ich weiß einfach nicht weiter

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von jigoy, 05.02.2008.

  1. jigoy

    jigoy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    am wochenende sind 2 mädels (die jetzt als freundinnen zusammenziehen)endlich aus der wg meines freundes u mir ausgezogen ...

    Nur gibt es jetzt zwei neue Probleme.

    1. Wir (d.h. mein Freund u ich) informiereten die Mädchen , dass sie beim Auszug ihre Zimmer geputzt u gesäubert genau wie ihr Bad und die genutzen Kühlschrank/Küchenschrank/Gefrierschrank-Fächer ...

    Bei der anschließenden Wohnungsbegehung wies mein Freund darauf hin , dass die Toilette ungeputzt sei wie eh und je (es lagen berge von Staub in u klebrig auf der Badewanne) und auch die Küchenschränke nicht ausgewischt seien.
    (Dass die Fenster nicht geputzt waren , ließen wir durchgehen , genau wie den nichtgesaugten Flur und die völlig verwüstete Vorratskammer)
    Die Mutter des einen Mädchen wies daraufhin , dass man für die Säuberung der Toilette ja Toilettenreiniger gebraucht hätte (ach was!) und man den Dreck so nicht wieder herausbekommen würde.
    Daraufhin bot ich meine Putzmittel und Lappen an , aber in dem Zustand wollte ich die Toilette nicht lassen.
    Die Mädchen gaben schnippisch zurück sie würden sich nicht schikanieren lassen und es nicht einsehen hier das Bad zu putzen , es wäre schon immer in dem Zustand gewesen ..
    Den Hinweis meines Freundes , sie häten bei Einzug das Übergabeprotokoll jedoch im Bereich Sauberkeit mit "Keine Mängel vorhanden" unterschrieben (sie sind zeitgleich mit uns eingezogen , dass der Vormieter die Wohnung einwandfrei hinterlassen hatte , kann ich bestätigen) und könnten doch einen Wohnbereich bei Auszug nicht dreckig und ungeputzt übergeben, lehnten sie beleidigt ab.
    In der nächsten Sekunde packten sie ihre Sachen und waren weg, Lara , eines der Mädchen versuchte noch einzulenken wurde aber mit "Lara sei still u komm jetzt" von ihrer Freundin herausgezerrt. ...

    Die Toilette war ehrlich gesagt so verdreckt , ich möchte das gar nicht beschreiben , habe jedoch Foto gemacht.
    Ich habe die Toilette dann mit meiner Mutter geputzt und dafür Putzmittel etc gekauft. Die Säuberung dauerte ca. 3,5h und war extrem unangenehm.
    Meine Frage ist jetzt: Kann ich zumindest einen geringen Schaden geltend machen? Vertrauensschaden? Irgendwas?
    Die Kaution habe ich noch nicht ausgeazhlt und überlege tatsächlich einen geringen Teil einzubehalten , wollte mich aber vorher informieren , ob dies in Ordnung ist.

    Das zweite Problem ist da schon größerer Natur:

    Eines der Mädchen, hatte uns am 13.01. mitgeteilt , sie habe bei einem Besuch in der Heimat ihren HAUPTSCHLÜSSEL (einer der Urschlüssel)vergessen.
    Ihre Mutter hätte ihn aber hinterher geschickt.
    Unsere besorgte Frage ob ihre Mutter tatsächlich einen Brief mit unserer Adresse und dem zu dieser passendem Schlüssel OHNE EINSCHREIBEN versendet hätte beantwortete sie mit: Ja, und?

