Heizung wird nicht Warm?

Dieses Thema im Forum "Bautechnik" wurde erstellt von atsiz77, 24.10.2014.

  1. #1 atsiz77, 24.10.2014
    atsiz77

    atsiz77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Hallo
    bei uns im DG werden 2 Heizungen nicht Warm. Ich habe inzwischen mehrmals auch Entlüftet es kommt kein Luft mehr heraus. Der Stift vom Thermostat ist auch gängig lässt sich hinein drücken, habt ihr noch Vorschläge was evtl Defekt sein könnte?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tobias F, 24.10.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    - Ist ja schön wenn sich der Stift bewegt. Aber bewegt sich auch was der Stift bewegen soll?
    - Zu wenig Wasser im System
    - Heizkörper verschammt
    - Pumpenleistung zu gering
    - Irgendwo ein Ventil davor (z.B. am Wärmemengenmesser) das nicht richtig offen ist
    - ..........
    - ..........


    Ich bin sicher es werden noch viele Vorschläge kommen ;-)
     
  4. #3 PHinske, 24.10.2014
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    47
    Als allererstes sollte ganz einfach der Wasserdruck im Keller überprüft werden, also ob der Druck ausreichend ist, die warme Wassersäule bis ins Dachgeschoss hochzubringen.

    MfG PHinske
     
  5. #4 atsiz77, 24.10.2014
    atsiz77

    atsiz77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Der Wasserdruck beträgt 2,2bar. Müsste auch die andere Heizkörper nicht kalt werden wenn der Wasserdruck zu niedrig wäre ?

    @Tobias was meinst du mit Heizkörper verschammt?
     
  6. #5 Tobias F, 24.10.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Sorry für den Tipfehler. Ich meinte verschlammt (also innerlich voller Schlamm - hatten wir auch schon einmal).
     
  7. #6 atsiz77, 24.10.2014
    atsiz77

    atsiz77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Wir haben unten eine Grundfos Pumpe Alpha2 der läuft im Automatik Betrieb, ich habe denn mal auf Manuell Stufe 2 erhöht. Weil der lief immer so zwischen 3w - 7w vielleicht liegt es daran das er im Automatik Betrieb langsam läuft und die Fördermenge nicht schafft.

    @Tobias danke für denn Tipp, das werde ich evtl auch als nächstes Kontrollieren wenn das mit der Pumpe nicht hilft.
     
  8. #7 Lankwitzer, 29.10.2014
    Lankwitzer

    Lankwitzer Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Berlin
    Wie hoch ist denn dein Haus ? Der Wasserdruck ist ja abhängig davon. Vom Prinzip her sollten 1,5 bar plus die Höhe des Gebäudes auf der Anlage sein.

    Kommt den Luft wenn du entlüftest ? Wenn zu wenig Wasser drauf ist saugt die Anlage sogar Luft an wenn du "entlüftest".

    Normalerweise sollte am Manometer im Keller ein roter Pfeil sein der anzeigt mit wieviel Bar die Anlage zu füllen ist.
     
  9. #8 atsiz77, 29.10.2014
    atsiz77

    atsiz77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Es müssten ca 18m (3 Etagen + DG), der Wasserdruck ist 2,2bar.

    An denn Heizkörpern kam keine Luft mehr heraus, die Heizung wird aber inzwischen Warm. Vielleicht war es wirklich nur ein festgeklemmte Ventil.

    Ich werde das mal weiter beobachten.
     
  10. #9 Martens, 29.10.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    also 1,5 bar plus 18m - wieviel Liter Wasser muß ich dann nachfüllen? :D

    Man kann mit Faustformeln viel machen, so geht das aber in die Hose.
    Wenn schon, nimmt man einen Grunddruck plus (Höhe des Gebäudes in Metern geteilt durch 10) in bar, dann kommen auch wieder bar als Ergebnis heraus.

    Der rote Strich auf je/dem Manometer zeigt nicht den Solldruck an (dafür gibt es ggfs. einen grünen Bereich) sondern den Maximaldruck, der hier zulässig ist.

    Das beantwortet die Frage nicht, kam denn Wasser aus dem Heizkörper oder kam gar nichts mehr?
    Automatikpumpen haben den charmanten Vorteil, nur bei Bedarf anzuspringen, ihre Leistung (druckgesteuert) dem Bedarf anzupassen und nicht ständig zu laufen, das reduziert den Stromverbrauch ungemein.
    Eventuell ist die Pumpe defekt, der Läufer kann sich von der Welle lösen oder auch wechoxidieren / durch Kavitation zerstört sein.

    Christian Martens
     
  11. #10 Lankwitzer, 30.10.2014
    Lankwitzer

    Lankwitzer Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Berlin
     
  12. #11 Tobias F, 30.10.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Komisch, denn genau deswegen hatten wir schon mehrfach kalte Heizkörper in div. Wohnungen da durch die Verschlammung (natürlich im unteren Bereich - das liegt an der Schwerkraft) der Durchfluss im Heizkörper zum Erliegen kam. Und wo nichts abfließt fließt auch nichts mehr rein.
     
  13. #12 atsiz77, 30.10.2014
    atsiz77

    atsiz77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    @Martens,
    ja es kam Wasser aus dem Heizkörper.

    @Lankwitzer,
    also soll ich ruhig das Wasser auf 3,2 bar auffüllen passieren kann ja wohl nichts oder ?

    Die Heizung hat 35kw, und der Ausdehnungsgefäß ist ein 50L.

    Also müsste das Problem wenn die Heizung verschlammt wäre , nur die Heizkörper in unteren Etagen betreffen?

    Habe gestern beim Mieter nachgefragt, ob die Heizung richtig heiß wird er meinte es wird nur Handwarm?

    Also ist das Problem leider noch nicht gelöst...
     
  14. #13 Tobias F, 30.10.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Das kann jeden Heizkörper treffen, wir hatten das schon in allen Stockwerken.
     
  15. #14 Lankwitzer, 30.10.2014
    Lankwitzer

    Lankwitzer Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Berlin
    Ja, kannst du. Das Sicherheitsventil zeigt dir den Abblasedruck an. Sollte es wie ich meine 3,5 bar anzeigen (eingraviert) ist alles ok. Denke dran erst die Luft aus dem Schlauch raus, dann an den Kessel anschliessen zum füllen.
    Das ist kein Problem mit Luft oder Schlamm sondern die eingestellte Heizkurve.

    Diese Regelt, auf wieviel Grad bei Aussentemperatur X°C der Kessel hochheizt.

    Bsp. 1

    Aussentemperatur 0°C - Kesselvorlauf 50°C (flache Heizkurve)

    Aussentemperatur 0°C - Kesselvorlauf 75°C (steilere Heizkurze)

    Da die Heizung aussentemperaturgesteuert regelt, ist die Vorlauftemperatur immer abhängig davon. Die Änderung machst du durch verstellen der Heizkurve.

    Schlamm bildet sich meist in recht alten Anlagen. Gußheizkörper geben ja immer wieder Graphit ans Wasser ab oder man hat Rost im Kessel oder den Rohren.

    Sollte die Anlage verschlammt sein, muß man meist mit einer Fachfirma die Anlagenteile einzelnd mit Luft/Wassergemisch durchspülen. Das ist aufwendig und nicht billig. Bei einem Haus mit 6 Wohnungen hat man bestimmt einen tag zu tun.
     
  16. #15 Martens, 30.10.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Ich halte es für recht gewagt, solche Ferndiagnosen zu stellen, ohne vor Ort die diversen(!) anderen Fehlermöglichkeiten ausgeschlossen zu haben.

    Christian Martens
     
  17. #16 Martens, 30.10.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Bei mir? ja, das darfst Du.
    Gerade wenn man über Grundkenntnisse in Physik verfügt, weiß man, daß man Äpfel und Birnen nicht sinnvoll addieren kann - außer das gewünschte Ergebnis ist Obstsalat.

    ok, hier mal das Bild eines üblichen Manometers einer Heizungsanlage:

    [​IMG]

    Der Maximaldruck ist durch den roten Strich gekennzeichnet, der Bereich des zulässigen Betriebsdruckes durch das grüne Feld und der manuell einstellbare Zeiger dient dazu, sich irgendeinen Wert zu merken, z.B. den ausreichenden / optimalen / minimalen / wasauchimmer Betriebsdruck für diese konkrete Anlage.

    Christian Martens
     
  18. #17 sara, 30.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2014
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    Auch wenn man keine Ferndiagnosen machen kann, halte ich auch eine zu niedrig eingestellte Heizkurve eher wahrscheinlich als verschlammte Heizkörper.
    Vor allem da die Temperaturen jetzt draußen doch noch im 2stelligen Plusbereich befinden.
    Zumindest ist das schnell und einfach zu ermitteln:
    Kontrolle der Vorlauftemperatur mal überprüfen (bei 40° - 45° ist die Wärmeabgabe natürlich gering) dann zumindest für die Übergangszeit die Heizkurve höher stellen.
     
  19. #18 Martens, 30.10.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Vermutlich habe ich es überlesen, wo befindet sich die fragliche Liegenschaft?
    Zumindest in Teilen von D hat es die Tage bereits geschneit... das wohl nicht bei zweistelligen Plusgraden.

    Ich bin ja auch ein großer Freund des Problemeratens, aber hier werden Annahmen gemacht, die keine Grundlage haben und dann werden konkrete Ratschläge erteilt. Das halte ich nicht für hilfreich.

    Christian Martens
     
  20. #19 atsiz77, 30.10.2014
    atsiz77

    atsiz77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    Das Haus befindet sich in Dortmund, und ja die Temperaturen sind noch in 2 Stelligen Bereich, jetzt ab morgen soll es ja bis zu 18 grad Warm werden.

    Vorlauftemperatur: 60 - 70 grad
    Rücklauftemperatur: 40 - 42 grad


    Ich habe auch das Wasserdruck mal auf 2,6 bar gestellt, der Mieter weist auch bescheid und werde es mal so mit höhere Wasserdruck versuchen.
     
  21. #20 PHinske, 30.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2014
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    47
    Meine Güte, wer heizt denn da so viel?

    Bin 30 km entfernt.
    Zweistellige Außentemperatur.
    Vorlauftemperatur hier 38 Grad.
    Rücklauftemperatur 32 Grad.

    Fußbodenheizung. Schön.

    MfG PHinske

    PS:
    Danke an Christian Martens für die schöne Erklärung des Druckmessers!
    Soooo viel habe ich davon nicht gewusst.
     
Thema: Heizung wird nicht Warm?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. manometer wasserdruck

    ,
  2. heizungs Druckanzeiger

    ,
  3. manometer heizung roter strich

    ,
  4. druckanzeiger heizung grüner bereich,
  5. heizkörper verschlammt
Die Seite wird geladen...

Heizung wird nicht Warm? - Ähnliche Themen

  1. Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?

    Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?: Also, die Firma hat den Auftrag regelmäßig nach den Heizungen zu schauen. Jetzt ist im 2. UG schon seit einer Woche nass. Ich dachte es kommt von...
  2. An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.

    An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.: Hallo, bei mir im MFH sind die WMZ´s für die Heizung jeder Wohnung alle zentral im Heizraum. Geht da auf dem Weg zu den Wohnungen viel Energie...
  3. Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?

    Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?: Hallo, ich bin nur Mieter in einem MFH, mache dort nebenberuflich die Hausmeisterdienste. Mich würde mal interessieren, wie die Eigentümer im...
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...