Hoffnungslos der Mieterin ausgesetzt .... brauche moralischen Beistand und neue Ideen....

Diskutiere Hoffnungslos der Mieterin ausgesetzt .... brauche moralischen Beistand und neue Ideen.... im Mietvertrag über Wohnraum Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo in die Runde! Ich habe hier im Forum (und im Rest des Netzes...) schon Stundenlang mitgelesen und weiß einfach nicht mehr weiter... Bitte...

  1. #1 Kirschbaum, 01.05.2017
    Kirschbaum

    Kirschbaum Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde!
    Ich habe hier im Forum (und im Rest des Netzes...) schon Stundenlang mitgelesen und weiß einfach nicht mehr weiter...
    Bitte seid mir nicht böse, wenn euch das Problem bekannt vorkommt... unser Fall ist sicher ähnlich, aber auch doch wieder anders.
    Und ich hoffe irgendwie darauf, dass es jemanden unter euch gibt, der mir etwas Mut machen kann, weil es vielleicht einen positiven Ausgang gab (ich habe nur negatives gefunden leider...)
    Nun zu unserer Geschichte ...
    Auf unserem Grundstück steht auch das Haus meiner Eltern, 2 Wohnungen, beide vermietet. Die Mieterin um die es geht wohnt unten, hat eine Terrasse und darf den kleinen Garten nutzen.
    Die Wohnung ist sehr hochwertig ausgestattet mit Markenküche, Parkett, Fußbodenheizung, teuren Fliesen, elektrischen Rolläden etc. Wir haben selbst vor Jahren dort gewohnt (später dann ein eigenes Haus auf dem Grundstück gebaut) und meine Eltern hatten viel Geld und Arbeit invertiert...
    Die Mieterin hat trotz vieler Aufforderungen keine Mietkaution gezahlt (wegen der Ausstattung unerlässlich), dazu kamen Mietschulden, ein sinnloser Brief ihrer Anwältin (- wir sollen ihre Mandantin in Ruhe lassen) etc darauf hin haben wir dann Anfang das Jahres fristlos und vorsichtshalber Fristgerecht gekündigt. Fristgerecht endet der Mietvertrag gestern.
    Sie zieht natürlich nicht aus.
    Problem 2 - sie hat im ehemals schön angelegten Garten mit über 20 Jahre alten Bäumen und Pflanzen unerlaubt alles "platt" gemacht dafür wächst da jetzt das Unkraut, der Garten verkommt und was noch schlimmer ist - sie hat Erde an die terasse angeschüttet (sollte wohl ein Beet werden) ca 1 m hoch ohne das Mauerwerk zu dämmen - der ganze Keller ist nass!
    Zum ersten Teil... ja klar, wir können sie rausklagen, rechtlich ist mir das bekannt - aber wir haben eigentlich das Geld nicht (nachdem sie nun vielleicht Monatelang da wohnt ohne zu zahlen)( sie ist Alleinerziehende mit einer Tochter, arbeitet wohl halbtags, pfänden später wohl sinnlos).
    Was können wir alternativ noch tun??
    - Anzeige wegen Sachbeschädigung? Geht das ohne Anwalt?
    - Wasser und oder Heizung abstellen? (Zahlen ja wir)
    - Mahnbescheid schicken? Nur über fehlende Miete? Was ginge noch?
    - weitere legale Wege ihr das Leben unbequem zu machen... (sorry...)?
    Ein Gespräch mit ihr ist nicht möglich - sie lässt die Rolläden runter wenn wir klingeln, oder ruft sogar die Polizei (!) reagiert auf nichts sonst!
    Das nächste große Problem ist der Garten bzw. die nasse Wand !
    Dürfen wir da ran? Also die Erde wegbaggern? In dem Bett sind wohl neben Unkraut 5-6 Stauden von ihr gepflanzt worden...
    Ich bin so verzweifelt.....
    Hat jemand eine Idee für uns? Oder auch nur seelischen Beistand...
    Ich danke euch schonmal
    Herzliche Grüße
    das traurige Kirschbäumchen
     
  2. Anzeige

  3. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.394
    Zustimmungen:
    1.294
    Strafanzeige wegen Sachbeschädigung?, die da wäre? Wenn es eine Strafsache wäre geht das durchaus ohne 'Anwalt. Polizei schreibt Anzeigen, kostenlos.

    Wasser und Heizung abstellen sehr riskant, wenn Kleinkinder vorhanden wären. Würde ich in Deinem Fall vorerst nicht riskieren.

    Es gibt noch das Sonderkündigungsrecht, wenn Vermieter und Mieter in einem Zweifamilienhaus wohnen.

    Vielleicht zum Trost, irgendwann ist auch diese Situation vorbei. Seht zu, dass es Eurer Gesundheit nicht allzusehr schadet. Geld kann man ersetzen, rampunierte Gesundheit weniger.
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Hallo Kirschbaum,

    vorsichtig vorab: Viel Hoffnung kann ich Dir nicht machen. Hier wäre erst mal der Mietvertrag zu sichten.
    Kaution wurde trotz mietvertraglicher Vereinbarung nicht gezahlt? Und trotzdem hat sie die Wohnung bekommen? Mahnbescheid beantragen!
    Die Ausstattung der Wohnung ist zweitrangig. Erstrangig sind die Vereinbarungen im MV.
    Anwälte schreiben (fast) alles, Hauptsache sie bekommen ihre Honorare.
    Wenn sie trotz rechtmässiger Kündigung nicht auszieht, würde ich doch gleich auf Räumung klagen.
    Wegen der Beschädigungen etc. würde ich Schadenersatzforderungen stellen.
    ... ich wolltge noch weiterschreiben, jedoch empfehle ich Dir, einen Fachanwalt zu beauftragen.
     
    BHShuber gefällt das.
  5. #4 Kirschbaum, 01.05.2017
    Kirschbaum

    Kirschbaum Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nanne!
    Dankeschön für Deine Antwort!
    Sachbeschädigung - wegen der (durch die Anhäufung der Erde an der Terasse) nassen Mauer und der unerlaubten Entfernung sämtlicher Bäume und Sträucher (ich hatte ihr mündlich gesagt, dass ich das nicht möchte und im Mietvetrag steht, sie braucht eine schriftliche Genehmigung- Vorsatz also erfüllt?).
    Ich darf gar nicht an die Arbeit denken, dass irgendwann wieder Unkrautfrei zu bekommen und neu zu bepflanzen (ca 100qm) :-((
    Kleinkinder - nein - die Tochter ist 14 oder 15... Wasser und Heizung abstellen also riskant aber möglich?
    Sonderkündigungsrecht würde nicht greifen -es ist nur das gleiche Grundstück. Und sie ist ja formal gekündigt ohne Widerspruch...
    Gesundheit - leichter gesagt als getan... mir geht das so wahnsinnig an die Nieren....... aber Du hast natürlich recht.
    Lieben Dank!
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    So ist es aber, ... wenn Du nicht durch eine Einstweilige Verfügung ein Ordnungsgeld i.H.v. bis zu 250.000€ riskieren möchtest...:010sonst:
     
  7. #6 Kirschbaum, 01.05.2017
    Kirschbaum

    Kirschbaum Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Berny!
    Dankeschön für Deine Antwort!
    Kaution - im Vertrag (gekaufter Standardvordruck) steht Kaution kann in 3 Raten gezahlt werden.
    Mahnbescheid - was kann ich da alles ansetzen? Auch die Kaution?? Oder nur Mietschulden?
    Anwalt - die Kosten für Anwalt plus evtl Räumungsklage ohne Mieteinnahmen sprengen unser Budget momentan - ja schön blöd, wir sind nicht dagegen versichert...
    Dazu kommt, dass ich keinen wirklich guten Fachanwalt kenne, vor einigen Jahren sind wir da schonmal reingefallen und im Bekanntenkreis auch nur negativ Beispiele (sie versprechen viel und erreichen nichts...)
    Lieben Dank!
     
