Hilfe betrügerischer Mietnomade

Diskutiere Hilfe betrügerischer Mietnomade im Mietvertrag über Stellplätze Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Liebe Vermieter und Vermieterinnen, Ich habe ein großes Problem und eine GROßEN Fehler gemacht. Ich habe einen Mietnomaden in einer Großen...

  1. #1 Barbara. Schruf@gmail.com, 11.12.2018
    Barbara. Schruf@gmail.com

    Barbara. Schruf@gmail.com Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Vermieter und Vermieterinnen,

    Ich habe ein großes Problem und eine GROßEN Fehler gemacht. Ich habe einen Mietnomaden in einer Großen Garage untergemietet, der mir seit 2 Monaten keine Miete bezahlt. Jetzt haben wir festgestellt, dass alle seine Angaben auf dem Vertrag falsch angegeben sind. Wir können keine Mahnung, Kündigung oder sonstiges zuschicken, da weder Name noch Adresse stimmen. Leider haben wir zu schnell gehandelt und dümmsterweise den Ausweis nicht kontrolliert.

    Er hat unglaublich viel Gerümpel drin. Wie können wir den überhaupt noch kündigen und loswerden??

    Hilfe hat jemand eine Idee. Wir sind selbst Untermieter und brauchen das Geld.

    Vielen lieben Dank für jede Unterstützung.

    Mit lieben Grüßen, Babsi
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.032
    Zustimmungen:
    4.288
    Für eine Kündigung (oder irgendeine andere Art, das Mietverhältnis zu beenden, bzw. jede Erklärung gegenüber dem Mieter) müsste man zunächst einmal dessen Identität kennen. Wie hat er denn die Miete gezahlt als er noch gezahlt hat?


    Immer ganz schlecht, wenn man ohne die vollen Mieteinnahmen nicht auskommt. Es gibt reichlich Gelegenheiten, zu denen eben nicht mehr die volle Miete fließt. Das hier ist eine der unangenehmeren, aber für das Endergebnis macht das keinen großen Unterschied.

    Falls du an eine "kalte Räumung" denkst: Rechtsfehlerfreier Besitz an der Mietsache lässt sich so nicht erlangen. Ob man das Risiko trotzdem eingeht, kommt auf die Alternativen an - man muss eben wissen, was man da tut. Zu einer solchen Vorgehensweise wird dir hier niemand raten.
     
  4. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    301
    Ort:
    Westerwald
    Mal ganz blöd gedacht, wenn (vorausgesetzt es stimmt wiklich) weder Name und Adresse existieren, wie will der Geistermieter nachweisen das er Mieter ist und die Sachen Ihm gehören?
     
  5. #4 ehrenwertes Haus, 11.12.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    2.561

    Irgenwie musste ich gerade herzhaft Lachen...
    In gewisser Hinsicht, bist ja auch du ein "kleiner Gauner", der irgendwie über seinen Verhältnissen lebt und versucht seine Finanzdefizite mit Hilfe Andere etwas auszugleichen. Du versuchst das auf eine legale Weise, dein Mieter evt. auf eine nicht mehr legale.

    Wenn dein Untermieter wirklich falsche Angaben gemacht hat (Name, Adresse), dann hast du einen Vertrag mit einer nicht exististierenden Person gemacht. Es ist wohl kaum möglich von rein erdachten Personen auf direktem Weg Gelder einzutreiben, also Konto "Lehrgeld" dafür nutzen.

    Mach doch mal eine Anfrage beim Einwohnermeldeamt. Vielleicht ist dein Mieter nur umgezogen und hat "vergessen" dich darüber zu informieren.
    Möglich, dass du unter der Meldeadresse deinen Mieter erreichst. Wenn nicht, solltest du nicht mehr mit der Miete rechnen.

    Du kannst auch bei der Polizei Anzeige erstatten wegen dem Verdacht auf Betrug. Vielleicht ist dein Mieter dort ja schon bekannt. Mit viel Glück kannst du dann die Identität deines Mieters herausfinden (lassen) und evt. helfen Andere vor einem Betrüger zu schützen (falls es zu einem Prozeß mit Verurteilung kommen sollte). Dein Geld wirst du aber auch auf diesem Weg ziemlich sicher nicht erhalten.