    Es kam wie es kommen musste , der Brief kam nie an.
    Wir wiesen sie darauf hin , dass sie sich umgehend mit der WBM bzw. dem Hausverwalter in Verbindung setzen müsse , oder wir täten es, denn der Schlüssel erlaubt es nicht nur in den Hauptaufgang unserer Wohnbereichs und letztlich somit auch unserer Haustür , in dem ein Hotel integriert ist zu gelangen , sondern auch in den Nachbarwohnkomplex , in dem der Müllraum untergebracht ist, als auch die Kellerräume.
    Sie sagte , sie würde am Wochenden (dem Wochenende vor dem Auszug) nochmals in die Heimat fahren und von dort aus nach einem Gespräch mit ihrem Vater alles weitere in die Wege leiten.
    Am Sonntagabend kam sie wieder...und schloss mit scheinbar IHREM Schlüssel auf.
    Wir fragten verwundert nach u sie erklärte , der Brief wäre wieder an die Absenderadresse zurückgeleitet worden und der Schlüssel wieder da.
    Wir waren beruhigt .. .wenn gleich ich an der Story , der Brief sei "einfach so" an den Absender zurückgekommen , zweifelte.

    Bis gestern Abend , einem Tag nach dem Auszug , denn bei der Schlüsselübergabe an die neue Mitbewohnerin stellten wir fest , dass Franziska uns nicht den Hauptschlüssel , sondern ein Duplikat ausgehändigt hatte , das zwar genau die gleiche Form hat , jedoch nicht die Kennung des Hauptschlüssels.
    Sie muss also mit Hilfe des Schlüssels ihrer Freundin Lara einen Zweitschlüssel ohne unser Wissen oder das der WBM angefertigt haben ... der Hauptschlüssel bleibt weiter verschwunden.

    Ich finde , dass das eine Frechheit ist und des Weiteren sie doch dafür aufkommen muss , da wir die beiden Orginalschlüssel bei einem (zwar nicht in sichtem) Auszug ja auch abgeben müssen , bzw. ein Sicherheitsrisiko für die Wohnkomplexe und besonders unsere Wohnung besteht , da irgendwo ein Brief mit unserer genauen Adresse und dem dazu passendem Schlüssel rumschwirrt.
    Der Schlüssel ist ja nicht einfach verloren worden , für mich grenzt das schon an groben Unfug einen Schlüssel OHNE EINSCHREIBEN per Brief zu verschicken.

    Was müssen und können wir jetzt genau tun?

    ich möchte nochmal hinzufügen , dass ich selbst studentin bin und auch noch nie vermietet habe .. das alles ist neu für mich ...in anderen foren wurde ich unwirsch daraufhingewiesen , dass ich eben hätte mir die mieter besser aussuchen sollen ... aber jeder der schonmal mtbewohner gecastet hat , weiß , dass man bei 2-3 treffen nie genau weiß , wie sich der mitbewohner der gerade noch perfekt scheint entwickelt..die mädchen machten nie einen schlampigen eindruck ... sobald die eltern aber gegangen waren und sie allein mit uns wurde es zunehmend schlimmer ---

    ich weiß auch , dass ich bei der schlüsselübergabe genau hätte gucken müssen um welchen schlüssel es sich da handelt , aber ich war einfach nur noch so fertig und am ende nach den wüsten beschimpfungen bei der begehung , dass ich den nur genommen hab und die loswerden wollte ..... ehrlich ...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gicoba

    Gicoba Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    den Post hatte ich auch schon in einem anderen Forum gelesen, aber da leider keine Zeit zum Antworten.
    Ich würde, da ihr ja noch die Kaution habt, der Hausverwaltung Mitteilung vom Schlüsselverlust durch eure Mitbewohnerin machen und denen die Situation schildern. Es ist ja wohl eine Schließanlage. Das kann teuer werden. Wenn es die Kaution übersteigt, hilft nur eine freundliche Nachforderung, ansonsten Mahnbescheid. Hoffentlich habt ihr was Schriftliches in der Hand über diesen Schlüsselakt.

    Zur Sauberkeit könnte ich euch Fotos von meinen Mietnomaden zeigen, da sind ein verschmutztes Klo und Dreck auf der Wanne noch harmlos. Da werdet ihr wohl kaum etwas für Reinigung oder so bekommen. Es sei denn, an Wanne oder Toilette sind - nachdem ihr sie dann abgewaschen hattet - Beschädigungen aufgetaucht, die man ja bei dem Schmutz nicht erkennen konnte.
    Habt ihr denn auch ein schriftliches Übergabeprotokoll mit den "Damen" gemacht und auch Fotos?
     