  8. #7 immobiliensammler, 01.05.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    2.941
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wie definierst Du Kleinkinder, anders gefragt ab welchem Alter der Kinder wäre das Abstellen von Wasser und Heizung nicht mehr sehr riskant?
     
    dots gefällt das.
  9. #8 Kirschbaum, 01.05.2017
    Kirschbaum

    Kirschbaum Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich darf das nicht, obwohl der Vertrag für Wasser auf meinen Namen läuft ...? Also muss ich für sie auch noch zahlen...??
    Und der Mietvertrag ist ja beendet...
     
  10. #9 immobiliensammler, 01.05.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    2.941
    Ort:
    bei Nürnberg
    Nein, Du darfst Heizung und Wasser nicht abstellen, da gibt es genügend Urteile darüber! Darum vermiete ich immer noch am liebsten mit Gasetagenheizung, der Gasversorger darf den Gashahn nämlich zudrehen wenn der Mieter nicht zahlt, der Vermieter darf es aber leider nicht.
     
    Immofan gefällt das.
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Nein, Du hast solange zu zahlen/leisten/finanzieren, wie sie dadrinnen noch wohnen, egal, ob berechtigt oder nicht.
     
  12. #11 immodream, 01.05.2017
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    1.358
    Hallo Kirschbaum,
    die Meisten in diesem Forum kennen diesen Zustand . Wir haben fast alle mehr oder weniger solche sogenannten Mietnomaden gehabt.
    Meine letzte Mietnomade hat unter Ausnutzung aller rechtlichen Möglichkeiten über ein Jahr keine Miete gezahlt und beim Auszug die Wohnung auch noch beschädigt.
    Hier hilft als korrekter Weg nur noch die Räumungsklage.
    Erfahrungsgemäß wirst du von diese Art Mietern keine Geld mehr sehen.
    Anzeigen wegen Sachbeschädigung oder Mietbetrug hab ich früher auch gemacht.
    Wurden alle eingestellt.
    Auch wenn es weh tut, da must du durch.
    Wir fühlen mit dir und könne dich sehr gut verstehen.
    Was ich mit diesen Mietern wieder machen würde, möchte ich in diesem Forum nicht wiederholen , da man für ungesetzliche und nicht ganz saubere Aktionen auch die entsprechenden Nerven braucht. Und die scheinst du im Augenblick nicht zu haben.
    Liebe Forengemeinde, was ist denn , wenn sie aus finanziellen Gründen die Zahlungen für Wasser und Gas einstellt ?
    Man braucht dann ja nicht selber die Versorgung kappen. Das macht dann irgendwann der Versorger.
    Halt durch, du bist nicht die/der Einzigste mit diesem Problem .
    Grüße
    immodream
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.022
    Zustimmungen:
    4.262
    Ja, und zwar unbedingt zeitnah. Der Anspruch auf Zahlung der Kaution (und damit einer der besten Kündigungsgründe: der Kautionsrückstand) ist der Verjährung unterworfen. Ist der stillschweigenden Verlängerung des Mietverhältnisses bereits widersprochen? Selbst in diesem Fall ist es keine gute Idee, nach Ende des Mietverhältnisses mit der Räumung ewig zu warten.

    Auch sonst stimme ich Sweeney zu: Wenn man die Sache außergerichtlich mit legalen Mitteln lösen kann, ist das immer zu bevorzugen.


    Noch weitere Gedanken:

    Als Mietobjekt ist das denkbar ungeeignet: Es fehlt jegliche emotionale Distanz. Jeder Schaden an der Mietsache - und solche Schäden wird es immer geben - ist irgendwie ein persönlicher Angriff auf das "Lebenswerk". Besonders hochwertige Ausstattung erzielt selten eine Miete, die in angemessenem wirtschaftlichem Verhältnis zu ihren Kosten steht. Mieter wissen das auch kaum zu schätzen. Insgesamt ist das keine gute Ausgangssituation, um eine Wohnung zu vermieten.


    Ich will nicht so weit gehen, dass die Mieterin das alles tun durfte. Trotzdem darf ein Mieter, wenn ihm die Gartenpflege in seinem eigenen Garten übertragen ist, auch Veränderungen vornehmen. Das ist wie mit der Wohnung - da darf er auch die Wände bunt streichen. Will man das nicht, muss die Pflege einer hochwertigen Gartenanlage eben durch den Vermieter organisiert und über die Betriebskosten abgerechnet werden. Die dafür erforderlichen Kosten kann sich aber ein Normalsterblicher kaum leisten. Das ist also eher ein Fall für hochwertige Villen oder exklusive Wohnanlagen. Alternative 1: Einfache, randaliersichere Gartengestaltung. Was auch immer der Mieter da veranstaltet, lässt sich mit mäßigem Aufwand rückgängig machen. Alternative 2: Gemeinschaftsgarten, klare Verpflichtungen, z.B. welche Partei wann den Rasen zu mähen hat. Stellt sich in der Miete halt anders dar, als der eigene Garten ...

    Mieter mit Gartenbauambitionen mögen bitte ein Gartengrundstück pachten oder ein Haus mit Garten kaufen.


    Das kann man dann beheben, wenn die Mieterin raus ist. Im Moment gibt es wichtigere Probleme.


    Es ist ja schon fraglich, ob hier überhaupt eine strafbare Sachbeschädigung vorliegt, aber selbst wenn: Was soll das bringen? Davon wird die Miete auch nicht bezahlt.


    Die fehlende Kaution, weitere Verzugsschäden, ... . Nur sehe ich keinen Grund, das zu tun. Auch wenn es bei euch finanziell im Moment eng sein mag, ist doch das Hauptanliegen, die Mieterin aus der Wohnung zu bekommen. Oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass durch irgendeinen Zaubertrick die Mieterin künftig brav bezahlt, was vereinbart ist, und die Mietsache pfleglich behandelt?

    Die Räumung wäre ohnehin einzuklagen und die übrigen Ausstände kann man in der selben Klage geltend machen.


    Die Mieterhöhung im zulässigen Rahmen wird hier gerne genannt. An dem Punkt, an dem du jetzt bist, erscheint mir das völlig sinnlos.


    Dagegen muss man auch nicht versichert sein. Es genügt völlig, für solche Fälle eine angemessene Rücklage anzusparen. Als Vermieter kann ich nicht mit Null Liquidität planen. Was machst du denn, wenn plötzlich die Heizung ausfällt, das Wasser hüfthoch steht oder andere, teure Reparaturen sofort fällig werden?
     
    dots und Duncan gefällt das.
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.394
    Zustimmungen:
    1.294
    Wenn das Mietverhältnis beendet ist, der Mieter aber nicht auszieht, gibt es da noch eine Möglichkeit diese Versorgung abzustellen, meine ich hier schon mal gelesen zu haben.
     
  15. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.394
    Zustimmungen:
    1.294
  16. #15 immobiliensammler, 01.05.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    2.941
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hallo Nanne,

    und wenn Du das nicht nur kommentarlos verlinkt sondern auch gelesen hättest, dann hättest Du eventuell auch verstanden, dass es bei der besprochenen BGH-Entscheidung um ein Gewerbemietverhältnis ging und der Verfasser selbst geschrieben hat, dass dieses BGH-Urteil wohl nicht auf ein Wohnraummietverhältnis anzuwenden ist und es hier wohl eine nachvertragliche Versorgungspflicht gibt.

    Zitat daraus:

    "Mit seinem Hinweis auf die Art des Mietverhältnisses als Kriterium für Bejahung oder Verneinung einer nachvertraglichen Versorgungspflicht des Vermieters deutet der BGH, dessen Entscheidung vom 06.05.2009 ein Gewerbemietverhältnis betraf, an, dass diese bei Wohnraummietverhältnissen sehr viel eher anzunehmen ist als bei Gewerbemietverhältnissen. Obwohl der BGH auf die nachvertragliche Versorgungspflicht bei Wohnraummietverhältnissen in seinem Urteil vom 06.05.2009 nicht näher eingeht, wird der Grund für die Relevanz der Art des Mietverhältnisses darin liegen, dass eine Einstellung der Versorgung mit Strom-, Heizenergie- und Wasser den Mieter von Wohnraum in der Regel sehr viel härter trifft, als denjenigen von Gewerberäumen.

    Während man also bei Wohnraummietverhältnissen auch nach der Beendigung des Mietverhältnisses in der Regel von der Unzulässigkeit einer Einstellung der Versorgungsleistungen durch den Vermieter ausgehen und deren Zulässigkeit als Ausnahme ansehen kann, entschied der BGH mit Urteil vom 06.05.2009- XII ZR 137/07 -für ein Gewerbemietverhältnis, dass sich auch aus Treu und Glauben eine nachvertragliche Verpflichtung des Vermieters von Gewerberäumen zur Fortsetzung von Versorgungsleistungen jedenfalls dann nicht ergibt, wenn der Mieter sich mit Mietzinsen und Nutzungsentschädigung im Zahlungsverzug befindet und dem Vermieter mangels eines Entgelts für seine Leistungen ein stetig wachsender Schaden droht. Ganz besonders dann, wenn bereits die Beendigung des Mietverhältnisses auf dem Zahlungsverzug des Mieters beruht und der Vermieter die Versorgungsleistungen mangels Vorauszahlungen des Mieters auf eigene Kosten erbringen müsste, besteht- so der BGH- keine nachvertragliche Versorgungspflicht. Der Vermieter liefe dann nämlich Gefahr, die von ihm verauslagten Kosten für die Versorgung nicht erstattet zu erhalten und dadurch einen – weiteren – Schaden zu erleiden. Weil ihm unter diesen Umständen die Fortsetzung der Leistungen nicht zuzumuten ist, ist der Vermieter jedenfalls bei der Geschäftsraummiete regelmäßig nach Beendigung des Mietverhältnisses nicht mehr verpflichtet, dem Mieter weitere Versorgungsleistungen zu erbringen. Den Vermieter trifft dann nur noch die Abwicklungspflicht, dem Mieter die Einstellung der Versorgungsleistungen so frühzeitig anzukündigen, dass dieser sich darauf einstellen kann (vgl. BGH, Urteil vom 06.05.2009- XII ZR 137/07).

    Auch wenn der BGH diese mit seinem Urteil vom 06.05.2009 für den konkreten, der Entscheidung zu Grunde liegenden Fall verneint hat, schließt der BGH eine nachvertragliche Versorgungspflicht des Vermieters auch bei Gewerbemietverhältnissen jedoch nicht grds. aus."

    Quelle: http://www.mietrecht.org/mietschulden/mietschulden-heizung-oder-strom-abstellen/
     
  17. #16 immodream, 01.05.2017
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    1.358
    Hallo ,
    so wie das hier verfolge, scheint Kirschbaum finanziell auch nicht auf Rosen gebettet zu sein.
    Wenn ich keine Miete bekomme, fehlen mir die Einnahmen und ich kann die Rechnungen für die Wohnung nicht bezahlen.
    Oder sehe ich da etwas falsch ?
    Grüße
    Immodream
     
  18. #17 immobiliensammler, 01.05.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    2.941
    Ort:
    bei Nürnberg
    Generell schon logisch, aber was soll Kirschbaum machen wenn sich die Mieterin eine einstweilige Anordnung besorgt (und die würde sie wohl bekommen), mit ihren Argumenten kann sie dann ja erst im Hauptsacheverfahren gehört werden, aber das wird dauern ...
     
  19. #18 immodream, 01.05.2017
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.124
    Zustimmungen:
    1.358
    Hallo immobiliensammler,
    du hast ja leider Recht. Das Traurige ist, das durch solche Mieter ehrliche Vermieter ins finanzielle Unglück gestürzt werden.
    Mir juckt es in den Fingern, zu schreiben wie ich vorgehen würde.
    Aber ich halte mich zurück.
    Grüße
    Immodream

    PS : Ich gebe auch keine Ratschläge mehr als PN zu dem Thema " wie werde ich meine säumigen Mieter schnellstens los ".
     
    dots, Berny und immobiliensammler gefällt das.
  20. #19 Kirschbaum, 01.05.2017
    Kirschbaum

