HK-Abrechnung bei Umstieg auf Fernwärme

Diskutiere HK-Abrechnung bei Umstieg auf Fernwärme im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo, habe da mal eine nicht alltägliche Frage an die HK-Profis: In unserer WEG (mehrere Häuser, 8 Wohnungen je Haus) wird in den nächsten 2-3...

  1. Luise

    Luise Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe da mal eine nicht alltägliche Frage an die HK-Profis:

    In unserer WEG (mehrere Häuser, 8 Wohnungen je Haus) wird in den nächsten 2-3 Monaten die Heizung von Gas auf Fernwärme umgestellt.

    Die WEG-Verwaltung ist der Ansicht, dass am Tag "X" keine Zwischenablesung erfolgen muss und die derzeitigen Verdunsterröhrchen bis zum Ablauf des Wirtschaftsjahres (31.12.) drin bleiben können. Ein Austausch erfolgt beim nächsten regulären Ablese-/Austauschtermin Anfang nächsten Jahres.

    Da wir eine unserer beiden ETW vermietet haben, möchten wir das ganze natürlich besonders sauber abwickeln lassen, da wir gegenüber unseren Mietern bei evtl. Nachfragen nicht in Erklärungsnot kommen wollen.


    Wie sollte der korrekte Ablauf nun sein?

    1. Wie von der Verwalterin vorgeschlagen - keine Zwischenablesung, alte Verdunsterröhrchen bleiben bis Ende Wirtschaftsjahr, auf der späteren Einzelabrechnung der Fa. Skibabla erscheinen beide angefallenen Kosten (Gas- u. Fernwärmekosten), beides kommt zuletzt "in einen Topf", Gesamtbetrag wird dann wie üblich abgerechnet.

    2. Zwischenablesung Gas, Austausch Verdunsterröhrchen, dann erneute Ablesung nach Ende Wirtschaftsjahr, Erstellung von 2 Einzelabrechnungen mit verkürzten Zeiträumen (1 x über 8 Mon. für Gas, 1 x über 4 Mon. für Fernwärme).


    Sicher, Version 2. ist kostenintensiver wg. der Zwischenablesung u. dem Austausch der Röhrchen. Auf den Mieter umlegen können wir das lt. neuestem BGH-Urteil ja wohl nicht. Dafür wäre es aber ein gerader Schnitt zwischen den Lieferanten.
    Das Einzige, was mir dabei Sorgen macht, ist der Umstand, dass eine Ablesung von Verdunsterröhrchen nach nur 4 Monaten ggf. ungenaue Ergebnisse liefert, weil der Zeitraum zu kurz ist. Liege ich da richtig? Also besser nur Ablesung der Röhrchen, ohne sie zu tauschen?


    Auf der anderen Seite kann man sich die v.g. Zusatzkosten eben sparen, wenn der von der Verwalterin angestrebte Weg rechtlich u. abrechnungstechnisch o.k. ist und keine möglichen "Schlaglöcher" bei dieser Abrechnungsvariante zu erwarten sind.

    Was sagen die Profis? :help


    Danke u. LG
    Sabine
     
  2. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.777
    Zustimmungen:
    84
    Ich kann keine "Schlaglöcher" erkennen...

    Abgerechnet werden nicht Gasmengen oder Wärmemengen aus der Fernwärme, sondern die Gesamtkosten eines Jahres. Die Heizkostenverteiler dienen ausschließlich dazu, den relativen Verbrauch der einzelnen Wohnungen zu erfassen. Dieser ändert sich aber durch die Art der Wärmeerzeugung nicht.
    Im übrigen würde ein Austausch von Verdunsterröhrchen das Ergebnis verfälschen. Die Röhrchen sind zum Ausgleich der sog. Kaltverdunstung über die Null-Markierung hinaus gefüllt. Werden in einem Jahr 2 Röhrchen verwendet, ist die Kaltverdunstungszugabe auch zweimal vorhanden. Da sich die Summe sämtlicher Ableseeinheiten dadurch reduzieren wird, wird es zu Verschiebungen bei den Kostenanteilen der einzelnen Wohnungen kommen. Man kann vielleicht erwarten, dass die Verschiebungen minimal und damit zu vernachlässigen sein werden. Will man es möglichst genau haben, ist der Austausch aber die schlechtere Lösung.
     
Thema: HK-Abrechnung bei Umstieg auf Fernwärme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. umstieg auf fernwärme

    ,
  2. fernwärme nachteile

    ,
  3. fernwärme erfahrungen

    ,
  4. umstieg von gas auf fernwärme,
  5. fernwärme einzelabrechnung,
  6. fernheizungs abrechnung forum,
  7. umsteigen auf fernwärme,
  8. fernwärme nachteile forum,
  9. von gas auf fernwärme umsteigen,
  10. fernwerme abrechnung,
  11. erfahrungen fernwärme,
  12. erfahrungen fernwärme eigentümer,
  13. Fernwärme zeitabhängig abrechnen,
  14. zwischenablesung fernwaerme,
  15. fernwärme weg,
  16. abrechnung fernwärme forum,
  17. termin zum austausch von verdunsterröhrchen,
  18. zwischenablesung gas wegen wirtschftsjahr umlegbar,
  19. erfahrungen wohnung auf fernwaerme umgestellt,
  20. vermieter will auf fernwärme umsteigen,
  21. fernwärme erfahrung,
  22. abrechnung fernwärme wohnungseigentümergemeinschaft,
  23. kann man von fernwärme umsteigen auf gas,
  24. umsteigen auf fernwaerme kosten,
  25. kann einen einzigen fernwärme abgestellt werden im mehrfamilienhaus
Die Seite wird geladen...

HK-Abrechnung bei Umstieg auf Fernwärme - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung Kaution mit Mieter

    Abrechnung Kaution mit Mieter: Eigentlich bin ich ganz froh,dass mein Mieter im September auszieht.Die Kaution habe ich als Sparbuch angelegt.Wann muss ich das spätestens...
  2. Betriebskosten für TG-Stellplatz auf NK Abrechnung

    Betriebskosten für TG-Stellplatz auf NK Abrechnung: Hallo Community, bin neu hier und hoffe, dass ich im richtigen Bereich schreibe. Zu meinem Anliegen, Ich habe heute meine NK-Abrechnung...
  3. Wer muss die Wasserzähler abrechnen? Bei einem Mehrfamilienhaus.

    Wer muss die Wasserzähler abrechnen? Bei einem Mehrfamilienhaus.: ich habe ein Mehrfamilienhaus und im Keller mit mehrere Wasserzähler. Bislang hat die Stadt alle Wasserzähler abgerechnet. Nun beim Austausch der...
  4. Darf Vermieter Steine (bei Umgestaltung) als Gartenpflegekosten abrechnen?

    Darf Vermieter Steine (bei Umgestaltung) als Gartenpflegekosten abrechnen?: In der Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2016 haben sich die Kosten für Gartenpflege mehr als verdreifacht (zum Vorjahr). Der Vermieter hat ein...
  5. Dachgeschosswohnung ohne Baugenehmigung , Wegfall einer Wohneinheit bei der NK-Abrechnung?

    Dachgeschosswohnung ohne Baugenehmigung , Wegfall einer Wohneinheit bei der NK-Abrechnung?: Hallo, wir haben im letzten Jahr ein Mehrfamilienhaus gekauf. Da für die Dachgeschosswohnung keine Baugenehmigung vorhanden war, ist der...