Hundegebell- Abmahnung - Kündigung ?

Dieses Thema im Forum "Tierhaltung" wurde erstellt von olle, 09.01.2014.

  1. olle

    olle Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,
    Ich habe einen sehr unangenehmen Mieter der u.a. Mittlerweile zwei Hunde in der Wohnung hält.
    Nun bellt seit Wochen zumindest der eine Hund quasi pausenlos .
    Die anderen Mieter haben sich auch schon diese Woche bei mir beschwert und nun will ich handeln.

    Meine Vorstellung wäre dem Mieter eine Abmahnung schicken und ihn aufzufordern das Hundegebell zu unterbinden .
    Außerdem evtl. Mietminderungen anderer Mieter ihm aufzubrummen.

    Hattet ihr schon mal so einen Fall ??

    Danke , Olle
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi Olle,

    hier mal was ich im Netz so dazu gefunden hab, vielleicht hilfts dir ja weiter:

    • Die Erlaubnis zur Tierhaltung kann widerrufen werden, wenn der Hund andere Mieter belästigt. Gelegentliches Bellen oder Jaulen ist jedoch nicht zu vermeiden und muss hingenommen werden. AG Hamburg-Altona, Az.: 316a C 97/89
    • Fühlt sich ein benachbarter Mieter von dem allzu starken Hundegebell gestört, kann dieser berechtigt sein, seine Miete angemessen zu mindern. In diesem Fall wiederum ist der Vermieter berechtigt, die geminderten Mieteinnahmen dem “störenden” Hundehalter als Schadensersatz in Rechnung zu stellen (Amtsgericht Köln, Az. 130 C 275/00).
    • Der Vermieter muss den Hundehalter, dessen Hund den Lärm verursacht, auffordern, für Ruhe zu sorgen. Erst, wenn der Vermieter keine Abhilfe schaffen kann, dann kann der Mieter, die Miete mindern.
    • In der Regel liegt die angemessene Höhe einer Mietminderung bei Ruhestörung bei 5-10 %. Das gilt auch für Hundegebell.
     
  4. Lina85

    Lina85 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Lautes Gebell ist sicherlich sehr störend. Allerdings muss man auch bedenken, dass Gebell nicht so einfach zu "unterbinden" ist. Es wäre also darüber nachzudenken, dem Mieter eine realistische Frist zu setzen - vermutlich müsste ein Hundtrainer hinzugezogen werden - in der das aufhört.
     
  5. olle

    olle Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Ich war gestern vor Ort für zwei Stunden. Und da war pausenlos bellen zu hören...
    Ist wirklich heftig
     
  6. #5 Papabär, 09.01.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    EINEN???

    Fangen wir mal mit den Basics an ... gibt es überhaupt eine Genehmigung zur Hundehaltung? (Eine vor Vertragsabschluss - z.B. auf einer Selbstauskunft - angezeigte Hundehaltung wäre einer Genehmigung gleichzusetzen.)

    In welchem Verhältnis stehst Du zu Deinen Mietern? Ich meine, manche Vermieter pflegen eher ein freundschaftlich-familiäres Verhältnis - andere betrachten die Vermieterei eher wirtschaftlich-pragmatisch.

    Wenn Du zu Ersteren gehörst - oder einen Rechtsstreit aus anderen Gründen scheust, dann geh´ in den nächsten Tierfutter-Markt und kaufe Deinem Nachbar für jeden der Hunde einen Kong.



    Ansonsten kann hier eine Abmahnung sicherlich nicht schaden - jedoch gibt es da durchaus Fallstricke. So sollte z.B. der abzumahnende Vorfall bei (nachweislicher) Zustellung der Abmahnung nicht länger als 14 Tage zurück liegen.

    Meine Erfahrung mit derlei Räumungsklagen ist, dass die Richter die Abmahnungen - zu Gunsten der Mieter - sehr genau unter die Lupe nehmen. Oft genug bleiben mir von 5-6 zugestellten Abmahnungen gerade mal die Hälfte zu Argumentation übrig ... der Rest wird vom Richter "in die Tonne getreten".

    Da Du üblicherweise mit den Gerichtskosten in Vorleistung gehen musst, würde ich auch auf schriftliche Lärmprotokolle der geschädigten Nachbarn bestehen. Wenn es nämlich vor Gericht um Zeugenaussagen geht, stellen viele Mieter plötzlich fest, dass "eigentlich alles garnicht so tragisch" war.
     
  7. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Warum in dem Fall nicht ständig Polizei und Tierschutz rufen? Damit hat man perfekte Zeugen. Und die Hunde werden garantiert nicht leiser, wenn die Polizei vor der Tür steht, eher im Gegenteil.
     
  8. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi,

    naja, das ein Hund auch mal bellt, liegt ja in der Natur des Hundes. Da wird der Tierschutz m.E. wenig weiterhelfen, solange der Hund artgerecht gehalten wird. Und Tagsüber wird die Polizei m.E. nicht wegen jedem Hundegebell anrücken.

    Wenn der Vermieter bzw ggf. auch die Mieter dagegen vorgehen wollen, dann wäre es m.E. durchaus sehr wichtig, das man ein Lärmprotokoll anfertigt.
     
  9. olle

    olle Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe nun eine Abmahnung geschrieben und wir werden den weiteren Verlauf sehen.
    Der/ die Hunde waren im Bad eingesperrt und haben dort eben gebellt .
    Ob das nun schon Tierquälerei IST wage ich zu bezweifeln.
     
  10. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    91
    Frag doch mal bei einer Tierschutzorganisationen nach. Ich finde schon dass ein Hund der wegen Eingesperrt sein den ganzen Tag bellt wohl nicht artgerechte gehalten wird.
     
Thema: Hundegebell- Abmahnung - Kündigung ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kündigung wegen hundegebell

    ,
  2. wohnungskündigung wegen Hundegebell

    ,
  3. fristlose kündigung wegen hundegebell

    ,
  4. abmahnung wegen hundegebell,
  5. abmahnung hundegebell ,
  6. kündigung mietvertrag hundegebell,
  7. wohnungskündigung wegen hundebellen,
  8. wegen hundgebell abmahnung,
  9. abmahnung mieter wegen hundegebell,
  10. hundebellen kündigungsgrund,
  11. hund störend für andere mieter abmahnung,
  12. hausverwaltung abmahnung tierhaltung wegen bellen,
  13. kündigung mietvertrag wegen hundegebell,
  14. hundegebell abmahnung,
  15. mein hund bellt immer vermieter abmahnung,
  16. abmahnung hundegebell muster,
  17. vorlage abmahnung der mieters wegen hundegebell,
  18. hundegebell abmahnung anfechten,
  19. hundebellen in wohnung polizei,
  20. kann ein vermieter wegen hundegebell kündigen?,
  21. kündigung mietvertrag wegen hundebellen,
  22. kündigungsgrund hundegebell,
  23. bellen kündigung,
  24. hund bellt kündigung ,
  25. hund bellt kündigungsgrund
Die Seite wird geladen...

Hundegebell- Abmahnung - Kündigung ? - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Abmahnung

    Abmahnung: Hallo Liebe Forum Mitglieder, Wir haben Probleme mit dem Lebenspartner unserer Mieterin. Er ist nicht im Mietvertrag hält sich aber seit Anbeginn...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...