Heizung nachrüsten

Dieses Thema im Forum "Bautechnik" wurde erstellt von the.hein, 16.04.2015.

  1. #1 the.hein, 16.04.2015
    the.hein

    the.hein Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    in einem Einfamilienhaus das vermietet wird soll eine Heizung nachgerüstet werden.
    Es soll einfach beherrschbare Technik ohne schnickschnack verbaut werden.
    Heutzutage schwärmen zwar viele von Pellets - aber ist das tatsächlich was für ein zu vermietendes Objekt.
    Ich persönlich würde eher zu ner Gasheizung tendieren. Stadtgas nicht vorhanden - also somit so ein weißer Gastank erforderlich.

    Was haltet ihr davon? Gibts andere Moglichkeiten die zu empfehlen sind?

    the
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    496
    Was ist denn bisher schon vorhanden?

    Vielleicht kann ja irgendwas davon weiterbenutzt werden bei der einen oder anderen Heizart?
     
  4. #3 the.hein, 16.04.2015
    the.hein

    the.hein Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Nachvollziehbare Frage.
    Aber da is gar nix vorhanden.
    Nur Holzöfen also Kachelöfen.

    the
     
  5. #4 alibaba, 16.04.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    willst du fussbodenheizung rein legen ,nachrüsten ?

    vorteil bei Fussbodenheizung ,du kannst auch solch "Umwelt"LuftWärmePumpenStromHeizung machen ,wenn das alte Haus gut gedämmt wird :160:

    nagut der aufwand ist gross :48: alte Böden raus ,ausschachten .....AluFolie ,Styrodur , NoppenPlatten , PE Schläuche ,.. Beton ......Fliesen rauf

    und fertig ,die Mieter müssen auf die Wiese solange , da wo der GasContainer stehen sollte :160:

    wobei ich anmerke , den schönen KachelOfen oben öffnen und eine ca. 30m PESchlauchSpirale einbauen , so kannste den ebenfalls

    erhalten ,oder auch nicht :070sonst: für ein BratApfel wird es nicht reichen :hut012:

    Gruss
    alibaba :45:
     
  6. #5 the.hein, 16.04.2015
    the.hein

    the.hein Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    @alibaba: ist mir schon öfter aufgefallen. Deine Beitrage sind oft nicht verständlich und auch vom Aufbau her incl. der Smileys ziemlich wirr - kommt bei mir zumindest so an. Nicht persönlich gemeint - vielleicht könntest ja ein bischen anders schreiben..

    Nein Fussbodenheizung soll es nicht werden. Klassische Radiatoren.

    the
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Wenig. Mit Tanks hat man ja wieder Platzbedarf, muss sich beliefern lassen, ... . Wenn das alles akzeptabel ist, kann man auch Öl oder Pellets verheizen.
     
  8. #7 Raimond, 17.04.2015
    Raimond

    Raimond Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Einen Gastank würde ich persönlich nicht wollen, im Gegensatz zu Öl steht der ja ganz ordentlich unter Druck. Aber das ist jetzt nur meine persönliche Meinung, ohne dass ich das weiter begründen kann.

    Zuerst einmal solltest du dir Gedanken über die Zukunft machen:
    - Reines Vermietobjekt?
    - Irgendwann mal selber hineinziehen?

    Bei "nur vermieten" stehen natürlich die Investitionskosten im Vordergrund. Je höher desto geringere Rendite. Die laufenden Kosten sind hier eher sekundär, die werden schließlich umgelegt (solange es im Rahmen bleibt...)
    Denk daran, dass du bei einer Neuinstallation vermutlich X% der Energie aus erneuerbaren Quellen erzeugen musst. Also z.B. Photovoltaik, Solerthermie, Wärmepumpe, Grundofen mit Wassertasche, ....

    Bei "selber hineinziehen" - auch wenn es erst in vielen Jahren ist - Kannst du vor dir selber auch eine höhere Investition rechtfertigen, natürlich mit dem Ziel der geringen laufenden Betriebskosten.
    Also z.B. Sole-WP, Luft-WP, Holzvergaser, ...
    Prinzipiell haben alle Varianten Vor- und Nachteile.
    (Bei WP solltest du eigentlich auf FB-Heizung umsteigen, sonst ist das nicht sonderlich effizient.

    Rai
     
  9. #8 immodream, 17.04.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo the.hein,
    mein Sohn heizt in seiner Firma wegen fehlenden Gasanschlusses auch mit Gas aus einem Tank.
    Der Tank wird von einem bekannten großen Gaslieferanten gestellt, geprüft ,gewartet. Die Kosten für diesen Tank sind also kalkulierbar.
    Ich würde für ein Mehrfamilienhaus keine Pellets-Heizung nehmen.
    Und der andere tolle Kram wie Wärmepumpen usw. würde ich nur in mein selbst bewohntes Einfamilienhaus einbauen .
    Grüße
    Immodream
     
  10. #9 the.hein, 20.04.2015
    the.hein

    the.hein Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Ich werde in das Haus nie selber einziehen, also in diese Richtung muss ich keine Gedanken verschwenden. Werde mal in Richtung Gastank überlegen.
    the
     
  11. #10 Lankwitzer, 22.04.2015
    Lankwitzer

    Lankwitzer Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Berlin
    Na dann werde ich auch mal. Immerhin ist ja Heizungstechnik mein Tagesgeschäft.

    Alles was mit Wärmepumpen zu tun hat ist kostspielig. Nicht nur in der Anschaffung sondern auch im Unterhalt.

    Es soll jetzt moderne von carnotherm geben, die COP Werte über 4 liefern.

    Das Schmuckstück kostet jedoch so wie wie ein Kleinwagen. Ne gute Lösung wenn man ne Pholovoltaik auf dem Dach hat wo die Einspeisevergütung ausläuft.

    Auch wenn man es nicht denkt, aber Pellets müssen ja nun auch gelagert werden. Oft wird der Tank dann draussen verbuddelt.

    Gas ist ganz klar das Günstigste und gegenüber Wärmepumpen kannst du problemlos Vorlauftemperaturen auch über 70 °C fahren wenn du willst.

    Ne Gasbrennwert von Viessmann, Vaillant oder Buderus. Wenn es passt noch ne solare Unterstützung für Warmwasser.

    Liegt alles in allem wenn du es im Netz kaufst um die 4000,- plus Montage. Tank sollte geliehen werden wie schon aufgeführt.

    Netten Gruß
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.382
    Zustimmungen:
    1.416
    Ort:
    Mark Brandenburg
    man kann auch Hybridanlagen Gas & Wärmepumpe nehmen. Wie gesagt, ich bin mit unserer Luft-Wärmepumpe sehr zufrieden. Kosten im 10 Jahres-Schnitt 30% unter den Stadtwerken. Ist eine noch unter den Namen Siemens gebaute, ist heute novelan.
    Wenn du mit den 70°C auch gleich auf die Warmwasserbereitung abzielst: egal, 55 am Hahn reichen und thermische Desinfizierung funzt eh nicht bei Legionellen und Pneumonaden. Labornachweis aus den bisherigen Tests und Erkenntnissen. Wird eine neue TW-VO geben, wahrscheinlich zum Ende des Jahres, laut Auskunft von einem Ausschussmitglied.

    Grundsätzliche Zustimmung. Bei mir würde Aufgrund des Servicenetzes Viessman rausfallen, dafür Junkers dazukommen. Junkers, Bosch, Buderus ist heizungstechnisch alles ein Verein.
     
  13. #12 Lankwitzer, 23.04.2015
    Lankwitzer

    Lankwitzer Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Berlin
    Da bin ich ganz klar dabei.

    Thema Legionellen hast du auch Recht. Leider schauts wohl so aus der Vermieter auf den guten alten Durchlauferhitzer zurück greifen sollte.
     
Thema: Heizung nachrüsten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. viessmann heizung nachrüsten

    ,
  2. carnotherm cop

Die Seite wird geladen...

Heizung nachrüsten - Ähnliche Themen

  1. Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?

    Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?: Also, die Firma hat den Auftrag regelmäßig nach den Heizungen zu schauen. Jetzt ist im 2. UG schon seit einer Woche nass. Ich dachte es kommt von...
  2. An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.

    An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.: Hallo, bei mir im MFH sind die WMZ´s für die Heizung jeder Wohnung alle zentral im Heizraum. Geht da auf dem Weg zu den Wohnungen viel Energie...
  3. Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?

    Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?: Hallo, ich bin nur Mieter in einem MFH, mache dort nebenberuflich die Hausmeisterdienste. Mich würde mal interessieren, wie die Eigentümer im...
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...