Heizungsablesung

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von robin1860, 01.08.2008.

  1. #1 robin1860, 01.08.2008
    robin1860

    robin1860 Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr,

    als Vermieter einer Eigentumswohnung habe ich eine Frage.
    Mein Mieter hat zum Vergleich Vorjahr (dies allerdings zur Hälfe vom Vorgänger genutzt) eine Steigerung der heizungskosten von fast 100%.
    Lt. Angabe (und ich glaube ihm), nutzt er einige der Heizungen gar nicht.
    Was ihn/mich aber wundert, ist, daß trotzdem Ableseflüssigkeit "verdampft" und somit berechnet wird.
    Jetzt haben wir im Moment ja erhöhte Temperaturen, so daß ich nachvollziehen kann, wenn ein wenig verdampft, aber diese Anganbe (4-5 Striche) kann ich nicht nachvollziehen. Lt. Angabe meines Mieters gab der Monteur von Techem auch schon die Info, daß er von vornherein schon etwas mehr Kontrollflüssigkeit nachfüllt, da etwas verdampft.
    Aber wenn der Techniker dies schon sagt, dann ist doch die ganze Ablesung sehr ungenau und kann wohl kaum als Massstab angesetzt werden, oder ?

    Habt ihr ne Ahnung, was man da machen kann ? evtl. mal bei Techem nachfragen ? Oder gibt es alternative Möglichkeiten, seinen Heizkostenverbrauch zu kontrollieren ?
    bin über jede Info dankbar

    Robin
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 01.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    einen kostenverbrauch kannst du nicht kontrollieren.
    aber du könntest anstatt der verdunstungsröhrchen elektronische heizkostenverteiler benutzen.
    allerdings hast du auch hier das problem dass heizungen, die nicht genutzt werden, von der techem auch gerne mal geschätzt werden, weil sie dann annehmen dass der HKV kaputt ist. darum ist es sinnvoll ungenutzte heizungen vom fachmann verplomben lassen und die HKVs dort zu entfernen (die ableser der firma techem sind leider nicht gerade von hellhausen - zumindest nicht diejenigen, die bei uns immer einlaufen, die übersehen so 'ne plombierung dann schon auch mal gerne... umgekehrt übersehen sie manchmal auch ganze heizkörper...).

    übrigens ist eine steigerung von 100% gegenüber den heizkosten im vorjahr, wenn da die wohnung nur die hälfte der zeit genutzt wurde, ein völlig logisches und mathematisch korrektes ergebnis.

    ach ja, bezügl. verdunsten: die verdunstung aufgrund der raumtemperatur muss dich nicht interessieren, denn sie tritt ja in allen wohnungen und an allen heizkörpern gleichermassen auf, so dass sie das endergebnis (nämlich die VERTEILUNG der heizkosten) insgesamt nicht verfälschen.
     
  4. #3 robin1860, 01.08.2008
    robin1860

    robin1860 Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    heizkostenverteiler

    hallo,

    danke für die info.
    bezüglich der verdoppelung ist es so, daß natürlich nicht das halbjahr auf das jahr gerechnet wurde, sondern das ganze jahr 2007 eine Steigerung von 100% zu 2006 war, also WIRKLICH fast doppelt so viel. Aber das ist ja nicht so wichtig.

    wichtig ist mir aber Dein Beitrag über elektronische Erfassung.
    Das "problem" ist, ich bin ja nur Ein Vermieter einer Wohnanlage, also nicht der Verwalter.
    Kann ich denn in meiner Wohnung (natürlich in Absprache mit dem Verwalter) von dieser Röhrchenmethode auf elektronisch umstellen (lassen) ?
    Wenn ja, wie funktioniert hier die Messung ? hört sich so an, als wäre das die Lösung, denn hier kann ja nix verdunsten, oder ?

    wäre nett, wenn Du mir nochmals antwortest

    gruß
    robin
     
  5. #4 lostcontrol, 01.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    RE: heizkostenverteiler

    sorry, dazu kann ich dir nichts sagen - ich mach die hausverwaltung ja nur für meine familie, d.h. da geht's um familienbesitz und der ist nicht aufgesplittet auf verschiedene eigentümer, so dass ich diese ganzen damit verbundenen probleme nicht habe sondern alleine entscheiden darf und soll.

    wie das technisch funktioniert kann ich dir auch nicht sagen. das weiss aber sicher der user "heizer".
    und zum thema verdunstung nochmals: die verdunstung in der zeit, in der garnicht geheizt wird, verteilt sich ja gleichmässig auf alle und verändert deshalb an den verteiler-zahlen eigentlich nichts.
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    RE: heizkostenverteiler

    Ganz einfache Antwort: nein.
    Die Erfassung des Verbrauchs muss im gesamten Objekt nach einem einheitlichen Verfahren erfolgen.

    Gemessen wird die Oberflächentemperatur des Heizkörpers. Diese Temperaturmessung wird nach irgendeinem Verfahren in einen fortlaufenden Anzeigewert umgesetzt. Aus den Anzeigewerten sämtlicher Heizkostenverteiler - unabhängig davon ob Verdunster oder elektronische Geräte - wird der Schlüssel zur Umlage der Gesamtkosten gebildet.
    HKV, gleich welcher Bauart, können also keinesfalls einen Wärmeverbrauch messen. Sie liefern nur diemensionslose Zahlen als Umlageschlüssel.

    Probleme durch die Kaltverdunstung bei Heizkostenverteilern nach dem Verdunstungsprinzip werden sinnvollerweis in der Klappsmühle gelöst. :wink
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    kurzer techn Exkurs: die Verdunsterröhren beinhalten eine flüchtende Flüssigkeit, die je nach Heizkörperoberfläche unterschiedlich verdunstet. Da die Röhrchen jährlichausgetauscht werden, kann es zu unterschiedlichen Werten trotz ähnlichem Heizverhalten kommen. ebenso hilft hier die wärmeeinstrahlung mit, die Werte zu erhöhen.

    Bei elektronischen HKVs geschieht das messen aufgrund des Temp-unterschiedes. Nennen wir es mal Kelvin-Methode ;)
    Das Gerät misst die Temp des Heizkörpers und der Aussenluft. Der Temp unterschied wird gemessen. Je nach Heizkörperfaktor (HzK-Oberfläche, Durchlasskoeffizient etc) läuft der Zähler. Deswegen werden EHKVs vor der Isnt eingestellt. Ein Gerät für alle HzK, weil der Faktor nicht nur für 1,4 qm Heizfläche ist. dh der ein oder andere EHKV kann bei größeren HzK eingespart werden.
    Bsp. Der Hzk hat eine Fläche von 12,5 qm. bei Verdunstern ist jedoch physikalisch eine grenze von 4,5 qm gegeben. Also müssen 3 Geräte angebaut werden. der EHKV kann jedoch durch den veränderbaren Faktor bis auf 12 qm eingestellt werden. Also baut man nur 2 ein.

    Dazu kommt bei den EHKVs, dass der Zähler auch nicht läuft, wenn die Raumtemp über der Temp des HzK liegt. (negative Zählung würde keinen Sinn machen)
    Dadurch sind EHKVs genauer und weniger anfällig. (außer dass mal die Batterie leer ist und andere elektronischen Probs, die jedoch angezeigt werden)
    Größter Vorteil: auch ein bastelnder Mieter kann durch mechanischer einwirkung oder mit diversen Gerüchtetricks (Alu-papier Mantel, Kerze vor das gerät und was es da sonst noch an Tricks geben mag) das Gerät nicht austricksen, weil der aussenluft messpunkt im Gerät liegt, wie auch der Oberflächenmesspunkt...
     
Thema: Heizungsablesung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizungsablesung

    ,
  2. heizungszähler austricksen

    ,
  3. elektronische Heizungsablesung

    ,
  4. techem austricksen,
  5. heizung verdunster austricksen,
  6. HEIZKÖRPER VERPLOMBEN,
  7. Heizungsablesung elektronisch,
  8. heizkostenzähler austricksen,
  9. Verdampferröhrchen austricksen,
  10. verdampferröhrchen tricks,
  11. heizungsableser austricksen,
  12. Heizungsmesser austricksen,
  13. techem plomben,
  14. heizungsmessgerät austricksen,
  15. heizung austricksen,
  16. techem überlisten,
  17. heizkostenverteiler überlisten,
  18. hkv austricksen,
  19. heizung verplomben lassen,
  20. heizkörperzähler überlisten,
  21. elektronische heizkostenverteiler austricksen,
  22. heizungsablesegerät,
  23. verdunster an heizung überlisten,
  24. ablesegerät heizung defekt,
  25. techem heizkostenverteiler austricksen
Die Seite wird geladen...

Heizungsablesung - Ähnliche Themen

  1. Heizungsablesung über Ablesegeräte

    Heizungsablesung über Ablesegeräte: Hallo, unsere Heizkörper werden einzeln über kleine Messgeräte abgerechnet. Dann wird der Verbrauch und die Fläche zu 50% gerechnet. Obwohl eine...
  2. Mieterwechsel, Heizungsablesung vergessen

    Mieterwechsel, Heizungsablesung vergessen: Liebes Forum, ich habe folgendes Problem, welches ich bei der Suche so leider nicht gefunden habe. Falls ich es übersehen habe, bitte ich um...
  3. Heizungsablesung Vermieter / Mieter vs. Gradtagtabelle

    Heizungsablesung Vermieter / Mieter vs. Gradtagtabelle: Hallo zusammen, mein Mietvertrag endete am 31.01.2010. Ausgezogen bin ich bereits am 15.01.2010 (Übergabeprotokoll). Im Übergabeprotokoll...
  4. Frist für Heizungsablesung

    Frist für Heizungsablesung: Hallo zusammen! Ich habe zum 31.05.08 meinen Mietvertrag gekündigt. Das fällt ja nun genau mit dem Ende der Heizperiode zusammen. Also bestünde...
  5. Kosten Heizungsableser bei Auszug

    Kosten Heizungsableser bei Auszug: Hallo an alle, folgender Fall: Mieter zieht aus. Heizungsableser liest aufgrund dessen die Heizung ab. Muss nun Mieter oder Vermieter die...