Horrormieter!

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von vermieter2369, 30.07.2015.

  1. #1 vermieter2369, 30.07.2015
    vermieter2369

    vermieter2369 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend, bzw. Gute Nacht!
    Wir haben leider richtig ins Schwarze getroffen mit unserem Mieter.
    Zur Vorgeschichte:
    EFH an Familie mit zwei Kindern vermietet. Seit Februar keine Miete mehr erhalten.Fristlose Kündigung im April. Die Ehefrau ist im Mai mit einem Kind ausgezogen und hat die Scheidung beantragt. Der Mieter bewohnt weiterhin das Haus und macht auch keine Anstalten auszuziehen. Aufgrund des Poststreiks zog sich die Deckungszusage durch die VM-Rechtsschutz (zum Glück haben wir sowetwas!) bis Ende Juni hin. Räumungs- und Zahlungsklage wurde Anfang Juli eingereicht. Zurzeit läuft die schriftliche Vorverhandlung.
    Das richtig dicke Ende kommt aber noch:
    Der Mieter hat im Obergeschoss mindestens eine Wand eingerissen. Wir befürchten, dass es sich um eine tragende Wand handelt. Nach Rücksprache mit dem Anwalt haben wir einen deutlichen Brief geschrieben, dass er den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen hat. Keine Rückmeldung durch den Mieter, also wird nun auch dies eingeklagt. Da der gute Mann keiner Arbeit nachgeht und auch kein Geld vom Amt bezieht wundern wir uns natürlich wie er sein Leben finanziert. Nun mussten wir aber feststellen, dass er alles mögliche bei einer bekannten Internetauktionsplattform verkauft. Leider auch die Premium-EBK ( gehört zum Haus und nicht dem Mieter). Anzeige wurde erstattet.
    Wir fühlen uns machtlos und enteignet. Zum Glück zahlt die VM-Rechtsschutz sämtliche Anwalts-, Gerichts-, und Räumungskosten.
    Es zerrt wahnsinnig an den Nerven und die Schreiben die vom Mieter kommen sind teilweise zusammenhangsloses Kauderwelsch oder völlig unsinnige Behauptungen sowie verrückte Forderungen ( er würde gegen eine Zahlung von 25 T € ausziehen usw ). Hat jemand schon Erfahrungen in dieser Richtung gesammelt und kann uns Mut machen? Uns schwirrt inzwischen der Kopf, weil wir den finanziellen Schaden kaum noch abschätzen können, von den Beleidigungen, Beschimpfungen sowie Drohungen durch den Mieter mal ganz abgesehen (ich mach euch alle fertig! usw).
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alibaba, 30.07.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    bei der InternetPlattForm gibt es auch Immo verkauf , erst EinBauKüche ,dann Haus verkauf ,welch ein HorrorMieter ,

    das da die Nerven bei dir blank liegen kann ich nachvollziehen , du musst damit rechen das der noch alles zerhackt

    in dem Haus und weiteren Vandalismus betreibt ,welche natürlich vermutlich nicht von Versicherung getragen wird ,

    vermutlich läuft die dann auch noch gebückt wie der Glöckner aus Notredame ,wenns ans wunsch ausgleichen geht :160:

    aber wenn der schon Wände abgetragen hat ,wer weis was da noch ist ,hast du mal Kontakt zur ExMieterin auf genommen

    warum der sich so verhält oder so , schade das man solch vermutlich SpezialBewustFremdSeinHorrorMietZerstörer nicht

    einweisen lassen kann , der Pohlitik bist du und deine persönlichen Verluste egal ,iss einfach so ,nur wenn du Gewinne

    einfährst ,wird die helfende Hand weit ausgestreckt :160:

    Gruss
    alibaba :D
    PS: meine Worte können den Trost nicht spenden ,den du verdienst in schwerer Zeit :D
    PS: "rechne mit dem aller schlimmsten und du wirst weniger enttäuscht " iss einfach so :160:
     
    vermieter2369 gefällt das.
  4. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    tzz - das ist ja mal eine dreiste Forderung! Mal ganz abegsehen davon, für wesendlich weniger Geld schauen "gute Freunde" (meist aus dem östlichen Gegenden) auch gerne mal bei deinem Spezialmieter vorbei - Ergebnis könnte sehr ähnlich sein .... :91:

    Aber mal im ernst, regt euch wegen so was nicht auf - das schadet nur eurer Gesundheit. Ich weis, das einen so was i.d.R. nicht "kalt" lässt, aber ändern am aktuellen Sachverhalt könnt ihr jetzt auch nichts. Wichtig ist jetzt erstmal, das dieser Mieter schnellstmöglich das Feld räumt, also Räumungsklage starten bzw. habt ihr ja schon gemacht. Den tatsächlichen Schaden wird man eh erst sagen können, wenn ihr wieder Besitzer der Wohnung seit und dann wird man ggf. gucken müssen, wie man das alles schnellstmöglich wieder repariert, damit man schnellstmöglich wieder neu vermieten kann.
     
