Das Wasser ist ja faul. Warum soll es erst den langen Weg bis nach oben nehmen, wenn es im EG durch weit geöffnete Ventile auch durch kann?

    Die Vorlauftemperatur zu erhöhen bringt da recht wenig. Eher im Gegenteil. Es könnte der FBH im EG schaden.

    Das kannst Du recht einfach am Wärmemengenzähler ablesen. Solange auf den Knopf drücken bis da was mit m³/h oder l/h steht. Diesen Wert merken und im EG oder 1OG mal draufgucken. Ist der dort deutlich höher, müssen dort die Durchflussmengenbegrenzer etwas weiter zu gedreht werden. Dann belibt automatisch mehr für Dich oben übrig.
     
  6. Mirry

    Mirry Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke auch dir für deine Antwort!

    18° soll eine angenehme Wohntemperatur sein?
    Für mich ehrlich gesagt nicht...
    Wir sind hier 22-23° gewohnt, mussten die Heizung bisher eher immer runterregulieren weil es zu warm wurde.
    Und was ist damit? ---> http://anwalt-im-netz.de/mietrecht/heizung.html#temp

    Aktuell haben wir übrigens 17,6° seit ich vor 2 Stunden für 5 Minuten gelüftet habe, vorher waren es 18,2°.

    Gestern Nachmittag war noch der Monteur da, der das Wasser hier bei uns oben aus den Leitungen herausgelassen hat und die Leitungen dann neu befüllt hat. Er meinte vielleicht liegt es ja an Luft in den Leitungen.
    Und seither ist es eben noch kälter, die ganze Zeit ging die Temperatur nach dem Lüften dann wenigstens wieder zwischen 18 und 19° hoch.

    An der Wohnung im EG dürfte es nicht liegen. Dort ist eine Praxis eingemietet und ich weiß, dass die Heizung dort immer runterreguliert wird wenn die Praxis geschlossen ist (dort ist nur 2-3 mal wöchentlich jemand und am WE schon gar nicht).
    Oder spielt das keine Rolle?
    Zu diesem Wärmemengenzähler habe ich auch keinen Zugang.

    Laut dem Monteur kommen hier bei uns oben in diesem Kasten wo auch der Wärmemengenzähler sitzt, mindestens 40° Temperatur an.

    Ich kann nicht verstehen, warum das für einen Fachmann so schwierig ist das Problem zu finden.
    Er sagt, weil er die Heizung nicht eingebaut hat, wüßte er nicht wie das alles verlegt wurde. :?
     
  7. #6 Christoph, 19.12.2009
    Christoph

    Christoph Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    4
    Sind überhaupt alle Heizkörper in der Wohnung auf mindestens Stufe 3 gestellt ?
    Auch die Räume, die nicht benutzt werden ?
    Wenn das nicht der Fall ist, fließt zuviel Wärme in die weniger beheizten Räume ab.
    Bei Außentemperaturen wie aktuell ist dann möglicherweise ein Heizkörper durch das Mitheizen des Nachbarrraums überfordert !
     
  8. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Keiner hat gesagt, dass 18 Grad eine Wohlfühltemperatur darstellen. Die aktuelle Rechtssprechung muss nur irgendwo eine Grenze ziehen. Und die liegt nunmal bei besagter Temperatur.


    Der hydraulische Abgleich ist fast eine Wissenschaft für sich, von der leider einige Heizungsmonteure scheinbar keine Ahnung haben.

    Eigentlich ist es aber ganz einfach. Man muss die Volumenbegrenzer in allen Wohnung nur so einstellen, dass überall annähernd dasselbe Temperaturgefälle am Heizkreisverteiler herscht. Das ist aber im bewohnten Zustand recht schwierig, da man oft nicht in alle Wohnungen gleichzeitig reinkommt und meist auch unterschiedlich geheizt wird.

    Obwohl sich bei Euch die Wärmemengenzähler als Messhilfsmittel recht gut eignen, da diese ja auch den momentanen Durchfluss anzeigen können.

    Es wäre auch möglich am absoluten Durchfluss im Verhältnis zur Wärmemenge Rückschlüsse auf den durchschnittlichen Volumenstrom zu ziehen. Aber das ist dann schon fast wieder höhere Matematik, wäre aber eine gute Basis um den Abgleich vorzunehmen.
     
Thema: Heizung funktioniert nicht richtig, Vermieter/Monteur kommt nicht in die Gänge
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizung funktioniert nicht Vermieter

    ,
  2. hydraulischer abgleich vermieter

    ,
  3. Heizung funktioniert nicht Vermieter reagiert nicht

    ,
  4. heizung funktioniert nicht richtig vermieter,
  5. seit einzug heizung defekt vermieter reagiert nicht,
  6. fußbodenheizung funktioniert nicht vermieter,
  7. heizungsausfall vermieter reagiert nicht,
  8. heizungsmonteur kommt nicht,
  9. heizung geht nicht vermieter,
  10. hydraulischer abgleich mieter,
  11. heizung kommt nicht über 19 grad,
  12. Heizung geht nicht 1 Woche,
  13. Heizung funktioniert nicht richtig wer kommt auf,
  14. fussbodenheizung geht nicht an,
  15. heizung läuft aus und monteur kommt nicht,
  16. muss ein hydraulischer abgleich vom vermieter sofort,
  17. fußbodenheizung geht nicht was machen,
  18. heizung geht nicht,
  19. heizungen funktionieren nicht vermieter will nichts unternehmen,
  20. heizung funktioniert nicht mieter,
  21. heizung geht nicht vermieter macht nichts,
  22. muss vermieter hydraulischen abgleich,
  23. heizung geht nicht vermieter tut nix was tun,
  24. fusbodenheizung wird nicht richtig warm vermieter macht nicts,
  25. durchflussmengenbegrenzer heizkreisverteiler durchflussmenge erhöhen
Die Seite wird geladen...

Heizung funktioniert nicht richtig, Vermieter/Monteur kommt nicht in die Gänge - Ähnliche Themen

  1. Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?

    Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?: Also, die Firma hat den Auftrag regelmäßig nach den Heizungen zu schauen. Jetzt ist im 2. UG schon seit einer Woche nass. Ich dachte es kommt von...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.

    An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.: Hallo, bei mir im MFH sind die WMZ´s für die Heizung jeder Wohnung alle zentral im Heizraum. Geht da auf dem Weg zu den Wohnungen viel Energie...
  4. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...