Hundehaltung Gemeindschaft

Diskutiere Hundehaltung Gemeindschaft im Tierhaltung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Wie schon einmal geschrieben ist in unserer Gemeindschaft eine Hundehaltung verboten und darf nur mit Erlaubnis aller Eigentümer gestattet werden....

  1. #1 Prüfer, 12.03.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Wie schon einmal geschrieben ist in unserer Gemeindschaft eine Hundehaltung verboten und darf nur mit Erlaubnis aller Eigentümer gestattet werden.

    Ein Eigentümer hat trotz dieser Regelung einen Hund seid 1,5 Jahren.

    Jetzt ist es so das meine Wohnung leer steht und diese mich richtig Geldkostet + Renovierung da ich keinen Mieter ohne Hund gefunden habe der die Wohnung unrenoviert übernimmt.

    Es haben sich aber sehr viele Leute mit Hunden gemeldet denne ich leider absagen musste wegen dieser Regelung.

    Jetzt sagt die Verwaltung immernoch das ich keine Mieter mit einen Hund rein lassen darf, was mich serh ärgert.

    Auf mein Fragen hin was den mit dem andern Hund in dem Haus ist der angeschaft worden ist sagte die Verwaltung: Wir bringen es dieses Jahr auf der Versammlung mal sehen was die Gemeindschaft sagt.

    Jetzt meine Frage:

    Kann es passieren das de Gemeindschaft sagt der Hund darf bleiben aber sonst darf keiner einen Hund haben? Oder muss dieses Einstimmig sein weil es ja schon einmal beschlossen wurde und gesagt worden ist das jeder Eigentümer Unterschreiben muss wenn ein Hund angeschafft werden möchte.

    Ich fühle mich sehr benachteiligt darum werde ich alles in meiner Macht stehende gegen diesen Hund tun.

    Welche Möglichkeiten habe ich?

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Hundehaltung Gemeindschaft. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Skygirl237, 13.03.2008
    Skygirl237

    Skygirl237 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    leider ist diese Thematik immer und immer wieder ein Problem. Allerdings sagt hierzu das OLG Saarbrücken, ein generelles Haustierverbot ist nicht zulässig.
    Das Grundproblem war ähnlich deinem: Eine WEG beschloss ein generelles Haustierverbot in der Wohnanlage. Ein Ehepaar wollte seinen Dobermann-Hund behalten und klagte dagegen und bekam Recht.
    Wurden denn bei Euch nur Hunde oder generell Haustiere verboten??
    Aber mal davon abgesehen, der bereits da wohnende Hund zählt sicherlich schon unter Gewohnheitsrecht, da er ja schon länger da ist. Warum wurde denn dagegen nichts unternommen, wenns einen Beschluß gibt, der dies untersagt?

    Und ich frage mich, was sollten die Konsequenzen sein, wenn der Eigentümer seinen Hund einfach behält? Ein Gerichtsverfahren? Ich habe meine Zweifel, ob dies Erfolg hätte ....! So eben auch, wenn Du einen Mieter + Hund einziehen lässt.....!
    VlG skgirl237
     
  4. #3 Prüfer, 13.03.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, danke für die Antwort.

    Es würde nur beschlossen das bei Hunden eben jeder gefragt werden muss mit Unterschift, andere Tiere wurden nicht ausgeschlossen.

    Der Hund ist aber erst nach diesem Beschluss angeschaft worden, warum sich keiner in der letzen Zeit beschwert hat ist mir unklar.

    Ich habe den Hund erst gesehen als meine Mieterin gekündigt hat und ich die Wohnung besichtigt habe.

    Habe halt Angst einen Mieter mit Hund einzulassen und das mir dann das irgentwelche Konsequenzen drohen werden.

    Gruß

    EDIT
     
  5. #4 Skygirl237, 13.03.2008
    Skygirl237

    Skygirl237 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    klar der Beschluß ist gültig und um Ärger zu vermeiden, wäre es sicherlich besser keinen Hundehalter als Mieter "zu nehmen".
    Gibt es denn einen Beschluß, dass der eine Eigenümer, der den Hund besitzt, diesen auch halten darf - gibts da ne schriftliche Einwilligung der restlichen WE, so wies der Beschluss vorsieht?
    Wenn ja, dann sollte es auch bei Dir angesprochen werden....dann sollte auch dies kein Problem sein. Denn warum nur bei dem einen?

    Und wenn nicht, dann sollte dies ebenfalls dringend angesprochen werden, wozu Beschlüsse gefasst werden, wenn sie nicht eingehalten und durchgestzt werden???

    Konsequenzen? Ja, ein Gerichtsverfahren halt aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dies Erfolgsaussichten hätte....!
    VlG skygirl237
     
  6. #5 Prüfer, 30.05.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Anderer Fall aber es geht auch mal wieder um die Hundehaltung.


    Eigentümer wohnt in seiner ETW und will einen Hund! Klausen: Alle Eigemtümer müssen zustimmen!

    Müssen die andern Eigentümer bei verweigerung einer Erlaubnis zur Hundehaltung in der WEG eine Begründung aufführen oder können die andern Eigentümer Grund- und Begründungslos eine Hundehaltung nicht erlauben?

    Danke und Gruß
     
Thema: Hundehaltung Gemeindschaft
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. WEG Recht Hundehaltung

    ,
  2. gemeindschaft

    ,
  3. Hundehaltung in einer Eigentumswohnung

    ,
  4. hunde urlaubsbetreuung zu hause trotz haustierverbot,
  5. vermieterrecht hundehaltung trotz haustierverbot,
  6. hundehaltung weg-recht,
  7. Hundehaltung in Eigentumswohnungen,
  8. muessen eigentuemer zustimmen wenn ein hind einzieht,
  9. darf man mir als Eigentümer verbieten einen hund zu halten,
  10. sämtliche eigentümer müssen hundehaltung zustimmen,
  11. kann man mir als eigentümer einen hund nicht erlauben,
  12. haustierverbot sittenwidrig,
  13. eigentümer hat sich hund angeschaft,
  14. wann beginnt bei haustierverbot das gewohnheitsrecht,
  15. müssen miteigentümer in eigentumswohnungen hundehaltung erlauben,
  16. hundehaltung in eigentumswohnung,
  17. hundehaltung alle parteien müssen zustimmen,
  18. Erlaubnis zur Hundehaltung in Zweifamilienhaus,
  19. habe eigentumswohnung gekauft kann ich meinen hund behalten,
  20. müssen alle WEG im haus für die Hundehaltung zustimmen,
  21. der beschluss über die hundehaltung,
  22. verbot hundehaltung als eigentümer
Die Seite wird geladen...

Hundehaltung Gemeindschaft - Ähnliche Themen

  1. Kündigung wegen unerlaubter Hundehaltung und 1 Monat Mietrückstand?

    Kündigung wegen unerlaubter Hundehaltung und 1 Monat Mietrückstand?: Hallo,.. ich habe ein kleines Problem und bin dann bei der google suche auf diese Seite hier gestoßen. vielleicht kann mir ja jemand helfen. ich...
  2. Erlaubnis zur Hundehaltung im Mietvertrag regeln, wenn noch keine Hausordnung existiert (Neubau,WEG)

    Erlaubnis zur Hundehaltung im Mietvertrag regeln, wenn noch keine Hausordnung existiert (Neubau,WEG): Hallo, ich bin ganz neu in der Sphäre der Eigentümer und Vermieter und hätte mal eine Frage zum Thema Hundehaltung, die mir meine...
  3. Kündigung wegen unerlaubter Hundehaltung

    Kündigung wegen unerlaubter Hundehaltung: Guten Abend, Wir haben im Mietvertrag geregelt, dass für größere Tiere die Zustimmung/Erlaubnis vom Vermieter einzuholen ist. Unsere Mieter...
  4. Hundehaltung erlauben ???

    Hundehaltung erlauben ???: Hallo, ein interessiertes Paar möchte gerne meine EG-Wohnung anmieten. Ein Hund soll mitkommen, für den sie auch ein eigenes kleines Gatter im...
  5. Katzen-/Hundehaltung

    Katzen-/Hundehaltung: Hallo Leidensgenossen/Innen, habe folg. Problem mit meinen Mietern: Bei Neuvermietung meiner Whng. habe ich der Haltung eines Hundes (Aussie)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden