Hochwasserschäden, wer reguliert?

Dieses Thema im Forum "Versicherungsschäden" wurde erstellt von frischling, 23.08.2010.

  1. #1 frischling, 23.08.2010
    frischling

    frischling Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vermieter,

    ich benötige Auskunft bzw. Hilfe mit Rechtsgrundlagen.
    Folgender Fall: Jahrhunderthochwasser (Anfang am 07.08.2010) in Ostsachsen (Zittau), dort besitze ich seit 2006 eine ETW in einer Wohnanlage, welche von einer Hausverwaltung betreut wird (ich wohne 550 km entfernt). Die Anlage (4 Häuser) wurde 96´gebaut, verfügt über ca. 85 ETW und ein paar Gewerberäume.

    1. Meine Mieter meldeten mir am 17.08.2010! folgende Beeinträchtigungen per Email und Handy: kein Strom im ganzen Haus, Keller, Waschmaschinen/Trocknerraum und Tiefgaragen-Parkplatz überflutet. Die Wohnung selbst ist nicht betroffen. Seit dem 21.08.2010 haben die Mieter wieder Strom, der Rest steht noch offen.
    Jetzt meine erste Frage: Steht ihnen Mietminderung zu? Wenn ja, in welche Höhe und Dauer?

    2. Wie ich jetzt erfahren habe, hat unsere Hausverwaltung keinen Hochwasserschaden in unsere Versicherung eingeschlossen. Mir wurde geraten, rechtliche Schritte gegen die Verwaltung wegen „treuhänderischer Nachlässigkeit“ oder so ähnlichem einzuleiten und deren Betriebshaftpflicht in Anspruch zu nehmen. Besteht da eine Chance? Unsere Instandhaltungsrücklage reicht auf keinen Fall für die Beseitigung aller Hochwasserschäden, wir sollen zahlen (Höhe steht noch nicht fest).

    Ich danke schon im Voraus für sachdienliche Auskünfte bzw. Rechtsquellen!!!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 23.08.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    soweit ich weiss ist es in bestimmten regionen garnicht möglich überhaupt eine versicherung gegen hochwasserschäden zu bekommen - vielleicht solltest du das erstmal abklären, bevor du deine hausverwaltung verklagst.
     
  4. #3 frischling, 24.08.2010
    frischling

    frischling Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank, werde ich machen. denke das ich da bei jeder versicherung nachfragen kann, oder?
     
  5. #4 lostcontrol, 24.08.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    du SOLLTEST eigentlich sogar bei jeder versicherung nachfragen - kann durchaus sein dass die eine es macht und die andere nicht.
    wenn das bei euch aber 'ne typische hochwasserregion ist, kannst du mit hoher wahrscheinlichkeit davon ausgehen dass tatsächlich KEINE versicherung das risiko übernimmt. die versicherungen haben da ihre risiko-tabellen für die verschiedenen regionen, wenn da das risiko als sehr hoch eingeschätzt wird, wirst du wohl kaum eine versicherung finden die es trotzdem übernimmt.
     
  6. #5 frischling, 24.08.2010
    frischling

    frischling Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Habe mich vor Ort bei einer anderen Hausverwaltung erkundigt. Keine Hochwasserregion, gegen Aufschlag wäre es versichbar gewesen. Jetzt muss ich mal sehen wie es weiter gehen könnte, bin ja nicht vor Ort und kenne keine weiteren Eigentümer :heul
     
  7. #6 lostcontrol, 24.08.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ok, das wäre also geklärt.

    aber bevor du das hier wirklich umsetzt:

    solltest du UNBEDINGT einen blick in den vertrag werfen, den du mit deiner hausverwaltung hast. sind die überhaupt zuständig fürs abschliessen von versicherungsverträgen? haben die überhaupt die versicherung für dich abgeschlossen? meines wissens musst du einen versicherungsvertrag als eigentümer immernoch selbst unterschreiben, hättest also die pflicht gehabt diesen vertrag entsprechend gründlich durchzulesen und hättest entsprechend selbst die verantwortung dafür, ob du das für ausreichend hälst oder nicht.
    ich tippe mal dass du die versicherung vom vor-eigentümer übernommen hast und vermutlich bis heute selbst garnicht reingeschaut hast, kann das sein?

    das ist ja meist das hauptproblem in solchen fällen, dass die leute ihre eigene versicherungspolice garnicht kennen und erst im schadensfall merken, dass das nicht dem entspricht, was sie eigentlich dachten...

    einen prozess gegen die hausverwaltung wirst du mit hoher wahrscheinlichkeit verlieren, es sei denn der vertrag mit ihnen ist entsprechend abgefasst, was ich für sehr, sehr unwahrscheinlich halte.
     
Thema: Hochwasserschäden, wer reguliert?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietabzug bei überfluteter tiefgarage

    ,
  2. haftung hochwasserschaden vermieter mieter

    ,
  3. rechtliche schritte gegen hausverwalter

    ,
  4. Mietminderung bei überfluteter Garage,
  5. versicherung hochwasserschaden mieter,
  6. rechtliche schritte gegen eine versicherung,
  7. hochwasserschäden hausverwaltung haftung,
  8. rechtliche schritte gegen hausverwaltung,
  9. hochwasserschäden mieter oder vermieter,
  10. hausverwaltung haftung für schäden in tiefgarage überschwemmt,
  11. hausverwaltung hochwasserschaden,
  12. was steht mir vom vermieter zu bei hochwasserschaden,
  13. versicherung bei hochwasserschäden mieter oder vermieter,
  14. hochwasserschaden regulierung,
  15. hochwasserschaden wer muß versichert sein mieter vermieter,
  16. Hochwasserschäden Vermieter Mieter,
  17. überflutete garage hausverwaltung,
  18. Hochwasserschäden,
  19. hochwasserschaden wer muß versichert sein mieter vermieter
Die Seite wird geladen...

Hochwasserschäden, wer reguliert? - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  3. Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?

    Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?: Ich habe DOMUS 4000 zur Verwaltung und Abrechnung eigener Immobilien angeschafft. Suche andere Anwender zum Erfahrungsaustausch, an manchen...
  4. Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen

    Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen: Mein Vermieter hat mich soeben darüber Informiert das Plötzlich die Waschmaschine im Waschkeller aufgehört hätte zu waschen und er auch nun im...
  5. Gartenhaus verrottet - wer haftet

    Gartenhaus verrottet - wer haftet: Im Jahr 2012 habe ich eine Doppelhaushälfte gekauft um diese zu Vermieten. Meine Mieter sind im August 2012 eingezogen. Im Garten steht ein...