  4. #3 onkelfossi, 05.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    so, fangen wir mal vorne an:

    wer ist der eigentliche vermieter?
    wer hat die wohnung alles angemietet? personen?
    ist dann wieder untervermietet worden? an welche personen?
    welche von den personen ist jetzt ausgezogen?
     
  5. jigoy

    jigoy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ja , es gibt ein schriftliches übergabeprotokoll, das von allen parteien und einem zeugen unterschrieben wurde.

    mein freund ich stehen im mietvertrag mit der wbm , wir mussten , da die wbm sich weigerte mehr als 2 personen in den hauptmietvertrag zu nehmen mit den beiden mädels einen neben- bzw. untermietvertrag machen , der umfasste jedoch den gleichen wortlaut in rechten und pflichten wie der unsrige , es wurde sogar notariell beglaubigt.

    Es sind somit 2 Hauptmieter (ein freund u ich) und 2 nebenmieter (die mädels) im vertrag gewesen ...

    die beiden nebenmieter sind am 01.02. ausgezogen.

    schäden in der badewanne sind tatsächlich zu sehen , genau wie im waschbecken , nämlich vergilbungen und abreibungen der glanzversiegelung, die sich auch mit den stärksten chemiekeulen nicht mehr beseitigen lassen , als die mieter das bad bekamen sah es anders aus und es ist nicht auf normale gebrauchsspuren zu schließen ...
     
  6. #5 onkelfossi, 05.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    schau dir mal den untermietvertrag an.

    in meinen mietverträgen steht das hier: Bei Beendigung des Mietverhältnisses, spätestens jedoch beim Auszug, sind die überlassenen Räume gemäß den Vereinbarungen in § 14 sowie vollständig geräumt und ordnungsgemäß gereinigt herauszugeben.

    steht das bei dir auch? wenn das da steht, ist der mieter verpflichtet das bad bei auszug zu reinigen. erfolgt dies nicht, erfolgt eine fristsetzung von zwei wochen mit androhung einer kostenpflichtigen ausführung zu lasten des mieters.

    wenn die anderen sachen keine gebrauchsspuren sind, sondern beschädigungen, müssen diese natürlich ersetzt werden. zur genauen beurteilung müsste man fotos sehen.

    zu den schlüsseln: wenn das registrierte schlüssel sind, können die eigentlich nur mit einem inhaberschein nachgemacht werden. dieser wird bei der herstellerfirma vorgelegt und dann gibt es neue schlüssel. das ist natürlich deutlich teurer als ein einfach nachgemachter schlüssel. ich würde da mit der wbm sprechen. wenn die sagt, der nachgemacht wird nicht akzeptiert, sollen die einen neuen beantragen. die kosten ziehst du von der kaution ab. du läufst nämlich gefahr später selber drauf sitzen zu bleiben.
     
  7. Gicoba

    Gicoba Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich vermute schon, dass es registrierte Schlüssel sind, die da im einfachen Brief irgendwo unterwegs sein sollen, denn Jigoy schrieb ja:

    Unter diesen Umständen ist ein Schlossaustausch wohl sinnvoller, wenn auch bedeutend teurer.
    Ich könnte jedenfalls nicht mehr ruhig schlafen, wenn ich wüsste, dass ein Schlüssel zum Haus und meiner Wohnung irgendwo in einem Briefumschlag mit meiner Anschrift unterwegs ist.
     
  8. jigoy

    jigoy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    so geht es mir ja leider auch ...ich schließe jetzt sogar ständig mit kette u sicherheitsbügel von innen , aber so kann das doch nicht weitergehen ....

    aber nochmal eine Frage


    Das eine Mädel , muss noch bis zum 15.03. miete zahlen , ds sie erst zum 31.03. gekündigt hatte und wir nur einen nachmieter zum 15.03. fanden.
    Wir boten ihr an , uns einen nachmieter für ihren auszugstermin den 01.02. zu präsentieren , damit sie nicht doppelt miete bezahlen müsste aber sie lehnte ab.

    Jetzt weigert sie sich die Nebenkosten weiterhin zu zahlen , ich halte das jedoch für die gängige Verkehrssitte.
    Prinzipiell kann sie die Wohnung noch nutzen und wir können nichts für ihre verspätete Kündigung bzw. den verfrühten Auszug.
    In anderen Foren wurde dies bejaht , aber ich wollte lieber noch einmal nachfragen.
    Ich möchte nicht auf den Nebenkosten sitzen bleiben , da ich mir das als student gar nicht leisten kann.

    ich habe ihr jetzt in einem einschreiben mitgeteilt , dass die diffenrenz von der noch ausstehenden kaution abgezogen wird , da wir sie sonst gar nicht mehr ranbekommen. ist das unrechtens?
     
  9. #8 onkelfossi, 10.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    nö, dazu ist die kaution ja da. auch entstandene schäden, wie beschädigungen, verlorene schlüssel oder auch maßnahmen wegen nicht vertragsgemäßer rückgabe (fehlende reinigung) können damit verrechnet werden.

    allerdings sollte vorher eine aufforderung verfasst werden, dass die nebenkosten zu bezahlen sind, "echter" schlüssel nachzumachen ist und die wohnung zu reinigen ist. erfolgt keine reaktion, kannst du die kosten abziehen.

    ich würde da den schlüssel abziehen, die nebenkosten und 10 euro stundenlohn für die reinigung.
     
Thema: ich weiß einfach nicht weiter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wbm untermiete

    ,
  2. wbm untervermietung

    ,
  3. wbm untermieter

    ,
  4. verdreckte toilette,
  5. mieter auszug dreckig,
  6. wohnung putzen bei auszug,
  7. mietrecht verdreckte toiletten,
  8. verdreckte wohnung auszug,
  9. gefrierschrank auszug,
  10. badreinigung auszug,
  11. mietrecht wohnung dreckig kaution,
  12. wohnungsbegehung staubig,
  13. fenster putzenbeiauszug,
  14. wohnung verdreckt hinterlassen wg,
  15. wbm wohnung untervermieten,
  16. mitbewohner zweitschlüssel nach auszug,
  17. mitbewohner auszug dreckig,
  18. wbm nachmieter akzeptiert,
  19. mietkaution beid er wbm,
  20. http:www.vermieter-forum.comuebergabe-auszug4598-weiss-einfach.html,
  21. mietrecht auszug des mieters badezimmer nicht geputzt,
  22. untervermietung wbm,
  23. kaution dreckige toilette,
  24. mietwohnung verdreckt bei übergabe,
  25. mietrecht dreckige wohnung kaution
Die Seite wird geladen...

ich weiß einfach nicht weiter - Ähnliche Themen

  1. Möchte einfach mal eure Meinungen hören zum Thema

    Möchte einfach mal eure Meinungen hören zum Thema: Guten Morgen, mich beschäftigt nun seit 2 Tagen ein Vorfall von vorgestern Abend. Gegen 19.00 klingelt mein Telefon und ich kann zuerst einmal...
  2. Ich weiß, es ist kein Mietrecht, sondern

    Ich weiß, es ist kein Mietrecht, sondern: Nachbarschaftsrecht. Dennoch möchte ich diese Frage stellen. Also, neben einem meiner Mietobjekte befindet sich ein Haus, das der Eigentümer schon...
  3. Vermieter darf nicht einfach Bodenbelag ändern

    Vermieter darf nicht einfach Bodenbelag ändern: Hallo, Fakt: Wohnung hat einen 17 Jahre alten Teppichboden, den die Mieterin ersetzt haben will. Vermieter will aber Laminat einbringen. LG...