Heizungsausfall, Rohrbruch wer haftet?

Diskutiere Heizungsausfall, Rohrbruch wer haftet? im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo Experten, mal angenommen man erwirbt eine ETW aus einer Zwangsversteigerung und hat danach zu 60/1000 MEA und vermietet diese weiter....

  1. #1 Neuling21, 14.06.2011
    Neuling21

    Neuling21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Experten,

    mal angenommen man erwirbt eine ETW aus einer Zwangsversteigerung und hat danach zu 60/1000 MEA und vermietet diese weiter.

    Wenn jetzt im Winter mal die Heizung oder der Boiler ausfallen würde, könnte mich der Mieter zur Haftung ziehen? Auf die Heizanlage im Keller hätte ich ja keinen direkten Einfluss.

    Oder wenn ein Rohr in einer andren Etage brechen würde und somit der Wasserzufluss zu meiner ETW gestoppt werden müsste.

    Wie verhalten sich solche Fälle allgemein, die ich nicht verantworten kann?

    Danke + viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 14.06.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    natürlich "haftest" du als vermieter dafür.
    der mieter hat eine wohnung mit funktionierender heizung und funktionierendem wasseranschluss angemietet und kann entsprechend die miete mindern, wenn die mietsache entsprechend nicht funktioniert.
    wenn die zentralheizung ausfällt hast du da sehr wohl einfluss drauf, das muss dann repariert oder ersetzt werden und du hast - wie die anderen eigentümer auch - eben deinen anteil dran zu zahlen bzw. sowas wird meist mit dem hausgeld beglichen.
    wenn ein boiler in der wohnung kaputt geht musst du ja auch dafür sorgen dass der repariert oder ersetzt wird, ist doch logisch, hast du ja mitvermietet. gleiches gilt für geräte in einbauküchen.
     
  4. #3 Gruwo-NDS, 15.06.2011
    Gruwo-NDS

    Gruwo-NDS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Für die von Ihnen geschilderten Fälle (Heizungsausfall und Rohrbrüche außerhalb der Wohnungen) gibt es in der Regel einen WEG-Verwalter, der sich darum zu kümmern hat.
     
  5. #4 pragmatiker, 15.06.2011
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    der WEG verwalter hat mit den mietverhältnissen nichts zu tun.
     
  6. #5 Gruwo-NDS, 16.06.2011
    Gruwo-NDS

    Gruwo-NDS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Schon richtig. Aber er ist Ansprechpartner für die Eigentümer für Schäden am gemeinschaftlichen Eigentum und auf diese zielt die Frage.

    Für den Mieter ist und bleibt der Vermieter der Ansprechpartner, wenn Schäden in der Mietsache auftreten. Der Vermieter haftet auch in diesen Fällen dem Mieter gegenüber.
     
  7. #6 Martens, 16.06.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Mal vorne angefangen:

    Für die Zentralheizung des Hauses oder die Wasserleitungen (meist nur die Hauptleitungen) ist der WEG-Verwalter zuständig. Allerdings versichert die Gebäudeversicherung (Risiko Leitungswasser) meist bis zum Hahn, hier überschneiden sich die Zuständigkeit der Versicherung mit der Trennung von Gemeinschafts- und Sondereigentum.

    Für einen Boiler o.ä. in der Wohnung ist der Eigentümer zuständig.

    Der jeweils Zuständige muß sich im Falles des Falles unverzüglich kümmern.

    Unbenommen davon hat der Mieter einen Anspruch auf Mietminderung gegenüber dem Vermieter, wenn die Heizung ausfällt oder ihm das Wasser durch die Wohnung läuft.
    Der Vermieter hat möglicherweise einen Anspruch gegen den Verwalter, sofern dieser nicht unverzüglich die notwendigen Schritte einleitet, um den Schaden (sofern dieser in seine Zuständigkeit fällt) zu beheben.

    So wie der Eigentümer den Gewinn aus seiner Wohnung erhält, trägt er auch das Risiko der Mietminderung.

    Christian Martens
     
Thema: Heizungsausfall, Rohrbruch wer haftet?
Die Seite wird geladen...

Heizungsausfall, Rohrbruch wer haftet? - Ähnliche Themen

  1. Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen

    Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen: Hallo, folgendes Problem habe ich: Meine Mieter haben irgendwann selbst eine Sat-Schüssel gekauft und montiert. Jetzt ist das LNB in der...
  2. Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie

    Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie: Hallo, ich habe schon so viel Ausführungen und Gerichtsurteile diesbezüglich bei Google gelesen, Steuerberater, Heizkostenabrechner und die...
  3. Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?

    Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?: In einer Wohnung wurde vom Elektriker u. a. ein neuer Herd eingebaut. Nun beschwert sich der Mieter beim Elektriker, dass die Kücheneinrichtung...
  4. Heizungsausfall

    Heizungsausfall: Guten Abend, mal wieder eine Frage, wie Ihr damit umgehen würdet: Meine Mieterin meiner 1-Zimmer-Wohnung (26m² inkl. Bad) teilte mir heute gegen...
  5. WER KANN HELFEN ???

    WER KANN HELFEN ???: Hallo, Wer kann helfen?? Muss ich meinem Mieter laufend Heizmaterial zur Verfügung stelln, wenn dieser mit der Zahlung der Heizkosten seit...