    Ich denbke das Risiko ist überschaubar, wenn EMA-Anfrage + Strafanzeige (wird ja irgendwann eingestellt, wenn die Ermittlungen nichts ergeben) auch nichts "ausspuckt". Ich mach ja schon einigen "Unfug" mit, aber an Geister weigere ich mich doch zu vermieten... (außer in der Walpurgisnacht und zu Halloween).
    Vorher aber dringend einen Anwalt befragen, wegen der möglichen Folgen.
     
  6. #5 Gast001, 12.12.2018
    Gast001

    Gast001 Gast

    @Barbara. Schruf@gmail.com ich glaube es wäre am besten wenn du zuerst Kontakt mit deinem Anwalt aufnimmst und mit Ihm besprichst in wie weit der Mietvertrag wegen Täuschung überhaupt wirksam ist und wie du falls dieser nichtig sein sollte am besten mit seinem Eigentum in der Garage umgehst.
    Von der Kündigung an sich bist du normalerweise auf der sicheren Seite da es sich solange die Garage nicht zusammen mit einer Wohnung vermietet wurde (wovon ich nach deiner Situationsbeschreibung her ausgehe)nicht um Wohnraum handelt und der Mieter somit keine besonderen Schutz unterliegt und du Ihm so bei z.B nicht Zahlen der Miete fristlos kündigen kannst.

    Des Weiteren ist bei einer Garagenvermietung die Kündigung unter Umständen auch mündlich wirksam,dies aber auch wieder vorher mit dem Anwalt besprechen.
     
  7. #6 Benni.G, 12.12.2018
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    146
    In wie weit dürfen die Sachen, die in der Garage untergestellt sind denn tatsächlich in der Garage stehen?
    Wenn die Garage z.B. nur zum Abstellen eines PKWs genutzt werden darf, dort aber Gerümpel steht, könnte die Hausverwaltung dich ja zufällig auffordern, die Sachen zu entsorgen - per Zettel auf den Sachen - bitte bis 31.12.2018 räumen.
    Dann bist du ja quasi in der Zwickmühle und um größeren Schaden abzuwenden, entsorgst du die Sachen.
     
  8. #7 immobiliensammler, 12.12.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.814
    Zustimmungen:
    2.947
    Ort:
    bei Nürnberg
  9. #8 ehrenwertes Haus, 12.12.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    2.561
    @Florian.

    Einfach entsorgen ist nicht, solange der Garageninhalt nicht für herrenlos oder wirklich nur Müll erklärt wurde.
    Der offizielle Weg führt über die Gerichte, in diesem Fall vermutlich mit öffentlicher Klagezustellung.
    Dann heißt es Abwarten, bis ein Räumungstitel vorhanden ist und ein Gericht Klarheit geschaffen hat was die Rückgabe der Garage betrifft.

    Was mit dem Inhalt dann wirklich geschehen kann, ist damit aber noch nicht vollständig geklärt, ob das besser eingelagert oder entsorgt werden sollte.
     
  10. #9 Gast001, 12.12.2018
    Gast001

    Gast001 Gast

    @ehrenwertes Haus ich habe niemals davon gesprochen das Sie den Inhalt der Garage einfach entsorgen soll, sondern das Sie sich erst mit Ihrem Anwalt besprechen sollte inwieweit der Mietvertrag wegen Täuschung nichtig ist und falls dies der Fall wäre mit Ihm abklären wie Sie mit dem Eigentum in der Garage umgehen soll. Dieser würde dann wahrscheinlich wie du schon den geschrieben hast dann den rechtlichen weg einleiten und einen vollstreckbaren Räumungstitel erwirken.
     
  11. #10 Papabär, 12.12.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Warum ist eigentlich jeder Mietschuldner und jeder Mieter, der nicht nach dem Gusto des Vermieters funktioniert immer gleich ein Nomade? Kann mir das jemand bitte mal erklären?

    Wieso sollte der Geist nachweisen müssen, das er der Eigentümer ist? Es genügt doch, wenn eine dritte (bzw. hier vierte oder fünfte ... so genau habe ich das noch nicht verstanden) Person die Eigentumsrechte geltend macht.


    Jeap - ganz wichtig! Mir würde da nämlich spontan §164 und ggf. §187 StGB einfallen. Und einen Räumungstitel kriegt man davon ja nun auch nicht.


    Theoretisch zwar richtig - doch ist eine Kündigung immer auch zugangsbedürftig. Das dürfte bei einer mündlichen Kündigung schwerlich nachweisbar sein.


    Guter Punkt! Hier würden sich die Ordnungsbehörden jedoch zunächst an den Eigentümer wenden. Der wird die Forderung abwälzen - und dann kommt es halt darauf an, was genau im Untermietvertrag vereinbart wurde (Mietzweck).

    Trotzdem kann eine kalte Räumung - selbst aufgrund behördlicher Auflagen - zu Schadenersatzforderungen führen. Es ist dem Vermieter nämlich durchaus zuzumuten, die Gegenstände zumindest vorübergehend anderweitig einzulagern.
     
  12. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    301
    Ort:
    Westerwald
    So naiv wie ich bin, würde ich davon ausgehen, das, wenn ich einen Mietvertrag mit Maria Musterman abschliese, es Herrn Maier schwerfallen dürfte mir nachzuweisen das sein Eigentum sich ausgerechnet in meiner an Frau Mustermann vermieteten Garage sich befinden tut.
     
  13. #12 immobiliensammler, 12.12.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.814
    Zustimmungen:
    2.947
    Ort:
    bei Nürnberg
    Lies den von mir verlinkten Artikel (# 7), da war der Künstler auch nicht Mieter der Garage und hat trotzdem Schadenersatz bekommen
     
  14. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    301
    Ort:
    Westerwald
    hab ich gelesen, er war Mieter der Garage hat aber die Miete nicht bezahlt. Der Vermieter hat auch nicht die Eigentumsrechte des Künstlers bestritten.

    Hier war die Gretchenfrage, ist das Kunst oder kann das weg.
     
  15. #14 ehrenwertes Haus, 12.12.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    2.561
    Das ist nur solange schwer, bis Herr maier eine Rechnung für die wertvolle Uhr oder ein Gutachten für einen (pottenhäßlichen) abgewrackten Schrank aus dem Ärmel zaubert. Die Uhr ist dann ein Rolex-Unikat, der Schrank eine nicht restaurierte seltene Antiquität.

    Kunst oder Krempel ist leider nicht immer so eindeutig, vor allem für Laien.
     
    Papabär gefällt das.
  16. #15 immobiliensammler, 12.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.814
    Zustimmungen:
    2.947
    Ort:
    bei Nürnberg
    Nein, ist der gleiche Sachverhalt, nicht der Künstler war der Mieter, sondern ein Freund des Künstlers hatte die Garage angemietet und dann die Miete nicht bezahlt.

    Kommt in dem Artikel wohl missverständlich rüber ("Garage eines Freundes"), hier ist es genauer erklärt:

    http://www.nordbayern.de/region/nue...ur-geht-weiter-1.2229177?rssPage=TsO8cm5iZXJn

    Die ganze Prozessgeschichte ging ja über mehrere Instanzen und darüber wurde jedesmal in der Lokalzeitung berichtet, von daher hatte ich das noch im Hinterkopf.
     
    Papabär gefällt das.
  17. #16 Papabär, 12.12.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Auch Fachleute haben da zuweilen Probleme mit ... vor allem, wenn das Objekt bereits entsorgt ist.
     
  18. #17 ehrenwertes Haus, 12.12.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.303
    Zustimmungen:
    2.561
    Finder können auch Probleme bekommen, wenn sich der Fund als Beutekunst herausstellt...
    Damit habe ich mich mal gründlich in die Nesseln gesetzt als "Beschenkter".
    Als Helfer bei einer Entrümpelung einen Schrank geschenkt bekommen... Ok, Finderlohn hat mir das dann doch wieder etwas versüßt und die ehrliche Freude des richtigen Eigentümers. Aber "meinen Schrank" bin ich trotzdem wieder los. Zum Glück wollte ich nur restaurieren lassen und nicht verschrotten...

    Antiquität hatte ich vermutet, den Rest dazu "neee, das trifft doch nur Andere, aber mich niemals..."
     
    Papabär gefällt das.
  19. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    301
    Ort:
    Westerwald
    In meinem Beitrag ging aber nicht um den Wert der eingelagerten Dinge, sondern um den Eigentumsnachweis.
     
  20. #19 immobiliensammler, 14.12.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.814
    Zustimmungen:
    2.947
    Ort:
    bei Nürnberg
    Und wieder das Beispiel mit der Pferdeskulptur. Als der Vermieter eigenmächtig die Garage räumen lies musste der Künstler ja auch nachweisen, dass das in der von seinem Freund angemieteten Garage eingelagerte Kunstwerk sein Eigentum war. Ergebnis: 1. Instanz über 70.000 Euro Schadenersatz, am Ende dann noch über 20.000 Euro.

    Wäre das Urteil aus Deiner Sicht anders ausgefallen, wenn der Mieter selbst Eigentümer gewesen wäre? Warum?
     
  21. #20 Papabär, 14.12.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    1.844
    Ort:
    Berlin
    Den konnte der Vermieter dann ja wohl nicht erbringen ... wie auch. Wenn man schon bei rot über die Straße geht, muss man eben schauen ob ein Auto kommt. Und wenn man nicht einmal das macht, muss man die möglichen Folgen eben verkraften können.


    Mal ein Beispiel vom Nachbarschreibtisch: Ein Mieter hat neben seiner Wohnung auch noch einen Tiefgaragenstellplatz gemietet (separater Vertrag). Seit einem halben Jahr kommt die Wohnungsmiete schleppend - die Miete für den TG-Stallplatz überhaupt nicht. Auf dem Stellplatz parkt regelmäßig ein PKW (BMW, nach Modellreihe wohl Bj. 2015 oder 2016, "obere Mittelklasse"). Der Stellplatz ist gekündigt - Räumungstitel liegt vor. Wir würden das Fahrzeug gerne pfänden. Selbst nach Abzug aller Gebühren ließen sich vermutlich sämtliche Forderungen ggü. dem Mieter damit begleichen.
    Trotzdem mussten wir vorab eine Halterabfrage machen. Und siehe da ... der Wagen gehört einer ganz anderen Person. Eine kurze Recherche ergab dann, dass unser Mieter seinen Stellplatz untervermietet hatte ... natürlich ohne irgendeine Genehmigung. (Btw.: Der Untermieter is´n "Guter" ... war selber schockiert und hat jetzt erstmal einen Hauptmietvertrag abgeschlossen.)
     
Thema:

Hilfe betrügerischer Mietnomade

Die Seite wird geladen...

Hilfe betrügerischer Mietnomade - Ähnliche Themen

  1. Liebe Community, ich bräuchte einmal Hilfe und Tipps, danke im Vorraus

    Liebe Community, ich bräuchte einmal Hilfe und Tipps, danke im Vorraus: Guten Morgen liebe Community, Entschuldigung, wenn ich es nicht richtig kategorisiert habe. Bin neu und weiß nicht, wie solche Foren...
  2. Hilfe wer kann mir Helfen wasserschaden

    Hilfe wer kann mir Helfen wasserschaden: schönen guten Abend ich hoffe hier Hilfe zu bekommen. Nun zur Sache Am 5.6 war bei uns hier im schönen Saarland Ein (kleiner Sturm) durch Zufall...
  3. Angemessene Mietminderung bei Wasserschaden/Trocknung, Hilfe.

    Angemessene Mietminderung bei Wasserschaden/Trocknung, Hilfe.: Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgendes Problem (Bilder hierzu habe ich angefügt): Ich bin in eine Neubauwohnung gezogen. Nach zwei...
  4. INDEX Mieterhöhung? HILFE...

    INDEX Mieterhöhung? HILFE...: Guten Tag Zusammen, folgende Index-Klausel wurde vereinbart: Für den Zeitraum nach Ablauf des fünften Mietjahres wird folgende lndexklausel...
  5. Mietnomade eidesstaatliche Versicherung

    Mietnomade eidesstaatliche Versicherung: Hallo zusammen, mein Ex-Mieter ist letztes Jahr unbekannt verzogen und hat die letzten drei Monatsmieten nicht gezahlt. Ich habe ihn dann über...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden