Hilfe!! Vermieterwillkür!! Zwangsräumung

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von TanjaPohle, 04.08.2008.

  1. #1 TanjaPohle, 04.08.2008
    TanjaPohle

    TanjaPohle Gast

    Einen guten Tag.

    Ich habe ein riiiieeeeesiges Problem !!! - Zwangsräumung !!!

    Ich bin am 01.06.2008 in eine neue Wohnung gezogen.

    Am 15.05.2008 unterschrieb ich den Mietvertrag.

    Ich lebe vom Amt, und die Vermieterin bestand auf Zahlung der Miete und Nebenkosten direkt auf Ihr Konto.

    Das Arbeitsamt zahlte die erste Miete nicht, die Miete für Juli ist bei der Vermieterin angekommen.

    Die Kaution sollte auch direkt an die Vermieterin gehen.

    Am 12.06.2008 erhielt ich ein Anwaltschreiben der Vermieterin mit Hinweis auf Kündigung, wenn noch eine Monatsmiete ausfällt. Gleichzeitig drehte sie den Haupthahn der Gasversorgung meiner Wohnung ab, so daß ich seit dem Tag weder heißes Wasser noch Heizung habe.

    Soweit, sogut.


    Nun bin ich aber garnicht so sicher, ob die Vermieterin je die Absicht hatte, uns als Mieter länger als 3 Monate zu behalten.

    Warum ich darauf komme.

    In der Zeit, in der wir in diesem Haus wohnen (knapp 2 Monate) haben schon 2 Zwangsräumungen stattgefunden, die letzte heute morgen.
    Unsere wäre dann die 3te uns bekannte.

    In den Häusern (2 nebeneinanderliegend) sind etwa 16 Mietparteien, im ständigen Wechsel. Etwa 10 Wohnungen stehen momentan leer.

    Die Vermieterin ist dafür bekannt, "Ihr" Recht durchzusetzten, auch wenn das Recht nicht auf ihrere Seite steht.

    Die erste "außergewöhnliche Begegnung der anderen Art", die mich echt erschreckt hat: "Ich gehöre keiner politischen Organisation oder Sekte an, welche Blumen haben sie in Ihren Blumenkästen gepflanzt."

    Ebenso hat sich mich mehrfach verbal im Hausflur angegriffen und mich als Lügnerin und Betrügerin beschimpft.

    Am 9.Juli , dem Tag an dem sie uns in Ihrem ersten Schreiben vom 12.06.08 aufgefordert hat, die Wohnung zu verlassen, stand Sie morgens vor der Tür, hat Sturm geschellt und wie wild gegen die Tür getreten.


    So, nun gehe ich morgen wieder zum Arbeitsamt und werde die Zwangsräumung dort angeben müssen.

    Ich würde gerne versuchen, die Vermieterin wegen vorsätzlichem Betrug anzeigen, und am besten mit einer Sammelklage ehemaliger Mieter, die das gleiche erlebt haben.


    Kann mir bitte jemand einen Rat geben, wie ich das am besten organisieren kann.

    Lieben Dank im Vorraus.

    Tanja Pohle
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DieJasmin, 04.08.2008
    DieJasmin

    DieJasmin Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    hmmmm.....

    da verstehe ich jetzt was nicht. Also eine Miete fehlt...oder wurde die nachträglich gezahlt?
    Also vor einer Zwangsräumung kommt doch die fristlose Kündigung, der man dann widerspricht - oder eben auch nicht...
    Dann Gerichtsverfahren...sie erhält einen Räumungstitel und du nochmal die Gelegenheit zum Auszug...

    Nur weil sich einer hinstellt und sagt ausziehen...zieht man doch nicht aus.

    Also so leicht geht das nicht ....entweder ist das was Du schreibst unvollständig oder du bist da naiv :) (sorry....) aber da wird so schnell nichts passieren ...

    Jasmin

    achja...und die Gasversorgung abdrehen geht auch gar nicht...bist du in einem Mieterschutz?
     
  4. #3 TanjaPohle, 04.08.2008
    TanjaPohle

    TanjaPohle Gast

    Sorry, bin ein wenig durcheinander.

    Nein, leider bin ich nicht im Mieterschutzbund.

    Ist auch ein Fall, der nicht so einfach zu erfassen ist, das weiß ich.

    Im Schreiben vom 12.06.08 wurde mir eine Kündigung angedroht, wenn die Kaution und die 2te Miete fehlen würden, mit dem Hinweis, wenn die 2te Miete auch ausbleiben würde , dann bekämen wir die Kündigung.

    Die Miete Juli, so hat sie es dem Mieter der Halle im Hof erzählt, sei gekommen. Also stehen keine 2 Mieten aus. Mit einem Mietkontoauszug hätte ich alles regeln können, den hat sie mir aber verweigert.

    Sie wollte von mir eine Generalvollmacht ausgestellt bekommen, weil sie die Angelegenheit selber regeln wollte, da sie nach mehrfachen Auflaufen beim Amt keine Detailinformationen bekommen hat. - Schonmal was von Datenschutz gehört. Erteile doch nicht wahllos irgendwelche Generalvollmachten.

    Das Angebot von meiner Seite, mit Ihr zusammen die Sache beim Amt zu klären lehnte sie Lautstark ab.

    Es wurde keine weiter schriftliche Kündigung übersand.

    Heute kam das Gerichtsschreiben mit der Zwangsräumung zu der ich mich innerhalb von 2 Wochen zu rechtfertigen habe.

    Alles total unnötig, da ich Ihr, im ruhigen Ton, gesagt habe, daß ich freiwillig ausziehen werde. Ich kann mir ja keine neue Wohnung aus den Fingern ziehn. Außerdem wohnt die Gute genau gegenüber von mir. Was soll also sowas ?? Wer würde sich so einen Terror den freiwillig noch ne Zeitlang gefallen lassen.

    Morgen muß ich zum JobCenter, sehen was die dazu sagen, und vor allem will ich wissen, wo die die Miete Juni und die Kaution gelassen haben.

    Donnerstag um 15 Uhr Termin beim Anwalt.

    Danach weiß ich mehr.


    Habe den ersten ehemaligen Mieter gefunden:

    Die Antwort per Mail kam auch sofort:

     
  5. malloy

    malloy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2008
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    aber dennoch fehlt noch immer die erste mietzahlung? dieser rückstand wurde bis dato noch nicht beglichen? und die kaution? wurde die derweil eingezahlt? sobald beträge in höhe von zwei monatsmieten ausstehen oder die sicherheitsleistung nicht erbracht wurde, und dieser mißstand nicht umgehend behoben wird, ist eine somit erlaubte fristlose kündigung mit androhung einer nachfolgenden zwangsräumung doch auch irgendwo verständlich? immerhin haben vermieter ohnehin nur recht beschränkte mittel in dem zur zeit wohl unbestritten mieterüberfreundlichen klima, da ist sowas dann nun wirklich kein pillepalle mehr. wer nun die ursächliche schuld trägt muss dem VM egal sein, schließlich handelt das amt ja ersatzweise für euch in eurem namen. immerhin habt ihr ja den mietvertrag unterschrieben und nicht irgendein amt. somit seit ihr die für die erfüllung des vertrages haftenden.

    nur um das mal aufzugreifen. sammelklagen wie aus vormittäglichen und vorabendlichen amerikanischen serien gibt es in deutschland nicht, auch wenn sich diese mär immer sehr schön hartnäckig in den untiefen mancher köpfe hält. einige so (dennoch aber immernoch falsch) benannte grundsatzklagen (also ohnehin eine staatsrechtliche besonderheit) mehrerer, wie man sie über suchmaschinen finden mag, einmal ausgenommen.
    und: eine anzeige (-> strafrechtlich, ergo ahndungswürdige vergehen/straftaten mit berechtigtem interesse an schutz für die allgemeinheit und das individuum -> über polizei und staatsanwalt) ist auch erstmal eine ganz andere baustelle als eine klage (-> zivilrechtlich, rein individuelle forderungen/ansprüche ohne strafrechtliche relevanz und ohne gefahr für leib und leben und die allgemeine oder individuelle sicherheit -> über einreichung einer klageschrift oder mahnverfahren bei gericht und meist mit anwaltlicher hilfe gegen entgelt). zwar kann ein zivilrechtlicher anspruch einer strafrechtlichen sache folgen oder diese begleiten, dennoch sind es aber erstmal zwei getrennte aktionen. also bitte nicht zusammenschmeißen, da unterschiedliche und primär (ersteinmal) voneinander abgekoppelte gerichtsbarkeiten und hier grundsätzliche andere ansätze greifen. dennoch kann ich nur viel glück wünschen!
     
  6. #5 TanjaPohle, 05.08.2008
    TanjaPohle

    TanjaPohle Gast

    Ja Danke, eine sehr ergiebige Antwort.

    Dann schließt eine Sammelklage dann ja wohl aus, aber ich könnte doch zumindest versuchen das Verhalten der Frau nach zu weisen.

    Wie gesagt, ich wollte die Sache klären. Aber die Frau ist wirklich eine unangenehme Person. Sie ist zum Arbeitsamt, hat da richtig Krawall gemacht.

    Wenn ich jetzt beim Amt arbeiten würde, und es würde ne alte Dame mich anbrüllen, mitten im Vorzimmer, vor 20 Leuten. Ich glaube, ich würde die Akte auch verschwinden lassen. ABER, ich habe den Mist zu ertragen, nicht die Bubbies beim Amt.

    Wie gesagt, sie ist in der gesamten Umgebung als äußerst unangenehmer Zeitgenosse bekannt.


    Wenn Sie es doch aber genau darauf anlegt, die Leute eigentlich nicht einziehen zu lassen, und Sie dann terrorisiert. Hört sich schräg an, ist aber so. Alles wird manipuliert. Wir haben angeblich Ihre Bremsen am Auto manipuliert. Wenn sie mit dem Auto fährt, dann gucken sie die anderen Autofahrer immer so komisch an. Sie hat im übrigen 2 Autos (was sie ja auch haben kann, ist ja Ihre Sache) aber mit dem manipulierten Auto, da fährt sie nicht ... Mir fällt im moment kein besseres Beispiel ein, bin ziemlich durcheinander. Aber das geht hier jeden Tag. Sie ekelt jeden weg.

    Gas abstellen nach 14 Tagen, meine Kinder verjagen, regelmäßige verbale Angriffe ...

    Das kann man doch nicht durchgehen lassen. Vermieterin hin oder her. Sowas kann man auch anders regeln.

    Ich habe Ihr angeboten, persönlich mit Ihr zum Amt zu fahren. Was soll ich denn machen, wenn Sie das nicht will, lieber alleine da hin fährt, und vielleich sogar noch höchstpersönlich dafür sorgt, das Akten im Nirvana verschwinden. Sowas kann doch nicht regelmäßig und ausschließlich nur bei Mietern Ihrer Häuser passieren. Sowas gibts garnicht.
     
  7. malloy

    malloy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2008
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    natürlich hilft es, mit aussagen vorheriger mieter die eigenen erlebnisse glaubhaft zu machen.
    die frage ist, wo wollt ihr damit hin und was soll erreicht werden? verlängerung mietverhältnis?
    anzeige wg übler nachrede? wg unterstellung von straftaten? oder nur zur selbstbestätigung?
    es ist ja alles schön & gut, sowas zu sammeln, man muß aber auch schauen, ob & wo das nutzt.

    aber mir wäre das alles zu stressig und *zu* "psycho", als daß ich mich davon gängeln lasse.
    leider hat ja aber nicht jeder die möglichkeit, gleich wieder auszuziehen. aber mal ganz ehrlich:

    wenn bei euch ein umzug machbar wäre, würde ich das auch umsetzen. so schnell wie möglich!
    ihr habt noch keine neue wohnung? gäbe es ausweichmöglichkeiten bei verwandten/bekannten?
    eine kurzzeitanmietung einer garage, um möbel zwischenzulagern? kostet geld, bringt aber ruhe.

    natürlich mag sicherlich auch hier einiges überzogen worden sein, und euch scheint es extremer.
    ist aber nichts schlimmes, das ist bei jedem so, man neigt hierzu & ist aber letztendlich aber egal.
    es geht ja nicht darum, wer recht/unrecht hat, sondern ob der zustand *für euch* tragbar ist.
    und scheinbar wollen beide parteiene eine trennung unter diesen gegebenheiten, warum also sich und den anderen unnötig und "nur aus prinzip" quälen und lebenszeit und -qualität verschwenden.
    ich rege mich manchmal auch über meine mieter auf, da können auch schonmal die pferde durchgehen. wenn wegen jeder kleinigkeit wie einer durchgebrannten glühbirne im schlafzimmer oder ein tropfender wasserhahn nachts das telefon klingelt oder man im fahrstuhl vollgetextet wird, dass eine schraube am abfluß fehlt oder der wannenabfluß mit eigenhaar verstopft ist und ob man jetzt gefälligst sofort mitkommt, um mieters deck- und schamhaar aus dem siphon zu fischen (...)
    aber das ist ja kein dauerzustand und man muß auch wieder fehler eingestehen können und über einige sachen nachmal tief durchatmen, dann aber auch die grenzen ziehen. schließlich bin auch ich nicht der hausmeister zum glühbirnen wechseln oder deren persönlicher vasalle für jede lebensschieflage oder deren verschmutzungsbeseitigung *in* der vermieteten wohnung.

    aber ganz ehrlich, ich habe deswegen auch schon so manche paranoia entwickelt: lieber den wagen einen block weiter um die ecke geparkt, nicht dass man andauernd einem seiner "bremsenmanipulierenden" mieter über den weg läuft ;) *scherz* nein, so ein krankheitsbild ist eigentlich nicht witzig. seht es aber mal mit etwas abstand, die frau ist vermutlich cholerisch, das ist unschön für euch, aber selber kann sie ursächlich auch nicht wirklich etwas dafür, sie wird darunter sicherlich auch leiden (müssen). wenn dann noch ein überhöhtes mißtrauen oder gar eine paranoia und möglicherweise unzufriedenheit mit dem verlauf des lebens oder der umstäde einhergegangen ist, ist sie vielleicht nervlich einfach am limit. natürlich keine entschuldigung, aber solche menschen machen das meist nicht aus reiner boshaftigkeit (überlegt doch einfach: was sollte ihr das objektiv betrachtet bringen, außer weiteren ärger?), sondern weil sie "einfach nicht anders können". keiner kennt die vielleicht tragische geschichte und zerbrochenen träume hinter ihrem leben. das soll weder eine entschuldigung für sie sein noch eine relativierung, nur ein hinweis, dass andere menschen nunmal andere macken, ängste und erfahrungen mit der zeit angehäuft haben. "eigentlich" wollen alle nur ein stückchen zufriedenheit, ruhe und glück im leben, darum denke ich einfach, dass bei ihr einfach zzt einiges schief läuft, eventuell auch finanziell und sie die mieteingänge vielleicht dringend zum hausunterhalt braucht (auch ihr werden die banken im nacken sitzen, wenn die raten nicht pünktlich kommen) und sie einfach wild und ungerechtfertigt (?) aus reiner überlebensangst um sich tritt. eine "überlebensangst" muß ja nicht immer mit daten und fakten objektiv vorhanden sein, aber es reicht schon, wenn man droht, die kontrolle zu verlieren oder zukunftsängste aus geldnot oder zeitweise -engpässe aufgebaut hat.

    keiner kann da hineinsehen. legt die sachlage bei der antwort an das gericht klar, sagt, dass eine räumungklage nicht notwendig ist, das ausgezogen wird. alles möglichst emotionslos, vor allem keine aussagen und vermutungen über die vermieterin, auch weiß ich nicht, ob es nicht unklug wäre, jetzt schon vormiter mit rienzuziehen. das sieht dann immer etwas nach kampfwillig aus. die kann man später immernoch hinzuziehen, um aussagen bei einer mögl. verhandlung zu unterstreichen. eigentlich müßten die beim amt doch auch dabei helfen können, insb. der sachbearbeiter, der die breitseite abbekommen hat? vllt. kann von der seite etwas geregelt werden? etwa ein eerklärung, dass die rückstände begichen wurden, es sich um einen amtsinternen fehler handelte und der sache im grunde recht gegeben wird und eine neue bleibe gerade auch mit unterstützung des amtes gesucht wird. ansonsten: anwalt! (je nachdem, was ihr nun eigentlich erreichen wollt)
     
  8. #7 TanjaPohle, 05.08.2008
    TanjaPohle

    TanjaPohle Gast

    Ich glaube, ich habe in der Aufregung des gestrigen Tages vergessen zu erwähnen, warum ich eigentlich in dieses Haus gezogen bin.

    Ich sollte ja eigentlich im Hinterhof die Lagerhalle verwalten. Wollte so endlich aus den Mühlen des Arbeitsamtes heraus. Wollte endlich auf eigenen Beinen stehen. Ich hätte zunächst dort als Angestellte gearbeitet und hätte im Laufe der Zeit die Geschäftsführung übernehmen sollen.

    Ich glaube kaum, das es besonders geschäftsfördernd ist, wenn die Vermieterin ständig in der Halle steht, und meint, dort Schlechtigkeiten zu verbreiten.

    Ich kann von Glück reden, daß ich es regeln konnte, von der Wohnung aus zu arbeiten, da ich momentan die Internetsachen regel. Vom Homepageaufbau bis Händlerkontakte, etc. . Ich bekomme dafür momentan kein Geld, er stellt mir im Gegenzug erstmal eine kostenlose Internetverbindung zur Verfügung. Im Laufe der Zeit hätten wir alles officiell gemacht, ich hätte endlich Geld verdient.

    Der Weg zu meiner Arbeit wäre für mich das absolute Highlight gewesen. Ständig vor Ort.

    So , und das ist nun alles Schnee von gestern....

    Und da soll ich nicht böse werden ??

    Da will man, und man bekommt nur Steine in den Weg! :motzki

    Ich habe aber schon einen Weg gefunden. Habe heute ein Gespräch geführt mit jemanden der in einer Anwaltskanzlei arbeitet, und der hat mir wirklich gute Tips gegeben.

    Außerdem habe ich mir heute eine neue Wohnung angesehen, und wenn alles klappt, werde ich dort auch am 1.10.08 einziehen.
     
  9. #8 lostcontrol, 06.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    und? wurde die mai-miete denn jetzt bezahlt?
    wurde die kaution überwiesen?
    wurde die august-miete bezahlt?

    doch, wenn die august-miete noch nicht überwiesen wurde.
    und die fehlende kaution würde ich auch mal nicht unterschätzen!

    frag doch mal beim arbeitsamt nach, welche mieten bezahlt wurden und ob die kaution überwiesen wurde. das MÜSSEN die dir beantworten!

    nun - sie sieht halt dass du ihr noch 2 monatsmieten und zudem die kaution schuldig bist. vermutlich wollte sie sich einfach mal beim amt erkundigen ob und wann diese mieten und die kaution kommen.

    das gericht schickt üblicherweise keine post, ohne dass ein triftiger grund vorliegt.
    du solltest dich DRINGEND beim arbeitsamt schlau machen warum mieten und kaution nicht bezahlt wurden.

    deine miete wirst du trotzdem bezahlen müssen. da beisst die maus keinen faden ab. wenn sie dir so schnell eine räumungsklage an den hals hängt, was glaubst du denn wie schnell das erst mit dem ganz normalen gerichtsvollzieher geht?

    bist du denn allen deinen verpflichtungen nachgekommen? hast du sämtliche termine wahrgenommen? hast du alle deine post geöffnet, gelesen und verstanden?

    na wenn du dir den leisten kannst, dann könntest du doch auch einfach mal deine miete bezahlen, oder?

    da wär ich mal lieber vorsichtig, das kann nach hinten losgehen. was soll denn das für ein betrug sein?
    sie hätte wohl mit einer anzeige gegen dich wegen "einmietbetrugs" deutlich grössere chancen durchzukommen. und wenn du so 'ne klage mal am hals hast, dann wirst du noch sehr viel grössere probleme haben eine neue wohnung zu finden, als du sie als hartz4-empfänger ohnehin schon hast.
     
  10. #9 Eddy Edwards, 06.08.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Was man so über diese Vermieterin liest klingt wirklich sehr krank, aber macht doch eigentlich gar keinen Sinn. Warum sollte sie denn an so einer ständigen Fluktuation interessiert sein? So entstehen keine regelmäßigen Mieteinkünfte...
     
  11. #10 TanjaPohle, 06.08.2008
    TanjaPohle

    TanjaPohle Gast

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. :D

    Einzugstermin: 01.06.2008
    Erstes Kündigungsschreiben vom Anwalt: 12.06.2008
    Antrag auf Zwangsräumung, Eingang: 10.07.2008

    Aussage Arbeitsamt (schriftlich, Datum heute, 06.08.2008):
    Ausstehende Miete für Juni
    Gezahlte Miete Juli
    Gezahlte Miete August

    Kaution angeblich überwiesen, keine Schriftliche Bestätigung.

    Fakt 1: Vermieterin richtet kein Kautionskonto ein, Mietkonto und Kautionskonto ein und das gleiche Konto. - Nicht rechtmäßig, da für die Kaution ein eigenes Konto eingerichtet werden muß.

    Fakt 2: Vermieterin begeht vorsätzlich Betrug. Läßt Zwangsräumung einleiten aufgrund von falschen Angaben.

    Fakt 3: Hallo, es geht um Staatsgelder. Da besteht öffentliches Interesse. Schonmal was davon gehört daß jeder in Deutschland, auch ohne Bargeld in der Tasche, sein Recht verteidigen darf. - Jedem steht eine Rechtsberatung zu, und wenn man amtliche Unterstützung bekommt, dann hat man da auch recht drauf. Wo sind wir denn.

    Fakt 4: Ich verunglimpfe meine jetzige Vermieterin nicht, noch möchte ich Ihr böses: Sie hat ein psychisches Problem und benötigt Hilfe.


    Entweder hat sie das alles mit Vorsatz begangen

    aber ich glaube wirklich

    diese Person ist mit 70 Jahren total überfordert mit dem, was sie macht. Hat null Ahnung, weil der verstorbene Ehemann vorher die Finanzen verwaltet hat. Es gibt leider in Deutschland Anwälte (die der Vermieterin) die eindeutig alte, nicht mehr ganz Herr ihrer Lage zu scheinende Menschen unter die fittiche, und ziehen die aus, bis aufs Hemd. Die wollen solchen Menschen nicht helfen, sie wollen einfach nur Geld verdienen.

    Eigentlich tut Sie mir schon irgendwie leid. Ich möchte im Alter nicht so enden :heul


    Ich war heute bei der Rechtsberatung, und ich bin eindeutig im Recht. Aber ich bestehe nicht darauf hier noch sehr lange weiter zu wohnen.

    Neue Wohnung habe ich schon besorgt. Habe meinem neuen Vermieter auch voll über meine derzeitige Situation aufgeklärt.

    Einzugstermin wäre dort der 1.10.08

    Das Arbeitsamt muß nur noch zustimmen, aber da wird es auch keine Probleme geben, die kennen die Dame (wie ich hinter vorgehaltener Hand erfahren habe) und werden mir keine Steine in den Weg legen.


    Soweit der Stand von Heute.
     
  12. #11 lostcontrol, 06.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    völlig logisch, da miete und kaution nicht eingegangen sind.

    fehlt also noch *hinweis*.

    WANN bezahlt? ging die miete denn pünktlich spätestens zum 3. werktag des monats august ein? der zahlungstermin ist hier entscheidend!

    na das amt wird das ja wohl nachweisen können. die haben das ganz sicher nicht bar eingezahlt. und selbst dann hätten sie sich eine quittung geben lassen.

    denkfehler, denn: irgendwie muss das geld ja erstmal überwiesen werden, damit es dann entsprechend angelegt werden kann. also nur logisch dass hier das gleiche konto verwendet wird.

    kein betrug. miete wurde nicht bezahlt. kaution wurde nicht bezahlt ===> kündigungsgrund.
    bitte vorsichtig sein: das ist verleumdung und rufschädigung und kann umgekehrt zur anzeige führen.

    gelder die nicht da angekommen sind, wo sie hätten ankommen sollen.
    es ist immernoch mindestens eine miete offen.

    es ist sozialbetrug wenn diese amtliche unterstützung dann nicht ihrem zweck zugeführt wird, nämlich in diesem falle die miete zu bezahlen.

    ich sehe das problem nach wie vor darin, dass die miete nicht bezahlt wurde.
    ganz unabhängig davon, ob die vermieterin ein psychisches problem hat oder nicht.
    die miete steht ihr zu und die kündigung ist nun mal gerechtfertigt.

    wurde die miete mit vorsatz nicht bezahlt?

    dann wäre es aber sehr dämlich vom herrn anwalt, wenn er auf die geldquelle, nämlich die mieteinnahmen verzichten würde. ergo: kündigung (die berechtigt ist) ist doch nur logisch.

    da muss ich dir recht geben: ich will im alter auch nicht so enden dass ich freundlicherweise an hartz4-empfänger vermiete und diese mich dann um die dringend zum leben benötigte miete prellen.

    wurde der rechtsberatung denn mitgeteilt dass die miete nicht bezahlt wurde?

    wieso denn hinter vorgehaltener hand? du hattest doch schon beschrieben dass die dame einen grossen auftritt auf dem amt hatte. natürlich erinnern die sich daran.

    ich hoffe nur die arme frau bekommt noch irgendwann ihr geld.
     
  13. #12 TanjaPohle, 07.08.2008
    TanjaPohle

    TanjaPohle Gast

    :wand: :wand: :wand:

    Ich habe nichts mit vorsatz begangen, und wenn mal richtig gelesen würde hier, dann müßte ich mich hier nicht ständig wiederholen.

    Sorry, ist mir wirklich langsam ein wenig zu mühsam auf die Leute zu antworten, die anscheinend das grundsätzliche Thema garnicht verstanden haben. Tut mir echt leide für Euch.

    Ich Nix Will Geld Unterschlagen. Ich Nix Hab Geld Nix Gezahlt. ARGE Mist Gebaute. 5000 Leute In Essen Ohne Taler

    Bekommt Ihr eigentlich irgendwas mit. Wie siehts mit Nachrichten aus. Schon mal neben dem Internet die Wahren Ereignisse der Umwelt mitbekommen.

    Ich tacker doch hier nicht endlos Daten rein, die nicht verstanden werden, sorry. Im Übrigen kennt hier keiner diese Person, werde auch den Namen nicht nennen, aber man kann gerne mit mir tauschen.

    Lust drauf jeden Abend 2 Stunden Wasser abzukochen zum Baden, Kinder im Haushalt. Kein Reden Möglich? Die Dame wohnt mir gegenüber!!!! Da kann man reden. Vernünftig. Muß mich von einer alten Dame nicht anbrüllen lassen, würde niemand.

    Auch die weitere Problematik wird hier nicht verstanden, somit ist es für mich uninteressant hier nach weiteren Informationen und Hilfe zu suchen.

    Danke für Ihr Verständnis.
     
  14. malloy

    malloy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2008
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    stand auch nie zur diskussion und ist hier vollkommen irrelevant


    :geil - aber sonst geht's noch?! immerhin willst DU etwas, kein anderer hier...
    laß mich raten, deine vermieterin und arge-berater pflaumst du auch immer so an?
     
  15. #14 lostcontrol, 07.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ich lese nach wie vor:
    DIE MIETE WURDE NICHT BEZAHLT.
    ich glaube DU hast das grundsätzliche thema beim mieten / vermieten nicht verstanden. das ganze basiert nämlich darauf, dass WOHNRAUM GEGEN BEZAHLUNG IN FORM VON MIETE zur verfügung gestellt wird.

    nix bezahlung = nix wohnraum = kündigung.
    ganz normal.
    du jez blicke?

    DU hast den mietvertrag gemacht und nicht die arge. ergo musst du auch dafür sorgen dass die miete fliesst (z.b. in dem du der arge druck machst).

    ums nochmal in deinem tonfall verständlich zu machen:
    du nix bezahlt = du auch keine ansprüche auf wohnraum = du rausflieg.

    miese ausrede.
    vermieterin jetzt auch ohne taler. nur logisch dass kündigung.
    arge = staat / vermieterin = privat.

    noch miesere ausrede.
    du kannst ja wohl nicht die schlechtigkeit der welt dafür verantwortlich machen, dass du vertragsbruch begehst und einfach mal eben auch noch 'ne alte, hilfsbedürftige dame mit ins unglück zerrst!

    du hast eine frage gestellt und eine entsprechende antwort bekommen.
    dass diese antwort dir nicht gefällt steht auf einem anderen blatt.
    miete doch einfach deine nächste wohnung beim staat, der kann fehlende mieten besser wegstecken als eine hilflose alte dame, die privat vermietet und der vermutlich jeder cent fehlt.

    hast du denn das wasser bezahlt, das du da aus der leitung lässt?
    NEIN (zumindest nicht alles - aber du verbrauchst lustig weiter).

    hast du denn das gas bezahlt, mit dem du wasser erwärmen könntest?
    NEIN (zumindest nicht alles).
    was ist das überhaupt für 'ne heizung? zentral oder gas-etagen-heizung mit eigenem versorger-vertrag? falls letzteres der fall ist, könnte das mit dem abstellen der versorgung logischerweise auch daran liegen, dass du nicht bezahlt hast.

    du scheinst einfach nicht verstehen zu wollen, dass du gerade auf kosten einer hilflosen alten dame lebst. SIE bezahlt nämlich gerade dein wasser für dich und etliche andere dinge...

    du solltest dich einfach an die arge wenden und dort druck machen, damit die endlich das geld überweisen. ansonsten fliegst du nun mal aus der wohnung, so ist das in dieser welt. im moment ist die sachlage nach wie vor diejenige, dass DU einen bzw. mehrere vertragsbrüche begangen hast. DEINE unterschrift steht unter dem mietvertrag, an den du dich von anfang an nicht gehalten hast.

    im übrigen brauchst du nicht mit weiteren antworten zu rechnen, wenn du WICHTIGE rückfragen nicht beantwortest (z.b. diejenige, WANN die august-miete bei der vermieterin eingegangen ist - diese information ist nun mal grundlegend, wenn's darum geht ob der rausschmiss rechtskräftig ist oder nicht).
    wenn du das nicht beantwortest, kann dir hier niemand helfen.
     
  16. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Zur Lösung des Problems scheint ein Umzug der Mieterin in die Klappsmühle die angebrachte Maßnahme. :help
     
  17. #16 lostcontrol, 07.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    RMHV - danke dass gerade du, der du uns sonst immer mit trockenen fakten erfreust (die mir schon sehr oft weitergeholfen haben - an dieser stelle mal danke!), hier auch mal direkt wirst.

    offensichtlich herrscht hier massive aufklärungsresistenz.
     
  18. #17 TanjaPohle, 07.08.2008
    TanjaPohle

    TanjaPohle Gast

    @lostcontrol

    Mal eine Frage zur Überlegung. Wer, mit normalen tickendem Menschenverstand, würde eine Wohnung gegenüber einer Vermieterin anmieten, und dann keine Miete bezahlen. Da hätte man Terror vorprogrammiert.

    Wir haben auch dem Amt auf die Füße getreten, nur das hilft auch nicht. Die machen "ausreden" geltend, die Leute wären krank. Na super ;) Auch meine Schuld, gelle.


    Freut mich, daß ansonsten nun doch einige das Problem begriffen habe.

    Nein, im normalfall bin ich sehr ruhig, zuvorkommend, hilfsbereit und dafür bin ich auch bekannt. Meine Emotionen kochen etwas über, sorry, wenn mir der Kragen geplatzt ist.

    Heute war ich beim Anwalt, der auch nur den Kopf geschüttelt hat.

    Die weiteren Schritte sind erstmal eingeleitet.

    Am 12.08.2008 habe ich einen Termin beim zuständigen Sachbearbeiter des Arbeitsamtes, und ich denke, wir werden eine Lösung finden. Kann ja nicht sein, daß das Geld im Nirvana gelandet ist.

    Ich will niemanden schaden, ich bin immer der, der zu jeder Einladung Essen und Getränke selber mitbringt und alle anderen mit versorgt. Bis jetzt war ich immer im Leben die, die drauf gezahlt hat, und das nicht zu knapp.


    Sorry, wenn ich jemanden auf den Schlips getreten bin, ist sonst wirklich nicht meine Art. Ich bin nur mit den Nerven vollkommen am Ende.
     
  19. #18 lostcontrol, 07.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das ändert aber nichts daran dass die kündigung rechtskräftig ist, weil da ja mieten ausstehen.
    ist denn die augustmiete jetzt bezahlt worden? und vor allem: WANN wurde sie bezahlt?

    nur deine miete bezahlste nicht?
    das widerspricht sich doch irgendwie...

    denk doch auch mal an die arme alte frau, die mit hoher wahrscheinlichkeit auf jeden cent angewiesen ist...
     
  20. #19 TanjaPohle, 07.08.2008
    TanjaPohle

    TanjaPohle Gast

    :gehtnicht ich sag nix mehr

    Bin Mensch 2ter Klasse, hab ich jetzt verstanden

    Richtig so, @lostcontrol

    Wenn wir nun August haben, und ich sage einzig ausstehend ist Juni, was verstehst Du an der Aussage nicht ???????
     
  21. #20 lostcontrol, 07.08.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ich hatte jetzt bereits mehrfach gefragt WANN die augustmiete bei der vermieterin eingegangen ist.
    es geht ja schliesslich darum, ob die kündigung rechtens ist oder nicht, und dafür ist dieser termin entscheidend. aber das willst du anscheinend weder beantworten noch verstehen...

    kannst du belegen dass die miete bezahlt wurde und die kaution?
    verstehst du denn nicht dass das das einzige ist, was in deiner situation im moment wichtig ist????????????

    von mensch 2. klasse hat kein mensch irgendwas gesagt ausser dir selbst.

    ich würde zu gerne sehen wie du reagieren würdest, wenn du auf geld wartest und deine mieter zahlen einfach nicht während du nichts zu futtern hast...
     
Thema: Hilfe!! Vermieterwillkür!! Zwangsräumung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Vermieterwillkür

    ,
  2. hilfe bei zwangsräumung

    ,
  3. mieterhilfe forum

    ,
  4. vermieterwillkür droht mit kündigung,
  5. Muß jobcenter umzug bei Räumung bezahlen,
  6. vermieter ist während der räumung im urlaub,
  7. wohnungsräumung hilfe,
  8. vermieter begeht vertragsbruch umzug bestellen,
  9. kostenlose mieterhilfe,
  10. zwangsräumung arbeitsamt,
  11. mietkontoauszug,
  12. betriebskosten mieterhilfe kostenlos,
  13. Muß Jobcenter bei fristloser wohnungskündigung umzug zustimmen,
  14. datenschutz vermieter gibt telefonnummern na nachmieter einfach rausgeben recht,
  15. kündigung mieterhilfe,
  16. rufschädigung mieter beschwert sich über Vermieter beim jobcenter,
  17. zahlungsdatum hartz 4 miete vermieter,
  18. Zwangsräumung wegen vertragsbruch,
  19. Exmann schickt Räumungsklage,
  20. vertragsbruch mieter kaution,
  21. Anwalt meiner Vermieterin schickt mir ungerechtfertigtes Schreiben,
  22. gegen vermieterwillkür,
  23. wer bezahlt zwangsräumung,
  24. mieterhilfe erfahrungen,
  25. Wo kann ich mich erkundigen ob eine zwangsraumung ist
Die Seite wird geladen...

Hilfe!! Vermieterwillkür!! Zwangsräumung - Ähnliche Themen

  1. [Hilfe] Immobilienpreise eurer Eigentumswohnung

    [Hilfe] Immobilienpreise eurer Eigentumswohnung: Hallo Immoprofis, ich bin Dirk, wohnhaft in Hannover und möchte meine 2-Zimmer Eigentumswohnung , 49m2, vermieten. Zu den Immobilienpreisen in...
  2. [Ich brauche eure Hilfe]Immobilienmakler Ratschläge

    [Ich brauche eure Hilfe]Immobilienmakler Ratschläge: Hallo, ich bin schon fast verzweifelt. Meine Mutter möchte Ihr Haus verkaufen. Allerdings hat keiner von uns davon Ahnung was für eine...
  3. Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch

    Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch: Hallo ich bin Vermieter, die Abschläge habe ich vereinfacht dargestellt um besser zu rechnen, sind aber fast, wie im original. Abschlag jeden...
  4. HILFE - Hauskauf => Familiengericht

    HILFE - Hauskauf => Familiengericht: Hallo, nun melde ich mich auch mal zu Wort, da ich jetzt wirklich dringend Hilfe benötige. Situation (Zahlen sind nur exemplarisch): Ich möchte...
  5. eigentlich weg oder ? Zwangsräumung

    eigentlich weg oder ? Zwangsräumung: Hallo, meine Mietnomaden sind nun endlich kurz vor Ablauf Räumungsschutz vor 14 Tagen ausgezogen. Dachte ich zumindest. Kein Schlüssel zurück...