Höhe Mietminderung bei teilweiser Reperatur

Dieses Thema im Forum "Mietminderung" wurde erstellt von susi, 15.08.2011.

  1. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    Nehmen wir an der Fussboden ist beschädigt und müsste komplett ausgetauscht werden. Der Mieter erklärt sich aber damit einverstanden, dass der Fussboden nur teilweise erneuert wird, damit er weniger gestört wird. Was bedeutet das für die Höhe der ihm zustehenden Mietminderung?

    Beschädigter Fussboden rechtfertigt nach meinen Informationen eine Minderung von ca. 5%. Wenn nun nur teilweise repariert wird, schadhafte Stellen also weiterhin zu sehen sind, kann der Mieter dann dennoch mindern (z. B. 2,5%) oder hat er das Recht damit verwirkt?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. peewee

    peewee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    2
    entweder ganz oder garnicht.
     
  4. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    Wenn teilweise repariert wird, also z.B. nur noch optische Schäden übrig bleiben, dann kann der Mieter mindern oder nicht?
     
  5. #4 Mieter1962, 16.08.2011
    Mieter1962

    Mieter1962 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Aber doch nicht, wenn der Mieter (zur Vermeidung von Störungen) die vollständige Reparatur abgelehnt hat.
    Der Vermieter hätte doch scheinbar, bzw. wäre immer noch dazu bereit, den Schaden vollständig zu beheben.

    Mir kommt es so vor, als wäre die Beseitung des Schadens nur abgelehnt worden um Geld zu sparen. So nach dem Motto, "ach der Schaden stört nicht, dann lassen wir es so und sparen was Miete."

    Aber wenn ein Schaden nicht stört, dann bietet er auch keine Minderungsgrundlage.
     
  6. #5 Papabär, 16.08.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hast Du hier irgendwelches Monopolwissen? Ich zumindest entnehme der Eingangsfrage nicht, daß der Mieter die Reparatur abgelehnt hätte.

    Minderungen unter 3% fallen m.E. unter die Bagatellgrenze d.h. eine Minderung wäre überhaupt nicht zulässig ... allerdings wundert es mich, daß es bei einem beschädigten Fußboden nur 5% gegeben haben soll. Wo kommt denn diese Zahl her?
     
  7. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    LG Berlin, Az. 63 S 54/00.
     
  8. #7 Papabär, 16.08.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Also scheint es sich bei dem Fußboden wohl um einen Parkettbelag in einer Berliner Wohnung zu handeln. Das OLG Celle gab z. B. 15% wegen Stolpergefahr eines defekten Teppichbelages.

    Beide Urteile sind übrigens "brandaktuell" ...
    Die erste Frage wäre doch, ob der Belag auch nach der Reparatur (gleich welchen Umfanges) immer noch die im zitierten Urteil genannten Mängel (lose Stäbe, Fugen & Höhenunterschiede) aufweist ... denn dann wäre da schon irgendwo gepfuscht worden. Ich meine, ich beauftrage doch keine Reparatur einer einzelnen Stelle, wenn mir drei schadhafte Stellen gemeldet wurden.

    In dem Fall ist auch der Aussage von peewee nichts hinzuzufügen.
     
  9. #8 Martens, 16.08.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Der Mieter hat nicht das Recht, eine Mangelbeseitigung abzulehnen. Notwendige Instandsetzungsmaßnahmen an der Mietsache sind hinzunehmen.

    Einigen sich Vermieter und Mieter auf eine begrenzte Reparatur, um dem Mieter entgegenzukommen, gibt es für den Mieter keine Grundlage für eine weitere Minderung aus dieser Sache.

    Irgendwelche Minderungsprozente aus irgendwelchen Urteilen sind schlecht auf einen konkreten Fall anzuwenden. Um überhaupt eine qualitative Aussage machen zu können, müßte der Mangel hier ausführlich beschrieben werden. Es wurde noch nicht einmal geschildert, um welche Art von Boden es geht, welcher Mangel besteht und wie groß dieser im Verhältnis zur Mietfläche ist.

    Christian Martens
     
  10. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    Ich will ja keine konkrete Rechtsberatung. ;)

    Erstmal vielen Dank an alle bis hierher, Ihr habt mir sehr geholfen.
     
  11. #10 Martens, 19.08.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Dann wärst Du hier auch falsch, weil Rechtsberatung bestimmten Berufen vorbehalten ist.

    Es ist allerdings immer wieder anstrengend, sich die Fakten, die der Fragende zur Beurteilung der Situation liefern müßte, aus den Fingern saugen zu müssen.

    Auch jetzt läßt Du uns hängen und sagst nicht, worum es eigentlich gegangen ist.
    Schade.

    Christian Martens
     
  12. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    Also eigentlich ist meine Frage beantwortet.

    Aber wenn Du Details willst: es geht um Laminatboden, der vermutlich nicht genug Platz zum Ausdehnen hat. Die Wellen differieren von "nicht messbar" bis "15mm". Vermutlich muss nicht der ganze Boden ausgetauscht werden sondern nur an einigen Stellen die Möglichkeit zur Ausdehnung geschaffen werden, sagt ein Bauingenieur. Durch die Wellen sind an den Rändern der Stäbe helle Abplatzungen, die bei dieser "kleinen Lösung" natürlich bleiben werden. Die Vermieterin präferiert dennoch diese Lösung (Einverständnis des Mieters vorausgesetzt) um die Belastung für den Mieter gering zu halten. Nach dem Auszug soll der Boden dann erneuert werden. Der Mieter hat bis jetzt noch keine Mietminderung angekündigt und die Reparatur fand auch noch nicht statt.

    Meine Frage bewegte sich also mehr in einem was-wäre-wenn-Szenario.
     
  13. #12 Martens, 19.08.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Danke für die zusätzliche Information.

    Wir "leben" hier von diesen Details, oftmals sind sie auch wichtig, um die Situation überhaupt angemessen beurteilen zu können. Fehlen solche Angaben, ergeht sich das Forum in Spekulationen...

    Christian Martens
     
Thema: Höhe Mietminderung bei teilweiser Reperatur
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietminderung fehlender bodenbelag

    ,
  2. mietminderung fußbodenbelag

    ,
  3. mietminderung wegen parkett

    ,
  4. mietminderung fußbodenerneuerung,
  5. mietminderung parkett,
  6. mietminderung bodenbeläge,
  7. schadhafter boden mietminderung,
  8. mietminderung bei parkettschäden,
  9. mietminderung beschädigter boden,
  10. mietminderung estrich,
  11. mietminderung während parkettreparatur,
  12. mietminderrung parkett,
  13. mietminderung bei defekten laminat,
  14. mietminderung parkettschäden,
  15. mietminderung parketterneuerung,
  16. mietminderung parkett entfernt,
  17. mietminderung wellen im Laminat,
  18. mietminderung bei defektem fußboden,
  19. mietminderung estrich erneuerung,
  20. schadhafter außenanstrich recht auf mietminderung,
  21. mietminderung boden estrich,
  22. mietminderug aufgrund schadhaftem laminatbodens,
  23. mietminderung parkettboden,
  24. mietminderung bei defektem bodenbelag,
  25. mietkürzung wegen fehlenden belag
Die Seite wird geladen...

Höhe Mietminderung bei teilweiser Reperatur - Ähnliche Themen

  1. Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution

    Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution: Hi zusammen, ich hab leider immer noch keine Ruhe von meinem "noch" Mieter....deswegen hier ein paar Fragen. - Darf ich, wegen Mietminderung...
  2. höhere Grunderwerbsteuer 2017?

    höhere Grunderwerbsteuer 2017?: in den Nachrichten habe ich gehört, in einigen Bundesländern soll die Grunderwerbsteuer erhöht werden. Habt ihr etwas davon geört, gibt es dazu...
  3. Viel zu Hohe Wasserkosten

    Viel zu Hohe Wasserkosten: Hallo, ich habe eine Betriebskostenabrechnung bekommen mit sehr sehr hohen Wasserkosten, was meiner Meinung doch nicht rechtens sein kann. Ich...
  4. Stellplatz, teilweise geräumt aber Müll liegt noch auf dem Grundstück und der Briefkasten hängt.noch

    Stellplatz, teilweise geräumt aber Müll liegt noch auf dem Grundstück und der Briefkasten hängt.noch: Hallo, hatte/habe mein Grundstück in einer kleinen Ortschaft als Stellplatz an Schausteller vermietet. Ich wollte ihnen entgegen jedes Vorurteils...
  5. Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?

    Anfechtbarkeit hohe Heizkostenabrechnung? Fristen und Möglichkeiten?: Angenommen man hat von der Hausverwaltung für das vergangene Jahr die Jahres+Heizkostenabrechnung für seine vermietete Wohnung erhalten. Dabei...