  5. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    321
    Oh Gott, hoffentlich werdet Ihr den schnell los.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Was willst du hören? Dass es besser wird, wenn der Mieter raus ist? Es wird besser, jedenfalls nach dem finalen Schock.

    Im Moment könnt ihr nicht viel machen, außer den Ärger nicht zu sehr an euch heranzulassen. Bei der Wahrung einer gesunden Distanz hilft der Anwalt. Ansonsten geht es darum, das Verfahren nun zügig zum unvermeidbaren Ende zu führen. Die Nummer mit dem Poststreik war in dieser Hinsicht nicht hilfreich. Für den Preis von weiteren 2 Monaten Zahlungsausfall hätte ich den Schriftverkehr auch von einem Kurier befördern lassen können.
     
    vermieter2369 und Aktionär gefällt das.
  7. #6 Glaskügelchen 2, 30.07.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Oder per Eilbrief befördern lassen. Das ging noch.
     
  8. #7 vermieter2369, 30.07.2015
    vermieter2369

    vermieter2369 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Nach dem was ich hier im Forum so lesen durfte verlässt einen irgendwie die Lust an das "wieder vermieten" zu denken. Wir waren leider auch dem Irrglauben aufgesessen, dass es in dieser Größenordnung sowie Preisklasse "solche" Mieter nicht gibt.
    Wie lange sich dieser Zustand noch hinzieht bleibt abzuwarten, doch da der gute Mann angekündigt hat " wenn ich ausziehen muss, zünde ich die Hütte an", rechnen wir inzwischen mit dem Schlimmsten. Durch ebendiese Drohungen fällt es auch schwer die nötige Distanz zu wahren.
    Rechtlich ergibt sich erstaunlicherweise keinerlei Handhabe gegen solche Aussagen.
    Für uns ist leider auch nicht mehr nachvollziehbar was den guten Mann zu diesem Handeln treibt. Seine Exfrau vermutet eine geistige Erkrankung ( das ist ihre ehrliche Vermutung und scheinbar auch Grund für die Scheidung, da er sich auch ihr und ihrer Tochter gegenüber unerträglich und teilweise aggressiv Verhalten hat). Interessant ist ja aber einfach, dass bei zu spät gezahlter KfZ Versicherung oder Steuer einfach das Auto stillgelegt werden kann, aber wenn sich ein Mieter an deinem Eigentum vergeht man zuschauen und abwarten muss.
    Das mit dem Sachen verkaufen via Interner erledigt sich aber wohl bald, da auch der Energieversorger kein Geld mehr sieht und Strom sowie Gas die nächsten Tage abgestellt werden. Nun befürchten wir natürlich Schäden an der Immobilie(vielleicht kommt er dann ja aber auch auf die Idee die ganze Heizung zu verkaufen :-) -kleiner Witz am Rande ) , wenn nicht mehr geheizt wird. Den Ausfall der Mietzahlungen können wir wohl verkraften, aber die Totalsanierung des Hauses (160qm, vorher natürlich im tadellosen Zustand, hochwertigste Bodenbeläge usw.) wäre ein finanzielles Desaster. Natürlich entwickelt sich derzeit ein gewisser Galgenhumor, der einem wenigstens ein bisschen hilft um nicht an der Situation verzweifeln.
     
  9. #8 Nanne, 30.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2015
    Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.359
    Zustimmungen:
    735
    Das hat System. Wenn Du diesen Mieter genau so schnell bedienen (rauswerfen) könntest, müßte der Staat für ihn sofort eine Wohnung bereit-
    stellen. Was meinst Du ist billiger/günstiger/einfacher? -für den Staat-
     
    alibaba gefällt das.
  10. #9 Glaskügelchen 2, 30.07.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Vor psychischen Erkrankungen ist niemand sicher, egal welche Preisklasse. Vor allem ist es trotz aller Überprüfungen für einen Vermieter praktisch unmöglich solche Dinge vorherzusehen.
     
    SingleBells und alibaba gefällt das.
  11. #10 alibaba, 30.07.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    jetzt macht sich der vorteil (Haus) gegenüber einer Eigentumswohnung bezahlt , wenn die EiegntumsWohnung vom Mieter zerstört

    oder gar in die Luft gesprengt wurde durch die Achse des BösMieter , gehören die noch die Quadratmeter vom grossen Grundstück

    und du könntest soagar drauf stehen mit ausgestreckte Hände dich drehen oder ein WohnAnhänger drauf stellen ,

    versuch das mal mit ein StückEigentum aus solch MegaMassenWohnSchliessFach :160:

    Gruss
    alibaba :D
    PS:
    jetzt kannst du es machen wie IM:Erika & Larve , einfach aussitzen ,was anderes geht sowieso nicht :160:
     
    vermieter2369 gefällt das.
  12. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    wie heißt es so schön "nicht alles wird so heiß gegessen wie es gekocht wird".

    Ich mein, versetzt dich doch mal in die Lage dieses Mieters, auch wenn`s schwer ist bzw. nicht immer nachvollziehbar, weil man oft der Meinung ist, das man selber anders handeln würde. Frau & Kinder haben ihn verlassen, sicherlich noch andere finanzielle Probleme, ggf. Arbeitslos oder zudem Probleme beim Job, ect und dann kommst du auch noch mit der Kündigung bzw. Räumungsklage an. Da sagt man sicherlich schon mal Dinge, die man so garnicht meint. Also solche Aussagen würde ich jetzt mal nicht so ernst nehmen, was natürlich nichts an der Tatsache ändert, das du gucken musst wie du schnellstmöglich wieder an diese Wohnung kommst.

    Es macht m.E. jetzt keinen wirklichen Sinn, sich tage- oder monatelang Gedanken darüber zu machen, was der schlimmste Fall hier seinen könnte.

    Ich versteh das euch das keine Ruhe lässt, aber für eure eigene Gesundheit ist das nicht gerade förderlich, denn bis zum tatsächlichen Auszug des Mieters wird leider noch etwas Zeit vergehen. Gedanken könnt ihr euch machen, wenn ihr die Wohnung gesehen habt bzw. der Mieter draußen ist. Mit etwas Glück ist die Wohnung garnicht in so einem schlechten Zustand, wie ihr es euch jetzt ausmalt. Und wenn doch, dann ändert ihr es auch nicht damit, das ihr euch monatelang vorher schon Gedanken darüber gemacht habt, denn das schlägt ja auch auf den "Magen".
     
    ImmerPositiv und Falter gefällt das.
  13. #12 alibaba, 30.07.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    stell dir einfach vor ,dein HorriMieter fällt plötzlich tot um :D

    und alles ist vorbei , die Wiederherstellung kann beginnen ,die Bude ist frei , und wenn es Erben gibt ........ MV kündigen

    der Erben und HausSchadenSchmerzensGeld einforden von den Begünstigten ,falls Geld vorhanden ,oder so ,meisst vermutlich nicht .

    Gruss & durchhalten
    alibaba :D
     
  14. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Erstaunlicherweise gibt es die natürlich doch - sofern man sie beweisen kann.


    Autofahren ist höchstens über ein paar Ecken ein Grundrecht, der Schutz der Wohnung ist ein sehr zentrales. So hart es im Einzelfall sein mag: Wie solche Abwägungen am Ende ausgehen, kann man sich im Vorfeld leicht ausrechnen. Niemand wird zum Vermieten gezwungen.


    Bis zur Heizperiode ist es ja noch ein bisschen. So lange würde ich das eher positiv sehen: Je ungemütlicher es der Mieter hat, desto eher macht er sich vom Acker. Tipp: Aufmerksamkeit nach der Versorgungssperre zahlt sich aus. Es gibt genug Vögel, die danach den Strom beim Nachbarn zu klauen oder auch die Plombe am Gashahn brechen. Der Versorger freut sich über sachdienliche Hinweise.


    ... gehören nicht in ein Mietobjekt. Ich sage es immer wieder: solide, wartungsarm oder zumindest -freundlich, massentauglich. Wer mehr will, soll kaufen und nicht mieten.
     
    ImmerPositiv, phoenix11 und vermieter2369 gefällt das.
  15. #14 vermieter2369, 30.07.2015
    vermieter2369

    vermieter2369 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Als wir uns beim Bau für Vorwerkteppiche und Stäbchenparkett entschieden hatten, war das Haus ja auch noch zur Eigennutzung gedacht. Dass der bessere Job kurz nach Fertigstellung dann plötzlich woanders lockt war da ja noch nicht abzusehen. :-)
     
  16. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    mal von der anderen Seite ran gehen: die Steuer ist dem Staat so wichtig wie dir die Luft zum Atmen, wenn ich dir diese entziehe wird auch der friedlichste Mensch sehr ungemütlich. Auf der Versicherungsseite: a) super Lobbyarbeit b) durch die Sozialstaatsverpflichtung im GG müsste der Staat sich um Unfallopfer kümmern, so hat er dies auf Versicherungen abgewälzt!

    Ich halte die Vermietung von EFH immer für problematisch. Wer mietet bitte für teures Geld ein EFH mit hohen Nebenkosten? Wenn ich das Geld dafür habe, dann auch immer für den Kauf! Also bleibt die zeitliche Kurzfristigkeit, die ist eher seltener, die meisten Leute die gutes Geld verdienen sind eher fest verwurzelt, die die mobil viel Geld verdienen, nehmen eher eine pflegeleichte Mietwohnung und Hotelzimmer für die anderen 200-300 Tage im Jahr. Also bleiben eher Familien mit tendenziell problematischem Hintergrund. Da bezahlt auch mal ein JobCenter oder wie die Sozialkasse der Wahl gerade mal wieder genannt wird ein EFH nur um Ruhe zu haben. Über Familie Flodder konnten noch die meisten lachen, bis sie nebenan eingezogen ist...
     
  17. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Berlin
    Also das es ein Grundrecht wäre, ohne Mietzahlung, Monate oder Jahrelang in einem Haus eines privaten Vermieters zu wohnen und dem die Bude zu zerstören, sehe ich ehrlich gesagt nicht so.
    Meiner Meinung hat Nanne schon recht, hier geht es nicht in erster Linie um Grundrechte, sondern darum das der Staat nicht das Problem und die Kosten hat. Und auch deshalb ist der öffentliche/soziale Wohnungsbau so mausetot, weil klar ist das es sich hinten und vorne nicht rechnet, und schon gar nicht bei dieser Gesetzgebung.
    Kurz gesagt, der Staat scheitert mal wieder an den eigenen sozialen Gesetzen und damit verbundenene Risiken. Aber ist ja nicht das erste mal.
     
  18. #17 Martens, 31.07.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moinsen,

    mal ein paar Anmerkungen:

    Sofern die Eheleute das Haus gemeinsam gemietet haben und (trotz Auszug) die Ehefrau nicht aus dem Mietverhältnis entlassen wurde, ist sie weiterhin Vertragspartner, haftet also zu 100% für den Mietausfall sowie ggfs. Schäden an der Mietsache. Was ist in dieser Richtung unternommen worden?

    Wenn die "Hütte" abbrennt, ist sie immerhin versichert. Manchmal ist der Neuaufbau oder Neuanfang einfacher, als die Wiederherstellung nach Vandalismus.

    Eventuell ist es wirklich sinnvoll, dem guten Mann z.B. 5000 Euro in bar in die Hand zu drücken, wenn er die Schlüssel rausrückt, die Bude verläßt und ein Übergabeprotokoll unterzeichnet.

    Wenn man vermietet, ist man unternehmerisch tätig, mit allen Risiken eines solchen Engagements.

    Zuletzt: ein Gehirntumor kann aus einem besonnenen und liebevollen Menschen recht schnell etwas ganz anderes machen...

    Christian Martens
     
  19. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Und das habe ich behauptet? Wow, zum Glück hast du das klargestellt! :sauer031:
     
  20. #19 vermieter2369, 19.10.2015
    vermieter2369

    vermieter2369 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0


    Update zum Fall:
    Ich musste grad schmunzeln- der Noch-Mieter bietet neuerdings wirklich das Haus an.Haben von dem Nachbarn erfahren, dass sogar schon Leute zum besichtigen da waren. Was auch immer ihm das bringen soll... veräußern kann er ja nicht, höchstens einen Untermietvertrag aufsetzen um weiteren Schaden anzurichten... wie auch immer

    In ein paar Tagen steht die mündliche Verhandlung an. Bis dahin durften wir uns mit Haarsträubenden Briefen seitens des Mieters auseinandersetzen.

    Die Spannung steigt! Natürlich ist die Befürchtung da, dass der gute Mann besondere Härte geltend macht..
     
  21. #20 Glaskügelchen 2, 19.10.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Schön wenn man selbst in solchen Situationen seinen Humor bewahren kann.

    Hmm.... welche Härte, wenn er das Haus, in dem er aus besonderen Härtegründen unbedingt drin bleiben muss, selber anbietet?
     
Thema:

Horrormieter!