Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

Diskutiere Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen. im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...

  1. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    19
    Also,

    wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne.

    In letzter Zeit habe ich einige Beiträge geschrieben, die auf den hohen Heizenergiebedarf des Hauses hinweisen. Jetzt ist es so, dass unser Heizkessel und der vom Nachbarhaus, das minimal größer ist, ihre Lebenszeit erreicht haben.
    Die Stadtwerke bieten so genanntes "Wärmekontrakting" an. D.h. die Stadtwerke stellen eine Heizanlage in den Keller und betreiben diese. Die Hausverwaltung kauft lediglich die Wärme.
    Ich dachte, sowas wäre auch was für unsere beiden Häuser. Zwischen den Hausern ist 5 Meter Platz, sodass man beide Häuser heiztechnisch zusammenhängen könnte. So könnte ein Gasanschluss und ein Kamin stillgelegt werden.
    Gesamt Wfl. ca 1250 m2. Ich habe schon von vielen Fernheizwerken und öffentlichen Gebäuden gelesen, dass dort BHKW´s zum Einsatz kommen und für die Spitzenlast ein Heizkessel.
    So wie ich denke, wäre das eine super Sache, denn:
    -niedrige Energiekosten für Bewohner
    -moderne Heiztechnik
    -keine teure Anschaffungskosten

    Jetzt stelle ich mir die Frage, ob ich mich arg weit aus dem Fenster lehne, wenn ich diese Idee dem Hausverwalter unterbreite.
    Ich habe zu Verwaltung einen guten Draht, (es ist eine große Familie, die die Aufgaben unter sich aufteilt, teilweise gibt es auch Angestellte), von daher sollte es nicht ein allzu großer Tritt ins Fettnäpfchen sein...

    Was meint Ihr dazu?
     
  2. Anzeige

  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.148
    Zustimmungen:
    840
    Ort:
    Stuttgart
    Hast Du dich mal mit Contracting beschäftigt? Du weisst das hier dann die Reparaturkosten usw durch die Mieter bezahlt werden, d.h. die Heizkosten der Mieter werden teurer. Gut ist das nur für den Vermieter.
     
    Newbie15 gefällt das.
  4. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    19
    Ne, so richtig habe ich damit nicht beschäftigt. Ich dachte die Stadtwerke stellen eine neue Heizung in den Keller und wir haben günstig eine neue Heizung und sparen Heizkosten
     
  5. #4 immobiliensammler, 04.12.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.549
    Zustimmungen:
    2.791
    Ort:
    bei Nürnberg
    Achso, Du meinst die Stadtwerke machen das als Spende für Euch? Natürlich wollen die daran verdienen, also zahlt ihr erst einmal die Heizung in Raten ab, dann einen Betrag für die Wartung, und außerdem seit ihr dann normalerweise gebunden, das Gas von den Stadtwerken zu beziehen, also nicht via Check24 o.ä, einen günstigen Anbieter suchen!

    Bei uns hier gibt es einen Großvermieter, der das Contracting über eine eigene Tochtergesellschaft betreibt, da läuft der Mieterbund Amok dagegen!
     
    Berny gefällt das.
  6. #5 anitari, 04.12.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.353
    Zustimmungen:
    1.030
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Da dachtest Du falsch. In so einem Fall zahlen die Mieter nur drauf. Auch dann wenn sie weniger verbrauchen. Man kann als Eigentümer beim Energieversorger eine Heizungsanlage leasen/mieten. Darf dann die Leasing-/Mietkosten, die meist auch Reparaturen beinhalten, auf die Mieter umlegen.
     
  7. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.275
    Zustimmungen:
    1.269
    Dass man alle möglichen Kleinteile wie Wasseruhren mieten kann ist mir klar, aber eine ganze Heizungsanlage, ist mir neu. Das dürfte aber für den M. bezügl.Leihgebühr nicht billig sein. Man lernt doch nie aus.
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    2.034
    Ort:
    Münsterland
    Warum dachtest du das? Bauchgefühl? Intuition?
    Und denkst du das jetzt nicht mehr? Warum?
     
  9. #8 anitari, 04.12.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.353
    Zustimmungen:
    1.030
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Mieten bzw. leasen, das ist juristisch was anderes als leihen, kann man heute doch fast alles.

    Ob die Miet- bzw. Leasinggebühr auf den Miter umgelegt werden kann/darf kommt darauf an bei wem na die Heizungsanlage mietet/least. Mietet/least man sie beim Heizenergieversorger darf der Vermieter die Miet-/Leasingraten umlegen.

    Wie teuer das den Mietern kommt, kommt auf die Höhe der Miet-/Leasingrate und die Anzahl der Mieter an.

    Bei z. B. Leasingrate von 100 € monatlich und 10 Mietparteien ist das ein Betrag der nicht wirklich ins Gewicht fällt.
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    NIEMAND macht etwas ohne Hintergedanken bzw. für umsonst ...:009sonst:
     
  11. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    19
    Wenn man 2 Häuser zusammen legt, dann wird mehr Wärme abgenommen, was eine BHKW rentabler macht.
     
  12. #11 anitari, 04.12.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.353
    Zustimmungen:
    1.030
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Wie kommst Du denn auf dieses schmale Brett?
     
  13. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    19
    Naja, ich habe in der Hinsicht kein Fachwissen. Ich dachte, es gibt evtl gar keine so kleinen BHKW´s. Ausserdem ist unser Heizraum mit 4,5 x 2 m doch recht klein, wenn da noch Warmwasserspeicher rein müssen und die eine lange Seite ist ja schon blockiert, wegen unseren WMZ samt UWP für jede Wohnung ein Strang. Im Nachbarhaus ist der Heizraum 3x so groß...

    Ich wollte lediglich die Möglichkeit offenbaren, dass man gleicht 2 Häuser modernisiert, da beide Häuser (was Grundsteuer und Niederschlagswasser) gemeinsame Nebenkosten Abrechnungen haben und gemeinsame Eigentümerversammlung.
     
  14. #13 Newbie15, 04.12.2016
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    244
    Contracting ist nur für den interessant, der keine Heizung kaufen will und dem es egal ist, was es die Mieter kostet.

    Hier bei uns im Haus war vor unserer Zeit auch ein Contracting Vertrag am Laufen. Da waren sie Heizkosten 3x so hoch wie wenn man sie Heizung gekauft hätte und das über 10 Jahre. Das will man als Mieter ganz sicher nicht freiwillig.
     
  15. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.275
    Zustimmungen:
    1.269
    Ich meinte natürlich Mietgebühren..

    Ist schon klar..
     
  16. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    nein und deshalb auch mal meine Frage dazu: Warum kann man hier auf einmal die Reparaturkosten auf den Mieter umlegen :?

    Ok, das macht m.E. schon mehr Sinn. Aber wenn die Mietkosten passen, dann ist das Risiko beim Leasingbetreiber falls die Heizung öfters als normal repariert werden muss. D.h. hier hat man letztlich einen Festpreis und damit kann man sich das ja genau ausrechnen, ob sich das wirklich für alle lohnen würde.

    Hier wäre aber evtl. die Frage, ob der Anbieter da auch mitmacht :?



     
  17. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.148
    Zustimmungen:
    840
    Ort:
    Stuttgart
    Weil im Contracting nur Wärme bezogen wird und bei der Kalkulation des Wärmepreises selbstverständlich auch die nötigen Reparaturen, Investitionskosten usw mit eingerechnet wird. Somit zahlt der Mieter höhere Heizkosten wie bei einer normalen Zentralheizung.
     
    anitari gefällt das.
  18. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.148
    Zustimmungen:
    840
    Ort:
    Stuttgart
    Alex B. als Vermieter würde ich dich ehrlich ganz schnell wieder als Hausmeister kündigen da du dich zuviel mit Sachen beschäftigst die dich nichts angehen.
     
    dots gefällt das.
  19. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    19
    Okok. Ich lasse dem Vermieter seine Ruhe. War ja nur so eine Idee.
     
  20. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Für den Leasinggeber jedenfalls...:003sonst:
     
  21. #20 Newbie15, 05.12.2016
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    244
    Bei uns gab es da noch die nette Zusatzklausel, dass der Contractinggeber eine neue Heizung (und damit verbundene weitere 10 Jahre Laufzeit fürs Contracting) installieren darf, wenn sich eine Reparatur nicht mehr lohnen sollte...
     
Thema: Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Ich möchte einen Hausmeistersevice aufmachen gibt es eine Schulung für Hausmeister?

Die Seite wird geladen...

Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen. - Ähnliche Themen

  1. Eigenbedarfskündigung: Mieter wehrt sich mit Härtefall: Fehlender Ersatzwohnraum

    Eigenbedarfskündigung: Mieter wehrt sich mit Härtefall: Fehlender Ersatzwohnraum: Hallo, Unser Mieter ist wegen Eigenbedarfskündigung gekündigt worden. Er hat das widersprochen und wehrt sich mit Härtefall: Fehlender...
  2. Kündigung durch Mieter

    Kündigung durch Mieter: Hallo, Unsere vereinbarte Kündigungsfrist lt mietvertrag beträgt 4 Wochen zum Monatsende. Jetzt hat mir der Mieter 5 Monate vorher gekündigt zum...
  3. Balkonreinigung von Mieter unzureichend - Vorgehensweise?

    Balkonreinigung von Mieter unzureichend - Vorgehensweise?: In einem Wohnraum-Mietvertrag ist eine Wohnung im 2. OG mit Balkon vermietet. Der Mieter ist zur Reinhaltung der Mietsache verpflichtet. Bei...
  4. Mieter verlangt Mietminderung

    Mieter verlangt Mietminderung: Hallo zusammen, Ich habe folgende Frage, mein Mieter hat mir im Januar ein Wasserschaden im Wohnzimmer gemeldet, Tag später habe ich es sofort...
  5. Mieter entsorgt Müll etc. nicht

    Mieter entsorgt Müll etc. nicht: Moin zusammen, da es kein passendes Forum gibt schreibe ich es hier rein: Wir vermeiten ein Haus mit 6 Wohneinheiten, Altbau auf dem Lande. Rel....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden