Hilfe!! Möchte Mieterin kündigen...

Diskutiere Hilfe!! Möchte Mieterin kündigen... im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Servus.... bin neu hier! Schreib für einen Bekannten ! Also zu meinen Fall : Er hat ein Mehrfamilienhaus! Könnte sich so eigentlich nicht...

  1. sedan

    sedan Gast

    Servus....
    bin neu hier!
    Schreib für einen Bekannten !
    Also zu meinen Fall :
    Er hat ein Mehrfamilienhaus!
    Könnte sich so eigentlich nicht beklagen, nette Mieter(bis auf diesen Fall)
    In mühevoller Arbeit in seiner Freizeit renoviertes Haus.
    usw.
    Naja, es geht um die eine Mieterin!
    Möchte so schnell wie möglich Ihr kündigen!
    Sie ist,wie uns über anderen Quelle mitgeteilt wurden, psychisch krank, fühlt sich von Jedem belästigt.Hat einen Vormund ( ist anscheinend allerdings noch geschäftsfähig).
    Hat Ihr per Rechtsanwalt schon öfters geschtrieben, nimmt Post entweder nicht an oder schenkt Ihr anscheinend keine Bedeutung.
    ( Müsste doch auch ohne Rechtsanwalt ...)
    Das Problem:
    Beleidigt Ihren Vermieter grundlos, öffentlich ( Du Drecks.., Du Wi..ser etc.)!Meist auch noch vom Balkon.
    Ist mit Ihren Nachbarn zerstritten und beleigt(s.o.)sie auch noch.
    Schikaniert Ihre Nachbarn ( trampeln,Beleidigungen,Schikanieren etc.)
    Kommt Ihren Pflichten als Mieter nicht nach ( Schnee schaufeln, Treppenhaus.)
    Kürzt grundlos Ihre Miete und zahlt keine Nebenkosten.
    Ihr Freund (noch dazu Verwandtschaft zu meinen Bekannten)sieht das Ganze nicht "so eng" und meint das wäre eine Schikane meines Bekannten. Obwohl er sich auch mit Ihr schon des Öfteren wild gestritten hat!
    Was soll man dazu sagen: Wenn er da ist, hört und sieht man von Ihr nichts !
    Er besucht Sie eigentlich nur gelegentlich (Abends,Wochenende),
    wahrscheinlich nur zum ....!
    Gemeinsames Zusammenziehen von den Beiden ist anscheinend nicht in Sicht (naja Ihr Freund weiss schon warum...!)
    Resultat der Beiden, ein Kind! Der Bub ist zwei Jahre alt und spricht noch kein Wort. Ausserdem wird der Junge,wenn Sie sich ärgert, massiv bedroht und auch mal aus der Wohnung ins Treppenhaus ausgesperrt.
    Der Junge schreit dann wie am Spieß.Wäre wohl ein Fall fürs Jugendamt.
    Ich bitte um Eure Antworten und Lösungen.
    Was kann ich tun, wie kann ich Ihm helfen ?
    Ich bitte Euch auch, um eine genaue Schilderung wie z.B. eine Abmahnung aussieht und was Sie beinhalten sollte.

    Servus
    JES
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wolle

    wolle Gast

    Das einzigste, was man als Vermieter da tun kann, ist kündigen, wenn 2 Monatsmieten ausstehen. (ohne Betriebskosten)
    Leider ist das Beschimpfen zum Alltag geworden. Mit der Zeit entwickelt man ein dickes Fell. Ansonsten müßte man schon einen Zivilprozeß führen, wegen Beleidigung und Bedrohung. Das würde das Vermieten aber bestimmt nicht angenehmer machen oder eine Kü rechtfertigen.

    Der verletzung der Vertragl. Pflichten wiegt da schon mehr. (Reinigung, Lärm etc)
    wenn eine Hausordnung bestandteil des Vertrages ist, muss man sich diese Vertragsbrüche protokollieren lassen. (Am besten durch die Polizei bei Lärm und Ruhestörung) Dann kann man sich einen Anwalt nehmen und sie herausklagen.
     
  4. #3 Sonnenblume, 01.12.2005
    Sonnenblume

    Sonnenblume Gast

    Hallo 'Sedan',

    reichen Dir die Infos oder magst Du noch eine Meinung hören?

    Gruß
    Sonnenblume
     
  5. sedan

    sedan Gast

    Hallo sonnenblume,

    bin natürlich für jede Hilfe dankbar !
     
  6. #5 Sonnenblume, 02.12.2005
    Sonnenblume

    Sonnenblume Gast

    Hallo,

    ich würde die Ausführungen von Capo gerne ein wenig ergänzen.
    Hier muss ich jedoch vorwegnehmen, dass mir die Erfahrung mit einer psychisch kranken Mieterin fehlt. Ich kenne die mietrechtliche Rechtslage bzw. Rechtsprechung hierzu nicht, ob sie z.B. aufgrund ihrer Erkrankung überhaupt für ihr Fehlverhalten als Mieterin verantwortlich ist und entsprechend schuldhaft handelt. Dies muss Dein Bekannter mit einem Anwalt klären.

    Post: Bei zugestellter Post ist es in der Regel so, dass es für den Absender ‚nur’ darauf ankommt, dass die Post wirksam in den Empfangbereich des Adressaten gelangt. Daher wichtige Post immer entweder per Einschreiben (Einwurf oder mit Rückschein) oder per Boten mit Zeuge zustellen. Ob der Empfänger die Post liest, liegt in seiner Verantwortung; geht aber nicht Zulasten des Absenders.

    Beleidigungen: capo hat Recht..an diese muss man sich als Vermieter gewöhnen. Ihr solltet Euch allerdings überlegen, ob Ihr der Dame dieses Fehlverhalten trotzdem schriftlich anzeigt und sie bittet, es künftig zu unterlassen…und zwar vor dem Hintergrund, dass dieses Verhalten zur Störung des Verhältnisses zw M und V und zur Zerrüttung führen kann. Wenn es zu massiv wird, könnte sie dafür natürlich auch wegen Beleidigung angezeigt werden. Beides wird mietrechtlich jedoch keine direkte Auswirkung haben.

    Belästigung der Nachbarn: Hierbei sieht’s schon ein wenig anders aus. Grundsätzlich ist der Vermieter nämlich zur Gewährleistung des vertragsgerechten Gebrauchs für die anderen Mieter verantwortlich. Unter Umständen kann der Vermieter sogar verpflichtet sein, dem störenden Mieter zu kündigen. Wenn sich andere Mieter über die Dame beschweren, so sollen sie es bitte immer schriftlich an den Vermieter bzw Verwalter machen! Und Dein Bekannter muss die störende Mieterin (Beleidigung, Lärm…) natürlich abmahnen.

    Kein Schneeschippen und Treppenreinigen: Auch das sollte abgemahnt werden...auch vor dem Hinblick der Verkehrssicherungspflicht des V (gerade Schneereinigung). Grundsätzlich ist es aber so, dass das Unterlassen der mietvertraglich übernommenen bzw. durch die Hausordnung auferlegten Treppenhausreinigung im Mehrparteienhaus nicht die Kündigung des Mietvertrags durch den Vermieter begründet.

    Das Kind…ganz ehrlich: Wenn es wirklich so ist, dass es Anhaltspunkte für psychische und körperliche Gewalt gibt, sollte das unbedingt angezeigt werden. Hierzu z.B. mal bei der nächsten Polizeidienststelle od. einer Kinderschutzeinrichtung anrufen, denen den Fall schildern und fragen, an wen Ihr Euch am besten wenden könnt.

    Mietrückstand…hierbei gibt’s 2 Möglichkeiten:
    Kündigung geht, wenn der Mieter Mietrückstände von zwei Monatsmieten hat auflaufen lassen Oder wenn der Mieter in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt, mit der Entrichtung der Miete in Höhe eines Betrages in Verzug kommt, der die Miete für zwei Monate erreicht. Wenn Dein Bekannter bereits anwaltliche Beratung hat, weiß er dies schon.
    Mein grundsätzlicher Rat: Unpünktliche Zahlungen und gar keine oder zu wenig gezahlte Miete sollten immer abgemahnt werden. Als 1.) Mahnung wegen Nichtzahlung trotz Fälligkeit und 2.) wegen des Verstoßes gegen die vertragliche Vereinbarung im Mietvertrag. Schließlich kann (kann!) der 2.) Punkt nach mehrfacher Abmahnung eine ordentliche Kdg. rechtfertigen. Hierzu aber unbedingt mit dem Anwalt reden!

    Richtig abmahnen: Hierzu werdet ihr nach Recherche im Netz, bei Rückfrage im Vermieterverein, beim Blick in entsprechende Literatur od. bei Anfrage beim Anwalt fündig.

    Zum Schluss will ich nur kurz loswerden, dass wir mit Mietverhältnissen mit Bekannten von Bekannten, Freunden od. Familie von Bekannten in letzter Zeit fast ausschließlich schlechte Erfahrungen gemacht haben. Leider- und das sag ich ganz bewusst! Neben dem Ärger, den man ohnehin bei störenden und nicht-zahlenden Mietern hat, kommt noch eine Art moralischer Aspekt hinzu... man muss sich dann im Falle eines Falles von den eigenen Freunden sagen und vorhalten lassen, dass man das Ganze doch nicht so eng sehen solle und man sich nicht so haben soll. Damit ist dann nicht nur das Mietverhältnis, sondern auch die Bekanntschaft oder Freundschaft ge-/zerstört... Und: Geschäft ist nun mal leider Geschäft! Und bei Vermietung geht’s halt einfach um viel Kohle. Dies sollte Dein Bekannter in einem sachlichen Gespräch mit dem Freund der Mieterin bereden und die Positionen klären.

    Gruß Sonnenblume
     
  7. sedan

    sedan Gast

    Dank Dir Sonnenblume und natürlich auch auch capo für Euer kompetenten Auskünfte,
    ich werde meinen Bekannten mal Eure Stellungnahmen mitteilen und werde bei weiter aufkommenden Fragen hier wieder reinposten.
    Wäre Euch Beiden ( natürlich auch Andere ) sehr dankbar hier deshalb ab und zu mal wieder vorbeizuschauen und wenn möglich mir " Hilfe" zu leisten.
     
Thema: Hilfe!! Möchte Mieterin kündigen...
Die Seite wird geladen...

Hilfe!! Möchte Mieterin kündigen... - Ähnliche Themen

  1. Kündigung Mietverhältnis Schwägerin

    Kündigung Mietverhältnis Schwägerin: Hallo, ich bewohne ein Zweifamilienhaus und habe die obere Wohnung an meine Schwägerin mit Kind vermietet. Leider kam es immer wieder zu...
  2. Mieter zahlt kaum noch; fristlose Kündigung?

    Mieter zahlt kaum noch; fristlose Kündigung?: Hallo, ich begrüße Euch hier im Forum. Ich habe mich angemeldet, weil ich ein Problem nicht allein so lösen kann. Es wäre sehr schön, wenn ich...
  3. Nachbar verlangt das ich Mieter kündige

    Nachbar verlangt das ich Mieter kündige: Hallo liebes Forum, mein Mieter ist gelegentlicher Raucher und raucht am Fenster und auf den Balkon. Dagegen habe ich nichts. Nun fühlt sich...
  4. Freundin mit Bafög möchte mit meinem Mieter zusammenziehen

    Freundin mit Bafög möchte mit meinem Mieter zusammenziehen: Hallo, ich habe seit fast 3 Jahren einen Mieter in meiner 60qm Dachgeschoss Wohnung. Anfang März hat er gefragt ob seine Freundin ab 1. April...
  5. Kündigung Gewerbe

    Kündigung Gewerbe: Guten tag, ich habe das ein kleines problem und hoffe das ihr mir da weiter helfen könnt wäre euch echt dankbar. also es geht darum ich habe...