    Kirschbaum Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde!
    Ich danke euch herzlich für eure Antworten!!
    Mir ist schon klar, dass es keine "einfache" Lösung in so einer Situation gibt... und nein, ich glaube natürlich nicht, das die Mieterin plötzlich zahlt und alles gut ist.
    Mein Bestreben ist sie so schnell wie möglich los zu werden und den Schaden/die Kosten dabei so gering wie möglich zu halten.
    Natürlich haben wir ein paar Rücklagen, aber die sehe ich schwinden, wenn ich daran denke, dass ich z Bsp weiter für die Frau zahlen darf (und sie nicht ) - es kommen ja diverse Kosten auf uns zu und eine Klage schluckt erstmal viel und hilft ja auch erst nach Monaten wenns dumm läuft. Sehe ich das richtig? Oder könnt ihr mir da Hoffnung geben....
    Ich bin selbstständig, d.h. schwankendes Einkommen und wir haben 4 Kinder.
    Mir gefällt die Idee mit dem Gespäch beim Arbeitgeber sehr sehr gut! Dankeschön dafür!
    So in diese Richtung sollte das erstmal gehen... ein bisschen Druck aufbauen und ihr das Leben unbequemer machen, eben alles was grade noch im legalen Rahmen ist... daher auch der Gedanke mit der Anzeige... mir ist klar, dass wir dabei wohl nichts erreichen, aber der Schreckmoment kommt vielleicht bei ihr an.
    Wir wohnen hier in einem Vorort und die Mieterin hat einen Job hier im Ort. Vielleicht gibt es wenigstens irgendwas, was ihr peinlich wäre (so meine Hoffnung). Und vielleicht macht sie sich ja auch Gedanken um das Kind (vielleicht sollte man den Exmann und Vater mal informieren? Das Verhältnis dürfte eher schlecht sein - das ist nur mal laut gedacht ...)
    Sorry, dass klingt bestimmt alles fies, ich bin ein eher friedlicher Mensch normalerweise ...
    Es ist gut (und auch erschreckend ....) zu wissen, dass wir nicht alleine in so einer Lage sind.
    Schlimm was es für Menschen gibt - mein Weltbild ist echt erschüttert (vor allem, weil ich mich so in der getäuscht habe..) (sorry fürs jammern)
    Herzliche Grüße vom Kirschbäumchen
     
  21. #20 Kirschbaum, 01.05.2017
    Kirschbaum

    Kirschbaum Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Schade, die Tips hätte ich zu gerne gelesen ;-)
     
Thema:

Hoffnungslos der Mieterin ausgesetzt .... brauche moralischen Beistand und neue Ideen....

Die Seite wird geladen...

Hoffnungslos der Mieterin ausgesetzt .... brauche moralischen Beistand und neue Ideen.... - Ähnliche Themen

  1. Bin neu und verstehe den Mietspiegel nicht so ganz

    Bin neu und verstehe den Mietspiegel nicht so ganz: Liebes Forum ich möchte mich erst einmal vorstellen: Wir sind neu hier im Forum und wohnen seit März wieder in Deutschland. Mein Mann ist US...
  2. Muss ein Vermieter einen altergerechten Badumbau für ältere Mieterin dulden?

    Muss ein Vermieter einen altergerechten Badumbau für ältere Mieterin dulden?: Hallo, eine Freundin vom mir hat vor ca 18 Monaten ein Haus mit einer Einliegerwohnung gekauft. In dieser Wohnung wohnt seit vielen Jahren eine...
  3. Nach Kauf WEG mit Sondereigentumsverwaltung - Neuer Mietvertrag notwendig?

    Nach Kauf WEG mit Sondereigentumsverwaltung - Neuer Mietvertrag notwendig?: Guten Tag, wir haben eine WEG als Kapitalanlage gekauft, welche vermietet ist. Der Verkäufer hat die Wohnung über eine Sondereigentumsverwaltung...
  4. Vermietete Wohnung gekauft Mietvertrag neu ???

    Vermietete Wohnung gekauft Mietvertrag neu ???: Hallo, wenn ich eine vermietete Wohnung kaufe wie läuft das dann mit den Mietvertrag ? Immerhin steht in im bestehenden Vertrag mein Name nicht...
  5. Neu als Vermieter, eine Frage bezüglich eine

    Neu als Vermieter, eine Frage bezüglich eine: Hallo, ich bin neu hier im Forum und wir haben als Privatpersonen zwei kleine Einraumwohnungen in einem denkmalgeschützten Gebäude durch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden